Gaming PC für 1200

mnhds

Schraubenverwechsler(in)
Gaming PC für 1200

Hallo liebe Community,

ich spiele mit dem gedanken mir einen Gaming-PC zu kaufen.

1.) Wie hoch ist das Budget?
Liegt bei 1200,-- notfalls kann es etwas höher sein.
2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, Maus, Tastatur, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
Ja, benötige alles, habe aber ein eigenes Budget dafür. (Wäre für Vorschläge für Gaming Monitore mit 21,5 Zoll offen)

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
Definitiv Ja

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatten, Gehäuse, Lüfter, ... (am besten mit Modellangabe und Alter))
Nein

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
-

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele / Programme werden gespielt / verwendet?
Viel Excel/Programmieren und LoL GTA CS:GO und FIFA17

7.) Wie viel Speicherplatz wird benötigt?
Habe an eine 250GB SSD + 1TB gedacht

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und/oder Prozessor
Wäre schön, muss aber nicht sein. (Übertacktet man heute noch?)

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, WLAN, Sound, ...)
Nope.

Habe mit auch schon gedanken gemacht:
Gaming-PC Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Ist er so brauchbar? Mir wurde der Tipp gegeben, dass vll. ein Intel Xeon Prozessor besser als der i5 sein soll, da er HT besitzt aber keinen eigenen Grafikchip, was ja egal wäre.

Herzlichen Dank für eure Hilfe!

Habe mir nochmals gedanken gemacht (unter anderem weil ich in anderen Threads mitgelesen habe).

Was haltet ihr von dieser Zusammensetzung:

1 Samsung SSD 850 Evo 500GB, SATA (MZ-75E500B)
1 Intel Core i5-6600K, 4x 3.50GHz, boxed ohne Kühler (BX80662I56600K)
1 Crucial DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL15 (CT2K8G4DFD8213)
1 MSI GeForce GTX 1070 Armor 8G OC, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (V330-003R)
1 MSI Z170-A Pro (7971-013R)
1 be quiet! Shadow Rock 2 SR1 (BK013)
1 Corsair Carbide Series 100R Silent Edition, schallgedämmt (CC-9011077-WW)
1 be quiet! Straight Power 10 500W ATX 2.4 (E10-500W/BN231)

Knapp 1200€

Ich bin mir halt echt nicht sicher :/
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für 1200

Hey mnhds,

herzlich willkommen im Forum!
Das sieht nicht völlig verkehrt aus, ich würde aber ein paar Sachen ändern:

1 Seagate Desktop HDD 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
1 Crucial MX200 250GB, SATA (CT250MX200SSD1)
1 Intel Core i5-6600K, 4x 3.50GHz, boxed ohne Kühler (BX80662I56600K)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
1 Palit GeForce GTX 1070 Gamerock, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (NE51070T15P2G)
1 ASRock Z170 Extreme4 (90-MXGYJ0-A0UAYZ)
1 LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B) falls benötigt
1 Thermalright HR-02 Macho Rev. B (100700726)
1 Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)
1 be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4 (E10-CM-500W/BN234)
~1260€

Kurz ein paar Worte warum:
-HDD: Hat bei dir gefehlt, obwohl du sie im Eingangspost gewünscht hast
-SSD: günstiger aber nicht schlechter
-Ram: Wenn schon K-CPU und Z-Mainboard, dann auch schneller Ram ;)
-GPU: Ist wohl eins der besseren Kühldesigns und gut übertaktbar
-Mainboard: Hier gehört bei einem Gaming-PC etwas Ordentliches hin. Besseres Übertaktungspotential und USB 3.1 Anschlüsse
-Laufwerk: Hat vorher gefehlt, evtl. gewollt?
-CPU-Kühler: Wenn du übertakten willst ist der von dir gewählte vielleicht etwas zu schwach
-Gehäuse: Ist bei geringem Aufpreis einfach besser, "Standard" hier bei uns im Forum in dieser Klasse
-Netzteil: Modulare Version gewählt, dann ist das Kabelmanagment einfacher

Falls noch Fragen da sind immer raus damit. Ich schaue auch nochmal nach einem Monitor (Muss es wirklich 21,5" sein? Budget?).

Liebe Grüße

Florian
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Gaming PC für 1200

Laufwerk: Wird das heutzutage wirklich noch benötigt? Denke nicht, dass es in der heutigen Zeit noch relevant wird.
Das kannst nur du entscheiden. Ich habe aktuell auch noch eines. Benutzt habe ich es seit ca. 3 Jahren nicht mehr. Spiele, Software usw. werden heutzutage ja eh alle runtergeladen, Treiber-CD brauch man so gut wie keine mehr (oder man lädt eh den aktuellsten Treiber aus dem Netz), und der Datenaustausch sowie die Windows-Installation läuft heutzutage eh über USB-Sticks. Und Zeitschriften mit optischen Datenträgern kauft heute auch kaum noch jemand.

Aber wie gesagt, ob DU eines benötigst kannst nur DU entscheiden. (BR-Filme am PC anschauen? BR-Filme "rippen"?)
 
TE
TE
M

mnhds

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für 1200

Nochmals Danke für euren Imput.

Das mit den Intel Xeon hat sich dann auch erübrigt oder? bei drn Skylake Prozessoren mach mein Gedankengang keinen Sinn oder?

