Gaming: Smartphones überholen Computer

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Gaming: Smartphones überholen Computer

Handy-Spiele haben generell nicht den besten Ruf unter klassischen Spielern, doch eine Studie legt nun trotzdem nahe, dass Menschen Interesse an solch kurzweiligem Zeitvertreib haben. Demnach verdrängen Smartphones den PC nämlich zunehmend als beliebteste Gaming-Plattform.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Gaming: Smartphones überholen Computer
 

Terracresta

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Statistiken und so...
Ist auch wesentlich einfacher auf dem Weg zur Schule, Arbeit etc. und während dem Unterricht oder der Arbeitszeit sich die Zeit bis zum Feierabend auf dem Smartphone zu vertreiben, anstatt da PCs, Konsolen und Handhelds anzuschleppen. Vor allem wird ein Chef sicher eher darauf aufmerksam, wenn der Mitarbeiter ne Switch auspackt.
Zudem ist der Großteil der Smartphonespiele was ums Hirn abzuschalten oder spielen sich sogar selbst (u.a. damit man es schnell zur Seite legen kann), während man bei richtigen Spielen mehr als nur paar Minuten am Stück investiert.
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Wenn 47% weiblich und 63% männlich sind, was sind die übrigen -10% dann? Oder waren Mehrfachnennungen möglich? Man muss ja mit der Zeit gehen.

Ich hätte aber tatsächlich gedacht, dass das Verhältnis sich schon weiter verschoben hat. Dass 20-25% auf dem Smartphone spielen, kommt mir schon fast wenig vor, wohingegen mir eine vergleichbare Menge an PC-Spielern doch viel vorkommt. Oder war das kein Typo und OC ist was anderes?
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Der Artikel zeigt nur mal wieder, das unter "Gamen" jeder was anderes versteht... :D

Gelegenheit macht Di...ähh,...Gelegenheitsspieler, aber sind das wirklich "Gamer"?
Oder doch eher von der Umwelt genervte, bis zur nächsten Whatsapp-Nachricht Zeit todschlagende Smartphone-Besitzer? ;)

mfg
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Wenn 47% weiblich und 63% männlich sind, was sind die übrigen -10% dann? Oder waren Mehrfachnennungen möglich? Man muss ja mit der Zeit gehen.

Ich hätte aber tatsächlich gedacht, dass das Verhältnis sich schon weiter verschoben hat. Dass 20-25% auf dem Smartphone spielen, kommt mir schon fast wenig vor, wohingegen mir eine vergleichbare Menge an PC-Spielern doch viel vorkommt. Oder war das kein Typo und OC ist was anderes?

In der virtuellen Welt geht das!
Wenn zwei Leute in einen Raum gehen und drei kommen raus, muss einer reingehen, damit er leer ist... :D

mfg
 

Noxxphox

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Der Artikel zeigt nur mal wieder, das unter "Gamen" jeder was anderes versteht... :D

Gelegenheit macht Di...ähh,...Gelegenheitsspieler, aber sind das wirklich "Gamer"?
Oder doch eher von der Umwelt genervte, bis zur nächsten Whatsapp-Nachricht Zeit todschlagende Smartphone-Besitzer? ;)

mfg

Volkommen richtig. Ein gamer ist für mich jemand der regelmäßig spielt. Und das von Nachricht zu Nachricht überbrücken ist Langeweile totschlagen nix anderes
 

Sonmace

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Mittlerweile spiele ich am Smartphone überhaupt nicht mehr, das spielprinziep ist vollkommen fürn a..... !!!

Die meisten SP zocker sind entweder sehr jung oder welsche die noch nie eine Konsole oder PC besessen haben.

Die zahlen sind auch nciht vielsagend, genauso könnte man sagen das Smartphones den Fernsehern den rang ablaufen da die meisten mittlerweile mehr Sendungen am Smartphone verfolgen als am TV.

es gibt auch grade in armen länern viele die sich eben auf samrtphone beschränken weil sie eben nicht einfach so ein TV und PC dazu kaufen können, sind schon mit dem Iphone verschuldet genug.

