• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming-Monitore: Full HD am Markt weiter Standard, viel mehr Freesync als G-Sync

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Gaming-Monitore: Full HD am Markt weiter Standard, viel mehr Freesync als G-Sync

Eine aktuelle Analyse zum Markt der Gaming-Monitore offenbart verschiedene Trends und zeigt, welche Größen, Auflösungen und Co. gegenwärtig am meisten angeboten werden.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Gaming-Monitore: Full HD am Markt weiter Standard, viel mehr Freesync als G-Sync
 

Rainer B. Trug

PC-Selbstbauer(in)
Wenn man mal Steam als größtmöglichen einsehbaren Spielerpool nimmt, sieht es dort noch "besser" aus: rund 80% TollHD™ oder darunter, nicht mal 5% WHQD und ein kleiner minimaler Rest überhaupt darüber.

Ich bin mir sicher, diese ganzen Millionen Spieler brennen geradezu auf features wie 144hz, HDR, 4k, Raytracing etcpp., am besten alle in Kombi. Mit ein Grund, warum NV die überteuerten RTXn aus den Händen gerissen werden :nicken:
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Der größte Markt bei Grafikkarten liegt nicht umsonst bei €200.
Die meisten Gamer können sich schlicht nichts anderes leisten, oder haben andere Prioritäten.
Damit ist dann auch alles über FHD nicht unbedingt als Standard auf den Schreibtischen.

Laut PCGH Print ist allerding WQHD der neue Standard...
 
E

eXEC-XTX

Guest
WQHD ist auch der neue Standard für PC Gaming für neue Hardware, bei Steam siehst du ja vor allem Bestandshardware, die 3-5 Jahre zurückliegt.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
WQHD ist auch der neue Standard für PC Gaming für neue Hardware, bei Steam siehst du ja vor allem Bestandshardware, die 3-5 Jahre zurückliegt.

Die aktuellen Verkaufszahlen der Monitore geben deine Aussage nicht her.
Wenn WQHD der Standard wäre, müssten sich die Monitore besser verkaufen, als FHD Monitore.
Dem ist aktuell aber bei weitem nicht so.
 

IiIHectorIiI

Software-Overclocker(in)
FHD ist weiterhin der Standard.
WQHD wird den auch nicht ablösen, sondern gleich UHD.

Denke ich auch. Bin gerade am suchen und wüsste nicht warum ich nicht gleich von FHD auf 4k 32 Zoll umsteigen sollte. Leider ist gute Qualität in diesem Bereich noch viel zu teuer für mich. Werde mein Glück wohl mit diesem Exemplar versuchen: Viewsonic VX3276-4K-MHD
 

lenne0815

Software-Overclocker(in)
Schon krass wie lange die hersteller sich auf dem full hd marketing gebabbel ausruhen konnten, da wurden milliarden profit abgeschoepft. Meine letzte Roehre vor nunmehr fast 20 Jahren hatte schon knapp full hd bei 75hz.
 
R

RNG_AGESA

Guest
Imac von 2010 war bereits IPS WQHD, 1080p sah ich zu ersten mal übergangsweise 2019 auf 27" und bin immer noch über seine geringe pixeldichte schockiert (taskmanager nimmt die hälfte des bildschirms weg)
 

Redase

Komplett-PC-Käufer(in)
WQHD wird der kommende Standard werden. WQHD ist atm der Sweetspot für PC-Gaming...4k wird FHD im Gaming-Bereich nicht ablösen. Das P/L Verhältnis ist zu extrem.
Man muss die GPU bei 4K ebenfalls berücksichtigen. Für angenehme FPS muss definitiv eine 2080ti her. Klar ne 2080 Super geht auch... ist halt "Geschmackssache" einige kommen mit 35-60 FPS klar , andere eben min. 80-100 FPS (oder mehr)...
 

pompi

Komplett-PC-Käufer(in)
Dieser Artikel vermittelt ein falsches Bild. Es ist irrelevant wie viele 1080p Displays am Markt sind. Es ist ganz klar, dass es mehr 1080p gibt. Gibt's schon länger und man kann auch noch 5 Jahre alte Modelle neu kaufen.
Interessant ist doch ob mehr mehr 1080p oder 1440p gekauft werden. Da wird 1440p mit Sicherheit bereits die Nase vorn haben.
1440p sollte also jetzt schon Standart sein.
 

