• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Gaming PC - AMD Plattform mit Vega 64 nitro+

Dis-trup-tor

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend zusammen,
ich lese jetzt seit einiger Zeit hier im Forum mit da ich ebenfalls plane meinem PC ein Upgrade zu verpassen.

1.) Wie hoch ist das Budget?
# ~1000€

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
# aktuell wird auf einem Asus VG248QE mit 1920x1080 gespielt/gearbeitet, daneben habe ich noch einen Samsung Syncmaster 226BW den ich bei Bedarf mit nutze.
Der Markt ist ziemlich groß ebenso die Auswahl an Geräten - ich schwanke noch zwischen 27 Zoll, 32 Zoll und Curved. In Hinsicht auf die Grafikkarte wird es dann auch ein Freesync Modell mit min. 120 hz in WQHD.
UHD ist mir soweit ich das einschätzen kann noch zu teuer, im Prinzip müsste ich aber alle erwähnten mal ausprobieren um eine Entscheidung treffen zu können. Wenn jemand ebenfalls mal vor der Entscheidung stand wäre ich für Modellvorschläge oder einer Empfehlung danbar.

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
#Ja

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
# 2-3 Sata Platten 3TB / 1xSamsung SSD 850 EVO 250 GB

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
#Asus VG248QE mit 1920x1080 144hz

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
#Spiele: Bf, Tomb Raider, Wolfenstein, Rocket League, Starcraft, Dying Light, Cod, FarCry, GTA5...
#Programme: Megacad, Videoschnitt, Office, VM,

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
#Eventuell schnellere SSD wenn sinnvoll?

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
#Mein aktuelles System:
Thermaltake Armor +
MB Asrock Z77 Extreme4
CPU i5 3570K Macho Kühler
Ram Corsair 2x4GB
Grafikkarte GTX 660 Ti
Netzteil be quiet! Straight Power E5 600W ATX 2.2 (E5-600W/BN037)
2 SATA Laufwerke

Die Möglichkeit es zu können wäre in Betracht zu ziehen hatte es aber bei meinem alten System nie versucht bzw. mich damit wirklich beschäftigt. Bei der Vega 64 habe ich bereits gelesen das es sinnvoll ist die Karte zu "untervolten", bei der CPU habe ich schon öfter gelesen das empfohlen wird in ein aktuelles 470er Chipsatz Board zu investieren, zum einen um die Kompatibilität zum Ryzen 5 zu gewährleisten und eventuell Ende nächstes Jahr auf eine aktuelle CPU Plattform von AMD wechseln zu können (Zen2)?

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)


Laufwerke sind vorhanden und werden übernommen, insgesamt möchte ich kein zu lautes System bin aber auch nicht überempfindlich, denke aber die ausgewählten Komponenten sind ganz passend zueinander.
Gehäuse bleibt ebenfalls und bietet ausreichend Platz, großen Wert auf "leuchtende" Hardware lege ich nicht unbedingt aber das ist ja wohl momentan der Trend bzw. unumgänglich. Ich betreibe im übrigen noch ein Logitech Z5500 Soundsystem, vielleicht nicht mehr das neuste aber ich bin mit dem Klang zufrieden, entsprechend sollte eine gute Soundkarte verbaut sein ebenso Toslink.

Meine Auswahl: Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

Ich würde zwar gerne wieder ein Intel System aufbauen aber die Preise sind mir derzeit zu hoch weshalb es mal wieder ein AMD wird, passend dazu habe ich die VEGA 64 nitro+ ausgwewählt da sie die von AMD Leistungsstärkste alternative zu NVDIA ist. Die GTX 2070 würde mir auch zusagen aber die liegt preislich über meinem Budget, noch dazu gibt es bei einem anderen shop die Vega 64 für 20€ weniger als bei Mindfactory und als Bonus noch 3 Spiele was aus meiner Sicht das Preis/Leistungsverhältnis für die Karte "attraktiver" macht.

Würde mich freuen und wäre euch dankbar wenn ihr meine Hardware Auswahl überprüft und vielleicht noch Ideen zur Optimierung vorschlagen könntet.

