• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming-PC bis ~2300€

AticAtac

Schraubenverwechsler(in)
Gaming-PC bis ~2300€

Ich würde gerne mir einen Gaming-PC zusammenbauen bzw. komplett kaufen
Mein Budget: ca. 2300€
Was drin sein muss: mind. 250GB SSD, 1-2 TB Festplatte, interner BluRay-DVD Brenner, mind. 16 GB RAM
Grafikkarte und CPU sollten dann das Budget ausreiten.
Was mich an einem Komplettsystem reizt (außer dass ich nicht alles zusammenbauen muss) ist die Komplettgarantie (Oft erweiterbar bis auf 5 Jahre).
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

xeon e3 1231v3+h97board+hr macho 02+gtx titan x+16gb ddr3 1600ram ballistix+256gb ssd samsung+2tb hdd+be quiet e10 netzteil mit 500 oder 600w+NZXT H440+beliebiges laufwerk
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Bitte mal beantworten:


1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)
 

Richi1605

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

@markus es wurde eigentlich so ziemlich alles beantwortet bei seiner anfrage

Käse!

Bei 2300 ist loker nen I7 4790k drine mit 16 Gb Arbeitsspeicher von Gskill und R9 290X oder auch 2 drine für CF liegt am TE was er vor hat. Wenn er das ganze mit seinen Wunsch Komponeten bei MindFactory zusammen bauen lässt fährt er damit besser als mit jedem Fertig PC

Hoffe meine Signatur wird Angezeigt so ungefair könnte das System für 2300 Euro aussehn
 

Richi1605

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Sry für doppel post:

Der TE sollte mal mehr Infos geben für was er den PC haben will.....

PS:

Titan X ist für mich selber zu Teuer und für zocken in 1920X1080 einfach ma übertrieben xD Aber wers Geld hat WHY NOT xD
 
TE
A

AticAtac

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Danke für die Hilfe/Antworten.

Ein Titan X ist bei dem Budget nicht drin oder? Ich dachte, dass ich vielleicht einen GTX 980 jetzt nehme mit der Option später einen 2. dazu zu tun falls nötig. D.h. das Board müsste SLI fähig sein.
Wieviel Watt sollte das Netzteil bei einem 980 (i7 4790K vorausgesetzt) haben? Und wieviel bei 2 980 ?

Ich werde mal einen Blick auf MindFactory werfen.

P.S.: Ich will mit dem Rechner die neusten Spiele (GTA V, Witcher 3, usw.) zocken können und der Rechner sollte auch die nächsten Jahre zockfähig bleiben. Mein Plan war nach dem Einbau einer 2. Grafikkarte irgendwann 4K fähig zu werden, oder ist das zu utopisch?
 

Richi1605

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Danke für die Hilfe/Antworten.

Ein Titan X ist bei dem Budget nicht drin oder? Ich dachte, dass ich vielleicht einen GTX 980 jetzt nehme mit der Option später einen 2. dazu zu tun falls nötig. D.h. das Board müsste SLI fähig sein.
Wieviel Watt sollte das Netzteil bei einem 980 (i7 4790K vorausgesetzt) haben? Und wieviel bei 2 980 ?

Ich werde mal einen Blick auf MindFactory werfen.

P.S.: Ich will mit dem Rechner die neusten Spiele (GTA V, Witcher 3, usw.) zocken können und der Rechner sollte auch die nächsten Jahre zockfähig bleiben. Mein Plan war nach dem Einbau einer 2. Grafikkarte irgendwann 4K fähig zu werden, oder ist das zu utopisch?

Beantworte wenns past noch die fragen von markus.

Für 4k wäre im mom eine AMD mit 8 GB die Preiswertere Option zur Titan X. Obwohl man noch auf die R9 390X warten könnte die diesen Sommer Irgend wann erscheinen soll die jedoch wenn die Gerüchte stimmen sollen 700-800 Pro Karte kosten soll
 
TE
A

AticAtac

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Bitte mal beantworten:


1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)

