• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce 7600GS will nicht laufen

LucasP

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend,

habe vor kurzem eine neue Grafikkarte für meinen Arbeitsrechner bei eBay gekauft. Eine Geforce 7600GS (AGP, 256mb) für 25€.
Vor dem Umbau funktionierte alles. Nun gings los- alte Treiber deinstalliert, Karte raus, Karte rein und bums da isses. PC fährt nicht hoch. Er geht an, die HDD-Leuchte leuchtet kurz auf und fertig. Es kommt kein Bild nichts lädt oder erscheint. Alle Lüfter laufen. Egal ob ich die Stromversorgung anschließe oder nicht, es tut sich nichts.

Das System:
AMD Athlon XP 2400+
MSI MS-7061 Board: unterstützt nur AGP 4x
1Gb Ram DDR-333
160Gb Samsung Platte
DVD-Brenner
300 Watt Netzteil

Die Karte ist funktionsfähig, habe sie bei einem Freund ausprobiert.

Wo ist dann das Problem????:huh::huh::huh::huh:

MfG

Lucas
 

HolySh!t

Software-Overclocker(in)
hass noch deine ate karte -> wenn ja versuch ma ob dein rechner damit noch tut und sons mhh ich denke nich das das NT kaputt is aber die marke zu posten schadet net;)
mir würd nur der tipp mit der alten graka einfallen^^
 
TE
L

LucasP

Schraubenverwechsler(in)
Danke für eure schnellen Antworten.

Ich denke nicht, das das Netzteil kaputt ist, denn die Stecker von Brenner und Platte funktionieren nicht an der Karte, an den Geräten schon. Das NT ist von GF oder so.

Die alte Karte ist eine Geforce 4 440MX 128mb Agp8x. Mit der läuft alles, genau wie mit der Onboard Grafik(ausgeschaltet).

Bin echt ratlos-.-

Gruß

Lucas
 
Zuletzt bearbeitet:

HolySh!t

Software-Overclocker(in)
mhh wär das NT kaputt würdes es ja auch ei der geforce4400 rumkotzen:D
ist das "alle lüfter laufen" auch auf die graka bezogen oder ist die passiv gekühlt?
 
TE
L

LucasP

Schraubenverwechsler(in)
Tut es ja nicht:(

Hab auch schon BIOS-Update gemacht, aber nichs.
Muss ich irgendwelche neuen Board-Treiber installieren oder sowas:huh:
 

HolySh!t

Software-Overclocker(in)
also als ich auf kriegsfuß mit meinen graka´s stand-> ständiges wechseln zwischen 3 graka´s:ugly:-> müsste ich immer nur den alten treiber runterschmeißen graka raus neue graka rein treiber druff und gut is.
es waren auch alle NV karten wie bei dir
komsich is das es mit der alten funzt und bei deinem kolegen die 7600 auch funzt:what:
schon beide monitoranschlüße der graka ausprobiert(wenn die überhaupt 2 hat:huh:)
noch ne rhetorische frage der ram sitzt auch richtig drinne?^^

btw: wo sind unsere graka gurus wenn man sie braucht:lol:
 
TE
L

LucasP

Schraubenverwechsler(in)
Beide Anschlüsse ausprobiert (VGA und DVI).
Der RAM sitzt auch richtig:D

Könnte es sein das das Board nicht mit der Karte kompatibel ist oder sowas??? Mein Kumpel hat ja nen neueres Board...

Der bootet ja noch nicht mal das is ja das komische-.- Kein POST nichts.

Edit:
Komisch ist auch das der AGP-Anschluss der alten Karte in 3 Sektionen aufgeteilt ist und bei der 7600GS nur in 2?!?!?!
 