Geht sich der RAM bei so hohen Kühlkörpern aus? Könnte es zu Platzproblemen kommen?
 
TE
TE
M

mnhds

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für 1200

Danke für die Tipps.

Bzgl. Monitor muss es kein 21,5 Zoller sein. Sollte schon ab 19 Zoll haben.
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für 1200

Darf es auch größer sein? Was ist da das Budget? Besondere Ansprüche (z. B. 2x HDMI)?

Hier eine Standardempfehlung: LG Electronics 24MB56HQ-B Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Wenn nicht hilft dir vllt diese Liste: LCD-Monitore mit Auflösung: 1920x1080 (Full HD), Reaktionszeit: bis 6ms, Panel: IPS Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Ach und wegen Xeons: war damals ein super Tipp bei Haswell, aber Xeons brauchen jetzt eigene Boards, die so teuer sind, dass der Preisvorteil nicht mehr gegeben ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Gaming PC für 1200

Laufwerk: Wird das heutzutage wirklich noch benötigt? Denke nicht, dass es in der heutigen Zeit noch relevant wird.
Selbst wenn du es sehr selten benötigst kann es auch nicht schaden für den "Fall der Fälle" eins zu haben. Die kosten ja kaum was. ;)
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für 1200

Aber es fallen auch einige schicke Gehäuse wie das Define S weg. Ich bin eher der Meinung, wenn man doch mal eins braucht, kauft man sich halt eins (und dann am besten eins über usb, dann ist man eh am flexibelsten).
 
TE
TE
M

mnhds

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für 1200

Bzgl. dem Monitor: Es darf gerne größer sein. Mir wurde nahegelegt einen Monitor mit 144Hz zu kaufen (wegen CS:GO)

Danke für die Aufklärung bei den Xeon's
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für 1200

Ja, das würde sich lohnen, ist aber teuer: AOC G2460PF Preisvergleich | Geizhals Deutschland (günstiger gibts 120Hz+ nicht)
Wenn du das Geld dafür nicht hast, aber bereit bist etwas Details einzubußen, kannst du die Konfig nehmen: 1000€ Preisvergleich | Geizhals Deutschland (am besten mit UD3 als MB)
Dafür kannst du Freesync des Monitors nutzen. Verhindert Thearing und/oder Lag. Manche Nutzer sagen, dass davon auch niedrigere Framerates flüssiger wirken, aber da ich adaptive Sync leider noch nie ausprobieren konnte, kann ich dir da nichts versprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
M

mnhds

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für 1200

Find ich nicht schlimm. Mir wurden schon welche um 400€ vorgeschlagen.

Kann mir wer was über die Marke AOC sagen? Habe eher an BenQ, LG od. Samsung gedacht.
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für 1200

AOC ist eine "Billig-China-Marke" ähnlich wie Huawei im Smartphonemarkt (heute nicht mehr so). Die Panels kommen aber eh von den gleichen Produzenten wie die von Samsung & Co.

Nochmal zur 1000€ Konfig: hab mir nochmal deine Spiele angeguckt, für FHD reicht auch eine 480. Nur in GTA wird es vllt nicht für volle Details reichen.
 
TE
TE
M

mnhds

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für 1200

Also das Budget nur für den PC liegt bei 1200 - 1500. Da bin ich schon ganz zufrieden mit der Zusammenstellung von Florian (Danke Nochmals)

Ich überlege jedoch auf die HDD zu verzichten und mir nur eine 500GB SSD zu holen (die von Samsung)

Eine GTX 1070 mit 8GB sollte es schon sein.

Also es gibt definitiv ein eigenes Budget für die Monitore (möchte gerne 2 haben) Maus, Tastatur, Headset
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für 1200

Okay, wenn das Budget nicht so eng ist, passt das natürlich.

Wenn du zwei Monitore willst, dann aber nicht um auf beiden zu zocken oder?
Ich würde es so machen: Einmal den 24" LG mit IPS Panel und einmal den AOC 24" mit 144Hz als Main zum zocken.

Bzgl Maus und Tastatur hilft dir vllt das: Peripherie Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für 1200

Bitte keine Fertigheadsets kaufen! Gute Kopfhörer mit einem seperaten Mikro bringen einen viel besseren Klang.

"Benchmark" wären die Beyerdynamic: Beyerdynamic DT-770 PRO/80 Ohm
In der Preisklasse des Headsets, das du dir rausgesucht hast liegen z.B. die hier: AKG K-271 MKII Kopfhörer
Die AKG habe ich noch nicht selbst probehören können, die werden SteelSeries klangtechnisch aber beerdigen.
Dazu dann ein Ansteckmikro aus einem Elektronikgeschäft deiner Wahl für ~10-15€ und du bist audiotechnisch um Welten besser aufgestellt.

70€ für eine Tastatur finde ich sehr viel, es ist aber natürlich dein Geld. Außerdem habe ich da keine gute Alternative, mir persönlich würde schon sowas reichen:
Sharkoon Shark Zone K20, USB, DE Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Liebe Grüße

Florian
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für 1200

Wenn die Tastatur mechanisch sein soll, dann die cherry mx 3.0, weil nur 60€ aber top verarbeitet.
Braune oder Rote Switches sind empfehlenswert, wenn du da nicht genau weißt, was du willst (ich würde z. B. blaue wollen, aber das ist mehr eine Minderheit)
 
Oben Unten