1. ~ 2300€
2. Nein
3. Kann beides, siehe meinen Beitrag
4. keine Altlasten, besitze momentan ein 4-Jahre altes Gaming-Notebook
5. Ja, 60Hz , 1920x1080 . Irgendwann nächstes Jahr plane ich einen 4K-Monitor
6. Ich will "alles" mit hohen Details zocken können. Außerdem lasse ich oft eine Virtuelle Maschine laufen (nicht bei Zocken), deswegen die mind. 16GB
7. SSD als Systemplatte und ich brauche definitiv ein "Datengrab" (1-2 TB)
8. Lieber nicht übertakten, wenn der Preis dafür ein zu hohes Lärmpegel wäre
9. BluRay-Brenner (intern), Card-Leser (intern)
 

Yobu

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Zurzeit reicht ne r290 oder ne GTX970 locker. Kauf dir lieber in 2 Jahren ne neue Grafikkarte. Da hast du deutlich länger etwas davon. Ne 980GTX ist doppelt so teuer und reicht, wenn überhaupt, nur ein bisschen länger.
Ich hab mir vor zwei Monaten einen neuen PC geholt und wollte auch ca. 2500 Euro ausgeben. Die Vernunft hat gesiegt und schlussendlich habe ich "nur" 1700 Euro bezahlt. Mit der Leistung und Lautstärke bin ich mehr als zufrieden. Ich spiele GTA 5 auf Ultra mit einem WQHD Monitor und alles läuft flüssig und leise.

Folgende Komponenten sind bei mir verbaut:
Gehäuse: Fractal Design Define R5
Netzteil: Be Quiet Dark Power 550 Watt (ich hab das Straight Power 500 Watt, da das Dark Power nicht verfügbar war bei meinem Händler)
Mainboard: Gigabyte GA-Z97X-Gaming 5
Prozessor: Intel Core i7 4790K 4.00GHz
Lüfter: Alpenföhn Himalaya 2
Grafikkarte: MSI GeForce GTX 970 Gaming G1
RAM: G.Skill TridentX 2x8GB DDR3-2400
SSD: Crucial MX 100 512GB
HDD: Seagate Barracuda 2TB
Optisches Laufwerk:Blu-Ray Brenner LG BH16NS40 Retail

ca. 1700 Euro (vor zwei Monaten)

Lautsprecher: Mackie CR4 (genial für den Preis) ca. 140 Euro
Monitor: Iiyama Prolite 2779QS WQHD (der ist selbst auf 0% Helligkeit ein wenig zu hell, sonst aber gut)

Edit: Für 4K wird dir eine Grafikkarte sowieso nicht reichen und jetzt 2 mit 4GB VRAM für FullHD zu kaufen bringt nichts. Wechsle die Grafikkarten wenn du den Monitor kauftst, falls bis dann auch die Leistung reicht. Jetzt Grafikpower für nen möglichen, zukünftigen 4K Monitor zu kaufen ist reine Geldverschwendung.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

AticAtac

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Vielen Dank. Deine Ratschläge klingen vernünftig.
Aber GTX 970 sagt mir nicht so zu, allein schon wegen der langsamen 0,5 GB Anbindung.
So wie ich dich verstanden habe ist der GTX 980 allein schon wegen dem "geringen" Speicher von 4GB nicht die 1. Wahl für 4K.
Jetzt einen Titan X zu holen (geht wahrscheinlich bei Budget 2300€ nicht) um später (in paar Jahren) auf Titan X SLI zu gehen könnte doch auch eine Option sein oder?
 

floelein

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Titan X wäre sehr unvernünftig, das ist ne Karte für Bastler, da man den Kühler tauschen sollte, angeblich hat Nvidia die 980 TI, die im Costumdesgin schneller und günstiger wie die TitanX mit "nur" 6 Gb Ram ist,in der Hinterhand, darauf macht es Sinn im Moment zu warten, letzte Gerüchte haben von Mai gesprochen.
 