Vielen Dank

Gruß
Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Würde hier dennoch eine RTX 2070 für knapp über 500 Taler nehmen.
Die Vega säuft mehr und leistet weniger.
Die paar Taler mehr zur 2070 machen den Kohl nicht fett. Dafür mehr Leistung, weniger Abwärme und weniger Verbrauch.
Die Spiele machen das auch nicht besser.
Dafür reicht auch ein 500 bis 550 Watt NT. Apropos NT. Das pure Power gibt's in Version 11 oder halt das Straight Power 11 nehmen.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Da Du einen Freesync-Monitor nutzt, würde ich bei der Vega64 bleiben un diese optimieren. Ansonsten wie @TrueRomance richtig anmerkt, lieber das neuere PP11. Und da ich z.Z kein Freund von Gigabyte-MBs bin, noch mal Alternativen dazu: MSI X470 GAMING PLUS AMD X470 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail - AMD Sockel AM4 | Mindfactory.de oder MSI X470 GAMING PRO AMD X470 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail - AMD Sockel AM4 | Mindfactory.de oder ASRock X470 Master SLI AMD X470 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail - AMD Sockel | Mindfactory.de.
Gruß T.
 

Singlecoreplayer2500+

Volt-Modder(in)
Die V64 Nitro+ ist schon ne geile Karte, muss aber manuell optimiert werden!
Wirkt sehr wertig und der Kühler ist ne Macht :daumen:
Die 2070 ist nicht immer schneller, in einigen Games sogar langsamer, aber der Unterschied ist zu gering als das man ihn in die Kaufentscheidung mit einfliessen lassen könnte.
Die 2070 ist "out of the Box" das rundere Paket, natürlich auch ne ganze Ecke teurer wenn man ein etwas besseres Modell haben möchte.
Mit der V64 Nitro+ spare ich mir die Heizung in meinen Spielzimmer (400-450W Gesamtsystem unter Last) und das ohne akustisch negativ aufzufallen ;)

Pro und Kontras gibt es genug, entscheiden muss jeder für sich, wer es einfach haben will, muss mehr Geld ausgeben und greift zur 2070 und wer sich gerne mit seinem System beschäftigt und Spass dran hat die optimalen Settings zu finden, greift zur Nitro+ und wird Veganer :D
 
TE
TE
D

Dis-trup-tor

Schraubenverwechsler(in)
@true romance: Kannst du das für mich genauer begründen, wäre der Leistungszuwachs gegenüber der Vega 64 nitro eine lohnenswerte Investition? Ich zähle mich im übrigen zu den Gelegenheitsspielern und spiele meist mit mittleren bis hohen Settings, d.h. für mich muss nicht alles auf Ultra stehen. Wie bereits erwähnt habe ich auch vor in naher Zukunft in einen neuen Bildschirm zu investieren, da würde ich ungerne alles für die Grafikkarte verpulvern und Gsync Monitore sind auch etwas teurer.

Hab mir dazu gerade mal eine Karte raus gesucht: MSI GeForce RTX 2070 ARMOR 8G Preis ~510 €

Sind 50 € mehr und ohne Spiele die ich mir vermutlich auch gekauft hätte, sagen wir 100€ Aufpreis.

@Tolotos: Danke - den Hinweis werde ich berücksichtigen. Ich tendiere zu Asrock aber auch das MSI sagt mir zu.

@singlecoreplayer: Der PC ist bei mir eher ein "Winterhobby", brauchbare getestete settings einzustellen wird kein Problem für mich sein - stundenlang irgendwelche Parameter zu regeln/testen sagt mir eher weniger zu.
Das der Unterschied zu gering ist, ist auch das was ich so aus den Benchmarks mit meinem "Verständnis" für Technik herauslese. Korrigiert mich wenn ich das falsch verstehe aber für wirklich mehr Leistung müsste ich dann schon zu einer GTX 2070 Gaming Z greifen und die liegt deutlich über dem was ich für eine Grafikkarte ausgeben möchte, selbst die Vega 64 ist mir schon zu teuer aber so sind aktuell halt die Preise...

Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen
 
Zuletzt bearbeitet:

Camari

Freizeitschrauber(in)
Die Vega 64 Nitro scheint aber sehr anfällig zu sein was deutlich hörbares spulenfiepen betrifft wenn man sich die Bewertung so durchliest ? Ist jetzt kein Hate oder so hatte selbst eine Asus Vega 64.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Ist echt schwierig.
Habe mir jetzt nochmal ein paar benchmarksangeschaut.
Unter der Berücksichtigung, dass du dir die Spiele so oder so kaufen würdest ist die Vega sehr attraktiv.
Die 2070 ist teurer und die Vega säuft mehr. Wobei ich anhand deines wintergamings sage, dass das irrelevant ist.
Nen Gsync Monitor würde ich mir unabhängig von der Graka nicht kaufen. Das ist einfach zu teuer. Also kann man mit der Vega freesync mitnehmen.
Hinzu kommen die geilen Treiber der amd und dass diese ohne Zwangsanmeldung funktionieren.
Ich denke du merkst schon, dass ich mich selbst wiederlege. Aber dafür sind solche Foren ja da. Zum drüber nachdenken.
Letztendlich würde ich wahrscheinlich doch die Vega nehmen.
 
TE
TE
D

Dis-trup-tor

Schraubenverwechsler(in)
Dann kommen wir mal zum Ende:

MSI X470 GAMING PRO AMD X470 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail
AMD Ryzen 5 2600 6x 3.40GHz So.AM4 BOX
16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
8GB Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ Aktiv PCIe 3.0 x16 (Full Retail)
650 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold

~ 1000€


Laut PSU-Calculator habe ich einen maximalen Wattbedarf von 512 Watt, empfohlen wird das 550W Netzteil was vielleicht etwas knapp bemessen ist. 600W würde ich da schon nehmen allerdings stellt sich mir die Frage ob das 650er nicht sinnvoller ist falls ich in 1-2 Jahren ne aktuellere cpu verbauen möchte oder auf 32 Gb Ram aufrüste?

@Singlecore: Das macht es mir jetzt nicht einfacher, bin tatsächlich am überlegen ob die Vega 56 nicht ausreicht. Ich habe gelesen das die mit den richtigen Einstellungen gleichzieht mit der Vega 64.
Der Veganer Spruch musste erstmal sacken aber jetzt habe ich ihn auch verstanden :D


Bei meiner Monitor suche bin ich übrigens auch weiter gekommen, ich habe jetzt den AOC Agon AG322QCX ins Auge gefasst. Vielleicht in Anbetracht dessen doch die Vega 64?
 

Singlecoreplayer2500+

Volt-Modder(in)
PSU-Calculatoren übertreiben gerne mal etwas, bzw. gehen vom absoluten WorstCase aus.
Im normalen Spielebetrieb wirst du solche Verbräuche nicht erreichen.
Mit meinen momentanen Settings zieht mein Rechner 400-450W aus der Dose in BF5 und ich spare mir die Heizung im Spielzimmer :D
Aber es geht auch mit 300-350W wenn man will, dann sinds halt nur z.B. 100 statt 120FPS.

Die Vega64 Nitro+ muss definitiv optimiert werden, denn die kommt out of the Box mit viel zu hohen Spannungen, was starkes Spulenfiepen zur Folge hatte, welches jetzt kaum noch wahrnehmbar ist.
 
TE
TE
D

Dis-trup-tor

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe jetzt das 650W Netzteil gekauft, die 10€ machen keinen Unterschied zumal ich sowieso ein 600W Netzteil genommen hätte aber nach dem 550 gibt es nur das 650 von bequiet...
Das MSI X470 GAMING PRO habe ich bestellt, dummerweise bekommen die erst Montag Nachschub was bedeutet ich habe nichts zu tun am Wochenende, die Grafikkarte liegt hier schon :(

Mir ist aufgefallen das alle genannten Boards den "alten" soundcodec verbaut haben, macht es nicht Sinn auf ein Board mit nem 1220Codec zu wechseln?

Wo ist eigentlich der Unterschied bei den MSI Boards von Plus zu Pro?
Wäre das MSI X470 GAMING PRO CARBON übrigens eine sinnvolle investition wenn ich nächstes Jahr auf einen Zen 2 wechseln will?
 
Oben Unten