• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3060 Ti: Benchmarks aus Ashes of the Singularity und Geekbench

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce RTX 3060 Ti: Benchmarks aus Ashes of the Singularity und Geekbench

Nachdem gestern bereits die technischen Daten der Geforce RTX 3060 Ti bestätigt wurden, kommen heute die ersten Benchmarks ausAshes of the Singularity und Geekbench. Gerade "AOTS" ist allerdings als GPU-Benchmark nicht besonders beliebt und Geekbench am Ende nur ein synthetischer Wert. Letztlich sind beide aber in der Regel das, was vorab fast immer durchsickert.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Geforce RTX 3060 Ti: Benchmarks aus Ashes of the Singularity und Geekbench
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Ich frage mich ja, was für ein Troll das ist, der immer den Ashes-Benchmark laufen lässt ... und dann laufen lässt (also das Ergebnis, ins Internet, nicht Flüssigkeiten in die Hose). Es gibt kaum einen Benchmark, der erratischer und wertloser ist. :ugly:

MfG
Raff
 

Averey

PC-Selbstbauer(in)
400€ für eine 3060Ti ? :lol:
Und was soll daran bitte so schlimm sein?
Leistung einer 2080/2070 Super, die beide teurer waren als die 3060 Ti. 2070 Super kostet immer noch bis zu 470 Euro, eine 2080 kostete mit UVP 699 Euro und kostet immer noch mehr als UVP auf Restbestände.

Der Preis für eine Karte die Leistung der gehobenen Mittelklasse zur normalen Mittelklasse holt, ist ganz angebracht.
 

purzelpaule

Software-Overclocker(in)
Und was soll daran bitte so schlimm sein?
Leistung einer 2080/2070 Super, die beide teurer waren als die 3060 Ti. 2070 Super kostet immer noch bis zu 470 Euro, eine 2080 kostete mit UVP 699 Euro und kostet immer noch mehr als UVP auf Restbestände.

Der Preis für eine Karte die Leistung der gehobenen Mittelklasse zur normalen Mittelklasse holt, ist ganz angebracht.
Sry, 6 setzen. Du vergleichst, wie viele Andere auch, gerade die Oberklasse von gestern mit der Mittelklasse von morgen. Natürlich MUSS sie eine Leistung der ehemaligen Oberklasse haben. Aber nicht deren Preis! Eine 60er pder 60er (Ti) ist immer noch eine 60er und damit Mittelklasse! Über 400 ist definitv zu viel. Durch solch Querdenker wie Du wird die Akzeptanz der viel zu hohen Preise noch gesteigert.

Hört endlich auf Leistung über Generationen zu vergleichen und damit Preise zu rechtfertigen. Nach der Logik könnte ein VW Golf von heute ja das gleiche Kosten wie ein Maybach von 1930 oder so, also inflationsbereinigt so weit über 100.000 €, denn der ist dem ja sogar überlegen. Gemerkt?
 

Averey

PC-Selbstbauer(in)
Sry, 6 setzen. Du vergleichst, wie viele Andere auch, gerade die Oberklasse von gestern mit der Mittelklasse von morgen. Natürlich MUSS sie eine Leistung der ehemaligen Oberklasse haben. Aber nicht deren Preis! Eine 60er pder 60er (Ti) ist immer noch eine 60er und damit Mittelklasse! Über 400 ist definitv zu viel. Durch solch Querdenker wie Du wird die Akzeptanz der viel zu hohen Preise noch gesteigert.
Ach so, seit wann darf man nicht mehr die Leistung der Grafikkarten miteinander vergleichen, unter anderem verschiedener Generationen, um Leistungsunterschiede festzustellen? Seitdem du es verboten hast? Dann ist nach der Logik auch alle Tests, die z.B. PCGH macht und vieler anderen Tester, kompletter Unsinn, weil da "von gestern" mit "von morgen" verglichen wird. Gute Logik, auf jeden Fall.

Hört endlich auf Leistung über Generationen zu vergleichen und damit Preise zu rechtfertigen. Nach der Logik könnte ein VW Golf von heute ja das gleiche Kosten wie ein Maybach von 1930 oder so, also inflationsbereinigt so weit über 100.000 €, denn der ist dem ja sogar überlegen. Gemerkt?
Wenn du als Argument einen vollkommen unzusammenhängenden Vergleich zwischen Autos wo 80 Jahre Unterschied ist mit dem modernen Grafikkartenmarkt siehst, muss ich dich leider enttäuschen. Da hat einer in der Logik nicht aufgepasst, setzen, um es mit deinen Worten zu sagen.

Ich weiss nicht ob es du dich erinnern kannst, eine 1060 6 GB hat gut und gerne 500 Euro mal gekostet oder unweit davon, als für Mining die Karten aufkauft wurden. Zu anderen Zeiten waren neue GPU Lösungen durchaus auch teuer, gerade in Vergangenheit, wo zwischen Generationen gewechselt wurden (die Tandy-Graphics ablösende VGA-Karten, sogar der Mittelklasse, haben über 900 Dollar gekostet und in Deutschland noch teurer).