Yobu

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Die GTX970 hat 3.5 GB VRAM schnell angeschlossen, die GTX980 hat 4GB. Der Unterschied ist ziemlich gering und wenn die 3.5GB nicht mehr reichen, werden die 4GB auch sehr bald oder sogar direkt ausgelastet sein. Zurzeit reichen die 3.5GB besonders für FullHD ohne Probleme und du hast auch noch genug Luft nach oeben. Du kannst ja dann wechseln wenn z.B. die neuen r300 Grafikkarten rauskommen und die GTX970 dann verkaufen. Unter dem Strich hast du dann mehr Leistung und trotzdem weniger Geld ausgegeben als wenn du jetzt ne GTX980 oder gar ne Titan X holst. Zurzeit sind die Grafikkarten für 4K ziemlich knapp. In zwei Jahren werden die Spiele sicher nicht weniger Leistung brauchen, was bedeutet dass du dann wieder umrüsten musst. Dann ne zweite Titan X zu kaufen macht irgendwie auch keinen Sinn, weil die immer noch sehr teuer sein wird, aber trotzdem bereits ziemlich veraltet ist. Kauf dir die Leistung wenn du sie brauchst. Im schnelllebigen PC Bereich lohnt es sich einfach nicht 1-2 Jahre im voraus zu kaufen.

Wenn es keine GTX970 werden soll, würde ich mich für die r290 entscheiden. Die hat 4GB VRAM und ist von der Leistung her vergleichbar mit der GTX970.

Der Untersatz wird dich mit hoher Wahrscheinlichkeit deutlich länger begleiten als die Grafikkarte. Falls es ne Titan X werden soll, müsstest du dort wieder Abstriche machen um im Budget zu bleiben. Es gibt genug Leute die eine zu starke Grafikkarte kaufen, dafür dann beim Rest sparen nur um dann zu merken, dass ich Grafikkarte trotzdem zuerst getauscht werden muss.
 
TE
A

AticAtac

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Hast mich überzeugt, werde Richtung 970 gehen.
Jetzt noch paar Gedanken zur CPU, lohnt es sich die Core i7 58xx zu holen (mit den schnelleren 2400 RAM) oder wird i7 4790 für die nächsten Jahre reichen?

Und bei den 16 GB RAMS, lieber 4x4 oder 2x8 ?
 
Zuletzt bearbeitet:

floelein

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

der i7 4790k wird reichen, für den nimmt man immer zwei Riegel sollte es der i7 580k werden, dann vier Riegel
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

@markus es wurde eigentlich so ziemlich alles beantwortet bei seiner anfrage

Nein wurde es nicht. Anstatt so schnell wie möglich eine Konfi zu posten, soll man erst mehr über den TE herausfinden.
Was soll er mit einer TitanX? :schief:

Hast mich überzeugt, werde Richtung 970 gehen.
Jetzt noch paar Gedanken zur CPU, lohnt es sich die Core i7 58xx zu holen (mit den schnelleren 2400 RAM) oder wird i7 4790 für die nächsten Jahre reichen?

Der 5820K ist für deine Anwendung grundlos übertrieben. Der 4790K wird genauso lang halten.
Thema OC:
Da du nicht übertakten willst, kannst du den 4790K nehmen. Der läuft bereits ohne OC auf 4,4Ghz, mit OC kommst du vielleicht 400Mhz weiter, länger fährt die CPU damit aber nicht.
Der 5820K muss aber übertaktet werden, sonst bringt dir die Mehrleistung beim Daddeln gar nicht. Und für die CPU brauchst du Wakü, sonst brennt sie dir weg.

Hier mal noch eine Konfi:

2 x Crucial MX100 512GB, SATA 6Gb/s (CT512MX100SSD1)
1 x Intel Core i7-4790K, 4x 4.00GHz, boxed (BX80646I74790K)
1 x G.Skill Ares DIMM Kit 16GB, DDR3-2400, CL11-13-13-31 (F3-2400C11D-16GAB)
1 x Sapphire Vapor-X Radeon R9 290 Tri-X OC, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, full retail (11227-04-40G)
1 x Gigabyte GA-Z97X-Gaming 5
1 x LG Electronics GH24NSB0 schwarz, SATA, bulk (GH24NSB0.AUAA10B)
1 x be quiet! Dark Rock Pro 3 (BK019)
1 x Fractal Design Define R5 Black, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R5-BK)
1 x be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4 (E10-CM-500W/BN234)

1600 Tacken

Die HDD hab ich mal weggelassen, die sind mir eh zu laut :ugly:
Bei dem Budget würd ich nur SSD's verbauen. Aber klar, wenn du ein Datengrab für Fotos, Filme und Mucke brauchst, nimm eine HDD. Vielleicht kannst du ja auch eine externe nehmen.

