• In diesem Unterforum können nur PCGH-Redakteure Umfragen erstellen. Du willst selbst eine Umfrage ins Leben rufen? Kein Problem! Erstelle deine Umfrage am besten im Vorbereitungsforum und verschiebe den Thread anschließend in das thematisch passende Unterforum.

Gehäuse: Was ist für dich bei Tests und Bewertungen besonders wichtig?

Was ist dir an Gehäuse-Tests besonders wichtig?

  • Lüfterplätze

    Stimmen: 86 32,5%
  • Mitgelieferte Lüfter

    Stimmen: 47 17,7%
  • Radiatorenplätze

    Stimmen: 66 24,9%
  • Praktische Überprüfung der Radiatorenplätze

    Stimmen: 81 30,6%
  • Lautheit bei Standardeinstellung

    Stimmen: 76 28,7%
  • Lautheit mit angepasster Methodik

    Stimmen: 38 14,3%
  • Wertetrennung zwischen Gehäuse-Größen ITX/Micro und Midi/Big-Towern

    Stimmen: 59 22,3%
  • Watthungriges System, dass das Gehäuse auf die Probe stellt

    Stimmen: 56 21,1%
  • DVD-Laufwerksplätze

    Stimmen: 33 12,5%
  • Kabelmanagement mit unterschiedlichen Details (Klett vs. Kabelbinder, usw.)

    Stimmen: 114 43,0%
  • RGB-Beleuchtung

    Stimmen: 15 5,7%
  • Verarbeitung (Schnittkanten, Lackierung, Material)

    Stimmen: 181 68,3%
  • Sonstiges (bitte kurz im Thread schreiben)

    Stimmen: 12 4,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    265
  • Umfrage geschlossen .

PCGH_Richard

Redakteur
Teammitglied
Hallo liebe PCGH-Community!

Gehäuse sind die Gesichter unserer heißgeliebten Rechner. Nirgends spielt Geschmack wohl so eine gewichtige Rolle, wie bei den vier Wänden der eigenen Komponenten. Dennoch stellt sich die Frage, was bieten die verschiedenen Modelle an Ausstattung, wie gut schafft es das Konzept, Wärme abzuführen und mit welcher Lautheit?

Der Fachbereich der Gehäuse befindet sich im renovierungsbedürftigen Zustand. Nicht nur, weil unser Testsystem langsam in die Jahre kommt, sondern auch, weil uns vermehrt Anfragen von Lesern erreicht haben, die sich auch verschiedene Aspekte einen gezielteren Fokus gewünscht hätten. Das ist eure Chance am neuen Test-Verfahren Anteil zu nehmen!

Momentan werden ITX, Micro-ATX, Midi- und Big-Tower alle mit demselben System getestet und bewertet. Zwangsläufig wird ein Big-Tower mit besserer Ausstattung und Leistungsergebnissen (Temperatur/Sone) eine bessere Wertung erhalten, als ein Mini-ITX-Gehäuse, das auf eine völlig andere Zielgruppe abzielt. Ist euch eine Trennung der verschiedenen Gehäuse-Größen lieber als eine gemeinsame Wertetabelle, um so gezielter nach entsprechender Produktkategorie schauen zu können? Oder ist eine Gesamtevaluierung das Wahre, da ihr dadurch Ausstattung und Leistung direkt vergleichen könnt?

Radiatorenplätze spielen eine immer größer werdende Rolle. Hersteller lassen gelegentlich bestimmte Kombinationsmöglichkeiten im Unklaren. Ist euch ein praktisches Ausprobieren unsererseits der verschiedenen Kombinationen wichtig? Beispiel: Gehäuse schreibt 2× 360er-Optionen an, an der Front und der Decke. Mögliche Krux dabei: In der Praxis ist nur ein 360er-Platz belegbar, der andere muss kleiner ausfallen.

Dieser Feedback-Thread soll Raum für euren Input geben. Behaltet im Hinterkopf, dass alle Arbeitsschritte Zeit kosten, leider muss ein grobes Aufwand/Erkenntnis-Verhältnis bleiben. Eure Meinung ist unser Gold, denn ohne euch geht es nicht! :hail: Also stimmt gerne ab und haut in die Tasten (ernsthaft, das hilft).