Arndtagonist

Freizeitschrauber(in)
Der Erfolg von Monitoren ist auch immer an die Verfügbarkeit von Grafikleistung gekoppelt. Es wurde hier dementsprechend schon richtig benannt, dass die Grafikleistung, um einen Monitor in WQHD bei gleichzeitig hoher Framrate, im Vergleich einfach recht teuer ist. Hinzukommt auch der höhere Anschaffungspreis des Monitors.

Sobald die Entwickler es hinbekommen, dass Spiele auch in WQHD bei Grafikkarten im Preisbereich von <300€ auf min. 60 FPS laufen und die Grafik dafür nicht zu stark reduziert werden muss, wird WQHD der neue Standard. Raytracing, das die FPS drückt, steht der Entwicklung da leider im Weg.

Noch eine Anmerkung, dass die PCGH WQHD als Standard ansieht: Das wird wahrscheinlich auch so kommen. Es wird auch bereits bei Grafikkarten seit langem 8GB Speicher empfohlen. Folgerichtig ist die neue 1650 Super auch für FullHD nur eine Empfehlung. Hardware Unboxed, die auch hervorragenden Contetn produzieren, empfehlen trotzdem die Karte aus Preis-Leistungs-Sicht und gehen auf die geringe Speicherbestückung kaum ein.
 

D4rkResistance

Software-Overclocker(in)
4K / UHD ist auch so gar nicht meins. Hab auf der Arbeit mal zwei 27" 4K Monitor bekommen sollen. Habe sie nach 2h wieder gegen 2x 24" FullHD getauscht, weil ich auf den UHD-Monitoren nichts gesehen habe. Ja, es gibt die Möglichkeit den Desktop & die Symbole...ja sogar die Schriften in Firefox nachzuskalieren. Das bringt einem aber alles nichts, wenn man zusätzlich noch auf Software angewiesen ist, die keine Skalierungsmöglichkeit bietet.

Ich bin mit FullHD völlig zufrieden. Bild ist scharf genug. Habe zuhause auch noch 3x FullHD Monitore im Einsatz. Wenngleich mein Hauptmonitor (34") in 2560x1080 auflöst. Man hätte natürlich auch einen 21:9 Monitor mit 3440x1440 nehmen können...aber der wäre 1. deutlich teurer gewesen (vor allem mit 144Hz & GSync) und 2. muss man auch erstmal eine potente Grafikkarte haben, um da ansatzweise flüssige Bildraten drauf wiederzugeben. Ich habe aktuell noch eine GTX 1080 im Einsatz und habe in fast jedem Spiel zwischen 70 und 100 fps. Mit ner 3440x1440er Auflösung wären es wahrscheinlich nichtmal 60fps geworden.

Denke FullHD wird sich noch einige Jahre erfolgreich am Markt halten. 4K im TV/Beamer Bereich..ok...aber bei Monitoren <27 Zoll, mitunter m.M.n. Quatsch!
 

empy

Volt-Modder(in)
Denke ich auch. Bin gerade am suchen und wüsste nicht warum ich nicht gleich von FHD auf 4k 32 Zoll umsteigen sollte.

Wirst du merken, wenn deine Grafikkarte dir den Vogel zeigt. ;)

Das bringt einem aber alles nichts, wenn man zusätzlich noch auf Software angewiesen ist, die keine Skalierungsmöglichkeit bietet.

Da kann aber UHD nichts für. In dem Fall müsste man halt auf größere Monitore setzen. Den zusätzlichen Bildschirmplatz will man sehr schnell nicht mehr missen.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn WQHD der Standard wäre, müssten sich die Monitore besser verkaufen, als FHD Monitore.
Dem ist aktuell aber bei weitem nicht so.

