Geforce RTX 4090: EKWB präsentiert angepassten Wakü-Block für Asus-Modelle

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce RTX 4090: EKWB präsentiert angepassten Wakü-Block für Asus-Modelle

Für Asus Custom-Grafikkarten von Nvidias neuem Topmodell hat Wakü-Spezialist EKWB mit dem EK-Quantum Vector² Strix/TUF RTX 4090 D-RGB einen neuen Kühlkörper vorgestellt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Geforce RTX 4090: EKWB präsentiert angepassten Wakü-Block für Asus-Modelle
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe letztens für einen Bekannten einen 3090-Kühler von EK verbaut. Sicher, rein äußerlich gab es wenig zu meckern, aber auch nur auf den ersten Blick. Die Schwächen liegen woanders. Vor allem sind die Schrauben ziemlich anfällig und schwach. Man muss schon aufpassen, dass man da nicht die Köpfe runddreht. Schaue ich mir meine 3 Jahre alten HK IV's für die 2080ti an, die beide schon zig mal unten waren, dann weiß ich, dass das mit dem EK-Kühler nie funktionieren würde.
Außerdem wünsche ich jedem, der eine Version mit aktiver Backplate hat, viel Spaß, die im Gehäuse zu demontieren.
 

Ballteborn

PC-Selbstbauer(in)
Warum? Habe zwei Generationen NV Karten mit EKWB GPU Blöcken gekühlt.
Sowohl die Leistung, als auch die Qualität der Ware war einwandfrei.

EKWB hat btw. jetzt auch Kühler für die Gigabyte 4090´er Karten in der Vorbestellung.
Weil P/L einfach nicht passt.
Cpu, Gpu, Pumpe, sogar die hardtube Anschlüsse waren defekt. Von dem radatioren möchte ich garnicht erst sprechen.
 

Krolgosh

Moderator
Teammitglied
Ist auch meine Erfahrung. Hatte auf der 980 und auf der 1080ti einen Block von EKWB verbaut. Sieht optisch Top aus, ist sauber gefertigt aber nicht für ein mehrmaliges zerlegen gebaut. Wie @Sinusspass schon erwähnt hat muss man bei den Schrauben sehr aufpassen.

Was bei mir bisher zusätzlich noch dazu kam, mit den Kühlern von EKWB war das Spulenfiepen mehr als deutlich zu hören. Mit einem Kühler von Phanteks wars dann plötzlich leise. (Selbe Grafikkarte)
 

Linmoum

Freizeitschrauber(in)
Spulenfiepen hatte ich bei EK im Vergleich zu Heatkiller und kryographics bisher erstaunlicherweise immer am wenigstens. Kühlperformance war immer gut genug, wobei EK gerade in den letzten Jahren IMO auch gute Fortschritte gemacht hat.

Preislich ist das aber eigentlich wirklich zu viel, wobei das aktuell für vieles gilt. Zumindest hier in Europa...
 

Danizo

PC-Selbstbauer(in)
Kann ich nicht nachvollziehen. Im Einsatz gehabt insgesamt 4 verschiedene GPU Kühler, 1 ABP und 1 Distro Plate O11 mit Pumpe. Nie irgendwelche Probleme gehabt und mit der Kühlung mehr als zufrieden. Allerdings, mehrfach zerlegen war nie notwendig. Maximal einmal gereinigt...mehr nicht. Ergo fehlen mir hier wohl die Erfahrungswerte.
 

Sch4rfricht3r

PC-Selbstbauer(in)
Mein erster EK Wasserblock war leider auch undicht (GTX470). Aber mein CPU-Kühler und auch die Pumpe laufen bestens. Graka baue ich aber nicht um, es war zu umständlich nen Käufer für eine wassergekühlte Graka zu finden.
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Pumpen fertigen Sie nicht selbst, da kommt ja nur nen Aufkleber drauf. Maximal evtl. nen eigener PWM-Controller.

Die Blöcke die ich bis jetzt hatte waren ok. Kupfer könnte etwas dicker sein aber Verarbeitung passte.
 

Richu006

BIOS-Overclocker(in)
Außerdem wünsche ich jedem, der eine Version mit aktiver Backplate hat, viel Spaß, die im Gehäuse zu demontieren.
Wieso sollte man die im Gehäuse demomtieren wollen?

Also dieses Bedürfniss hatte ich noch nie.

Btw meine EKWB Strix Block ist bestellt.

Hatte bis jetzt nie probleme mit EKWB

Alphacool zb. Ist da bestimmt nicht besser.

