• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming Plattform 2020-2025 (ohne GPU, TFT) | €€€€,€€

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Hallo PCGH-Gemeinde,

meine aktuelle Gaming Plattform basiert auf 4 Kernen + HTT, funktioniert gut, musste nur die GPU mal tauschen. Der Trend (PS5, Xbox Series X) geht nun in Richtung 8 Kerne + HTT, demnach möchte ich mich über Kosten einer neuen Plattform informieren.

Mir geht es im wesentlichem um
- CPU + CPU Kühler
- Mainboard
- RAM
- M.2 SSD PCI
- Gehäuse

Was sollte die Gaming Plattform zusätzlich können:
PCI 4.0
NVMe-SSDs Gen4
DirectStorage-API

Im Rahmen einer Kaufberatung könnte angenommen werden:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
i7 6700k | 16GB DDR4 3200 | Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti Xtreme Edition | 550W (Dark Power Pro 10)

zzgl. einer RTX3080
RTX3080: Welche ist die stärkste RTX3080 ohne zusätzliche Modifikationen / out of the box / on stock / die Speerspitze aller RTX3080er Modelle

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
2560x1440 / 165Hz
3440x1440 / 120Hz
3840 x 2160 / 120Hz (4k TV)

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
GPU, bei 3440x1440 / 120Hz fallen die FPS.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
asap (mit RTX3080ti)

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
So viel notwendig.
Mit Hilfe eurer Glaskugel soll keine Limitierung durch die Plattform stattfinden, in den nächsten 60 Monaten.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
- fps-lastige Spiele
- ressourcenhungrige RPGs
- ressourcenhungrige Simulation
- MMOs

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
500GB OS, Stuff
2000GB Games

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
- optisch schlicht
- leise
- sehr gutes WLAN (MMO-fähig)
- Plattform soll 5 Jahre halten (GPU wird ggf. 2023 erneuert)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich würde einen PC nicht wie eine Konsole betrachten, und anders an die Sache ran gehen.

So wie es aussieht kommt sowohl für AMD als auch Intel noch eine weitere nutzbare CPU-Generation.

Wenn man die maximale Laufzeit der aktuellen Sockel nutzen will, bietet es sich meiner Meinung nach an, jetzt z.B. eine 6-Kern-CPU zu kaufen, und bevor der Sockel ausläuft, auf eine dann aktuelle CPU zu wechseln.

Vor allem bei Intel macht dies Sinn, da PCIe 4.0 erst mit der nächsten CPU-Generation ("Rocket Lake") funktioniert.

Da man die Signatur mobil nicht sieht, mache ich Vorschläge für etwas komplett neues.

Auf neue Hardware im Allgemeinen, kann man immer warten.

Unterbau AMD:
CPU: Ryzen 5 3600
CPU-Kühler: Brocken 3
Mainboard: MSI X570 Tomahawk WiFi
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V

Unterbau Intel:
CPU: i5-10600K
CPU-Kühler: Brocken 3 oder Dark Rock Pro 4 (je nachdem wie stark du übertakten willst)
Mainboard: MSI Z490 Gaming Edge WiFi (USB-C 3.0 für die Gehäusefront) oder Gaming Carbon WiFi (USB-C 3.1 für die Gehäusefront)
RAM: 32GB DDR4-3600/4000, CL16/19, z.B. G.Skill RipJaws V oder Trident Z

Restliche Komponenten:
SSD: Silicon Power P34A80
Grafikkarte: GTX1080Ti (vorhanden)
Netzteil: Straight Power 11 750W
Gehäuse: Meshify S2

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

dimi0815

Software-Overclocker(in)
Hauptfrage:

Bist du auch bei der kommenden GPU bereit, dich weit bis maximal weit oben im Regal zu bedienen und zu einer 3080ti o.ä. zu greifen, wenn sie preislich die 1200,-€ der aktuellen 2080ti nochmal knackt?

Sofern du hier mit JA antworten kannst (und anhand deiner Anforderungen), würde ich bei der CPU und beim Board zu Intel / Z490 greifen, rein um ein mögliches CPU-Limit im Zusammenspiel mit einer dann nochmals 30% (oder mehr) stärkeren GPU auszuschließen.

Dann noch ein Hinweis vorab: WLAN ist kacke bei einem Desktop-System. Gibt es bei dir keine Möglichkeit, Kabel zu verlegen / verstecken, sodass du hier die Vorteile eines LAN nutzen könntest?

Ansonsten hier mal die Vorschläge:

CPU + Kühler --> Intel i5 10600K, gekühlt von einer guten AiO wie der Arctic Liquid Freezer II oder einem guten Luftkühler wie zB den Kandidaten aus dieser Liste.

Mainboard --> MSI MPG Z490 Gaming Edge WiFi

RAM --> Sofern du selbst übertakten kannst / willst, würde ich zu mit Samsung B-Dies oder Micron E-Dies bestückten Kits greifen, hier zB günstige Kandidaten aus beiden Lagern: E-Dies und B-Dies. Andernfalls ein hoch gebinntes Kit mit 4000+ MHz aus der jeweiligen QVL des Boards, wobei du in Sachen P/L mit manuellem OC stets besser fährst.

