• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3060 mit 12 GiB vorgestellt: Mehr Speicher als RTX 3080 wohl wegen Interface

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce RTX 3060 mit 12 GiB vorgestellt: Mehr Speicher als RTX 3080 wohl wegen Interface

Nvidia hat im Rahmen der CES die Geforce RTX 3060 als weiteren Ampere-Abkömmling vorgestellt. Kurios: Die für Ende Februar geplante Grafikkarte hat 12 GiByte Speicher und damit mehr als die Geforce RTX 3080. Schuld ist wohl das 192 Bit breite Interface.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Geforce RTX 3060 mit 12 GiB vorgestellt: Mehr Speicher als RTX 3080 wohl wegen Interface
 

hundElungE

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die meisten 3070 und 3080 Besitzer jetzt so am Schmunzeln :D

Spass beiseite, ob sich diese Ram Bestückung auszahlen wird in Hinblick auf die Lebensdauer der Karte? Ich glaube nicht dran.

Gruß
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Ein Hoch auf die Konkurrenz, auch wenn noch schlechter verfügbar, Nvidia hätte ansonsten kein Problem die Karte mit 6GB auszustatten.

Die würden dem Kunden auch 3,5 GB schmackhaft reden, für CS GO reichen die schließlich...

Schon ein Schlag unter die Gürtellinie, für alle Besitzer der 3080, da argumentierte ja Nvidia damit, die würden vollends reichen, eine Karte mit halbierter Leistung bekommt zwei GB mehr, ergibt Sinn, Nicht!
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Laut Nvidia geht die Geforce RTX 3060 ab Ende Februar zu einem Preis von 319 Euro in den Handel - Custom-Karten der Boardpartner sind preislich darüber anzusiedeln.
Da reden wir dann wohl Ende Februar nochmal drüber, ja?
Ich gehe da mit ähnlich tollen UVP Angeboten aus wie bei allen anderen Karten aktuell, aber die Hauptsache ist ja, dass Nvidia erstmal einen tollen Preis drunter schreiben kann ;)
 

Govego

Software-Overclocker(in)
Der Artikel liefert jetzt aber keine Begründung, warum man nicht bei allen anderen Karten den VRAM verdoppeln könnte.
Vielleicht liefert NVIDIA jetzt bei allen erschienen Karten eine Version mit verdoppeltem Speicher nach. Hängt natürlich vom Angebot der Konkurrenz ab.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Alternativ lassen sich damit 6 GiByte wie bei der Geforce GTX 1060 anbinden. Eine solche Bestückung wird Nvidia, auch mit Blick auf die Radeon RX 6700-Serie mit ihren nachgesagten 12 GiByte, jedoch als zu gering empfunden haben.
Genau, aber die 8GB der 3070 sind zukunftssicher.. :schief:
Die Geforce RTX 3060 bringt RTX nun in die Mittelklasse
Die 2060 war also High-End oder wie? So viel Schwachsinn, und der wird dann auch noch kostenlos verbreitet.. Danke dafür PCGH.
 

Septimus

PC-Selbstbauer(in)
Aus meiner Sicht ist diese Karte uninteressant da sie nur über ein 192Bit Speicheranschluß verfügt. Wenigstens 256Bit sollten es 2021 schon sein damit die Karte Zukunftssicher ist.
Nicht jeder Mittelklassespieler tauscht alle 2 Jahre seine Grafikkarte weil sich die Anforderungen kommender Spiele verschärfen und daran sollte Nvidia denken, vor allem jetzt wo sehr viele Menschen wegen Corona in Kurzarbeit sind oder gar ihre Arbeit verloren haben und das Geld nun wirklich nicht mehr locker sitzt.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Der Artikel liefert jetzt aber keine Begründung, warum man nicht bei allen anderen Karten den VRAM verdoppeln könnte.
Kosten vs. Nutzen, die Betriebswirte unter den Produkt-Managern haben gewonnen. Und mehr Speicher würde die Lieferprobleme noch verstärken.

Aus meiner Sicht ist diese Karte uninteressant da sie nur über ein 192Bit Speicheranschluß verfügt. Wenigstens 256Bit sollten es 2021 schon sein damit die Karte Zukunftssicher ist.

Die Breite der Speicherschnittstelle ist nicht so wichtig wie die effektive Speichertransferrate. Letztere ist immer ein Produkt aus Breite × Takt. Gemessen an der Rohleistung passen die angeblichen ~360 GByte/s.

MfG
Raff
 

Shotay3

Komplett-PC-Käufer(in)
"Laut Nvidia reicht die Geforce GTX 1060 in vielen Spielen nicht mehr aus, um bei hohen Details 60 Fps zu erreichen. Mit aktiviertem Raytracing seien Games gar unspielbar."

Ehhh.... Raytraycing wird doch auch "offiziell" gar nicht unterstützt bei dieser Generation. Der Vergleich hinkt. Oder die Aussage ist per se Null und nichtig. Mein Ford Focus wird bei 400km/h auch unfahrbar.
 

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
Das positive zuerst. Günstige UVP, viel Speicher.

Negativ, vielleicht etwas zu schwach abseits von RT Benchmarks. Den Rest müssen Tests klären.:)
 

-THOR-

Komplett-PC-Käufer(in)
Der GTX1060 geht mittlerweile auch die Leistung aus und weniger der Speicher in 1080p.

Die 8GB für z.B. die 3060ti halte ich daher gerade noch für akzeptabel.

Für die 8GB einer 3070 oder 10 GB einer 3080 gerade im Hinblick auf höhere Auflösung und eine Zielgruppe, die die Settings gerne maximiert, hätte ich aber niemals so viel Geld für so wenig Speicher hingelegt.

Wobei das eben auch ne Frage ist, wie oft man seine Karten wechselt.
Für die nächsten 1-2 Jahre werden es die 8/10 GB einer 3070/80 schon tun. Von daher für die Zielgruppe wahrscheinlich eh kein großes Thema. Wer aber für Zukunftssicherheit extra Geld hingelegt hat, ist bei dieser Gen definitiv der "dumme".


"Laut Nvidia reicht die Geforce GTX 1060 in vielen Spielen nicht mehr aus, um bei hohen Details 60 Fps zu erreichen. Mit aktiviertem Raytracing seien Games gar unspielbar."

Ehhh.... Raytraycing wird doch auch "offiziell" gar nicht unterstützt bei dieser Generation. Der Vergleich hinkt. Oder die Aussage ist per se Null und nichtig. Mein Ford Focus wird bei 400km/h auch unfahrbar.

RT lässt sich doch mit einigen Tricks auch auf den alten GPUs nutzen. Gab doch mal ne News, dass BFV mit RT auf einer Titan ohne RT Kerne läuft. Nur läufts halt ohne Hardwareeinheiten nicht brauchbar. Glaube Nvidia wollte hier nur ein theoretisches Zahlenbeispiel bringen.
 

owned139

Software-Overclocker(in)
Ehhh.... Raytraycing wird doch auch "offiziell" gar nicht unterstützt bei dieser Generation. Der Vergleich hinkt. Oder die Aussage ist per se Null und nichtig. Mein Ford Focus wird bei 400km/h auch unfahrbar.
Falsch. Du kannst RT auch auf Pascal aktivieren. Jedenfalls war es bei BF5 so.
 

Shotay3

Komplett-PC-Käufer(in)
Falsch. Du kannst RT auch auf Pascal aktivieren. Jedenfalls war es bei BF5 so.
Aber offiziell unterstützt von nVidia? Bzw. direkt beworben?

Deswegen "offiziell" in Anführungszeichen. Mir ist schon klar, dass man durch Tricks RT auch auf Pascal anschalten kann, läuft aber alles andere als performant und wird, meines Wissens nach, auch nicht "offiziell beworben". Es ist als ob "Ford sagt: Fahren Sie ihren Focus nicht über 400km/h, da das Fahrwerk, die Reifen, Dämpfer etc. nicht auf diese Belastung ausgelegt sind." Tja nur kommt mein Focus eh kaum über 200km/h, klar haben bestimmt ein paar Tuner schon mal mit Tuning etc. mehr rausgeholt, aber ist ja nix offizielles...
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied

PureLuck

Freizeitschrauber(in)
Das ist doch nun ein Scherz, oder? :D
3060 mit 12GB, 3070 mit 8 und 3080 mit 10? Was eine Lachnummer :lol:

Nvidia kann echt froh sein, dass AMD's Versorgung an UVP-Grakas quasi nicht existent ist. Sonst wäre es mal wieder eine rote Karte bei mir geworden.

Aber bei solchen News muss man sich ja schon fast schämen, wieder bei Team Grün gekauft zu haben. :D
 

mhmilo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Um die Karte mal mit vorherigen Veröffentlichungen zu vergleichen:

Launch-Price GTX 760: 249$ (40% der Shader der größten GTX 700 Karte).
Launch-Price GTX 960: 199$(33% der Shader der größten GTX 900 Karte),
Launch-Price GTX 1060 3GB: 199$ (30% der Shader der größten GTX 1000 Karte)
Launch-Price GTX 1060 6GB: 299$ (33% der Shader der größten GTX 1000 Karte)
Launch-Price RTX 2060: 349$ (41,67% der Shader der größten RTX 2000 Karte)
Launch-Price RTX 3060: 329$ (34,14% der Shader der größten RTX 3000 Karte)
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Richtig interessant dürfte die 3070 mit 16GB als Brot und Butter Karte werden...wenn Sie den zu normalen Preisen käme. So wie Nvidia die 3080 20GB vor sich herschiebt, Rechne nicht nicht vor dem 2Q/21 damit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shotay3

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja, seit Mitte 2019 gibt es einen Treiber-Fallback dafür: https://www.pcgameshardware.de/Nvid...X-Pascal-Software-DXR-Benchmark-Test-1279712/

Aber wie schon gesagt wurde, Spiele-Entwickler können Pascal (und Volta) auch aussperren. Vollbild-Raytracing und Pascal passen einfach nicht zusammen, gut erkennbar an der Performance in Control (OMG) und Quake 2 RTX (OMFG). ;)

MfG
Raff

Dann ziehe ich meine Aussage zurück ;-) Dann kann nVidia wohl die Aussage "[...] .Mit aktiviertem Raytracing seien Games gar unspielbar." über die GTX 1060 treffen. Auch wenn sie einfach das offensichtliche aussagt. :haha::ugly:
 

onlinetk

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der Artikel liefert jetzt aber keine Begründung, warum man nicht bei allen anderen Karten den VRAM verdoppeln könnte.
Vielleicht liefert NVIDIA jetzt bei allen erschienen Karten eine Version mit verdoppeltem Speicher nach. Hängt natürlich vom Angebot der Konkurrenz ab.
Die haben es von Anfang an einfach verbockt. Bei der Speicherbandbreite der 3070/3080 braucht es keine 16/20GB. Der ist schnell genug geleert. Jedoch sind 8/10 in der Klasse, vorallem für 500€ dann doch zu wenig. Das Problem ist halt mit dem Speicherinterface selbst gemacht. Bei der Speicherbandbreite wären 10GB für die 3070, 12GB für eine ti und 16GB für die 3080 der Mittelweg aus Kosten und Ausstattung.

Nicht zu vergessen ist das die RX6800/XT weniger Speicherbandbreite haben und demnach der Speicher nicht so schnell wieder geleert werden kann. Das versucht AMD mit dem Infinity Cache aus zu gleichen, klappt halt nur im besten Fall und nicht auf alle Spiele/Spieleszenen reproduziererbar als Nutzen wie es gedacht war. Auch wenn die Idee dahinter nicht blöd war.
 

perupp

Software-Overclocker(in)
Nvidia, Ihr verarscht doch eure Kunden, zu 8GB behaupter Ihr bei schnellen karten, reicht, zu 6GB sagt Ihr bei langsameren karten reicht nie und nimmer...
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Alles nur Promotion für die 3060 :D
Die 3080 ist zu schnell mit nur 10 GB für höhere Auflösungen und die 3060 ist eigentlich zu langsam, als das man da 12 GB zwingend benötigte.
Allerdings: lieber mehr und langsameren Speicher, als schnell, aber zu wenig.
Wobei: die Karte wird sich gut verkaufen, da günstiger, im Butter -und Brotsegment und 12GB VRAM sehen auf dem Papier einfach gut aus.
Gruß T.
 

MH77x3

Kabelverknoter(in)
Wichtiger wäre aber die prognostizierte Verfügbarkeit von Bauteilen und Stoffen wie ABF Substrat, sowie die Reparatur der Lieferketten. Gerade bei einer Budgetkarte interessiert mich als Kunde doch primär ein Straßenpreis auf Höhe der UVP. Dann erst kann ich über die tatsächliche Attraktivität der Karte und die Sinnhaftigkeit eines Upgrades urteilen.

Ich denke, dass die Zielgruppe der Enthusiasten eher bereit ist deutlich überhöhte Preise aufgrund von Warenknappheit zu entrichten. Die interessieren sich aber nur für Karten ab 3080 und RX6800 XT aufwärts.

In der Mittelklasse wird das schwieriger. Ohne Defekt ist man dort eher bereit zu warten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
Nvidia hätte sich von Anfang an einen großen Gefallen getan die 3080 mit 16 GB GDDR6-Speicher auszustatten. Je nach Speicherinterface auch gerne dann die 20GB. Die 3090 mit dem superseltenen GDDR6X Speicher und eben den 24 GB (vielleicht hier sogar auch nur 20 GB). Die 3070 dann mit 12 GB GDDR6. So sieht ein logisches Produktportfolio aus. Alles darunter bekommt die 8GB. Selbst das von AMD ist eigentlich schlecht. Immer nur 16 GB GDDR6 von der oberen Mittelklasse bis hin zum Topmodell. Das ist auch alles andere als differenziert. Kann mir keiner erzählen, dass Nvidia nicht genau wusste was AMD als Portfolio plante.
 

Taskmaster

Software-Overclocker(in)
Naja, zum Thema 3080 und Speicher gab es ja ein QA mit Nvidia auf reddit.

Q: Why only 10 GB of memory for RTX 3080? How was that determined to be a sufficient number, when it is stagnant from the previous generation?
We’re constantly analyzing memory requirements of the latest games and regularly review with game developers to understand their memory needs for current and upcoming games. The goal of 3080 is to give you great performance at up to 4k resolution with all the settings maxed out at the best possible price. In order to do this, you need a very powerful GPU with high speed memory and enough memory to meet the needs of the games. A few examples - if you look at Shadow of the Tomb Raider, Assassin’s Creed Odyssey, Metro Exodus, Wolfenstein Youngblood, Gears of War 5, Borderlands 3 and Red Dead Redemption 2 running on a 3080 at 4k with Max settings (including any applicable high res texture packs) and RTX On, when the game supports it, you get in the range of 60-100fps and use anywhere from 4GB to 6GB of memory. Extra memory is always nice to have but it would increase the price of the graphics card, so we need to find the right balance.
(Hier nachzulesen.)

Ich habe meine 3080 jedoch trotzdem wieder zurückgeschickt. Sie war die teuerste Grafikkarte, die ich mir privat je angeschafft habe und das schlechte Gewissen war deswegen ohnehin schon recht groß. Der geringe Speicherausbau hat mir nach ein paar Tagen obendrauf noch ein so schlechtes Bauchgefühl verpasst, dass es mir geradezu unmöglich wurde, den Kauf irgendwie zu genießen.

Nun Ruckel ich mich eben doch wieder mit meiner 1070 durch die Covid19-Zeit.
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Nvidia hätte sich von Anfang an einen großen Gefallen getan die 3080 mit 16 GB GDDR6-Speicher auszustatten.

Gibt ja trotzdem genug Idioten, die zugreifen.
Und dann auch noch zu diesem Preis!
Nun Ruckel ich mich eben doch wieder mit meiner 1070 durch die Covid19-Zeit.

Naja, wenn du nicht grad gleichzeitig auf 4K umgestiegen bist, kannst du mit der 1070 ja auch noch alles völlig ruckelfrei spielen.
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
Das wird in Zukunft wohl noch gestörter werden, wenn nicht bei den DRAMs endlich Zwischengrößen eingeführt werden.
Die Größen-Abstufungen gehen ja immer weiter auseinander!
 

Elthy

Freizeitschrauber(in)
Mit jedem Tag sieht AMDs Cache Lösung bei RDNA2 genialer aus. Alleine schon das sie sinnvolle Speichergrößen im ganzen Portfolio anbieten können ist ein gewaltiger Vorteil.
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Das wird in Zukunft wohl noch gestörter werden, wenn nicht bei den DRAMs endlich Zwischengrößen eingeführt werden.
Die Größen-Abstufungen gehen ja immer weiter auseinander!

Man kann auch einfach nicht so faul sein und das Speicherinterface anpassen, aber darauf hat Nvidia keinen Bock.
Das hat überhaupt nichts mit den Größen der Speicherchips zu tun.
 

Taskmaster

Software-Overclocker(in)
@ Krabonq

Nicht 4K, ich nutze schon seit Jahren WQHD und da kommt die 1070 auch mit reduzierten Details schon mal ins Stottern. Zu allem Überfluss reagiere ich bereits auf öfter auftretende Mikroruckler mit Kopfschmerzen bis hin zu Migräne (ich bekomme bspw. auch das große Brechen, wenn ich VR auch nur ausprobiere). Deswegen war ich auch nun bereit, 1100€ auf den Tisch zu legen.

Natürlich kann man normalerweise und ohne eine solch bescheidene Veranlagung mit einer 1070 spielen. Das war einfach nur meine Perspektive.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Jain, AMD hätte auch auf unüblichere SI-Breiten zurückgreifen können, nur waren die fertigungstechnischen Einsparungen von bspw. 256 Bit auf 224 Bit voraussichtlich zu gering, sodass man sich doch für 192 Bit und sechs BGAs entschied (und daraus resultieren nun einmal zwangsweise 6 oder 12 GiB Kapazität).
Und in umgekehrter Weise, 160 Bit (5 BGAs, also 5 oder 10 GiB) gehen bei den größeren GPUs wohl schlicht nicht, weil die damit realisierbare Speicherbandbreite zu klein ist und der Infinity Cache diese geringe Bandbreite mit nur 128 MiB nicht mehr sinnvoll kompensieren kann.
Dass die Speicherhersteller irgendwann bspw. 12 Gb-BGAs in ihr Portfolio aufnehmen werden, erscheint dagegen sehr unwahrscheinlich.

@Elthy: Der IC dient im Wesentlichen einer kosteneffizienteren Fertigung und schränkt AMD gar mehr bzgl. des Speicherausbaus ein als es bei nVidia der Fall ist. AMD bewegt sich nur im Bereich bis zu 256 Bit (8 BGAs), nVidia dagegen im Bereich bis zu 384 Bit (12 BGAs) und dementsprechend können letztgenannte auch feinere Abstufungen realisieren (und dass die kommen würden war aufgrund des bis dahin erkennbaren Portfolioaufbaus schon im Sep/Okt klar).
Dass AMD (unfreiwilig) viel Speicher anbietet liegt schlicht an ihrer Stellung im GPU-Markt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten