? Hilfe zu heiss + laut ASUS TUF RTX 3070 GAMING OC

Patapon

Freizeitschrauber(in)
Ich habe mir heute günstig über Kleinanzeigen eine ASUS TUF RTX 3070 GAMING OC gekauft.
Leider wird die sehr laut beim Spielen von Cyberpunk2077 und diversen Tests 3DMArk, Furmark...und sehr heiß.

Das BIOS=Lüfterkurve war auf Performance und habe es auf Quiet gestellt, gleiches Resultat.

Kann es sein das die Kühlpaste etc erneuert werden muss oder ist das Ding für die Tonne?
Bitte nur Tipps von Leuten, die solche Probleme hatten oder wirklich zur Lösung beitragen können.

Es liegt nicht am Airflow oder Belüftung des Gehäuses, sogar beim offenen Gehäuse, drehen die Lüfter voll auf, sobald Spiel oder Benchmark gestartet wird und es wird innerhalb von Sekunden sehr heiß.
 

Anhänge

  • gpuz.JPG
    gpuz.JPG
    61,9 KB · Aufrufe: 124
  • 3070_messung.txt
    411,9 KB · Aufrufe: 24
Zuletzt bearbeitet:
Wie sieht deine Belüftung im Case aus, wieviel Propeller hast du und wo blasen sie hin? Sonst:

Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

nur ein Beispiel von vielen. Aber dadurch bekommst du ne leisere/kühlere/effizientere Graka:daumen:

Gruß
 
Wie sieht deine Belüftung im Case aus, wieviel Propeller hast du und wo blasen sie hin? Sonst:

Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

nur ein Beispiel von vielen. Aber dadurch bekommst du ne leisere/kühlere/effizientere Graka:daumen:

Gruß
Mein System "Fractal Design Define R6 TG " siehe Signatur hat eine gute Belüftung und guten Airflow (alles freigeräumt) , bisher seit Jahren nie Probleme gehabt, es liegt an der neuen gebrauchten Grafikkarte, sobald das Spiel/Benchmark losgeht wird innerhalb von Sekunden diese zu heiss mit einem Schlag, sobal Spiel/Benchmark beendet kühlt die sich sehr schnell ab.

Es ist nicht der Airflow im Gehäuse, nicht bei diesen Grafikkarten Temperaturen!
Selbst wenn ich das Gehäuse offen lasse, wird die Karte innerhalb von Sekunden sehr heiß.

Auch zeigen meine anderen Sensoren maximal 37-40 °C im Gehäuse, habe sogar selber manuell mit einem Messgerät gemessen.
 
Bei gebrauchten Sachen weisste halt nie, was der Vorbesitzer mit der Karte gemacht hat. Trotz aller Beteuerungen:schief:

Vielleicht wollte er sie genau wegen der genannten Probleme loswerden. 82°C sind jetzt aber noch nicht zu heiß, die Lautstärke ist aber schon kritisch und bestimmt nervend.

Ich würd`s wirklich mal mit dem UV der Karte probieren...

Gruß
 
Bei gebrauchten Sachen weisste halt nie, was der Vorbesitzer mit der Karte gemacht hat. Trotz aller Beteuerungen:schief:Vielleicht wollte er sie genau wegen der genannten Probleme loswerden. 82°C sind jetzt aber noch nicht zu heiß.

Ich würd`s wirklich mal mit dem UV der Karte probieren...

Gruß
Ich habe explizit gefragt ob der da was umgestellt hat, mir wurde nein gesagt.
 
Ich habe explizit gefragt ob der da was umgestellt hat, mir wurde nein gesagt.
Du wirst ihm da auch nix nachweisen können, wenn er nicht will und dichtmacht. Das ist ja das Problem. Er ist sie los und fertig, der Rest ist nun dein Bier:ugly: Hat die Karte noch Restgarantie, ist ein Kaufbeleg vorhanden?