Und ja Aquacomputer wäre meine erste Wahl. Leider sind die immer sehr langsam. Bis die nen 4090 strix Block bringen. Hat EK bereits einen für die 5090 gebracht xD
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Wieso sollte man die im Gehäuse demomtieren wollen?
Um an den Entriegelungshebel für den PCIe-Slot zu kommen. Auf dem Board waren reichlich m.2-Steckplätze mit entsprechenden Kühlern und zwischen Kühler/ABP und denen waren vielleicht 2mm Platz. Und selbst wenn die Kühler nicht da wären, käme man nicht an den Entriegelungshebel. Einzige Lösung? Im Gehäuse die ABP abschrauben, dann kommt man auch an den Hebel dran.
 

Danizo

PC-Selbstbauer(in)
Egal welche 4090, keine würde mit Luftkühlung aktuell in mein Gehäuse passen.
Mal abgesehen das ich eh alles unter Wasser betreibe, sitzt so auch ein schön
kurzes und schmales 4090 PCB in meinem Gehäuse. Also bei mir geht kein Weg an
Wakü vorbei...
 

Richu006

BIOS-Overclocker(in)
Um an den Entriegelungshebel für den PCIe-Slot zu kommen. Auf dem Board waren reichlich m.2-Steckplätze mit entsprechenden Kühlern und zwischen Kühler/ABP und denen waren vielleicht 2mm Platz. Und selbst wenn die Kühler nicht da wären, käme man nicht an den Entriegelungshebel. Einzige Lösung? Im Gehäuse die ABP abschrauben, dann kommt man auch an den Hebel dran.
Ah true.

Soweit habe ich noch nie überlegt.

Aber Danke für den Hinweis.
Ein Punkt mehr, auf den ich beim neuen Mainboard achten sollte.

Mein aktuelles Mainboard im Wahrenkorb. Das Asus Z790 F Gaming.
Hat hinten am board so ein Knopf zum drauf drücken. Damit sollte ich das "Problem" dann nicht haben.

Aber ich bin noch unschlüssig welches Mainboard es dann wird. Evtl. Auch ein z 690 er.
Egal welche 4090, keine würde mit Luftkühlung aktuell in mein Gehäuse passen.
Mal abgesehen das ich eh alles unter Wasser betreibe, sitzt so auch ein schön
kurzes und schmales 4090 PCB in meinem Gehäuse. Also bei mir geht kein Weg an
Wakü vorbei...
Ja gleiches Problem.

Meine 4090 strix ist bereits da.
Ein passendes Gehäuse allerdings nicht.

Im aktuellen Rechner kann ich sie leider also nichtmal antesten.

Brauche erst ein neues Gehäuse, und oder ein Wasserblock.

Beides wird wohl noch mindestens 1 Monat dauern.

Aber immerhin muss ich der GPU dann nicht mehr nachrennen.

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Danizo

PC-Selbstbauer(in)
Ja...die 3090 Strix konnte ich noch zum Test in mein O11 quetschen
vor dem Umbau auf Wakü, die 4090 GB Gaming OC (liegt hier auch schon auf dem Tisch)
bekomme ich auf keinen Fall in das Gehäuse. Muss mal sehen wie ich das löse,
denn vor dem Umbau sollte sie zumindest einmal laufen. Halt um einen Defekt auszuschließen.
Ich rechne auch erst Ende November mit der Waterblock Lieferung. Ist aber kein Beinbruch,
war bei der 3090 nicht anders und bis dahin schaue ich mal nach 12VHPWR Lösungen, also ein
Customkabel oder besser das orignale Seasonic Kabel. Kostenlos bekomme ich das nicht und habe
noch keine Möglichkeit gefunden, es zu bestellen. Muss die später mal anschreiben.
 

Richu006

BIOS-Overclocker(in)
Ich baue vermutlich sowieso nen komplett neuen Rechner.
Weil ich auch bock auf Intel Raptor Lake habe^^

Habe mir heute schon mal ein passendes neues Gehäuse, bestellt. und Mal begonnen nen Warenkorb zu machen, was ich alles bräuchte.

die Preise sind echt nicht feierlich!

die Z790 Mainboards und DDR5 Ram sind schweineteuer. Dazu die Custom Wasserkühlung mit Aquaero, Durchflusssensor, Distro plates.

Ich lande irgendwo bei roundabout 7000 Euro! für nen Build um den 13900K und der Asus Strix 4090

Dann weis ich wenigstens wofür ich die nächsten 3 Monate arbeiten gehe^^
 
Oben Unten