Beste Grüße
Richard (Gehäuse/Netzteile)

PS: Schaut auch gerne mal in den Netzteil-Umfrage-Thread rein, da geht es um den nächsten zu testenden Wattbereich.
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Wollte eigentlich die u.g. Punkte alle auswählen.
Die Umfrage erlaubt mir aber "nur" 5 Stück davon...
Also habe ich in meiner Auswahl die Lüfterplätz uind die angepasste Testmethode abgwählt.
  • Lüfterplätze
  • Mitgelieferte Lüfter
  • Lautheit bei Standardeinstellung
  • Lautheit mit angepasster Methodik
  • DVD-Laufwerksplätze
  • Kabelmanagement mit unterschiedlichen Details (Klett vs. Kabelbinder, usw.)
  • Verarbeitung (Schnittkanten, Lackierung, Material)
 

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Mir sind mehr als 5 wichtig. Habe daher dem Ranking nach die 5 mir wichtigsten angegeben.
Insgesamt sind es die folgenden, wobei die praktische Überprüfung der Radiatorenplätze für mich nen besonders hohen Stellenwert hat.

  • Lüfterplätze
  • Mitgelieferte Lüfter
  • Lautheit bei Standardeinstellung
  • Lautheit mit angepasster Methodik
  • Radiatorenplätze
  • Praktische Überprüfung der Radiatorenplätze
  • Kabelmanagement mit unterschiedlichen Details (Klett vs. Kabelbinder, usw.)
  • Verarbeitung (Schnittkanten, Lackierung, Material)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
  • Lüfterplätze
  • Mitgelieferte Lüfter
  • Lautheit bei Standardeinstellung
  • Kabelmanagement mit unterschiedlichen Details (Klett vs. Kabelbinder, usw.)
  • Verarbeitung (Schnittkanten, Lackierung, Material)
Irgendwie fehlt mir in der Umfrage noch die Option "Temperaturen".
 

Painkiller

Moderator
Teammitglied
  • Lüfterplätze
  • Mitgelieferte Lüfter
  • Lautheit bei Standardeinstellung
  • Kabelmanagement mit unterschiedlichen Details (Klett vs. Kabelbinder, usw.)
  • Verarbeitung (Schnittkanten, Lackierung, Material)
 
TE
TE
PCGH_Richard

PCGH_Richard

Redakteur
Teammitglied
Mir sind mehr als 5 wichtig. Habe daher dem Ranking nach die 5 mir wichtigsten angegeben.
Insgesamt sind es die folgenden, wobei die praktische Überprüfung der Radiatorenplätze für mich nen besonders hohen Stellenwert hat.

  • Lüfterplätze
  • Mitgelieferte Lüfter
  • Lautheit bei Standardeinstellung
  • Lautheit mit angepasster Methodik
  • Radiatorenplätze
  • Praktische Überprüfung der Radiatorenplätze
  • Kabelmanagement mit unterschiedlichen Details (Klett vs. Kabelbinder, usw.)
  • Verarbeitung (Schnittkanten, Lackierung, Material)
Genau darum geht es, also was von den Dingen besonderen Stellenwert hat. Danke dir für die Rückmeldung!
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Radiatorenplätze spielen eine immer größer werdende Rolle. Hersteller lassen gelegentlich bestimmte Kombinationsmöglichkeiten im Unklaren. Ist euch ein praktisches Ausprobieren unsererseits der verschiedenen Kombinationen wichtig? Beispiel: Gehäuse schreibt 2× 360er-Optionen an, an der Front und der Decke. Mögliche Krux dabei: In der Praxis ist nur ein 360er-Platz belegbar, der andere muss kleiner ausfallen.
Ungeprüft abdrucken geht da natürlich gar nicht. Selbst austesten fände ich sehr gut und wenn das nicht ins Programm passt dann zumindest nichts ungeprüftes veröffentlichen sondern die Info ganz weg lassen.
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Trennen! Was interessieren mich EATX (... is not a Form factor) Klopperkästen... Während andere halt mit kleinen Gehäusen nix anfangen können.

Außerdem will ich standardisierte Lautstärke- und Temperaturmessungen, nicht Tests mit random vorinstallierten Lüftern.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Außerdem will ich standardisierte Lautstärke- und Temperaturmessungen, nicht Tests mit random vorinstallierten Lüftern.
Wie stellst du dir das vor, bei quasi unzähligen Variablen?

