• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming-PC - Zusammenstellen der Komponenten

krugson

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,


ich bin neu im Forum und möchte mir einen neuen Gaming-PC zusammenstellen. Dabei würde ich mir gern ein paar Meinungen bzw. Verbesserungsvorschläge einholen wollen.

Im Anhang sieht man die Konfiguration auf dem Bild + Gehäuse: Sharkoon Pure Steel White RGB

Hier noch einmal der gewünschte Fragebogen:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
War nen Fertig PC aus dem Jahr 2012/2013:
Intel i5-4670k - 4 x 3.40GHz ( Turbo: 3.80GHz )
8GB DDR3 (1600MHz)
1000GB + 8GB SSHD SATA-III 7200rpm
NVIDIA GeForce GTX760 Grafik (2GB DDR5)
DVD±RW-Brenner
625W Netzteil

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Monitor werde ich mir einen neuen beschaffen - 27" (68,58cm) LG Electronics UltraGear 27GL63T-B schwarz 1920x1080 1xDisplayPort 1.4 / 2xHDMI
1920x1080 & 144 Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
-

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
in der nächsten Zeit.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nope

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Yes

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
für den PC ca 1200€ + den Monitor, wie oben angegeben -> also ca 1500 €

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
So ziemlich querbeet - von COD Warzone, über LoL, Assassins Creed Origin, Rainbow Six Siege und anderes ^-^

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
2 TB SSD wären schon Bombe!

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Nein :)
 

Anhänge

  • configuration.png
    configuration.png
    242,2 KB · Aufrufe: 114
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Servus und Willkommen im Forum!

Am besten füllst du den oben in diesem Unterforum angehefteten Fragebogen aus, damit wissen wie die Rahmenbedingungen sind: Fragebogen - PC zusammenstellen/aufrüsten

Für den Ryzen 5 3600 würde ich einen besseren CPU-Kühler wie z.B. den Brocken ECO Adcanced, oder Mugen 5 dazu nehmen.

Damit die CPU sicher erkannt wird, würde ich bei einem B450-Mainboard ein MSI mit dem Zusatz "Max" kaufen, z.B. das MSI B450M Mortar Max oder Tomahawk Max.

Beim Arbeitsspeicher könnte man optional direkt 32GB nehmen, sofern es mit dem Budget passt, es ist aber auch kein Problem im Fall der Fälle später nochmal 16GB dazu zu kaufen.

Wenn du 2TB SSD-Speicher möchtest, kauf die Crucial MX500.

Sofern du wirklich "nur" einen FHD-Monitor möchtest, würde ich bei der Grafikkarte eine RX5700 (z.B. PowerColor Red Dragon) nehmen.

Beim Netzteil reicht in jedem Fall das Seasonic Focus GX 550W, oder Straight Power 11 550W, egal welche Grafikkarte du nimmst.

Das Gehäuse ist Geschmackssache, ich finde das Sharkoon Pure Steel RGB White aufgrund der Lüfterplatzierung nicht so ideal, und schlage dir alternativ das Kolink Stronghold (+ Arctic P12) oder das Pure Base 500 vor (+ Arctic P14)

Bei einem FHD-Monitor würde ich nicht über 24" hinaus gehen, da werden die Pixel dann schon groß.
Ich schlage dir den LG UltraGear 24GL600F-B, Dell S2419HGF oder den AOC 24G2U/BK vor, wenn es ein IPS-Panel sein soll.

Als Alternative kannst du dir auch einen WQHD-Monitor wie z.B. den Dell S2719DGF anschauen, da würde dann auch die RX 5700XT gut passen.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

krugson

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Alles klar vielen Dank :)

Über das MSI B450 Mortar Max habe ich nicht so viel gutes gehört. Und die CPU sollte bei dem Gigabyte B450 Aorus Elite laut meinen Recherchen erkannt werden.

Warum würdest du eher die Crucial MX500 anstatt der M2 nehmen?

Ansonsten stimme ich dir zu! ;)
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Das Mortar ist Welten besser als das Gigabyte, und mit dem Mortar läuft Ryzen 3000 im Gegensatz zu diesem auch garantiert.
 

