• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC bis 1400€

Biervirtuose

Schraubenverwechsler(in)
Gaming PC bis 1400€

Moin moin,

ich möchte mir ein Gaming PC für bis 1400€ zusammenstellen. Folgende Konfiguration habe ich bisher rausgesucht:


Intel Core i7 6700K 4x 4.00GHz
8192MB Palit GeForce GTX 1070 GameRock Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)
ASRock Fatal1ty Z170 Gaming K4
Noctua NH-D15 Tower Kühler
be quiet! Silent Base 800 midi tower
650 Watt Corsair Vengeance 650M Modular
250GB Samsung 750 Evo 2.5
16GB HyperX FURY schwarz DDR4-2666 DIMM CL15 Dual Kit

HDD sowie DVD Brenner besitze ich.

Zur Info Overclocking ist geplant ein Sli-System jedoch nicht

Ich hatte optional noch die Thermal Grizzly Kryonaut Wärmeleitpaste angeschaut, ist die wrklich so gut?
Besondere Gedanken mache ich mir ob der Noctua mit dem Ram ins Gehäuse passt.

Ich würde mich sehr über Verbesserungsvorschläge freuen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC bis 1400€

Die Zusammenstellugn sieht im Grunde schon ganz gut aus, aber einige Sachen fallen mir dennoch auf.

Wenn es hauptsächlich um Gaming geht, ist der i7 zwar ein nice2have, allerdings nicht unbedingt notwendig, da er in den meisten Games keinen Vorteil bringt.
Der 6600K würde völlig reichen.

Die 1070 ist ohne Zweifel eine gute Karte, solange man aber nicht mindestens WQHD nutzt, braucht man diese brachiale Leistung nicht unbedingt.
Dein Monitor wäre also ne interessante Info.

Beim Board würde ich eher das Extreme 4 nehmen, der Killer NIC des K4 ist nicht so gut und macht gerne mal Probleme.

Der Kühler ist sehr gut, der EKL Olymp oder Brocken 2 PCGH wäre aber auch ausreichend.

Das Silent Base 800 ist aus meiner Sicht zu teuer. Das Fractal Design Define R5 hat in etwa dieselbe Ausstattung, kostet aber weniger.

Das NT ist zu groß und technisch gesehen nicht so der Renner.
Für das System reicht das BeQuiet E10 400W völlig aus.

Ich würde bei der SSD mindestens 500GB nehmen, 250GB sind einfach zu schnell voll.

Für die 81€, die der HyperX kostet, gibt es auch den G.Skill Ripjaws V 3200MHz, welcher schneller ist.

Du brauchst keine WLP, da den Kühlern immer eine "gute" beiliegt.
 
TE
B

Biervirtuose

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC bis 1400€

Danke für eure schnellen Antworten. Ich meinte das Case ohne Fenster. Ich hab das System so Konfiguriert


Intel Core i7 6700K 4x 4.00Ghz
Palit GeForce GTX 1060 Super Jetstream
ASRock Extreme 4
Noctua NH-D15 Tower Kühler
be quiet! Silent Base 800 midi tower
400 W Be quite straight power 10
500GB Samsung 850 Evo 2.5
16GB G Skill Ripjaws 3200 Mhz
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming PC bis 1400€

Hast du dir schon mal das Dark Base 900 angeschaut?
Das hat gleich Silent Wings 3 an Bord.
 
TE
B

Biervirtuose

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC bis 1400€

Ja das habe ich mir angeschaut und die Silent Wings 3 Lüfter sind echt verlockend nur ist mir das Case zu Teuer das 800er war die Obergrenze für ein Case.
So habe nochmal ein bisschen an der Konfig geschraubt.

Hoffe Jetzt hab ich es:

Intel Core i7 6700K

ASRock Z 170 Extreme 4

Palit GeForce GTX 1070 GameRock

500 W Be quite straight power 10 (etwas Zukunftssicherer)

16GB Geil white dragon 3200 Mhz (keine heatspreader)

250GB Samsung 750 Evo 2.5

Fractal Design R5

1x Fractal silent series 140mm Lüfter (als zweiten Frontlüfter)

EKL Alpenföhn Olymp

Ich werde die Festplattenkäfige komplett Ausbauen und meine HDD im 5,25 Zoll schacht unterbringen.
Habe ich dann mit den 3 Gehäuselüftern genug Airflow im Gehäuse?
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Gaming PC bis 1400€

Also, ich als Silent Freak kann Dir nur sagen, dass Noctuallüfter einfach Gold wert sind. Darum kostet der Noctua-Kühler auch etwas mehr. Das nur so als Hinweis, der Olymp ist wunderbar, aber die Lüfter sind nicht der Hit.

Wenn Du ein Silent Base nimmst, achte auf vier Lüfter im Gehäuse, vorne zwei rein, hinten raus und oben hinten raus. Ergänze mit Fractal Desing HF-14 und lass dann alle vier Lüfter bei unhörbaren 5V ihre Arbeit tun. Der Rest passt sehr gut. Wird ein toller Rechner. Viel Spaß damit.
 
Oben Unten