Die 290 fährt genauso lange wie die 970. Keine der beiden ist besser als die andere.
Die Ares sind um einiges günstiger als die TridentX. Daher kannst du die nehmen. Im BIOS musst du den XMP Profile anschalten, damit der RAM auf 2400 läuft.
Auf jeden Fall wird dich der 4790K locker 4-5 Jahre begleiten, da limitiert nichts.

Die Grafikkarte muss du eh als erstes austauschen, egal ob du jetzt eine 980, 970 oder 290(X) kaufst.
Von der P/L ist die 290 am besten, die 290X ist nur einige % besser (ergo Geldverschwendung).
Die 980 ist einfach nur Geldverschwendung in Person, 600 Tacken für ein Mittelklassechip, gehts noch? :schief:
Und die 970? Tja, Nvidia hat die Käufer da übel auf die Schippe genommen :daumen2:

Auf was für einem Monitor spielst du überhaupt?
Ab WQHD solltest du auf jeden Fall AMD nehmen, ich würde nicht vor jedem Spiel bangen und hoffen, dass die 970 das noch mit den 3,5GB schafft.
Ja, die 290 hat auch "nur" 4GB, diese wird, wenn die 4GB dann mal voll sind, nicht in die Knie gehen und eine Ruckelshow anfangen.
 
TE
A

AticAtac

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

@Alle
Vielen Dank!

@jkox
Dein Rechner in Deiner Signatur sieht auch nicht schlecht aus.
"i7-4790K | Dark Rock Pro 3 | Gigabyte Z97X Gaming 5 | 16GB RAM Trident X 2400Mhz | 2 x Sapphire Vapor-X 290X 8GB @ 1120 / 1415 (CF) | Antec HPC-850 Platinum | Corsair Carbide Series Air 540 | 2 x 512GB Crucial SSD |"
Wie teuer und laut ist dieser Rechner?

Eine Frage noch: Falls ich jetzt schon mir einen 4K-Monitor hole (hauptsächlich für Anwendungen), sehen die Spiele trotzdem einigermaßen vernünftig darauf aus, falls ich sie in 1920x1080 zocke?

Und sorry für meine wild durcheinander gewürfelte Fragen, hatte lange Zeit (5 Jahre) keinen PC (sondern nur ein Notebook) und in meinem Kopf muss wieder langsam Struktur rein was PC-Gaming angeht ;)
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Um die 2500,
wegen der Preisentwicklung war es für mich damals günstiger.

2 x Crucial MX100 512GB, SATA 6Gb/s (CT512MX100SSD1)
1 x Intel Core i7-4790K, 4x 4.00GHz, boxed (BX80646I74790K)
1 x G.Skill TridentX DIMM Kit 16GB, DDR3-2400, CL10-12-12-31 (F3-2400C10D-16GTX)
2 x Sapphire Vapor-X Radeon R9 290X Tri-X, 8GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, full retail (11226-11-40G)
1 x Gigabyte GA-Z97X-Gaming 5
1 x Scythe Kaze Master II schwarz, 5.25" Lüftersteuerung 4-Kanal (KM05-BK)
5 x Noiseblocker NB-BlackSilentPro PL-2
1 x Noiseblocker NB-BlackSilentPro PK-2
1 x Gelid Solutions GC-Extreme, 3.5g Spritze
1 x be quiet! Dark Rock Pro 3 (BK019)
1 x Corsair Carbide Series Air 540 schwarz mit Sichtfenster (CC-9011030-WW)
1 x Antec High Current Pro HCP-850 Platinum, 850W ATX 2.3 (0761345-06250-3/0761345-06251-0)

Die Lüfter musst du aus dem Corsair rausnehmen.
Das Carbide Air ist perfekt für CF/SLI, da du bis zu 3 Lüfter in der Front sehr nah an den Grafikkarten verbauen kannst. Der mittlere sorgt somit für guten Airflow zwischen den GPU's.
Du Lüfter musst du halt austauschen und gegen potente einsetzen.

1920 x 1080 ist olle, braucht keiner mehr. Bei so einer Hardware solltest du min. WQHD haben.
 
TE
A

AticAtac

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Ich bin mir jetzt über die meisten Komponenten halbwegs klar. Ich neige jetzt auch dazu den PC selber zusammenzubauen. Wo ich mir beim Zusammenbauen nicht so sicher bin sind die Gehäuselüfter: welche art, wieviele davon und an welcher Stelle im Gehäuse.
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Maximal 4 (mit CPU-Lüfter 5). Mehr macht nur mehr Lärm.