HolySh!t

Software-Overclocker(in)
wenn amazon richtig aussagt hat die 7600gs auch nur 8xagp wie deine 4400....mhhh also wenn die 4400 mit 8xagp läuft auf deinem mobo,müsste die 7600gs auch laufen(aber bei mobo´s bin ich eh überfragt:D-> alle angaben ohne gewähr)

oh deine edit gar net gesehen:mhhhh tut denn deine 4400 bei deinem kumpel? vill is dein mobo wirklich zu alt^^
 

HolySh!t

Software-Overclocker(in)
jo....dann denke ich mal das es nicht am agp slot liegt.
vill hat es ja wirklich was mit der unterteilung der agp steckplätze auf sich(die 4400 in 3 sektionen und die 7600 in 2)aber da muss ma auf jmd warten der mehr ahnung als ich hat:D
 

RubinRaptoR

Freizeitschrauber(in)
War eben kurz googeln und jemand meinte, dass der 4x AGP mit 3,3V oder 1,5V läuft, während der 8x 1,5V oder 0,8V nutzt.
Könnte durchaus sein, dass dein Board 3,3V anlegen wollte, obwohl die Karte das nicht vertragen kann.
Eventuell hast du sie schon gecrasht, oder dein MoBo verweigert folgerichtig den Dienst, da die Karte ansonsten gefährdet wäre.
Teste sie eventuell nochmal bei deinem Kumpel, da es für gewöhnlich keine Probleme mit 8x in 4x AGP gibt, sofern das MoBo automatisch die richte Voltzahl anlegt ;)
 

HolySh!t

Software-Overclocker(in)
juhu unterstützung naht :ugly:
würd ich auch machn , nochma zum kumpel fahren und testen...vill hass ja glück das dein 4x slot mit 1.5V läuft was ja der 8x aushält(sofern ich xxxRaptoRxxx post richtig deute :ugly:) ;)
 

RubinRaptoR

Freizeitschrauber(in)
Naja, ich hab halt gegoogelt und das scheint mir recht plausibel zu sein.
Ich selbst hatte bisher nichtmal ne AGP-Karte in der Hand. :D
Hier mal ein Link zu den AGP Spezifikationen:
Accelerated Graphics Port ? Wikipedia

Versuch mal heraus zu finden, wieviel Volt deine für den Betrieb brauch ;)
Sollte das alles so stimmen, gibt es nur zwei Möglichkeiten:
1. Karte zerstört, da bei erster Inbetriebnahme zu viel Volt oder
2. MoBo verweigert Dienst, da nicht unterstütze V-Zahl (ob man das mit nem BIOS-Update beheben kann, glaub ich eher nicht)

Kann jetzt leider nicht mehr weiter helfen, da ich an die Arbeit muss, komm aber morgen früh wieder vorbei ;)
 

HolySh!t

Software-Overclocker(in)
und ich hatte nur pci und jz pciexpress2.0(is das überhaupt das akutelle,ich denke ihr wisst was ich welches ich meine) in den händen:ugly:
agp hab ich voll verpasst:lol:
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Wenn die 7600GS die Anforderungen hat, die ich vermute ist das Netzteil einfach zu schwach. Die 6600GT hatte damals schon ein 400 Watt Netzteil vorausgesetzt mit 20A auf der 12 Volt Schiene. Die 7600GS dürfte ähnliches Fordern. Die Karte hat ja sicherlich auch einen seperaten Stromanschluss, den hast du drinnen?
 

RubinRaptoR

Freizeitschrauber(in)
Wenn die 7600GS die Anforderungen hat, die ich vermute ist das Netzteil einfach zu schwach. Die 6600GT hatte damals schon ein 400 Watt Netzteil vorausgesetzt mit 20A auf der 12 Volt Schiene. Die 7600GS dürfte ähnliches Fordern. Die Karte hat ja sicherlich auch einen seperaten Stromanschluss, den hast du drinnen?

Hm, ich glaube, da liegst du mit deiner Vermutung falsch ;)
Die Karte hat alles andere als einen hohen Stromverbrauch.
Hier eine bei Alternate: ALTERNATE - HARDWARE - Grafik - AGP-Karten - Point of View GeForce 7600GS
Deckt sich auch ungefähr mit einem Bericht auf Computerbase.
Stromkabel hast du aber drin oder?
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Die Wattanzahl spielt da auch ne zweitrangige Rolle. Die Stromstärke würde mich eher interessieren. Ein 300 Watt Netzteil aus einem Komplett-PC aus der Zeit, wo GF4MX aktuell war hat sicherlich nicht mehr wie 10-12 Ampere auf der 12V Schiene.
 