Das macht aus meiner Sicht rein logisch auch alles Sinn, denn die Mainstream-GPUs haben hauptsächlich immer noch "nur" genug Leistung, um sehr schön in Full HD zu zocken(was hoch bis 27" auch reicht von den ppi, wie ich finde). Von technischen Spielereien mal abgesehen und auch AAA-Titel mit einbezogen.

Ich würde auch niemandem, der einen günstigen Preis-/Leistungs Gaming PC zusammenbauen will, zu 1440p raten, von UHD ganz zu schweigen. Letzteres ist immer noch Zukunftsmusik für den Mainstream.

Ich finde wir sollten auch nicht auf Full HD Nutzer irgendwie belächelnd herabsehen, sondern andersherum finde ich den Gedanken immer sympathischer, bezogen auf Turingpreiserhöhungen Richtung RTX-Karten usw. , weiterhin sehr schön, günstige, tolle Preis-Leistungssysteme zusammenbauen zu können.
Ich hätte mal richtig Lust einfach so, ein neues System zusammen zu bauen, was schön günstig ist, einfach um mal zu schauen, was so damit geht. Auch inkl. neuem Monitor, denn da hat sich auch einiges getan, sogar bei TN-Panels.

Bin ja selber sogar wieder von IPS zurück zu VA-Panel gegangen.
Ok, meiner hat auch g-sync, paar mehr Hz und ich finde das fein. Aber auf der anderen Seite fände ich das Experiment spannend, ein System zusammenzubauen, mit sehr, sehr einfachem Monitor, vielleicht unter 150€, sehr günstiger GPU, so auch im bereich 150€, noch günstigerer CPU, klar unter 150€ und Speicher ... etwas über 50€.
Ich schätze damit kriegt man schon ein System hin, mit dem man auch ganz toll Sachen wie RDR2 zocken kann, in Full HD, mit mittleren Einstellungen(was in dem Game schon super aussieht), einfach V-sync an(shice auf input-lag ;) ) und im FPS Bereich 45-60.
Is meiner Meinung nach immer noch besser, als Konsole zocken. ;)
Aber ganz deutlich nur meiner Meinung nach(will hier keinen Kleinkrieg anzetteln ;) Peace !). Kann alle Konsoleros gut verstehen und hab im Bekannten- und Familienkreis auch Konsole-only Zocker, die ich sehr schätze.


edit: Hab grad mal nach kurzer Suche und Info sogar schon einen leicht besseren "Gaming" Monitor für um die 170€ gefunden. Natürlich neu. Will hier nur keine Werbung machen, mit link und so. Ich empfehle auch nichts konkretes(auch nicht per PN). Wollte nur mal schauen was so geht. Und da hab ich doch recht fix, ohne stundenlange Suche, einen schönen Full HD Monitor(24"), mit 144Hz und soagr Freesync gefunden(edit:passt so gesehen zum Ergebnis des Artikels), der n guten Eindruck macht. Immerhin über 90 ppi(hab ich selber aktuell auch ca.). Ist eigentlich insgesamt sogar schon "etwas besser"(als die günstigeren Office Monitore). Um so einen Monitor könnte man sich mit kleinem Geldbeutel schon ein richtig tolles Gaming-System zusammenbauen. Und Spaß hat man damit auch.
Kann das also voll nachvollziehen, wenn viele gar nix höheres haben wollen, als 1080p.
Is ja nich jeder so n Freak wie ich, der ultrateures Luxus-1440p betreibt. ;) :D

Und UHD/4k ? Geh mir wech ! ;) Frisst nur fps.


P.S.: Unser Hobby muss gar nicht so teuer sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

shaboo

Software-Overclocker(in)
Die aktuellen Verkaufszahlen der Monitore geben deine Aussage nicht her.
Wenn WQHD der Standard wäre, müssten sich die Monitore besser verkaufen, als FHD Monitore.
Dem ist aktuell aber bei weitem nicht so.
90 oder mehr Prozent aller verkauften Monitore werden ausschließlich zum Arbeiten gekauft und verwendet. Gespielt wird an denen gar nicht. Dass man da immer noch zu HD greift und dann im Zweifel aus Ergonomiegründen eher zu einer höheren Bildwiederholfrequenz als zu einer höheren Auflösung, ist doch klar.