Elektroskalpell

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Das Gigabyte-Board hat noch einen weiteren Nachteil. Auf der rechten Seite fehlen Löcher zum verschrauben, das Board ist also im Gehäuse teilweise "freischwebend". Bei Unachtsamkeit kann man schnell was kaputtmachen. RAM z.B. sollte man im verbauten Zustand lieber nicht wechseln.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Servus,
Warum würdest du eher die Crucial MX500 anstatt der M.2 nehmen?
wenn du zwei NVMe-SSDs mit je vier Bahnen an PCIe 3.0 anbinden möchtest, brauchst du ein X570-Mainboard wie z.B. das Gigabyte Aorus Elite.

Da ein Spiele-PC von den höheren Geschwindigkeiten leider kaum profitiert *klick*, würde ich die Crucial MX500 kaufen; die gibt es übrigens auch im M.2-Format *klack*!

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Warum würdest du eher die Crucial MX500 anstatt der M2 nehmen?
Guckst du Preise hier:

Crucial MX500 2TB, SATA (CT2000MX500SSD1/CT2000MX500SSD1Z) ab €'*'216,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Intel SSD 660p 2TB ab €'*'253,42 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

jeweils das günstigste Angebot. Und im Alltag merkste zwischen beiden... nix;) Geht noch billiger bei ner SSD:

Samsung SSD 860 QVO 2TB ab €'*'194,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

aber die hat die pöhsen, pöhsen (:D) QLC-Speichermodule verbaut.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Guckst du Preise hier:

Crucial MX500 2TB, SATA (CT2000MX500SSD1/CT2000MX500SSD1Z) ab €'*'216,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Intel SSD 660p 2TB ab €'*'253,42 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

jeweils das günstigste Angebot. Und im Alltag merkste zwischen beiden... nix;) Geht noch billiger bei ner SSD:

Samsung SSD 860 QVO 2TB ab €'*'194,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

aber die hat die pöhsen, pöhsen (:D) QLC-Speichermodule verbaut.

Gruß
Die 660p ist doch auch ne QLC SSD.
 
TE
K

krugson

Schraubenverwechsler(in)
Zuletzt bearbeitet:

Mr_MacGyver

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Das F Gaming kannst du natürlich auch nehmen, es hat allerdings nur 2x 4pin RGB. Das passt nicht zu deinem Gehäuse. Wenn du die Lüfter über das Board steuern willst, musst du da drauf achten.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Die Asus und Gigabyte B450er würde ich ausnahmslos meiden, deren Spannungsversorgung ist einfach nicht gut. Das ASRock B450M Pro4 (79€) hat schon eine leicht bessere Spannungsversorgung als das Strix F :ugly:
 

Mr_MacGyver

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Die Asus und Gigabyte B450er würde ich ausnahmslos meiden, deren Spannungsversorgung ist einfach nicht gut. Das ASRock B450M Pro4 (79€) hat schon eine leicht bessere Spannungsversorgung als das Strix F :ugly:

Sollte ich dann mein B450 TUF Plus doch mal tauschen ? Oder macht sich das erst mit zunehmendem alter bemerkbar?
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Das macht sicht erst dann bemerkbar, wenn du die CPU aufrüsten möchtest. Das MSI Mortar packt sogar einen 12- oder 16-Kerner in Zukunft, wenn du so einen mal gebraucht nachrüsten möchtest. Das TUF ist dafür nicht geeignet. Ein 2600X ohne OC ist gar kein Thema für das TUF.

Zum Thema VRMs bei AM4 gibt es diese sehr nützliche Liste: AM4 Vcore VRM Ratings v1.4 (2019-11-07) - Google Drive
Die Spalten mit dem Strom (75A, 100A, ...) werden oben den CPUs zugeordnet. Wenn du zu den B450 Boards runterscrollst siehst du, dass beim Mortar ein grünes Feld in der 100A Spalte ist. Die entspricht einem nichtübertakteten 3900X/3950X. Beim TUF und den Gigabyte B450ern ist das Feld gelb (Airflow benötigt).

Also alles gut, dein System passt so :daumen: Und du hast einige Komponenten (z.B. Board) doch sehr günstig bekommen, wenn ich dich grade nicht verwechsle :D Das waren schon alles sehr gute Angebote, das TUF ist natürlich ein brauchbares Board. Es geht nur darum, dass die MSI zum gleichen Preis etwas besser sind, also warum etwas anderes kaufen?
 

