• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3000: Modelle mit Lite Hash Rate angeblich ab Juni im Handel

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce RTX 3000: Modelle mit Lite Hash Rate angeblich ab Juni im Handel

Die LHR-Versionen (Lite Hash Rate) der Geforce RTX 3000 sollen ab Juni im Handel sein und die Liefersituation bei Ampere verbessern.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Geforce RTX 3000: Modelle mit Lite Hash Rate angeblich ab Juni im Handel
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
"Grundsätzlich würde man vermuten, dass die Versorgungslage an Consumer-Karten besser wird und sich dadurch die Preise auch wieder dem annähern, was zumindest der Hersteller vorsieht. Ob man die UVP als gerechtfertigt ansieht, ist dann wieder ein anderes Thema."

Würde ich nicht vermuten. Zumindest kurzfristig gibt es kein Effekt. Dazu werden auch einfach viel zu wenig neue Karten überhaupt erst ausgeliefert.

Die 3060 hat auch ne Miningsperre. Viele Miner fragen die auch extra nicht an. Trotzdem ist die Verfügbarkeit hier immer noch nicht sonderlich gut und die Preise gleichbleibend hoch.
 

schmiefel

Kabelverknoter(in)
Würde mich sowieso nicht wundern, wenn NV die Gelegenheit nutzen würde, seine UVPs den Marktgegebenheiten "anzupassen" ...
 

mhmilo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Fine ich persönlich ein wenig frech. Kommerzielle Miner werden schon eine Möglichkeit zur Umgehung finden, der "kleine" Endkunde kann dann nicht mehr ökonomisch minen. Cryptocurrencies sollen ja eben GEGEN die Zentralisierung für Zahlungsmittel eingesetzt werden. Genau damit schafft man sie wieder.
 

mhmilo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Naa, es geht um den Hash.
Wo der generiert, gehalten und "verbraucht" wird, ist tertiär.

Wieder einer, ders nicht kapiert hat.
Die „Stimmrechte“ für oder gegen forks bzw. source code updates sind mit großen Ansammlungen von Hashkapazitäten ungleich verteilt. Das ist sehr antidemokratisch.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Also es sollte jedem klar sein, dass NV das garantiert nicht für die Gamer tut. ^^ Das ist nur die Marketing-Begründung. Wahrscheinlich profitieren sie in irgendeiner anderen Weise davon - minen möglicherweise selbst oder werden von professionellen Minern für diesen Schritt anteilig belohnt - wer weiß. ^^ Jedenfalls geht es in erster Linie darum, dass die Endkunden/Kleinkunden nicht mehr minen können, ohne den originalen Treiber mit einem modifizierten auszutauschen - und diese Hürde wäre sicherlich schon relevant. Und sein wir mal ehrlich, das werden die Profis sowieso direkt machen. Kann doch keiner ernsthaft glauben, dass sich Miner, wenn es um so viel Geld geht, davon abhalten lassen, die Karten für Mining zu nutzen. Die umgehen diese Sperre in der ersten Woche und fertig.

Als Käufer würde ich es des Weiteren als Nachteil sehen, dass die gekaufte Karte künstlich beschnitten ist und praktisch unfähig ist zu Minen. Es gibt ja einige Gamer, die ihre Karte auch zwischendurch benutzen, um damit Geld zu verdienen, nicht weil das das primäre Ziel ist, aber einfach weil die Karten das grundsätzlich können. Ein paar Scheinchen können dabei realistisch gesehen im Monat schon bei rumkommen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Jedenfalls geht es in erster Linie darum, dass die Endkunden/Kleinkunden nicht mehr minen können, ohne den originalen Treiber mit einem modifizierten auszutauschen - und diese Hürde wäre sicherlich schon relevant. Und sein wir mal ehrlich, das werden die Profis sowieso direkt machen. Kann doch keiner ernsthaft glauben, dass sich Miner, wenn es um so viel Geld geht, davon abhalten lassen, die Karten für Mining zu nutzen. Die umgehen diese Sperre in der ersten Woche und fertig.
Das wissen wir nicht, weil diesmal eine Hardwarelösung zum Einsatz kommt und nicht wie zuvor eine Softwarelösung. Zumindest verstehe ich es so raus, das nun das ganze nicht nur mit dem Treiber realisiert wird. Natürlich werden die Miner versuchen auch hierzu eine Lösung zu finden.

Ob man eine sogenannte "LHR"-Variante hat oder nicht, lässt sich damit nur durch das Auslesen des verbauten Chips erkennen, dann also beispielsweise GA102-302 statt GA102-300, oder durch die neue PCI-Geräte-ID.
Siehe: https://www.pcgameshardware.de/Nvid...ash-Rate-angeblich-ab-Juni-im-Handel-1371116/
 
Zuletzt bearbeitet:

eddwald

Kabelverknoter(in)
Mal abwarten, ob das kurzfristig die Preise egalisieren wird. Ich tippe die Annäherung an Normalpreise sind trotzdem wahrscheinlich erst nächstes Jahr zu erwarten...wenn denn überhaupt jehmals die Preise erreicht werden, die vor dem Relese angepriesen waren. Kommt drauf an, wie die Fabrikation der Chips sich entwickelt. Neben dem Mining ist ja schließlich immer noch Corona auf dem Spielfeld.
 
Oben Unten