• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC für den Sohn ~600€

jimmy9086

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Gaming PC für den Sohn ~600€

Hallo Leute,

mein 13Jähriger Sohn wünscht sich ein Gaming PC. Wird sein erster PC sein und ich kann nicht genau sagen was der Spielen wird. Deswegen würde ich auch gerne auf AMD setzen, auch wegen dem Launch. Hoffe dass die Preise runter kommen.
Monitor und Eingabegeräte bekommt er von mir, was ich noch rummliegen habe.
Mini-ITX wäre mir eigentlich lieber, da er wenig Platz im Zimmer hat und ich auch noch ein Phanteks Evolv ITX rumliegen hätte. Aber bei ITX wird es immer gleich teuerer... Ist also nicht sooo wichtig.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandenes System?
Monitor, Maus & Tastatur, Dark Rock Pro 3 und Lüfter vorhanden.
2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1920x1080 140Hz
3.) Wann soll der neue PC spätestens gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
In den kommenden 2 Wochen
4.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein, nur die Kiste.
5.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja
6.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
900-1000€
7.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Newbie, er wird sicher alles ausprobieren
8.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
500GB SSD
9.) Traust du dir zu, die CPU zu übertakten?
Ja
10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Lieber AMD-CPU, so günstig wie möglich um 1080 in hohen Details zu spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schori

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für den Sohn ~600€

Hier hast du eine Aufstellung mit der dein Junior glücklich werden sollte.
Gehäuse kannst du nach Geschmack selbst auswählen.

ITX ist immer noch recht teuer weshalb ich ein microATX gewählt habe.

Warenkorb
 

Atze-Peng

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming PC für den Sohn ~600€

Hier hast du eine Aufstellung mit der dein Junior glücklich werden sollte.
Gehäuse kannst du nach Geschmack selbst auswählen.

ITX ist immer noch recht teuer weshalb ich ein microATX gewählt habe.

Warenkorb

Durch das sparen des Gehäusekaufes - da noch eins rumliegt - sollte ITX aber durchaus kein Problem sein. 40€ Preisunterschied zu einem soliden B450 ITX-Board sind quasi die Kosten eines Gehäuses. z.B. MSI B450I Gaming Plus AC ab €'*'114,94 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland


Ansonsten passt der Vorschlag. Der 3600 ist status Quo noch zu teuer für das Budget und dürfte erst in ein paar Wochen im Preis fallen. Man könnte halt noch überlegen einen bessere CPU-Kühler zu kaufen. Vorallem fürs ITX-Format wäre das vermutlich nicht schlecht.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für den Sohn ~600€

Servus,
ich würde es so machen:

CPU: Ryzen 5 2600 oder 3600
CPU-Kühler: Brocken 3
Mainboard: ASRock Fatal1ty B450 Gaming-ITX/ac oder MSI B450 Tomahawk
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200
SSD: Crucial MX500 500GB, M.2
Grafikkarte: Sapphire Pulse Vega 56 oder Zotac GTX1070 Mini
Netzteil: Pure Power 11 CM 500W
Gehäuse: Phanteks Enthoo Evolv ITX (vorhanden) oder Kolink Stronghold (+ 2. Frontlüfter: Arctic F12 PWM, 120mm)

Hier bekommst du das Betriebssystem relativ günstig: Windows 10 Professional 64Bit

Der neue Ryzen wird auf dem Mini-ITX Board nicht laufen, da musst du entweder das BIOS-Update dazu bestellen, bei AMD nachfragen ob sie eine Leih-CPU verschicken, oder auf den Ryzen 5 2600 ausweichen.

Beim Tomahawk kann man das aktuelle BIOS per USB-Stick aufspielen *klick* + *klack*.

Bei der Vega 56 sollte man die Einstellungen etwas optimieren, um den Stromverbrauch und die Wärmeentwicklung zu senken, da muss man sich etwas einlesen.

Wenn es die Mini-ITX-Lösung werden soll, würde ich beim Gehäuse entweder drei 140mm-Lüfter einbauen (z.B. Arctic F14 PWM, 140mm), oder den 200er drin lassen, und nur am Heck einen installieren - wenn da keiner ist!

Gruß Lordac
 
TE
J

jimmy9086

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC für den Sohn ~600€

Danke Lordac.

BIOS ist kein Problem. Kann meine 1700 kurz einsetzen. Kühler (Dark rock pro 3) und Enermax Lüfter hab ich auch noch rumliegen.
Wegen dem MB. Übersehe ich etwas, oder warum empfiehlst du den ASRock? Ist der MSI mITX von mir oben nicht besser wegen der 8Phasigen VRM bei 2€ mehr?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für den Sohn ~600€

Servus,

das mit dem VRM ist ein guter Punkt, den hab ich ehrlich gesagt gar nicht beachtet :(. Ich hab gesehen das beim Asrock der bessere Soundchip drauf ist, deshalb hab ich das genommen.

Den extra Kühler und die Lüfter brauchst du dann also nicht, dass sind übrigens alles Infos (ebenso das vorhandene Gehäuse), welche sich gut im Punkt 1.) machen ;)!

Gruß Lordac
 
Oben Unten