1) Case + default Lüfter
2) Case + default + Zusatzlüfter
3) Case + aftermarket Lüfter
4) Case + default Lüfter + angepasste Lüfterkurve
5) Case + aftermarket Lüfter + angepasste Lüfterkurve
6) Case + CPU AiO + default Lüfter
7) Case + CPU AiO + aftermarket Lüfter
8) Case + CPU AiO + default Lüfter + angepasste Lüfterkurve
9)...
etc. pp. :ugly:
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Super dass ihr da dran seid. Mich persönlich interessieren Mini Gehäuse überhaupt nicht, allerdings wohl andere User. Für die wäre es schade, wenn sie eine Wertung bekommen die ihren Gesichtspunkten gar nicht gerecht wird. Andersherum bei mir ebenso. Lautstärke ist nicht nur subjektiv, sie ist in meinem Fall fast egal, da ich eh alles über MoRas kühle. Diese Wertung ist also hinfällig, für mich.
Ein anderes Thema ist das Gewicht! Bisher ist ein leichtes Gehäuse besser als ein schweres. Das trifft bei Mini itx auch noch zu, denke ich. Bei den großen E-ATX aber nicht. Da hat sich das Blatt mMn gewendet. Früher ist man ständig auf LAN getingelt und war froh wenns leicht war. Heute gibt's kaum noch Spiele die man ohne Internet spielen kann und schon gar nicht im LAN-Modus. Da ist man froh, wenn das Gehäuse massiv verarbeitet ist, viel fürs Geld bietet und stabil an Ort und Stelle steht. Hier sollte bei den großen Gebäusen also die Wertung des Gewichts umgekehrt werden.
Tatsächlich finde ich es auch positiv wenn noch ein BD-Laufwerksplatz vorhanden ist. Man muss es ja nicht nutzen, aber die Option zu haben, finde ich definitiv vorteilhaft und sollte eben so auch gewertet werden. Also ein extra Ausstattungspunkt.
Mit dem vermehrten Auftreten von M.2 Steckplätzen auf den boards, haben sich bei manchen Gehäuseherstellern auch 3,5" rar gemacht. Jedenfalls kommt mir das so vor. Das finde ich schade, denn einen solchen Käfig entfernen geht immer, hinzufügen allerdings nicht so einfach. Will man wirklich viele Daten vorhalten, ist man aber nach wie vor auf HDD's angewiesen. Auch das sollte mMn berücksichtigt werden. Nicht bei den kleinen Gehäusen, sondern bei den großen. Dort nur noch 2,5" vorzusehen, sollte in der Wertung abgestraft werden.
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Wie stellst du dir das vor, bei quasi unzähligen Variablen?

1) Case + default Lüfter
2) Case + default + Zusatzlüfter
3) Case + aftermarket Lüfter
4) Case + default Lüfter + angepasste Lüfterkurve
5) Case + aftermarket Lüfter + angepasste Lüfterkurve
6) Case + CPU AiO + default Lüfter
7) Case + CPU AiO + aftermarket Lüfter
8) Case + CPU AiO + default Lüfter + angepasste Lüfterkurve
9)...
etc. pp. :ugly:

Man kann nicht alles abdecken. Aber relevant ist doch eine vergleichbare "Lärmizität" und "Hitzizität" des Gehäuses an sich, unter Ausschluss von externen Faktoren wie "superschrottige mitgelieferte Lüfter". Also sollte man einfach eine gängige Luftkühlungsvariante verwenden. Z. B. 3x Arctic P14 PWM, 1x vorne rein, jeweils 1x hinten und oben raus. Das dürften die meisten (E) ATX Gehäuse ermöglichen und würde - eine ebenfalls standardisierte CPU-Mainboard-Kühler-GPU-PSU- Kombi vorausgesetzt - Aussagen darüber ermöglichen, wie es hinsichtlich Lautstärke und Hitzeentwicklung des Gehäuses an sich aussieht. Und nicht nur darüber, ob die default Lüfter Bestückung was taugt.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Z. B. 3x Arctic P14 PWM, 1x vorne rein, jeweils 1x hinten und oben raus. Das dürften die meisten (E) ATX Gehäuse ermöglichen und würde - eine ebenfalls standardisierte CPU-Mainboard-Kühler-GPU-PSU- Kombi vorausgesetzt - Aussagen darüber ermöglichen, wie es hinsichtlich Lautstärke und Hitzeentwicklung des Gehäuses an sich aussieht. Und nicht nur darüber, ob die default Lüfter Bestückung was taugt.
Standard sind wohl eher vorne 1-2 Lüfter und hinten einer. Alles darüber hinaus ist "custom".
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Standard sind wohl eher vorne 1-2 Lüfter und hinten einer. Alles darüber hinaus ist "custom".