M.2 PCIe SSD --> Aktuell liegt die Kingston A2000 in Sachen Preis/Leistung vorne, gehört aber M.2-intern "nur" zur Gruppe der ~2000 MB/s-SSDs. Es gibt natürlich noch ein Regal höher, wo ab 3000 MB/s aufwärts aktuell diese drei meine aktuellen Favoriten sind. Du solltest dir vorab aber bewusst machen, dass die gesammelten Zahlen in den Datenblättern nichts als Schall und Rauch sind. Einen Unterschied wirst du weder jetzt, noch in 5 Jahren bemerken.

Gehäuse --> Ist eben zu 100% Geschmackssache. Wenn du uns sagst, was dir gefällt und auf welche Anschlussmöglichkeiten oder andere Dinge (zB RGB) du besonderen Wert legst, kann man da gezielt(er) helfen :)
 
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)

Vor allem bei Intel macht dies Sinn, da PCIe 4.0 erst mit der nächsten CPU-Generation ("Rocket Lake") funktioniert.
Vielen Dank, gutes Argument auf 2021 zu warten.
Bist du auch bei der kommenden GPU bereit, dich weit bis maximal weit oben im Regal zu bedienen und zu einer 3080ti o.ä. zu greifen, wenn sie preislich die 1200,-€ der aktuellen 2080ti nochmal knackt?
Ja, ich hoffe von 1080ti auf 3080ti kann ich die Regler weiter nach rechts schieben, bei 3440x1440 / 120Hz.
Board zu Intel / Z490 greifen, rein um ein mögliches CPU-Limit im Zusammenspiel mit einer dann nochmals 30% (oder mehr) stärkeren GPU auszuschließen.
Ist AMD da schlechter dran (Glaskugel) wenn man die RTX3080ti einsteckt?

Danke für deinen Hinweis zum WLAN und deine Vorschläge!
Läuft noch alles? Dann lass es so.
Ich benötige gerade ein paar neue Kisten, demnach könnte ich ggf. eine davon mit meiner ersetzen. Aber natürlich, sonst wäre es doch fraglich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AMD ist nicht aufgrund der GPU schlechter dran. AMD bietet aber schlicht weniger Gaming-Leistung in Form von FPS als Intel aktuell. Und wenn die GPU gut genug ist, um aus beiden CPUs das Maximum herauszuholen (oder du die In-Game Settings entsprechend wählst), liegen deine gemessenen / gesehenen FPS am Ende mit Intel schlicht höher. Oder anders:

In Spiel X schafft deine 1080ti in deinen Einstellungen 100 FPS.
Im selben Spiel X schafft ein Ryzen 3700X zB theoretische 110 FPS.
Ebenfalls im selben Spiel X schafft ein 10600K theoretische 130 FPS.

In beiden Kombinationen siehst du am Ende effektiv 100 FPS auf dem Schirm, weil immer maximal das geht, was die "langsamste" Komponente als sog. Flaschenhals hergibt.

Würde nun eine 3080ti in Spiel X 140 FPS schaffen, siehst du mit dem 10600K davon immerhin 130. Mit dem Ryzen 3700X dagegen eben nur die 110.

Das ist reine Theorie, erklärt aber die versch. Limits ganz gut.
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
ich würde zumindest den i7 10700k nehmen, 8-Kerne sollten es schon sein da hier ja das Budget vorhanden ist nehme ich an.

Ich würde die aktuelle Plattform wenn es dir genug FPS in dem MMO etc liefert noch behalten und direkt auf die neue AMD 4xxx Serie zum Jahreswechsel gehen.
 
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
ich würde zumindest den i7 10700k nehmen, 8-Kerne sollten es schon sein da hier ja das Budget vorhanden ist nehme ich an.
Ja, in #1 war meine Intension auch ein 8-Kerne, wie es z.B. der MS Flightsimulator im Idealfall möchte. Ich denke im Gaming Bereich sind 8 Kerne + HTT die kommenden 5 Jahre Maß der Dinge (Glaskugel :)).
Produktvergleich Intel Core i7-10700K, 8x 3.80GHz, boxed ohne Kühler, MSI MPG Z490 Gaming Edge WiFi, G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39 (F4-3600C16D-32GVKC), be quiet! Pure Base 500 schwarz, schallgedämmt, Arctic Liquid

Danke an alle für die Mühe, es mach "Sinn" zu warten :daumen:
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

bei leistungsstarker Hardware, würde ich ein luftigeres Gehäuse wie das vorgeschlagene Meshify S2, oder das Pure Base 500DX oder Lancool II nehmen.

