• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

HDT-S1283 + flüssig metall

simons700

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
HDT-S1283 + flüssig metall

bei Coollaboratory Liquid Pro ist ja allgemein bekannt dass es sich mit alu kühlern nicht verträgt. Deshalb wollte ich fragen aus was die unterseite des HDT-S1283 besteht. Die Heatpipes sind ja kupfer aber was is dass dazwischen ich hab die info nirgends gefunden nich mal auf der packung
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
AW: HDT-S1283 + flüssig metall

tja, dann bleiben dir die heatpipes ohne Alurahmen übrig. Sehr stabil. Nach Aussagen vom Test is die WLP auch nicht soo wichtig,,,
 

CentaX

BIOS-Overclocker(in)
AW: HDT-S1283 + flüssig metall

ich glaube die wlp artic silver 5 reicht auch ;)

Die habe ich mir auch geholt, bin zufrieden.
Temps mit prime95:
Vorher, Zalman STG-1: ~56° maximal, das aber ne ganze Weile
Nachher, AS 5: ~51° maximal, aber nur ein paar Sekunden, sonst ~48°

Dazu muss man noch sagen, dass ich nen E4500@3ghz hab, der sich nicht sooo toll takten lässt... Läuft mit 1,3825V wenn ich mich nicht irre (std: 1,325V)
 

Mr.Pyro

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: HDT-S1283 + flüssig metall

Wenn du unbedingt Flüssigmetall verwenden willst, so solltest du zu den Pads von Coolaboratory greifen, diese vertragen sich auch mit Aluminium. ;)

mfg

Mr.Pyro
 
TE
simons700

simons700

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: HDT-S1283 + flüssig metall

schade
Wenn du unbedingt Flüssigmetall verwenden willst, so solltest du zu den Pads von Coolaboratory greifen, diese vertragen sich auch mit Aluminium. ;)

mfg

Mr.Pyro

echt? das glaub ich eig nich denn es is ja das geliche material oder
 

Ares_Providence

PC-Selbstbauer(in)
AW: HDT-S1283 + flüssig metall

Laut hersteller sind die auch Aluminium geeignet,habe die noch net getestet kommt aber noch.
Auf der verpackung steht drauf das die Alu und Kupfertauglich sind.
Einzigster nachteik ist der sogennante Burn-In, du musst die CPU auf etwa 56° hochkomen lassen damit die erstmal flüssig werden.

auf jeder CPU steht das drauf wieviel Grad die abkann.

Frag mich nur nicht wie der Code aussieht für CPUs von Intel und AMD ich habe dafür leider noch nichts.
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
AW: HDT-S1283 + flüssig metall

56° is normalerweise nie ein Problem, kurzzeitig schadets nix, wenn die Kühlleistung nachher gut ist..
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
AW: HDT-S1283 + flüssig metall

kommt drauf an... in den Kernen isses ja an die 20° wärmer...
aber ein Problem sollte das auf keinen Fall sein..
 

$Lil Phil$

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: HDT-S1283 + flüssig metall

Ich meinte schon Tcase. Aber waren das nicht irgendwann mal 70 Grad Burn-In?
 

Ares_Providence

PC-Selbstbauer(in)
AW: HDT-S1283 + flüssig metall

Also meiner ist mit den Infinity nie heisser als 55° im oc bereich je nach CPU ist das etwas unterschiedlich manche kann 65 ab dann welche 70,75,80 und 95° gabs auch da muss man halt gucken was die abkann die man da liegen hat
 

Tremendous

Freizeitschrauber(in)
AW: HDT-S1283 + flüssig metall

Auch bei den Pads gehen CPU und Alukühler eine nie endende Symbiose ein :)
Die bekommste nur mit roher Gewalt wieder auseinander!
 

Ares_Providence

PC-Selbstbauer(in)
AW: HDT-S1283 + flüssig metall

Laut hersteller sollen die mit einander klar kommen tun sie dies nicht, müsste man sich konseqeunt am hersteller wenden.
 
Oben Unten