• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC --- max. 1000€

Hydroxid

Freizeitschrauber(in)
Gaming PC --- max. 1000€

Hallo liebe Community!

Ich suche einen leistungsstarken Gaming PC für ca. 1000€. Der PC sollte mind. 3 Jahre halten ohne dass ich riesengroße Neuinvestitionen machen muss.
D.H. Ich werde schon mal mehr RAm kaufen etc.
Der PC wird hauptsächlich fürs Zocken von Battlefield BC2 + 3 und Crysis 1+2 benutzt. Und Minecraft :hail: ;)
Außerdem werde ich den PC für Office Anwendungen, Programmieren, HD Videobearbeitung und Cinema 4D R12 benutzen.
Der PC sollte den Preis von 1000€ nicht übersteigen und ich möchte auch übertakten.
So nun ein paar Fragen von mir:

1. Ich werde den PC in 3 Wochen bestellen. Wird sich bis dahin noch groß was preislich ändern? Oder kommen neue Sachen raus?
2. Lohnt es sich auf die neuen Bulldozers zu warten? Bei dem Preis werde ich nämlich Intel nehmen.
3. Reichen 4 Kerne aus?
4. Lohnt es sich die GPU, wenn ich eine 6950 nehme, zu einer 6970 zu flashen?
5. Kann ich momentan überhaupt SandyBridge bestellen? Ich habe von irgendwelchen Problemen gehört. Also ich weiß auf jeden Fall schon, dass ich ein
Rev. 3 Board nehme. Abersind die CHIPS auch fehlerfrei?
6. Reicht ein 530W BeQiuet Netzteil oder doch lieber ein 650W?

Okay dass wärs dann mit Fragen!

Ich hoffe ihr könnt mir eine geignete Konfiguration vorschlagen!

MfG

radeon5670
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC --- max. 1000€

Hallo,

wichtig wäre noch zu wissen welche Auflösung dein Monitor hat und ob du übertakten möchtest.

1. Ich werde den PC in 3 Wochen bestellen. Wird sich bis dahin noch groß was preislich ändern? Oder kommen neue Sachen raus?
Die Mainboards in der neuen Revision werden langsam aber sicher voll verfügbar sein, ansonsten steht meines Wissens nach nichts neues an.

2. Lohnt es sich auf die neuen Bulldozers zu warten? Bei dem Preis werde ich nämlich Intel nehmen.
Wenn du in drei Wochen bestellen willst dann solltest du auf den Sockel 1155 setzen, Bulldozer dauert noch etwas.

3. Reichen 4 Kerne aus?
Das hängt davon ab ob deine Programme von mehr Kernen profitieren oder nicht.

4. Lohnt es sich die GPU, wenn ich eine 6950 nehme, zu einer 6970 zu flashen?
Die Wahl der Grafikkarte hängt von der maximalen Auflösung deines Monitors ab. Wenn die Auflösung sehr hoch ist (> 1920x1200), dann lohnt sich das flashen, bedenke aber das du dabei die Garantie verlierst.

5. Kann ich momentan überhaupt SandyBridge bestellen? Ich habe von irgendwelchen Problemen gehört. Also ich weiß auf jeden Fall schon, dass ich ein
Rev. 3 Board nehme. Aber sind die CHIPS auch fehlerfrei?
Die neuen Chips sollten frei von Fehlern sein und ich bin mir sehr sicher das sie auf Herz und Nieren geprüft worden sind!

6. Reicht ein 530W BeQiuet Netzteil oder doch lieber ein 650W?
Das kommt darauf an ob und wenn ja, wie hoch du übertakten möchtest. Für den "normalen" Betrieb mit der angedachten HD 6950 empfehle ich dir das Straight Power E8 CM 480W oder Antec High Current Gamer HCG-520, wenn du übertakten möchtest würde ich das Straight Power mit 580 Watt nehmen *klick*, mehr Leistung brauchst du nur wenn du ein Multi-GPU-System möchtest.

Das Pure Power solltest du nicht mehr nehmen, zum einen ist es schon etwas älter und zum anderen eher für einen Office-PC gedacht.

Auf eine Zusammenstellung verzichte ich vorerst weil die wichtigsten Teile (CPU/GPU) noch nicht klar sind und von deinem OC-Vorhaben auch die Mainboard- und Kühlerwahl abhängt. Für die restlichen Komponenten kannst du schon einmal einen Blick in meine Kaufberatung werfen, die enthält viele Anregungen.

Gruß

Lordac
 
TE
Hydroxid

Hydroxid

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming PC --- max. 1000€

Lohnt es sich dann eig auf die neuen Bulldozers zu warten? Wegen dem P/L?
 

Hansvonwurst

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC --- max. 1000€

Warten kann man immer!
Ich würd jetzt kaufen, da es noch mindestens drei Monate sind!
 

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Gaming PC --- max. 1000€

Den Vorschlag von HansvonWurst kannst Du so nehmen, der ist (wie immer) prima :)

Mal so nebenbei, das ist jetzt der 8. oder 9. Thread den Du innerhalb kurzer Zeit aufmachst, weil Du ein neues System zusammengestellt haben möchtest. So langsam kommen mir Zweifel an der Ernsthaftigkeit...