Aber Gaming Konsole/PC wird in Zukunft immer mehr zum Luxus weil die Hardware dazu immer teurerer wird
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Ich habe früher mal Snake auf nem Nokia gespielt, aber auf nem modernen Smartphone noch nicht eine einzige Minute.^^

Ganz früher hingegen, als junger Bursche in den 80ern, da gab es solche tragbaren "Handheld-Games" ähnlich einer Switch. Damals in der Regel aber deutlich kleiner, nur monochrom, und mit nur 1 oder 2 Spielen. Da hab ich hingegen auch reichlich gezockt, und hatte vermutlich fast alle von den Dingern die es gab.

Edit: Genau, LCD Spiele oder Telespiele nannte sich dat. :D

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Trotzdem kann ich heute nicht mehr so ganz nachvollziehen, warum "Smartphone-Gaming" so erfolgreich ist. Zu alt (also ich) kann ja nicht der Grund sein, bei den Zahlen müssen ja auch sehr viele ältere Semester unter den "Gamern" sein. ^^
 

Tensuko

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Kein Wort über die Dauer. Somit -> Sinnlos.
Fast 900 Stunden GTA V und über 1200 Stunden GW2 (was richtig wenig ist), aber wer kommt bei einem Mobilegame auf solche Stundenzahlen ?
Von daher dieses 'Mobile überholt PC' -> völliger Blödsinn.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Mich wundert das nicht. Ein halbwegs potenter PC ist mit Tower (incl. aller Komponenten)/Bildschirm/Tastatur samt Boxen/Musikanlage "etwas" umständlich durch die Gegend zu tragen:D Das dazugehörige Mäuschen fällt dagegen ja kaum ins Gewicht...

Gruß
 

denrusl

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Das mit der beliebtesten Platform halte ich ja etwas für fragwürdig in der Aussage,

muss jetzt ja sagen das ich nur aus einem Subjektiven Umfeld sprechen kann aber selbst die jüngsten im Kreis spielen nicht "gerne" am Handy es ist halt ein Zeitvertreib wenn echt gar nichts besseres zu tun ist.

Beliebt ist das höchstens bei den Firmen die sich freuen die Leute mit Microtransactionen zu bewerfen. Oder wie nun wieder zu sehen bei EA man veramscht marken wie C&C damit man portierbare Mobilegames hat den das wird sicher die große Nachricht bei diesem "Spiel" sein. ALLE PLATFORMEN können das.

Ja es gibt ein paar perlen für den Mobilemarkt aber selbst die würde ich nicht am handy spielen. Dafür ist mir mein Nacken und mein Akku zu schade :ugly:


Mein Fazit bleibt: Ersetzen wird das Handy das sobald nicht, nicht mit der aktuellen art wie man Handys bedient und nutzt. Es wird aber sicher deutlich mehr Firmen geben die die anderen Platformen zurücklassen nachdem sie ja auch tabellen lesen können und festellen wie bereitwillig 5% der User millionen kreieren.
 

usernamepleasehere

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Definitionssache... Für mich ist es gamen, wenn man sich mindestens mal ne halbe Stunde hinhockt und sich komplett auf das Spiel konzentriert. Andernfalls ist es halt ein bisschen "daddeln" :haha:
 

altStrunk

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Es gibt mittlerweile super mobile games die auch PC-Spieler überzeugen, 2K hat zum Beispiel bewiesen das selbst 1zu1 ports auf dem Smartphone funktionieren, z.B. XCOM Enemy within (sogar für Android) oder Civilization 6 (nur iOS). Die Rechenleistung reicht bei einem Smartphone locker aus um "richtige" games zum laufen zu bekommen, die Switch zeigt das allemal. Sollte Google mal auf den Trichter kommen eine Controllerplatine für ein paar Dollar zu versenden (ala Cardboard) die man einfach in Gehäuse setzt (Karton oder die Plastikdosenverpackung vom Heering) ist das weltweit gesehen aber die nächste Gamingplattform. Nur Angry Birds, Candy Crush zählen leider für mich nicht als games sondern als einarmige Banditen. Da kann man den Spielsüchtigen am Spielautomaten in der Spielothek an der Ecke gleich Pro-Gamer nennen der bei der E-Sport Olympiade einen negativen Cashflow hat.
 