2 x 140er einblasend Front, 1x 140er ausblasend Heck, 1x 140er ausblasend Deck.
 
TE
A

AticAtac

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Super!

Jetzt habe ich die Specs für eine P/L-mässig vernünftige Konfiguration.
Nur der Vollständigkeitshalber, könnt ihr mir eine Konfiguration mit GTX Titan X (P/L unvernünftig) geben? Die anderen Specs (CPU, RAM, Platten, Laufwerk) sollen wie beim anderen Rechner sein. Ich denke mal Gehäuse, Kühlung, Netzteil... werden sich sicherlich ändern.

Vielen Dank im vorraus!
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

der 2. post wäre ideal was gleich nach deiner anfrage von mir gekommen ist. und nein titan x past schon in dein budget. weiß ehrlich nicht was alle haben. mein pc hat ne titan und hat ca 1800€ gekostet . natürlich kann ich die cpu nicht höher las 3,7ghz takten und die ssd mit 120gb ist auch nicht groß aber ansonnsten top. kannst ja eine 512gb ssd nehmen und einen 4790k geht in dein budget ja rein. die titan x von mir mit 1,4ghz ist einfach nur hammer das teil. und wenn dir leute sagen das ne 980ti kommt dann stimmt das aber nur mit 6gb vram und auch um die 800€ also weiß ich nicht was das genau soll.
 

floelein

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Es geht bei der Titan X drum, dass Nvidia verbietet Costummodelle zu produzieren und zudem ein viel zu kleines Powertarget vorsieht, daher wird man gezwungen das Bios zu flashen und sich einen gescheiten Kühler draufzubauen um die Karte an ihrer Grenze zu betreiben und selbst Watch Dogs mit 8k Downsampling benötigt "nur" 7 Gb VRam. Das bedeutet die Titan X ist alles andere als eine gute Karte . Für den Normalbenutzer der sie nicht übertaktet läuft sie auf Referenztakt und vergibt so 20-30% ihrer Leistung!
 
TE
A

AticAtac

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

@manimani89
"xeon e3 1231v3+h97board+hr macho 02+gtx titan x+16gb ddr3 1600ram ballistix+256gb ssd samsung+2tb hdd+be quiet e10 netzteil mit 500 oder 600w+NZXT H440+beliebiges laufwerk"

D.h. die Gehäuselüfter verwenden und auch keine zusätzliche Gehäuselüfter?
 

Yobu

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Beim von mir geposteten Fractal Define r5 habe ich keine zusätzlichen Lüfter. Dabei ist es sehr leise und auch kühl genug. Das hängt aber je nachdem sehr stark vom Gehäuse ab.

Lautstärke ist auch sehr subjektiv. Eine TitanX wäre für mich viel zu laut, wobei sie für Mani leise ist. Eine Lautstärke von 4.7 Sone ist schon ne ziemliche Nummer.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

leise ist anders aber sie ist deutlich leiser und viel angenehmer als meine r9 290 tri x @1130. der lüfter ist schon hörbar aber es ist ein angenehmes rauschen. und sollte es im sommer lauter werden setze ich einfach ein headset auf. die 4,7 sone verstehe ich wirklich nicht ganz. ein beispiel mein bruder und ich zockten am wochnende gta 5 ich mit meinem pc und titan x und er auf ps4 neben mir wir haben die lautstärke meines surriund systems leicht angehoben und auch ein bischen geredet während des zockens aber die gpu störte wirklich nicht mein bruder wäre das nicht mal wirklich aufgefallen und das bei 1,4ghz. beim gehäuse würde ich schon die reintun die was reingehen aber welche zurzeit silent und gut sind kann ich dir leider nicht sagen. @floelein der vram bedarf ist bei wath dogs um die 10gb in 4k. und man sollte nicht vergessen das der speicherbedarf immer mehr wird im vergleich zur leistung. und könnt gerne mit euren comments kommen eine 970 reicht und so aber meiner meinung nach eben nicht. weil man eben in jedem game dsr bis 4k machen kann und das ist ende mit der 970

@aticatac gehäuse ist natürlich geschmackssache aber ich find es total genial vom design her
 

AdrianMayr

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

2 x Crucial MX100 512GB, SATA 6Gb/s (CT512MX100SSD1)
1 x Intel Core i7-4790K, 4x 4.00GHz, boxed (BX80646I74790K)
1 x G.Skill Ares DIMM Kit 16GB, DDR3-2400, CL11-13-13-31 (F3-2400C11D-16GAB)
2 x EVGA GeForce GTX 980 SuperClocked ACX 2.0, 4GB GDDR5 Verbesserung
1 x Gigabyte GA-Z97X-Gaming 5
1 x LG Electronics GH24NSB0 schwarz, SATA, bulk (GH24NSB0.AUAA10B)
1 x be quiet! Dark Rock Pro 3 (BK019)
1 x Fractal Design Define R5 Black, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R5-BK)
1 x be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4 (E10-CM-500W/BN234)

Diese Entscheidung ist jedem selbst überlassen. Jedoch finde ich hat die GTX 980 deutlich mehr Power unter dem Kühler.
Mir persöhnlich würde es nichts ausmachen, dass sich zwei GTX 980 "Nur" 4GB Vram teilen.

Die R9 290X ist nicht die einzigste die gut in WQHD skaliert.
Viele Tests der PCGH verschärfen meine Aussage, dass zwei GTX 980 besser sind und dort wurde in WQHD getestet.
Quelle bei der neuesten Ausgabe
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

warum zu diesen preis zu 4gb karten greifen wenn man eine titan haben kann??? ich meine 4gb sind heute schon manchmal schon zu wenig
 

AdrianMayr

PC-Selbstbauer(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Diese zwei GTX 980 sind mind. genauso stark wie eine TitanX und bedeutend leiser.

Grüße
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

denk mal logisch eine 3,5gb 970 hat viele probleme bei den frame times 1440p aufwärts und dann sollen 2 4gb vram karten im sli bei 4k keine probleme haben? und wenn dir eine titan x zu laut ist kauf eine evga und mach nen acceler extreme iv drauf
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Bei 4K sind 2 980er besser als eine Titan X und zudem ist das Speicherinterface der Titan X bei 4K vermutlich völlig überfordert.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

warum soll das speicherinterface überfordert sein? und ausserdem warum soll er sli nehmen ja kann verstehen wenn man eine 980 in singlemodus bevorzugt aber bei sli kommen microruckler grafikfehler totaler ausfall in manchen games der 2. gpu dazu. entweder eine 980amp oder eine titan x würde ich nehmen und bei seinem budget wie gesagt eher die titan x. habe die karte und bin einfach nur begeistert!
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Ich will jetzt nicht über dein System streiten Mani, aber du betreibst eine Titan X ernsthaft mit einem L7? Da würd ich lieber 2 980 und ein gescheites Netzteil holen.

Die Titan X lohnt sich aber schlicht nicht, da ein 980er SLI a) günstiger und b) schneller ist. Die 12GB Vram mögen vielleicht toll ausschauen, sind aber auf FullHD genauso nutzlos wie mit einer Karte.

@TE: Ich würde hier zu einem Crossfire aus 290X 8GB von Sapphire raten. Die sind auf 4K deutlich besser als eine Titan X oder 2 980.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

Hmm, in höheren Auflösungen würde ich denmoch AMD bevorzugen, da Crossfire besser skaliert als SLI. Und AMD tu bei den Treibern mMn auch ihr Möglichstes, Nvidia hat halt leiderdas nötige Kleingeld für Nvidia-Exklusivverträge.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming-PC bis ~2300€

ja das l7 sollte reichen war ja auch eine r9 290 @1130/1500 über ein jahr ohne probleme drinnen und schutzschaltungen hat es auch so gut wie alle. und bitte nicht verwechseln es ist ein pure power also ein umbenanntes l8 und ist erst über 1 jahr alt(bei mir). ja sli einer single gpu lösung vorziehen ist natürlich sehr klug^^ glaubst du das meine titan durch mein l7 langsamer läuft? oder das sie kaputt geht? warum soll das sein? die titan x braucht max 275w mehr geht nicht und wie gesagt hab ich was ich weiß die wichtigsten schutzschaltungen.
 
Oben Unten