Interessant wäre zu erfahren, wieviel Prozent der neu angeschafften und ausschließlich oder vorwiegend fürs Gaming verwendeten Monitore HD/WQHD/UHD sind. Leider gibt's dazu wohl keine belastbaren Zahlen, aber ich könnte mir vorstellen, dass der WQHD-Anteil da deutlich größer als im Gesamtmarkt ist.
 

empy

Volt-Modder(in)
einfach V-sync an(shice auf input-lag ;) ) und im FPS Bereich 45-60.

Aber Chris, dafür hat uns das VESA-Konsortium doch Adaptive Sync beschert. ;)

90 oder mehr Prozent aller verkauften Monitore werden ausschließlich zum Arbeiten gekauft und verwendet. Gespielt wird an denen gar nicht. Dass man da immer noch zu HD greift und dann im Zweifel aus Ergonomiegründen eher zu einer höheren Bildwiederholfrequenz als zu einer höheren Auflösung, ist doch klar.

Beim Arbeiten finde ich eine höhere Auflösung (=mehr Platz) deutlich wichtiger als eine höhere Bildfrequenz.
 

Ocmaster

Freizeitschrauber(in)
bei den horropreisen kein wunder das sich alle nur fullhd leisten können und wenn das so weiter geht dann sitzen wir wieder bei 720p :lol:
 

tochan01

Software-Overclocker(in)
Ich selber hab NV gpus, werde aber den Teufel tun für überteuert Geld ein Monitor dafür zu kaufen... Es gibt eine Standard, also bitte den auch unterstützen und nicht dieses eingensuppe kochen. Gibt ja mittlerweile auch genug, die freesnyc mit unterstützen
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja, teils, teils.

So Sachen wie dieses DLLSSLDS find ich jetzt nicht so dolle, auch wegen der Anbindungssache(Cloud ?).

Und wie sie Raytracing gestartet haben, das hätte man vielleicht etwas besser/anders machen können. Obwohl die Verkaufszahlen Nvidia ja Recht geben.

Auf der einen Seite finde ich es ja gut, wenn neue Sachen entwickelt werden, sonst gäb's ja keinen Fortschritt. Auf der anderen Seite wünscht man sich als Konsument natürlich nicht unbedingt, nein ... das unbedingt streichen ;) ; man wünscht sich als Konsument nicht, sich durch bestimmte Techniken nur an einen Hersteller zu binden und somit abhängig zu machen.

Aber Firmen arbeiten ja nicht Allgemeinnützig, sondern sich-nützig. ;)
Kann man so gesehen auch wiederum verstehen, dass eine Firma für sich das bestmögliche rausholen will.
Is sicher immer ne Gratwanderung für alle was zu entwickeln, aber für sich das Beste rauszuholen, ohne die Massen (zu sehr) zu verärgern.

G-sync fand' ich z.B. ganz gut. Aber ob das jetzt so der Oberburner war ?
Die Entwicklung von raytracing gleich mit Nvidiaserver/DLLSS zu verknüpfen, fand ich extrem abstoßend, aus Käufersicht.

Naja, kann ja jeder sehen wie man mag und was wir hier denken interessiert wohl nicht viele. Vor allem nicht Firmen wie Nvidia/AMD/Intel.
Die wollen alle nur unser Bestes ($€).
 

MJDBln79

Kabelverknoter(in)
Wenn ich mir jetzt einen neuen Monitor kaufen würde, würde ich auch wieder zu seinem FullHD-Monitor greifen. Warum? Weil für einen WHQD oder 4K-Monitor bräuchte ich eine entsprechende Grafikkarte um den Monitor auszureizen und für eine entsprechende Grafikkarte bräuchte ich wieder einen entsprechenden Prozesssor. Kurz: So ein WHQD- oder 4K- Monitor verteuert die benötigte Hardware einfach ungemein und mMn völlig unnnötig. Ein gutes Spiel kann ich auch in 1920x1080p genießen.
 
B

Bongripper666

Guest
Wenn ich FullHD lese, muss ich leise weinen. Und eine Runde Mitleid verteilen. Wie man sich 2019 noch so etwas antuen kann...
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Wenn ich FullHD lese, muss ich leise weinen. Und eine Runde Mitleid verteilen. Wie man sich 2019 noch so etwas antuen kann...

Das hat mit "sich antun" eigentlich absolut nichts zu tun.
Senk die Preise von UHD Monitoren auf das Niveau von FHD und du wirst zumindest mehr Verkäufe sehen - dennoch wird die Masse weiter in FHD spielen, weil die GPUs nicht billiger werden.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Ein gutes Spiel kann ich auch in 1920x1080p genießen.

Das kann man in der Tat. Es muss ja auch nicht für jeden mehr als 24" sein und dann passen auch die ppi noch(vergleichbar mit meinen WQHD 31,5").

edit: Bei einem ca. 48" TV in UHD/4k hat man auch ähnliche ppi(Pixel per inch).
 
Zuletzt bearbeitet:

joNickels

PC-Selbstbauer(in)
Ist ja irgendwo auch logisch. Zum einen wachsen die Wohnungen nicht in gleichem Maße mit, warum sollten plötzlich 32+ Zoll auf dem Schreibtisch platz haben ? Zum anderen sind GPUs die WQHD oder 4K stemmen sollen teurer. Unter 27" gibt es ja auch außer bei TN Panels kein 24-25" WQHD oder 4K.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Ist ja irgendwo auch logisch. Zum einen wachsen die Wohnungen nicht in gleichem Maße mit, warum sollten plötzlich 32+ Zoll auf dem Schreibtisch platz haben ? Zum anderen sind GPUs die WQHD oder 4K stemmen sollen teurer. Unter 27" gibt es ja auch außer bei TN Panels kein 24-25" WQHD oder 4K.

Es sind zwar nicht viele, aber es gibt hierzulande immerhin 8 IPS Displays mit WQHD bei 24" - 25":
Monitore mit Diagonale ab 24", Diagonale bis 25", Auflösung: 2560x1440 (WQHD), Panel: IPS/VA heise online Preisvergleich / Deutschland
 

joNickels

PC-Selbstbauer(in)

Da hast du recht. Ich hatte vergessen, dass ich nur nach 144 Hz geschaut habe. WQHD, 144 Hz, VA/IPS wäre gefühlt das Optimum für mich. Dazu muss ich sagen, dass ich bisher weder einen Monitor mit WQHD oder 144Hz bessesen habe :D
 

BojackHorseman

Freizeitschrauber(in)
UHD hat zum Zocken nicht nur die technische Seite als Nachteil, als da wären die fast völlige Begrenzung aller Monitore auf 60 Hertz und der Anspruch an die Grafikkarte.

Für mich entscheidender ist, die sinnvolle Geöße für UHD liegt bei 29 Zoll aufwärts, wobei hier der Trend klar zu 31,5 Zoll geht. Übrigens allein deshalb, weil der Karton für 32 Zoll als Sperrgut gilt und der Transport durch Firmen wie DHL entsprechend teurer wäre.

Diese Größe ist problematisch, weil die durchschnittliche Schreibtischtiefe zwischen 80-100cm liegt. Man sitzt also zu nah dran für schnelle Bewegtinhalte. Was beim Arbeiten mit Fenstern oder Dokumenten keine entscheidende Rolle spielt, wird beim Spielen zum Nachteil. Auch müsste man mindestens 190cm groß sein, um ergonomisch mit den Augen über den oberen Rand des Monitors zu blicken.

Abschließend, der Privat-PC ist in weiten Teilen der Welt - hier vor allem Asien - ein absoluter Luxus-Artikel. Das Durchschnittseinkommen liegt dort bei etwa 4.000 Dollar im Jahr gemittelt, da sind 500 Dollar schon ein riesiger Batzen. Das haben viele Deutsche monatlich frei zur Verfügung. Die weit verbreiteten PC Bangs nutzen günstige Hardware und setzen auf Full HD; mit Ausnahme der Luxus-Gamer-Hotels in Südkorea.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten