• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Große ext. Festplatte

dw71

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich hab mal eine Frage an die Hardware-Gemeinde: Ich würde eine große, ext. Festplatte benötigen (einzelnes Laufwerk - kein NAS-System) und hab seit 2 bis 3 Jahren den Eindruck, die Entwicklung ist stehengeblieben?!?!?

Ich suche wie ein Depp, aber ich find keine ext. Festplatte, die größer als 18 TB ist. Ich würde als Größe mind. 24 TB benötigen - besser wäre 30 TB.

Weiß jemand, der sich mit Hardware auskennt, ob solche Größen geplant sind? Ich hab gesehen, bei SSDs gibts solche Größen bereits (meine sogar eine 40 TB SSD gesehen zu haben), allerdings 1. unbezahlbar und 2. brauch ich den Speicherplatz und nicht die Geschwindkeit.
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
Aja gut die HDD Technologie lässt sich nicht beliebig skalieren. Bei SSDs kann man theoretisch immer mehr Speicher verbauen bei übereinander verbauten Magnetscheiben geht das nicht oder wesentlich schwerer.

Wenn du wirklich so viel Daten sichern willst dann hol dir ne vernünftige NAS. Am Ende hat man ne 500€ teure 18TB HDD, das Ding fällt aus und was dann?
 
TE
D

dw71

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke euch - vor allem der Link war sehr hilfreich: Also 2023 sollen Festplatten mit 30 TB rauskommen, bis dahin kann ich evtl. (wenn auch schwer) warten.

Und ich benötige die große Festplatte nicht zur Datensicherung, sondern für meinen UHD-Sat-Receiver. Dort sollen vorerst noch Filme/Serien in SD und HD drauf, da die ext. Festplatten (4 bzw. 8 TB) für diese Zwecke schon fast voll sind. Und sobald UHD-Filme gesendet werden, sollte die 30TB-Festplatte dann ausschließlich für UHD-Filme sein.

NAS will ich nicht - unnötiger Stromverbrauch und störende Lüfter beim Filmeschauen.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
NAS will ich nicht - unnötiger Stromverbrauch und störende Lüfter beim Filmeschauen.
Wo hast du den Unsinn her ? Die meisten NAS sind Passiv (KEINE Lüfter!) und schalten sich und die Platten auf Standby sobald sie/es nicht gebraucht wird.

GERADE für dich ist ein NAS die bessre Lösung da Skalierbar, allerdings muss der Fernseher damit arbeiten können bzw. das NAS einen Anschluß per USB erlauben. NORMAL per USB angeschloßene Platten sind in der Regel ohnehin Größenbegrenzt. MEin Fernseher kann z.B. "nur" max 4TB HDD's ansprechen am Port, selbst bei ner PS5 sind es 8TB. Ich bezweifle also ohnehin sehr das du eine 30TB Platte "einfach so" anschließen und nutzen kannst. Mal abgesehen davon das die 30'er ohnehin garantiert zuerst "nur" im Enterprise-Markt für Horrende Summen zu haben ist, so wie jetzt alles jenseits der 10TB. Ein NAS sparrt VIEL Geld in diesen Dimensionen.
 
TE
D

dw71

Komplett-PC-Käufer(in)
Mein Sat-Receiver ist ein Octagon SF4008, der auf Linux-Basis läuft - der hat hinten 3 USB-Anschlüsse, von denen momentan 2 belegt sind (4 TB HD für SD und 8 TB HD für HD-Aufnahmen).

Beim NAS hätte ich halt - neben Stromverbrauch und Lüfter - noch Bedenken, ob das ordentlich funktioniert. Ich möchte ja nicht nur Filme abspielen, sondern auch aufnehmen.

Ich hatte mir für den PC einen guten, aktiven USB-Hub besorgt, der am PC problemlos funktioniert hat. Am Sat-Receiver hat der gar nicht funktioniert, weil Testaufnahmen nur durchgeführt wurden, wenn ich vor dem Aufnahmezeitpunkt die Geräte manuell eingeschaltet hatte. Hab ich das nicht gemacht, war auch keine Aufnahme auf der Festplatte.

Wenn ich - sagen wir - eine 30 TB Festplatte in 2 Jahren kaufen könnte, wäre ohnehin nicht mehr geplant, das zu erweitern. Daher würde ich sagen, ein NAS (abgesehen von der Unsicherheit, ob es funktioniert) ist schade ums Geld.
 
Oben Unten