Rage1988

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Ich hasse diese Mobile Games. Denn sie haben mit Videospielen nicht gemeinsam und sollen dem Entwickler nur massig Umsatz bescheren.

1. Ist der Spielablauf der meisten Mobile Games absolut identisch. Ob man auf dem Handy jetzt mit einem Auto, einem Minion, einem Ball oder sonstigen Dingen nach rechts oder links ausweicht, ist absolut egal.
Auch diese unzähligen Candy Crush Verschnitte sind alle gleich.
2. Sind die Spiele so gemacht, dass es dir nach einer Zeit einfach auf den Sack geht, weil alles zu lange dauert. Entweder man kauft dann etwas im Spiel um vorwärts zu kommen oder man löscht es wieder.
3. Sind die meisten Spiele mit Werbung zugebombt. Das eigentliche Spiel stürzt ab oder läuft besch*ssen, aber die Werbung funktioniert immer einwandfrei.
4. Ist die Bedienung mit dem Bildschirm einfach grausam.

Ich spiele so einen Müll gar nicht mehr auf dem Handy. Wenn ich einfach nur in der Gegend heurmschaue und mir so die Zeit vertreibe, ist das sinnvoller.
 

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Also ich spiele aktiv Clash of Clans, CSR Racing 2 und Hearthstone auf meinem Handy. Und dort kann ich auch mal 2-5 Stunden am Stück davorsitzen.

Aber das die Smartphones den Computer früher oder später überholen ist doch klar- jeder hat mittlerweile mit spätestens 12 (leider) ein eigenes Smartphone und kann dort auch Spiele spielen. Wie aktiv man das ganze nun macht sei mal dahin gestellt - wie der Artikel allerdings bestätigt wird meistens nur zum Zeit überbrücken gespielt. Trotzdem fließt jeder Download? in die Statistik mit ein.
 

Pulle1887

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Außerdem ist für mich "Gaming" nicht als schnelles daddeln mit dem Handy zu verstehen. Wer setzt sich denn wirkich am Abend mehrere Stunden mit dem Smartphone hin und spielt dann? - Denke eher die wenigsten. Finde auch, dass die Aussage sehr zweifelhaft ist.
 

Maverick3k

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Ganz früher hingegen, als junger Bursche in den 80ern, da gab es solche tragbaren "Handheld-Games" ähnlich einer Switch. Damals in der Regel aber deutlich kleiner, nur monochrom, und mit nur 1 oder 2 Spielen. Da hab ich hingegen auch reichlich gezockt, und hatte vermutlich fast alle von den Dingern die es gab.

Ich hb nur zwei gehabt. Son Tauchspiel (blaues Cover) wo man Fische fangen musste mit Harpune.
Und so ein anderes mit so Robert im Stil von Transformers.

Monochrom, trotzdem hat man es als Kind gesuchtet - man hatte ja nichts anders :ugly:

Danach kamen dann Dinge wie Gameboy, Lynx oder Gamegear.
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming: Smartphones überholen Computer

Kein Wort über die Dauer. Somit -> Sinnlos.
Fast 900 Stunden GTA V und über 1200 Stunden GW2 (was richtig wenig ist), aber wer kommt bei einem Mobilegame auf solche Stundenzahlen ?
Von daher dieses 'Mobile überholt PC' -> völliger Blödsinn.

Also diverse Farmville-Spiele, Candy Crush, Clash of Clans, Angry Birds, Minecraft, Fallout Shelter oder Pokemon Go verschlingen viel Spielzeit.
Aber wieso schließt du nur von dir auf andere? Ist ja nichts neues, die engstirnige PCGH-Community. Irgendwas überholt den PC? Unmöglich, falsche Studie, whatever.
Und dann gibt es noch im fernen Osten einen verdammt riesigen Markt für Smartphone-Games. Aber auch das sind keine Spieler, schließlich sitzt man nicht stundenlang vor dem PC^^
 
Oben Unten