• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gibt es heutzutage noch brauchbare Gaming Mäuse?

Unkorn

Schraubenverwechsler(in)
Gibt es heutzutage noch brauchbare Gaming Mäuse?

Ich traue fast mich gar nicht, den Begriff "Gaming Maus" zu verwenden, denn wenn man sich so durch das Angebot der Händler wühlt, scheint es heutzutage für Gaming Mäuse nur noch einen relevanten Aspekt zu geben: Sie muss leuchten. Am besten in 16,8 Millionen Farben - das jedenfalls wollen mir diverse Firmen mit Ihren Präsentationen weismachen.
Ich bin da wohl eher oldschool. Am liebsten wäre mir, wenn meine Maus gar nicht leuchtet, aber eigentlich ist mir das vollkommen egal, kommen wir zu den wichtigen Dingen: Tasten!

Ich bin auf der Suche nach einer kabellosen Maus, die programmierbare Daumentasen hat (links). Mäuse die mehr als zwei haben (was viel zu wenig ist) und weniger als zwölf (was unbedienbar viel ist) sind äußerst rar. Warum gibt es keine aktuellen Mäuse, die 4-6 Daumentasten haben, die man leicht bedienen kann, ohne sich den Finger zu brechen, ohne zugleich mehrere Tasten zu drücken und wo man auch trifft, was man eigentlich drücken möchte?

Könnt ihr mir da vielleicht was empfehlen, was bisher an mir vorrüber gegangen ist?

mfg
 

DerFakeAccount

Freizeitschrauber(in)
AW: Gibt es heutzutage noch brauchbare Gaming Mäuse?

Logitech G700s, kein RGB, 4 Daumentasten welche man frei mit Funktionen belegen kann.
Außerdem noch 3 Tasten an dem linken Maustaster, z.b für Akku Leistung anzeigen, oder DPI erhöhen/verringern, oder eben frei belegbar.
Du kannst zwischen Kabelgebunden und Kabellos wählen, läuft mit Standard AA Akku.
Die Logitech Software ist ziemlich einfach aufgebaut.

EDIT: grad eben geschaut, die ist anscheinend am auslaufen, kostet knapp 200€, was natürlich voll übertrieben ist, ich habe meine damals für ~ 80€ gekauft

bei eBay gibts nur gebrauchte, die einzige Neue die ich gefunden habe gibts bei Conrad: Funk-Gaming-Maus Laser Logitech G700S Gewichts-Tuning, Wiederaufladbar | eBay
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Gibt es heutzutage noch brauchbare Gaming Mäuse?

Was spricht gegen eine G602? ewig lange Akkulaufzeit, Präzision ohne Ende, Tastenanzahl genau so viel wie gewünscht, no Blinbling.
Für so viel Gebotenes bekommt man sie ausm WHD für 39€ als Neuware. Was will man mehr?
 
TE
U

Unkorn

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gibt es heutzutage noch brauchbare Gaming Mäuse?

Danke für die bisherigen Antworten!

- Die Nyth sieht mit ihren modularen Tasten sehr interessant aus. Leider ist es eine Kabelmaus, womit ich mich im Notfall zwar abfinden könnte, was ich aber wenn möglich vermeiden möchte.

- Die G700s.... in der Theorie klingt das ja tatsächlich alles nicht schlecht. Die G700s ist meine aktuelle Maus, mit der ich seit Anfang an ziemlich unzufrieden bin. Der (zugegeben aufrüstbare) Akku ist unbrauchbar, hält keine 3 Stunden, was das Gerät in der Praxis zu einer Kabelmaus macht. Die dpi Einstellungen ändern sich immer wieder mal von alleine, vor allem wenn man die Maus mal ab- bzw. ansteckt. Die 4 Daumentasten sind in Ordnung, die restlichen beim Spielen (für mich zumindest) allerdings kaum verwendbar. Die 3 am linken Mausbutton drückt man in der Eile meist alle zusammen und für die Taste in der Mitte der Maus muss man sich den Finger brechen. Auch die Software hat ihre Macken. Mal übernimmt sie die Einstellungen für ein Spiel und mal eben nicht. Muss selbiges dann (oft mehrfach) neustarten, damit es funktioniert.
Für mich ist die Maus eine Notlösung mit der ich mich nun schon einige Jahre abzufinden versuche. Da ich ich letzter Zeit aber wieder etwas mehr zu zocken begonnen habe, hätte ich gerne ein Upgrade.

- G602 - die werd ich mir mal aus der Nähe ansehen.


Gerne nehme ich weitere Vorschläge entgegen, wenn es noch geeignete Kandidaten gibt. :)
 

ImpulseZ

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Gibt es heutzutage noch brauchbare Gaming Mäuse?

Also ich persönlich finde mehr als 2-3 Zusatztasten unnötig, denn oft sind weitere Tasten genau da positioniert wo man sie entweder ständig versehentlich betätigt, oder sie sind unerreichbar. Anders ist es kaum realisierbar, denn alle sinnvollen Positionen sind bereits durch Standardtasten belegt, und Zusatztasten liegen genau im Griffbereich. Bei konzentriertem oder hektischem Spiel packt man oft unbewusst viel fester zu, wodurch eben genau diese betätigt werden.

Die einzige noch halbwegs sinnvolle position hatte ich bei der Drakonia (wird mit dem Daumengelenk betätigt), oder bei der G502 (aber auch hier hat man konstruktionsbedingt den fehler gemacht die Wölbung an der linken Maustaste genau so zu platzieren, dass der Finger auch auf die beiden Zusatztasten an der Oberseite rutscht). Leider ist die G502 nicht Wireless, sonst wäre das für dich wohl einen Versuch wert, denn diese war lange Zeit mein favorit.
Ich weiß nicht genau was du spielen willst, aber es könnte sich wahrscheinlich lohnen ein bisschen mehr auf Tastatur umzugewöhnen, denn die meisten nutzen nicht einmal die Hälfte der Tasten in nähe von WASD, oder überhaupt ihre Zusatztasten auf der Maus.
Sonst könnte ich nämlich noch guten Gewissens die G703 / 403 / 603 empfehlen (Die 403 nutze ich zurzeit). Diese sind ergonomisch an die 402 / 502 bzw. die MX500 Klassiker angelehnt (ergonomisch praktisch identisch zur G700) und bieten alle die aktuelle Lightspeed Technologie und den besten Sensor (12k dpi optisch) aus ihrem Hause. Der einzige unterschied zwischen diesen 3 liegt in der Stromzufuhr. G703 hat einen fest verbauten Akku und kann mit dem Powerplay Mousepad kabellos induktiv geladen werden. Ohne dieses macht die Maus keinen Sinn, denn die G403 ist identisch, lediglich ohne das Kabellose laden. Also wenn man das Mousepad nicht will kann man sich den Aufpreis für die Maus auch sparen. Die G603 ist ebenfalls technisch identisch, allerdings ohne fest verbauten Akku über wechselbare Batterien/Akkus betrieben und ohne Zusatzgewichte . Damit es nicht zu teuer wird wäre also die G603 die beste Wahl, sodass während dem Spielen ein weiteres Akku paar geladen werden kann und nicht ständig ein Kabel dran hängt. Für den Preis der G703 + Lade Mousepad könnte man auch gleich drei mal die 403 kaufen und zwei parallel laden :D .
Die G903 bietet zwar wieder mehr Tasten, ist aber symmetrisch gebaut, und da weiß ich nicht wie es mit der Ergonomie bei dir aussehen würde, so als ehemaliger G700 nutzer.
Die G602 wurde auch schon ein paar mal erwähnt, dazu kann ich aber nicht viel sagen. Wenn der Funk da auch nur halb so gut und stabil funktioniert wie bei den neuen, wird das Ding schon nicht verkehrt sein, und günstig ist es auch.
 
Oben Unten