Softy
 

thysol

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC --- max. 1000€

Ich wuerde fuer €1000 den Rechner so zusammenstellen:

Ich wuerde den PC so zusammenstellen:

Mobo: Gigabyte GA-P67A-UD3-B3
CPU: Intel Core i5-2500K
RAM: 4GB DDR3 1600MHz CL9
GPU: Gigabyte Geforce GTX 560 Ti OC
HDD: Seagate Barracuda 7200.12 1TB
Optisches Laufwerk: Asus DRW--24B3ST
Case: CM 690 2 Advanced
SSD: OCZ Vertex 2 E 60GB
CPU Kuehler: Coolermaster Hyper 212+
PSU: Antec High Current Gamer 620W

1. Ich werde den PC in 3 Wochen bestellen. Wird sich bis dahin noch groß was preislich ändern? Oder kommen neue Sachen raus?
2. Lohnt es sich auf die neuen Bulldozers zu warten? Bei dem Preis werde ich nämlich Intel nehmen.
3. Reichen 4 Kerne aus?
4. Lohnt es sich die GPU, wenn ich eine 6950 nehme, zu einer 6970 zu flashen?
5. Kann ich momentan überhaupt SandyBridge bestellen? Ich habe von irgendwelchen Problemen gehört. Also ich weiß auf jeden Fall schon, dass ich ein
Rev. 3 Board nehme. Abersind die CHIPS auch fehlerfrei?
6. Reicht ein 530W BeQiuet Netzteil oder doch lieber ein 650W?

1. Mal abgesehen von der Geforce GTX 550 und der GTX 590 duerfte sich bis dahin nichts grossartig aendern.
2. Dass kann dir keiner genau sagen. Mit dem Intel Core i5-2500K duerfte mann aber ziemlich gut fahren selbst wenn Bulldozer der Hammer wird.
3. Ja.
4. Wuerde ich nur mit einem Custom Design machen ansonsten wird die GPU sehr laut. Ich wuerde aber sowieso zur Geforce GTX 560 Ti greifen.
5. Es gibt bereits fehlerbereinigte Boards in der Version B3.
6. 530W sollten allemal ausreichen dennoch habe ich in meiner Zusammenstellung ein 620W NT empfohlen. Damit bist du auf der sicheren Seite auch fuer spaetere Aufruestungen.
 
TE
Hydroxid

Hydroxid

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming PC --- max. 1000€

Den Vorschlag von HansvonWurst kannst Du so nehmen, der ist (wie immer) prima :)

Mal so nebenbei, das ist jetzt der 8. oder 9. Thread den Du innerhalb kurzer Zeit aufmachst, weil Du ein neues System zusammengestellt haben möchtest. So langsam kommen mir Zweifel an der Ernsthaftigkeit...

Softy

Ja ich weiß Softy. Tut mir Leid...ich wollte halt immer einen kaufen und dann nicht mehr! Wird (fast) sicher mein letzter Thread seiN! :D
 

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Gaming PC --- max. 1000€

Imo hat die GTX 560 das ausgewogenere Gesamtpaket: Etwas bessere Bildqualität, PhysX, Cuda. Die HD6950 holt bei vielen Games ein paar mehr fps raus, und ist für etwas Risikofreudige flashbar zur HD6970
 
TE
Hydroxid

Hydroxid

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming PC --- max. 1000€

Okay ich weiß nicht genau: Läuft Nvidia oder AMD besser mit Intel? Und wenn die 6950: Asus oder Sapphire?
 
TE
Hydroxid

Hydroxid

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming PC --- max. 1000€

lieber ne 6950 oder fürn paar euros mehr 2 gtx 460 im sli oder cf lafen lassen?
 

Hansvonwurst

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC --- max. 1000€

Wenn du microrucklerunempfindlich bist, dann kann man die GTX 460 im sli Laufen lassen!
Kostst halt auch noch mehr Strom und ist ein bisschen lauter!:ugly:
 
TE
Hydroxid

Hydroxid

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming PC --- max. 1000€

Aarrrggghhhh ich kann mich einfach nicht entscheiden zwischen Intel und AMD. Für weniger Geld 6 Kerne?!
 

Hansvonwurst

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC --- max. 1000€

6 kerne bringen dir beim Gaming nichts, da sind die Sandys trotz nur vier Kerne besser!
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Gaming PC --- max. 1000€

6 kerne bringen dir beim Gaming nichts, da sind die Sandys trotz nur vier Kerne besser!
Jap, zieh dir das mal rein:

Intel Sandy Bridge im CPU-Test: Core i7-2600K, Core i5-2500K und Core i5-2400 auf dem Prüfstand - cpu, sandy bridge - Seite 3

PS: Fast jede Graka lässt sich leise kühlen. Nur ist das Referenzdesign dafür oft nicht stark genug und die Graka überhitzt. Da hat man mit Custom-Designs der Board-Partner schon einen größeren Spielraum.

Gruß
 

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Gaming PC --- max. 1000€

AH Ok danke! aBER NOCH NE fRAGE: ist es wirklich so dass mehr einzelene rams wie z.b. 4x2gb besser sind als 2x4 gb?

2x4GB ist besser, da es Probleme geben kann, wenn das Baord voll bestückt ist (allerdings sehr selten), außerdem hast Du etwas weniger Stromverbrauch.

Und was ist besser: Über BIOS oder die asus software zu übertakten?
Übers BIOS ;)

Beide Boards sind gut, das Asrock Extreme4 ist besser ausgestattet (u.a. mit einem USB3-Frontpanel)

P.S: Bitte Doppelposts vermeiden. Es gibt da den Bearbeiten-Button :D

Softy
 

onBlur

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC --- max. 1000€

AH Ok danke! aBER NOCH NE fRAGE: ist es wirklich so dass mehr einzelene rams wie z.b. 4x2gb besser sind als 2x4 gb?
Und was ist besser: Über BIOS oder die asus software zu übertakten?
Ich werde nähmlich dieses Board nehmen:
ASUSTeK Computer Inc. - Mainboards - ASUS P8P67
MfG

Dann kann es dir passieren wie bei mir,
dass dein CPU Kühler so groß ist dass nur 2 RAM Speicherbänke frei sind :D

LG
 
Oben Unten