Gruß
 
Das sieht man auch dieser Grafikkarte an das der Kühlerblock mit der Zeit und auch Wärme sich leicht ablösen kann.
Teste mal ob sie leicht federt wenn du den Kühlblock und Grafikkartenplatine leicht mit 2 Fingern zusammendrückst.

Typisches durchbiegen der Grafikkarte. Platine bleibt im PCIE-Slot gerade und der schwere Grafikkartenkühler gibt sich der Schwerkraft hin.
Um den Grafikchip herum ist der Grafikkartenkühlblock mit der Platine verschraubt.
Meist um die wichtigen VRM-Bausteine nur durch Wärmeleitpads obsolet gesichert.
Hängt oder stürzt man den Grafikkartenkühlblock nicht auf so kann es vorkommen das die Grafikkarte einen Defekt erleidet.
Die VRMs schmurgeln ungeachtet und ohne Wärmeleitpadskontakt dem ewigen Tod nun hin.
Meine Grafikkarten binde ich fast unsichtbar mit einer einfachen Nylonschnur an der Heatpipe an die Gehäusedecke.
Schon über 3 Jahre keine erhöhten Temperaturen festgestellt, keine Wärmeleitpaste/-leitpads erneuert oder Artefakte dadurch.
Auch keine erhöhten Temps...
 
Die taktet auch schon runter, also stimmt definitiv etwas nicht. In dem Fall sieht es aber schlicht nach Wärmeleitpaste oder Anpressdruck aus.

Die 4 Schrauben der Klammer hinter der GPU lösen (die diagonal daneben musst du nicht), dann noch die beiden in Höhe der 2x8 Pin und die zwei ganz am Ende der Backplate. Danach lässt sich das PCB vom Kühler abheben. Musst noch die zwei Stecker vorsichtig lösen, das wars.

Das ist sowieso immer das erste was ich bei einer älteren, gebrauchten Karte neu mache. Alleine schon weil ich sie so auch vernünftig reinigen kann. Mit Pinsel, Isopropylalkohol und Staubsauger bewaffnet kannst so auch das PCB reinigen.

Danach schmierst nen X auf die GPU und montierst wieder alles. Lieber etwas zu viel als zu wenig Wärmeleitpaste nehmen, wenn du dir unsicher bist, schau dir Videos dazu an.
 
Das sieht man auch dieser Grafikkarte an das der Kühlerblock mit der Zeit und auch Wärme sich leicht ablösen kann.
Teste mal ob sie leicht federt wenn du den Kühlblock und Grafikkartenplatine leicht mit 2 Fingern zusammendrückst.

Typisches durchbiegen der Grafikkarte. Platine bleibt im PCIE-Slot gerade und der schwere Grafikkartenkühler gibt sich der Schwerkraft hin.
Um den Grafikchip herum ist der Grafikkartenkühlblock mit der Platine verschraubt.
Meist um die wichtigen VRM-Bausteine nur durch Wärmeleitpads obsolet gesichert.
Hängt oder stürzt man den Grafikkartenkühlblock nicht auf so kann es vorkommen das die Grafikkarte einen Defekt erleidet.
Die VRMs schmurgeln ungeachtet und ohne Wärmeleitpadskontakt dem ewigen Tod nun hin.
Meine Grafikkarten binde ich fast unsichtbar mit einer einfachen Nylonschnur an der Heatpipe an die Gehäusedecke.
Schon über 3 Jahre keine erhöhten Temperaturen festgestellt, keine Wärmeleitpaste/-leitpads erneuert oder Artefakte dadurch.
Auch keine erhöhten Temps...
Also habe mit zwei Finger leicht gedrückt und die federt, dachte erst das ist normal, weil eine Backplate ja an der Platine dranne ist, aber bei meiner alten 1070er(locker 6 Jahre im Betrieb und sogar etwas schwerer als die 3070er) + der noch vorhandenen 3060ti, federt nichts bombenfest.
Du wirst ihm da auch nix nachweisen können, wenn er nicht will und dichtmacht. Das ist ja das Problem. Er ist sie los und fertig, der Rest ist nun dein Bier:ugly: Hat die Karte noch Restgarantie, ist ein Kaufbeleg vorhanden?

Gruß
Nope
Die taktet auch schon runter, also stimmt definitiv etwas nicht. In dem Fall sieht es aber schlicht nach Wärmeleitpaste oder Anpressdruck aus.

Die 4 Schrauben der Klammer hinter der GPU lösen (die diagonal daneben musst du nicht), dann noch die beiden in Höhe der 2x8 Pin und die zwei ganz am Ende der Backplate. Danach lässt sich das PCB vom Kühler abheben. Musst noch die zwei Stecker vorsichtig lösen, das wars.

Das ist sowieso immer das erste was ich bei einer älteren, gebrauchten Karte neu mache. Alleine schon weil ich sie so auch vernünftig reinigen kann. Mit Pinsel, Isopropylalkohol und Staubsauger bewaffnet kannst so auch das PCB reinigen.

Danach schmierst nen X auf die GPU und montierst wieder alles. Lieber etwas zu viel als zu wenig Wärmeleitpaste nehmen, wenn du dir unsicher bist, schau dir Videos dazu an.
Sorry, mit dem runter takten war mein Fehler, hatte den Test aus und angemacht, habe es jetzt eine aktuelle Messung kurz vor Start vom Test und währenddessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielleicht kannst du es noch mit dem Flashen eines neuen Bios versuchen.



Aber denk dran , beim flashen eines Bios verlierst du die Garantie ( falls es noch eine gibt) .
 
Habe exakt die gleiche Karte vom Freund jetzt angeschlossen, es ist ein unterschied wie Tag und Nacht, Lüfter drehen nicht voll auf, leise und Temperatur 61-64°C.
 
Habe exakt die gleiche Karte vom Freund jetzt angeschlossen, es ist ein unterschied wie Tag und Nacht, Lüfter drehen nicht voll auf, leise und Temperatur 61-64°C.
Tja, wenn dem wirklich so ist, dann kannste leider davon ausgehen, daß du über den Tisch gezogen wurdest und der Verkäufer die Graka nicht ohne Grund loswerden wollte...

Wo haste die Karte her?

Gruß
 
Erneuere die Wärmeleitpaste und Pads, wenn du dir das nicht zutraust, gehe zu einem Händler der auch Reparaturern bzw Überprüfungen anbietet, du musst vielleicht 20€ zahlen.
 
Also habe mit zwei Finger leicht gedrückt und die federt, dachte erst das ist normal, weil eine Backplate ja an der Platine dranne ist, aber bei meiner alten 1070er(locker 6 Jahre im Betrieb und sogar etwas schwerer als die 3070er) + der noch vorhandenen 3060ti, federt nichts bombenfest.
Na dann auf und Schrauben nachziehen.
 
Danke,

hat sich erledigt, der Verkäufer hat die Karte zurückgenommen, er war selber "überrascht", zwar hat er mir beim Kauf die "ASUS TUF RTX 3070 GAMING OC" den Furmarkbench durchlaufen lassen, ich habe nur auf das Bild geschaut, ob es Artefakte gab, aber da hätte ich stutzig werden müssen, von knapp1,5 Entfernung hatte ich die Lautstärke der Lüfter wahrgenommen, dachte das liegt anscheinend an dem Bench, weil dieser Hardcore Mäßig dir Graka fordert.

Zu Hause das gleiche Phänomen, sobald ich ein Spiel gestartet hatte, hatte mir extra die ASUS gekauft, weil eben genau dieser eine Freund exakt die gleiche Karte hatte und er voll zufrieden ist damit.


Sogar die PCGH sagt das die Karte wesentlich unter 70°C bleibt Asus RTX 3070 TUF Gaming OC

Ich rechne es dem Verkäufer hoch an, dass er die zurückgenommen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück