• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC 1.500 € - 2.000 € (ohne Grafikkarte)

Skjorgrim

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ursprünglich hatte ich vor mit dem Kauf eines neuen PCs bis zum Release der Ampere Grafikkarten zu warten, nun hat leider aber meine CPU frühzeitig den Geist aufgegeben. Ich möchte mir nun schonmal alle nötigen Komponenten bestellen und bis die 30xx-Serie rauskommt meine aktuelle Grafikkarte weiter benutzen.

Schon einmal vielen Dank vorab!

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Grafikkarte: GTX 980
Netzteil: Antec High Current Pro HCP-850 Platinum, 850W - Würde es sich hier empfehlen ein neues Netzteil anzuschaffen? Dieses ist seit nunmehr 6 Jahren im dauer-betrieb.
SSD: 2x Crucial MX100 2TB - Soll übernommen werden.
NVMe: Samsung 970 Pro 1 TB - Diese ebenfalls.


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

1920 x 1080 144hz & 1920 x 1080 60hz - diese sollen zusammen mit der Grafikkarte durch 2x 1440p 144hz ersetzt werden.


3.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Am besten gestern ;).


4.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Monitore - aber das wird erst mit der neuen Grafikkarte interessant.


5.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja.


6.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Ohne Grafikkarte 1.500 - 2.000€, Monitore nicht mit einbegriffen.
Nach dem Release werde ich mich zwischen der 3080TI und 3080 entscheiden, diese sollen hier im Budget allerdings nicht ins Gewicht fallen.


8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

AAA, Black Desert, hin und wieder andere MMOs. Währenddessen Discord, Spotify und viel zu viele andere Anwendungen.


9.) Sonstige Wünsche?

Der PC sollte so leise wie möglich sein.


Ich habe mir bereits ein paar Threads mit ähnlichen Anforderungen/Budgets durchgelesen und daraus schonmal folgende Komponenten herausgesucht:

Mainboard: ASUS Prime Z490-A
CPU: Intel Core i7-10700K - würde der Intel Core i9-10900K Sinn hinblick auf die Ampere-Grafikkarten Sinn machen?
Lüfter: be quiet! Dark Rock Pro 4 oder NZXT Kraken X73 im Falle des i9
RAM: 2x G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39
Gehäuse: Fractal Design Meshify S2 Black TG Dark Tint

Danke fürs lesen - ich freue mich auf eure Antworten!
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

deine Zusammenstellung sieht gut aus, ich würde aber nur den i5-10600K nehmen, und die CPU bei der nächsten Generation tauschen.

Falls es eine Kompaktwasserkühlung werden soll, schlage ich alternativ noch die Arctic Liquid Freezer II 360 vor.

Beim Arbeitsspeicher könnte man auch DDR4-4000, CL19, wie z.B. die G.Skill Trident Z in Betracht ziehen.

Da dein Netzteil bald sieben Jahre bei Geizhals gelistet ist, würde ich überlegen es im Zuge der neuen Grafikkarte mit zu tauschen.
Je nachdem was du letztlich kaufst, würde ich das Seasonic Focus GX / PX mit 550/650 Watt, oder 750 Watt nehmen *klick*.
Bei letzterer Wattzahl passt auch das Straight Power 11 750W.

Als Option schlage ich dir noch einen AMD-Unterbau vor.

CPU: Ryzen 5 3600
CPU-Kühler: Brocken 3 oder Arctic Liquid Freezer II 280
Mainboard: Gigabyte X570 Aorus Elite
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V

Auch hier reicht erst mal der 6-Kerner, den man dann tauscht bevor der Sockel ausläuft.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Bei dem Budget würde ich sagen 10700k passt das Board auch Ram würde ich Triden Z nehmen und zwar die 3600 Cl 16 16 16 32 ebenfalls in der 32Gib variante als kühler würde ich die EK-Classic Kit S360 D-RGB nehmen da diese sehr Modular ist und falls du dann irgendwann alles Wasserkühlen möchtest musst du nicht alles neu kaufen .
 
TE
S

Skjorgrim

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für die Antworten - macht richtig Spaß mit euch!

Ich denke ich werde mich für folgende Konfiguration entscheiden & diese, sollte nichts mehr dazwischen kommen im Laufe des Tages bestellen:

Mainboard: ASUS Prime Z490-A
CPU: Intel Core i7-10700K
Lüfter: be quiet! Dark Rock Pro 4
Grafikkarte: GTX 980 - bis RTX 3080 / 3080 TI released sind
Netzteil: Antec High Current Pro HCP-850 Platinum, 850W - wird dann zsm. mit der Grafikkarte aufgerüstet.
RAM: 2x G.Skill Trident Z silber/weiß DIMM Kit 32GB, DDR4-4000, CL19-19-19-39
Gehäuse: Fractal Design Meshify S2 Black TG Dark Tint

Sollte die Kühlleistung des Dark Rock Pro nicht ausreichen (wovon ich nicht ausgehe), würde ich die Arctic Liquid Freezer II 360 nachbestellen. Habe mich primär erstmal für die Luftkühlung entschieden, da ich eine "fire & forget"-Lösung bevorzugen würde und noch keine Erfahrungen mit AIO Wasserkühlungen sammeln konnte.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

der Dark Rock Pro 4 ist ein sehr guter Luftkühler, da musst du dir keine Sorgen machen.

Es spricht auch nichts gegen den i7-10700K, laut PCGH-Benchmarks ist er in Spielen aber nur ~ 5% schneller als der i5-10600K *klick*.

Dazu kommt, dass PCIe 4.0 sehr wahrscheinlich erst mit "Rocket Lake" nutzbar sein wird, und sich deshalb ein späterer Wechsel in jedem Fall anbietet.

Deshalb würde ich jetzt nicht zu viel Geld für die CPU ausgeben, und lieber auf eine dann aktuelle wechseln bevor der Sockel ausläuft.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Das Netzteil kannst du locker 10 Jahre nutzen. Verwendet eine moderne Topologie, hochwertige Komponenten und kommt von einem guten Fertiger.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
Die paar % Unterschied CPU-Leistung kommen von den unterschiedlichen Boost-Taktraten @stock. Sobald man manuell noch etwas übertaktet, sind 10600k und 10700k im Großteil aller spiele absolut identisch schnell.

Der 10700K ist also eher rausgeworfenes Geld, wenn man ehrlich ist.

Ansonsten vernünftige Konfig.
 
Oben Unten