TE
L

LucasP

Schraubenverwechsler(in)
Ich hab den Pc damals von nem Kumpel bauen lassen. 300W

Den Stromstecker hab ich drin, und die Volt Zahl da für den Slot kann ich im BIOS nicht einstellen, dafür is aber irgendein "AGP Fast Write" oder sowas disabled. Liegst vllt. daran???
 

infantri

Software-Overclocker(in)
Das ist egal ob das board agp mal4 oder 8 kann die karte läuft trotzdem. Habe selbst ein elitegroup k7s5a erst gestern für nen kunden gebaut zusammen mit einer geforce 4ti 4200 agp x8 und es geht.

Mein 2t rechner ist nen asusa7n8x-e der wollt auf einmal meiner geforce 4 nicht mehr und habe sie gegen einer ati 3650 getuascht.Das klappt auch.Es kommt manchmal vor das manche agp karten einfach nicht auf ein system laufen wollen.

Ich habe hier 3 agp karten liegen die auf mein asus board nicht laufen aber auf allen anderen boards.

Entweder spinnt mein agp port rum oder es hat was mit agp 2.0 und 3.0 karten zu tun.
Ich würde aber mal mit der alten karte das bios verändern vileicht erkennt er ja dann die karte.
mfg

PS die unterteilung am agp nennt sich entweder agp 2.0 warscheinlich in deinem fall, und bei deinem kolegen agp 3.0 und wenn dein board 3.0 nicht unterstützt funktioniert die karte auch nicht.
 

infantri

Software-Overclocker(in)
Hier ich nochmal hab da was gefunden.

AGP 2.0 (1999) bot zusätzlich den Modus AGP 4x mit einer maximalen Transferrate von 1066 MB/s bei einer reduzierten Signalspannung von 1,5 Volt. Die Geschwindigkeitssteigerung wurde erreicht, indem nun vier Datenpakete pro Takt übertragen wurden. Die meisten Grafikkarten dieser Generation waren voll abwärtskompatibel zum älteren Standard und ließen sich auf Hauptplatinen mit 3,3 V bei AGP 2x betreiben. Diese Modelle werden nach der AGP-Spezifikation Universal AGP-Karten genannt und haben zwei Kerben in ihrer Anschlussleiste.

AGP 3.0[1] (2002) erreichte im neuen Modus AGP 8x bei nur noch 0,8 Volt Signalspannung die mit 2133 MB/s höchste AGP-Transferrate, statt vier wurden nun acht Datenpakete pro Takt übertragen. Die Modi 1x und 2x existieren in diesem Standard nicht mehr. Praktisch alle Grafikkarten dieser Generation unterstützen jedoch für den Betrieb in älteren Mainboards auch AGP 2.0 mit 1,5 V und dessen langsamere Modi ("Universal 1.5V AGP 3.0" [2]), einige sogar AGP 1.0 mit 3,3 V ("Universal AGP 3.0" [2]) – dies dann erkennbar an den zwei Kerben im Anschluss. Da die mechanische Kodierung von AGP 3.0-Modellen mit der von 2.0 identisch ist, tolerieren alle 3.0 Karten den Einbau in 2.0-Systeme, Nicht-Universalkarten starten darin jedoch nicht. Ältere Karten verursachen in 3.0-Mainboards aufgrund der im Standard bereits vorgesehenen Schutzschaltung ebenfalls keinen Schaden, starten jedoch nur in den gleichsam benannten Universalmodellen.
 

RubinRaptoR

Freizeitschrauber(in)
Die Wattanzahl spielt da auch ne zweitrangige Rolle. Die Stromstärke würde mich eher interessieren. Ein 300 Watt Netzteil aus einem Komplett-PC aus der Zeit, wo GF4MX aktuell war hat sicherlich nicht mehr wie 10-12 Ampere auf der 12V Schiene.

