• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Hilfe] E8400 & GB P35 vcore Probleme

key

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Zusammen,

vorab mein Setup...

Hardware:
CPU: E8400 Wolfdale C0
Mainboard: Gigabyte P35 DS3R Rev 2.0, F13 Bios (aktuellstes)
Kühler: Zalmann CNPS 7000C
RAM: 4GB OCZ Titanium XTC Intel Optimized CL5-5-5-15 (DDR2-1066)
Grafik: Asus EN8800GTS
System: Windows 7 32bit

Settings:
CPU Voltage: 1.36
CPU FSB: 423*9
System Memory Multi: 2
PCIe: 100
FSB: +0.1v
EIST, C.I.A 2, HT2: disabled
Temp: 34-36 C° idle / 44-46 C° stress (mit aktuellen Settings)
Ram Timings: 5-5-5-15 (Spannung ist noch Standart, weiss nicht wo ich die 2.1-2.3v einstellen soll/kann)


Ich habe im Moment meinen E8400 @3.8Ghz am laufen. Jedoch habe ich das Problem, dass wenn ich die vcore auf 1.36 hochdrehe zeigt mir CPU-Z oder OCCT jedoch nur 1.328 an. EIST und HT2 ist disabled. Ich muss daher im Bios die vcore recht hoch drehen damit ich im Windows unter CPU-Z usw. dann die tatsächlich gewünschte vcore habe. Ist das normal? Habt ihr Tipps oder empfehlungen?


Vielen Dank und Gruß,
Alex
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Das ist normal und heißt VDrop. Das dient zum Schutz der CPU und ist bei Übertaktern unerwünscht aber unvermeidlich. Der CPU-Z Wert ist dabei der richtige.
Es gibt auch noch einen vDroop (ZWEI o), dabei handelt es sich um einen Spannungsabfall bei hoher CPU Last, die zu instabilen Systemen führen kann - um das zu verhindern bieten gute Mainboards die Funktion "Loadline Calibration" an, die genau diesen Effekt minimieren soll.

Alles in allem gesagt: Ja, das Verhalten deines PCs ist normal, wenn du mehr erfahren willst warum das so ist einfach googeln nach vdrop und vdroop, da findet man sicher was ;-)

Empfehlung ist einfach - stelle im BIOS die Spannung so ein, dass der reale Wert (CPUZ) den Anforderungen entspricht (und das auch unter Last!).
 

over-clocker

PC-Selbstbauer(in)
joouu geb dem über mir völlig recht

also ich hab den e8400 im moment ohne headspreader mit wakü bei 1,6 v
bei 4222 mhz am laufen c0 stepping !! (jeahh):hail:
meine Spannung sackt aber unter last soprradisch auf 1.54 runter.

ich hab mal n v drob mod gemacht (ausu p5ne sli)
hat funktioniert jedoch nur 3 tage ..
ich bekomme ihn einfach nicht höher wie 4,22 GHZ

mit vollbestükung der ramslots(dann 8 gb ) ist schon bei 3,8 GHZ ramba zamba .. mit nur 4 gb in 2 slot pakt er im Dauerbetrieb 4.2

meine temperatursensoren im core sind durch die hohen Spannungen schon im sack
die springen von 99° auf -22° hin und her ^^(burn mutherfucker -burn :-)
wobei der normale cpu sensor bei 45° rummpändelt -

screenshot unter FPS Systems Computer Service rubrik overclocking
 
Zuletzt bearbeitet:

Bigzonk

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@over-clocker :schief: Du bist ja hier der Oberguru oder? 2 Jahre mit 1,6 Volt und das mit Wakü auf 45 C° und das auch noch anderen Usern empfehlen die hier Rat suchen.:what: :daumen2: Wenn du das so machst und damit auch noch deine Hardware nicht schrottest dann ist das dein Problem aber empfehle hier nicht so einen unglaubwürdigen Schrott denn hier gibt es auch Anfänger die das glauben und sich dann ihre CPU grillen und die kaufen sich bestimmt keinen neuen PC bei dir. Aber ich weiß ja auch negative Werbung ist Werbung so lange sie nichts kostet.:kotz:


Also an alle Neulinge bitte nicht nachmachen.
 

timbola

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Es gibt auch noch einen vDroop (ZWEI o), dabei handelt es sich um einen Spannungsabfall bei hoher CPU Last, die zu instabilen Systemen führen kann - um das zu verhindern bieten gute Mainboards die Funktion "Loadline Calibration" an, die genau diesen Effekt minimieren soll.

Wobei man dazu sagen muss, dass man diese Loadline-Calibration zumindest beim Ocen deaktivieren sollte, es kann sonst im aktivierten Zustand nämlich zu ärgerlichen Spannungsspitzen führen. Zu mal der vDroop auch von Intel / AMD? genau wegen diesen Spannungsspitzen gewollt ist.



1,6V würde ich auch nicht im Dauerbetrieb auf einen E8400 draufhauen:what:. Aber wenn der wirklich über 1,6 volt braucht um 4GHz zu erreichen, muss das ja ne verdammt schlechte CPU sein... 1,6V haue ich auf meinen Q6600 drauf, damit der 4GHz erreicht und der ist 65nm gefertigt.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
naja, ob ich die Calibration jetzt Aktiviere und im BIOS 1,25v einstelle und 1,23v rausbekomme oder ob ich die Calibration deaktiviere und im BIOS 1,325v einstelle und 1,23v rausbekomme ist doch ziemlich egal, oder?

Ich meine diese Spannungsspitzen von denen du redest existieren - nur ob ich den Grundlevel meiner Spannung per Calibration oder einfach per sehr hoher manueller Spanung erreiche macht keinen Unterschied - die Spannungsspitzen hast du beim OC mit vCore sowieso immer (ohne OC auch nur geringer).

Der Vorteil der Calibration ist nur, dass du OHNE Last einen annähernd genauso niedrigen vCore Wert hast wie MIT Last - stellt man die Spannung manuell so hoch ein liegt sie bei Last zwar bei 1,23v - ohne Last aber unnötigerweise bei 1,27v - und das denke ich schadet einer CPU auf Dauer mehr als besagte Spannungsspitzen.

(Die Voltages beziehen sich auf meine CPU, hab das alles mal ausprobiert ;-))
 

timbola

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Du musst es dir so vorstellen, angenommen du hast die LLC an und hast z.b. 1,25v eingestellt und cpu-z zeigt diese auch an.
So alles wunderbar, im IDLE läuft die cpu mit den eingestellten Spannungen und auch unter Last läuft deine CPU mit den von dir eingestellten Spannungen, also 1,25v.
Das Problem mit den Spannungsspitzen tritt aber erst auf, und das auch nur für einen sehr sehr kurzen Moment, wenn deine CPU vom Last-Zustand in den IDLE-Zustand wechselt. Genau in diesem Moment steigt die Spannung sprunghaft an, da keine Last vorhanden ist und weil das Board die Spannung noch nicht zurückgestellt hat, weils einfach zu langsam reagiert.
Bei Non-OC bis leichtes Ocen mäg diese Problemmatik egal sein, aber je höher man mit den Vcore geht, desto höher steigen natürlich auch die Spannungsspitzen vom Last- in den IDLE-Zustand.
Schau mal hier:
http://extreme.pcgameshardware.de/o...3481-das-mysterium-load-line-calibration.html

und hier mal zwei schöne Bildchen dazu:
AnandTech: Overclocking Intel's New 45nm QX9650: The Rules Have Changed
 

Folterknecht

Software-Overclocker(in)
Hi!

@ key:

Im folgendendem ein Link ins GB-Forum, genauer gesagt zum BIOS-Guide von "LordMephisto". Da wird auch die Geschichte mit dem VDrop und VDroop erklärt und alles was Du sonst noch zu Deinem BIOS/Platine wissen willst.

Der Guide taugt übrigens nicht nur für GB sondern für alle P35/45 Bretter!!!

..ick Mich!



Gruß

Folterknecht
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied

Vielen Dank für die Links, besonders der untere ist empfehlenswert... wieder was gelernt. :daumen:
Ich werde es bei mir trotzdem anlassen, da ich wie ich in den Diagrammen sehe einen maxPeak von +0,06v zu erwarten habe, das kann meine CPU noch gut ab, das wäre im worst Case bei mir 0,04v über VID, damit kannich leben. Wenn ich sehe, dass andere ihren i7 920 in Regionen um 1,35v betreiben mach ich mir bei meinen Standard 1,23v einfach mal keine Gedanken, aber wie gesagt danke für den Tipp, ich werds mir für zukünftige Systeme merken.
 

Ü50

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Der E 84er hat schon ein sehr gutes Potential zum OC.
Hier mal meiner unter Wasser. Jedoch ist dies auf Dauer nicht weiter zu empfehlen, nur zum Benchen.:devil:
 
Oben Unten