Wie auch immer, jedenfalls sind Tests mit einer unterschiedlichen Anzahl mitgelieferter Lüfter mit jeweils sehr unterschiedlicher Qualität ziemlich nichtssagend. Darum Referenzlüfter verwenden und so weit wie möglich standardisieren. Machen doch verschiedene andere Magazine auch, sowohl bei Gehäusen als auch CPU-Kühlern.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Aus Mangel an Optionsauswahl, da nur 5 möglich, hab ich einfach mal:

[X]Sonstiges

gewählt.

Schlicht und ergreifend, weil einfach alles, bis auf den DVD Slot für mich zählt, zwar nicht gleichwertig, aber auch nicht vernachlässigbar.
DVD hab ich extern über USB, wenn nötig, von daher is das keinen Punkt wert.

Alles andere, sag ich mal so, muss sich an meinem Coolermaster H500M messen lassen und sollte eben mindestens so gut oder besser sein, sonst Aaschlecken. :D
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Wie auch immer, jedenfalls sind Tests mit einer unterschiedlichen Anzahl mitgelieferter Lüfter mit jeweils sehr unterschiedlicher Qualität ziemlich nichtssagend. Darum Referenzlüfter verwenden und so weit wie möglich standardisieren. Machen doch verschiedene andere Magazine auch, sowohl bei Gehäusen als auch CPU-Kühlern.
Es sollte ein Test mit Original/Standardkonfiguration gemacht werden und einer mit optimierten Airflow.
Wie die Temperaturen dann so sind.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja und was ist ein optimierter Airflow? Beispielsweise bei Gehäusen mit unterschiedlicher Front. Es gibt ja genug Gehäuse die mit Glasfront oder mit Mesh angeboten werden. Wer sich für die Glasfront entscheidet, dem ist der Airflow definitiv weniger wichtig als jenem, welcher sich für die Gitterzelle entscheidet. Das geht mMn mit nur einem einzigen Wertungssystem gar nicht mal so gut.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Schlicht und ergreifend, weil einfach alles, bis auf den DVD Slot für mich zählt, zwar nicht gleichwertig, aber auch nicht vernachlässigbar.
Na ja, ich bin kein Hardcore-Daddler, aber auf ein PC-Gehäuse ohne DVD-Slot sollte schon gesondert eingegangen werden ...
Die Optik finde ich dagegen eher untergeordnet. Besser wäre ein deutlicher Hinweis zum Airflow bei Gehäusen, die gut oder eher wenig für Nutzer geeignet sind, die wirklich 700-800 Watt verheizen wollen (oder müssen) ... das ist schon die mittlere Stufe eines Heizlüfters. Damit scheinen ja einige sehr beliebte und gut bewertete Gehäuse völlig überfordert zu sein!
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Naja, die meisten Gehäsue heutzutage, eben besonders jene, die sich an Gamer richten, sind ohne DVD Laufwerksslot und dieser Trend ist inzwischen eben eher die Regel, da sollte man eher extra erwähnen, wenn der Turm noch einen Slot hat.

Joa bei Airflow und co, bin ich voll dabei, da finde ich die Testweise von Gamers Nexus ziemlich gut und nachvollziehbar. :)
Da steht mein H500M auch ziemlich weit vorne dabei.^^
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja, die meisten Gehäsue heutzutage, eben besonders jene, die sich an Gamer richten, sind ohne DVD Laufwerksslot und dieser Trend ist inzwischen eben eher die Regel, da sollte man eher extra erwähnen, wenn der Turm noch einen Slot hat.
Mein Gehäuse ist auch ohne DVD-Laufwerk. Ich habe auch einen externen Brenner. Den nutze ich sehr selten.
Aber das Kabel ist viel zu kurz und das dauert erstmal bis ich den rausgekramt habe.
Wenn ich irgendwann ein anderes Gehäuse kaufe, dann wahrscheinlich wieder mit internen Laufwerk.
Es ist einfach praktischer. Und Nachteile hat man dadurch ja nicht.
 
Oben Unten