Mr_MacGyver

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Also alles gut, dein System passt so :daumen: Und du hast einige Komponenten (z.B. Board) doch sehr günstig bekommen, wenn ich dich grade nicht verwechsle :D Das waren schon alles sehr gute Angebote, das TUF ist natürlich ein brauchbares Board. Es geht nur darum, dass die MSI zum gleichen Preis etwas besser sind, also warum etwas anderes kaufen?

Ja ich war das. ;-) Das bessere war schon immer feind des guten. :-) Aber da ich ja nie in die regionen eines 3900 oder 3950 komme, passt das dann ja so.
 
TE
K

krugson

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

So ich danke euch Allen für eure Hilfe :D
Hab dadurch einiges dazu gelernt worauf ich achten muss etc.

Am Ende ist jetzt das entstanden ^-^ :

CPU: AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz, boxed
Grafikkarte: Gigabyte Aorus Radeon RX 5700 XT 8G
Mainboard: ASRock X470 Taichi
Speicher: Crucial P1 SSD 1TB, M.2 (vorerst nur 1TB Ich werde dann später noch erweitern falls gebraucht wird)
RAM: Corsair Vengeance RGB PRO schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200
Netzteil: be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4
Gehäuse: Cooler Master MasterBox TD500 Mesh ARGB schwarz

Grüße
 

Anhänge

  • mypc.png
    mypc.png
    135,4 KB · Aufrufe: 63

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Wie kommst du auf das X470 Taichi Ultimate? Brauchst du 10Gb LAN? Ansonsten ist das ein völliger Fehlkauf. Außerdem läuft der 3700X da nicht drauf, wenn es mit einem alten BIOS ausgeliefert wird.

Das 650er SP11 ist aus verschiedenen Gründen auch nicht empfehlenswert.
 
TE
K

krugson

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Damit war das normale gemeint - kein Ultimate ;) Habe es nur falsch hinzugefügt, mein Fehler :D
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Dann ist das erst Recht ein Fehlkauf, ein X570 Aorus Elite wäre in allen Aspekten besser.
 
TE
K

krugson

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Da habe ich gehört - dass der Lüfter wohl bei manchen sehr anfällig ist und schnell kaputt geht und man dann das ganze Board "vergessen" kann...?!
Wegen dem BIOS-Problem -> Ich würde von einem Freund seine alte CPU bekommen um das BIOS zu updaten.
Bei dem Netzteil war übrigens nur 550W gemeint, wie oben geschrieben - war noch von der alten Konfiguration dort drinnen.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Ah, das 550er passt. Naja, das Tachi ist schon ein gutes Board, aber a) unnötig (das Geld hättest du besser z.B. in 32GB RAM mit einem B450-Board gesteckt) und b) veraltet, weil es inzwischen X570 mit PCIe 4.0 gibt. Die Gigabyte X570er haben meines Wissens nach keine Probleme mit dem Lüfter, wenn ein aktuelles BIOS installiert ist.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Kein X470 Board mehr kaufen. Entweder B450 um Geld zu sparen oder gleich X570 kaufen.
 
TE
K

krugson

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Okay ich habe leider auch nicht darauf geachtet zu welchem Zeitpunkt es diese Probleme mit dem Lüfter gab - vielleicht ist dies auch schon länger her ^^.
PCIe 4.0 soll es doch auch noch Probleme geben oder sind die auch nicht mehr aktuell? Da stellen doch auch viele Leute im BIOS noch auf 3.0 damit es funktioniert :D?!
Deswegen kann man natürlich trotzdem "die neuere Version" kaufen und später dann wieder umstellen, wenn es funktionieren sollte. Aber ist das X570 in dem X570 Segment auch ein gutes Board?
 
Zuletzt bearbeitet:

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Das waren Probleme in den ersten Tagen des Launchs. X470 ist einfach tot und veraltet. Das Aorus Elite ist eine gute Wahl bei den X570ern, ich würde das Budget aber umverteilen.
 
TE
K

krugson

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC - Zusammenstellen der Komponenten

Alles klar dann wäre das ja eine Option :D - Umverteilen inwiefern? ^^
 
Oben Unten