Das Intel in der Spieleleistung nach wie vor einen Tick vor AMD liegt ist richtig, bei steigender Auflösung verschiebt sich die Last aber in Richtung Grafikkarte.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

dimi0815

Software-Overclocker(in)
8 Kerne sind auch beim FS 2020 unnötig und die zwei Kerne mehr als beim 10600k bringen dir FPS-mäßig rein gar nichts.

6 Kerne bei hohem Takt mit hohem RAM-Takt und niedrigen Latenzen bringt da effektiv wohl am meisten.

8 Kerne sind entgegen der landläufigen Meinung auch auf die nächsten paar Jahre gesehen absolut NICHT zukunftssicherer als 6. Dafür stehen wir zu sehr am Anfang der Entwicklung hin zur Multicore-Unterstützung, die Unterachiede zur Konsole sind allgemein zu groß usw.
 
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)

dimi0815

Software-Overclocker(in)
Weil da schlicht auf Realitätsnähe keine Rücksicht genommen wird. Eine 2080ti und eine CPU au der aktuellen Mainstream-Reihe (oder auch ein 10800X statt 9800X) wären allesamt "idealer". Der 9800X ist eigentlich keine gute Gaming CPU und @stock settings gar eine Krücke.

Und ich zitiere mal, was im selben Text zu der ganzen Liste gesagt wird:

Zumindest die offensichtlichen "Fehler" in den Systemanforderungen hätte man aber beheben können. Weiter steht der Business-Prozessor Ryzen 7 Pro 2700X als "ideale" AMD-CPU in den Akten und auch die Radeon VII erscheint "unnötig" - immerhin gibt es mit der Radeon 5700 XT eine deutlich passendere und aktuelle Alternative. Der auf Intel-Seite als ideal bezeichnete Core i7-9800X wurde als HEDT-CPU gerade erst in die EOL-Phase abberufen. Hier würde es auf jeden Fall gut verbreitete Alternativen im Desktop-Bereich bei Intel geben. Insofern ist es schade, dass Microsoft die Release-Ankündigung nicht genutzt hat, um die Systemempfehlungen auf den neuesten Stand zu bringen.
 
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Der
Arctic Liquid Freezer II 360 ab €' '92,09 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
hat auf dem
be quiet! Pure Base 500 schwarz, schallgedämmt ab €' '58,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
oben keinen Platz, daher wäre der
Arctic Liquid Freezer II 240 ab €' '72,71 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
geeignet, oder ein anderen Gehäuse.

Vorn lassen sich die 2x eingebauten 140mm PURE WINGS 2 verbauen, sodass hinten noch 1x
Arctic P14 PWM schwarz ab €' '7,11 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
dazu käme, damit ist es sicher luftig genug.

Unterbau Intel

Grafikkarte + Strom

Gehäuse + Luftstrom
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Das MSI MPG Z490 mit Z490 ist dann wohl mal raus.
unabhängig davon das PCIe abwärts kompatibel ist und 4.0 im Moment bei leistungsstarken Grafikkarten keinen/kaum einen Vorteil bringt, würde ich bei Intel vor Ende der Laufzeit des Sockels 1200, auf eine dann aktuelle CPU wechseln.

Mit "Rocket Lake" ist PCIe 4.0 dann nutzbar, wie schon im #2 geschrieben.

Bei AMD hat man dieses "Problem" nicht, aber auch da kommt noch eine weitere CPU-Generation.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Nach welchen Benchmarks?
Und wieso sollte eine 3080 Ti so viel schneller als eine 3080 werden?
... nach den nicht aussagekräftigen, aber tendenziellen Benchmarks welche es aktuell im www gibt.

Definiere "so viel schneller", schließlich hast du ja auch keine Founders Edition, scheint sich also auch in der Vergangeheit gelohnt zu haben ein Custom Modell zu nehmen, es muss ja nicht immer Asus sein :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Nebenbei, (m)ein 550W Netzteil sollte die Leistung eigentlich bringen, oder muss ich direkt ein neues kaufen wenn ich mir eine RTX3080 zulege?
320W RTX3080
100W i7 6700k
...
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

je nachdem wie alt dein Dark Power Pro 10 550W ist, würde ich es direkt mit der neuen Grafikkarte tauschen.

Du kannst es aber auch erst mal testen, und dir im Fall der Fälle ein neues kaufen.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
H_Hamburg

H_Hamburg

PC-Selbstbauer(in)
Nachdem die AMD CPUS gelistet sind macht es Sinn auf die Vergleiche zu warten. Da ich G-Synch nutze macht eine AMD GPU keinen Sinn.

PCI 4.0, NVMe-SSDs Gen4 und DirectStorage-API sind auf jeden Fall Begriff welche mich verunsichern und ich mir überliege 2020 überhaupt eine neue Plattform zu kaufen.

Wenn ich mir einfach eine RTX3080 in mein bestehende System packe kann ich Raytracing genießen, aber scheinbar nicht das voll Potential durch die Anbindung entfalten. Es scheint künftig, wie bei den neuen Konsolen, auch die Anbindung eine wesentliche Rolle zu spielen.
 
Oben Unten