Die gebotene Leistung die hier gegeben ist gleich der Oberklasse der vorhergehenden Gen für deutlich günstiger, was genauso bei AMD der Fall wäre wenn sie die Oberklasse der letzten Gen hätten z.Z.. So aber sind die einfach besser als 5700 XT, für mehr Geld, eine 6500 falls die rauskommt wird aber genauso sein und genauso schnell sein wie eine 5700, z. B. Was die Entwickler schon seit Generationen so machen, deswegen versteh ich diese künstliche Aufregung (ach früher war doch alles so viel besser, man hat Oberklasse fast für umsonst bekommen, Betrug!) nicht. Wo man sich aufregen kann, ist über die Preise die die Händler auf UVP aufsetzen, weil die nicht gerechtfertigt sind, aber das setzt auch differenzieren vor. Hoffentlich gemerkt.
 

B00ya

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ach so, seit wann darf man nicht mehr die Leistung der Grafikkarten miteinander vergleichen, unter anderem verschiedener Generationen, um Leistungsunterschiede festzustellen? Seitdem du es verboten hast? Dann ist nach der Logik auch alle Tests, die z.B. PCGH macht und vieler anderen Tester, kompletter Unsinn, weil da "von gestern" mit "von morgen" verglichen wird. Gute Logik, auf jeden Fall.


Wenn du als Argument einen vollkommen unzusammenhängenden Vergleich zwischen Autos wo 80 Jahre Unterschied ist mit dem modernen Grafikkartenmarkt siehst, muss ich dich leider enttäuschen. Da hat einer in der Logik nicht aufgepasst, setzen, um es mit deinen Worten zu sagen.

Ich weiss nicht ob es du dich erinnern kannst, eine 1060 6 GB hat gut und gerne 500 Euro mal gekostet oder unweit davon, als für Mining die Karten aufkauft wurden. Zu anderen Zeiten waren neue GPU Lösungen durchaus auch teuer, gerade in Vergangenheit, wo zwischen Generationen gewechselt wurden (die Tandy-Graphics ablösende VGA-Karten, sogar der Mittelklasse, haben über 900 Dollar gekostet und in Deutschland noch teurer).

Die gebotene Leistung die hier gegeben ist gleich der Oberklasse der vorhergehenden Gen für deutlich günstiger, was genauso bei AMD der Fall wäre wenn sie die Oberklasse der letzten Gen hätten z.Z.. So aber sind die einfach besser als 5700 XT, für mehr Geld, eine 6500 falls die rauskommt wird aber genauso sein und genauso schnell sein wie eine 5700, z. B. Was die Entwickler schon seit Generationen so machen, deswegen versteh ich diese künstliche Aufregung (ach früher war doch alles so viel besser, man hat Oberklasse fast für umsonst bekommen, Betrug!) nicht. Wo man sich aufregen kann, ist über die Preise die die Händler auf UVP aufsetzen, weil die nicht gerechtfertigt sind, aber das setzt auch differenzieren vor. Hoffentlich gemerkt.
Aldor ne 1060 hat 280 Euro gekostet und is nach dem Miningboom auf 350 - 400 geschossen, auf diesen Preisen hat sich die Branche dann ausgeruht ohne nach dem abflachen des Booms die Preise wieder zu senken. Ich hab November 2016 269,- für meine bezahlt. Und nein die machen dass nich seit Generationen so. Mal als Vergleich ne 970 hat damals 330 gekostet, ne 1060 280,- .... die 1060 is 10 FPS schneller also ja, das is ein ekelhafter neuer Trend die Preise bis ans Maximum zu hacken und für die Mittelklasse High End Preise zu verlangen, schlimmer machen es die Leute die dass dann auch noch verteidigen und dass scheinbar ohne Grund außer man steht auf Selbstgeiselung oder so ka. Und ich weiss nich obs dir mal aufgefallen ist aber die Preise der alten Generationen droppen auch nich mehr, ne scheiss 5700 XT kostet immer noch 400,- im Schnitt und dass kosntant seit 1 1/2 Jahren und genauso entwickeln sich dann auch die Preise für die nächste Generation.
 

purzelpaule

Software-Overclocker(in)
Ach so, seit wann darf man nicht mehr die Leistung der Grafikkarten miteinander vergleichen, unter anderem verschiedener Generationen, um Leistungsunterschiede festzustellen? Seitdem du es verboten hast? Dann ist nach der Logik auch alle Tests, die z.B. PCGH macht und vieler anderen Tester, kompletter Unsinn, weil da "von gestern" mit "von morgen" verglichen wird. Gute Logik, auf jeden Fall.
Du vergleichst ja nicht nur die Leistung, was völlig legitim ist, sondern setzt deren Preise dazu noch in Relation. Genau das ist der Fehler... Um es in Autos noch einmal zu verdeutlichen: Golf bleibt Golf und Porsche bleibt Porsche... Aber ich denke Du verstehst eh nicht was ich meine. Akzeptier mal schön stets die Preise und rede sie Dir schön... Da haben die Hersteller schön Arbeit geleistet.
 

HyperBeast

Freizeitschrauber(in)
Und was soll daran bitte so schlimm sein?
Leistung einer 2080/2070 Super, die beide teurer waren als die 3060 Ti. 2070 Super kostet immer noch bis zu 470 Euro, eine 2080 kostete mit UVP 699 Euro und kostet immer noch mehr als UVP auf Restbestände.

Der Preis für eine Karte die Leistung der gehobenen Mittelklasse zur normalen Mittelklasse holt, ist ganz angebracht.

Achso weil die überteuerten Generationen jetzt technisch überholt werden sind mittlerweile 400€+ für eine 60er Generation gerechtfertigt.

Gute Logik
 
Oben Unten