Du weißt aber schon, dass Ampere x Volt = Watt ist? Bei ner Karte die mit "28Watt(Last)" angegeben ist, reicht das immer noch dicke ;)
 
TE
L

LucasP

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für eure Hilfe!!!:):daumen:

Leider klappts immer noch nicht...
Zu dem AGP 3.0 kann ich nur das sagen: Unter dem Punkt AGP&BRIDGE CONTROL steht ein Punkt (kann ich nicht auswählen): AGP 3.0 Calibration cycle : Enabled

Vllt. hilft das.

Nochmal zu dem Problem:
Der PC läuft mit der alten Karte und der Onboard Grafik einwandfrei. Tauscht man allerdings die Karte, bleibt der Bildschirm schwarz und der PC versucht auch nicht zu booten. Alle Lüfter laufen.

Danke!!!
 

RubinRaptoR

Freizeitschrauber(in)
Vielen Dank für eure Hilfe!!!:):daumen:

Leider klappts immer noch nicht...
Zu dem AGP 3.0 kann ich nur das sagen: Unter dem Punkt AGP&BRIDGE CONTROL steht ein Punkt (kann ich nicht auswählen): AGP 3.0 Calibration cycle : Enabled

Vllt. hilft das.

Nochmal zu dem Problem:
Der PC läuft mit der alten Karte und der Onboard Grafik einwandfrei. Tauscht man allerdings die Karte, bleibt der Bildschirm schwarz und der PC versucht auch nicht zu booten. Alle Lüfter laufen.

Danke!!!

Tja, dann sehe ich nur zwei Mögklichkeiten:
1. Die Karte brauch unbedingt 3,3V um zu starten, die kann ein 4x AGP aber nicht liefern.
2. Das MoBo will 0,8V geben, die Karte brauch aber mindestens 1,5V.

Weiß aber nicht, ob man da noch was deichseln kann... :huh:

Edit: Schau doch mal bei Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Accelerated_Graphics_Port). Unter "Versionen" gibt es auf der rechten Seite ein Bild, das verschiedene Steckermöglichkeiten nebst Volt angibt. Kannst du da deine finden und demnach zuordnen?
 
TE
L

LucasP

Schraubenverwechsler(in)
Ja kann ich:

Die alte Karte ist wie die Graka oben und die neue AGP 1,5V.

Na toll dannfunktionierts nicht-.-
 

RubinRaptoR

Freizeitschrauber(in)
Dann wirds wohl daran liegen und nicht funktionieren:
Zitat Wikipedia:
"Praktisch alle Grafikkarten dieser Generation unterstützen jedoch für den Betrieb in älteren Mainboards auch AGP 2.0 mit 1,5 V und dessen langsamere Modi ("Universal 1.5V AGP 3.0" [2]), einige sogar AGP 1.0 mit 3,3 V ("Universal AGP 3.0" [2]) – dies dann erkennbar an den zwei Kerben im Anschluss. Da die mechanische Kodierung von AGP 3.0-Modellen mit der von 2.0 identisch ist, tolerieren alle 3.0 Karten den Einbau in 2.0-Systeme, Nicht-Universalkarten starten darin jedoch nicht. Ältere Karten verursachen in 3.0-Mainboards aufgrund der im Standard bereits vorgesehenen Schutzschaltung ebenfalls keinen Schaden, starten jedoch nur in den gleichsam benannten Universalmodellen."

Dein Kumpel hat dann wohl ein MoBo das dies unterstützt :(
 
TE
L

LucasP

Schraubenverwechsler(in)
So ein Mist-.- Dann werde ich die Karte halt wieder verkaufen und ne andere holen-.-

Danke für eure Hilfe, ihr seid Klasse:hail::hail::hail::daumen::daumen::daumen:
 

infantri

Software-Overclocker(in)
Ich werde mal ein test machen und zwar meine 3650 auf ein agp 2.0 board stecken. wenn das geht würde ich dir die empfehlen,die ist schnell und billig.
 
Oben Unten