• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming irgendwo zwischen Budget und Langlebigkeit - ~650€

sereksim

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo allerseits,
eigentlich hatte ich gedacht, nach eurer Unterstützung bei meinen Fragen nach einem zukunftssicheren Mainboard (-> Gigabyte B550 Aorus Elite V2) und einem neuen Gehäuse (-> be quiet! Pure Base 500DX), könnte ich mir den Rest selbst zusammenstellen. Leider habe ich mich geirrt und möchte euch daher noch einmal um Rat bzgl. CPU und RAM bitten.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
CPU: i5-2310, @ 2.90GHz (4 CPUs), ~2.9GHz​
CPU-Kühler: Alpenföhn Ben Nevis​
Mainboard: Asus P8H61-M LE/USB3​
RAM: 2 x 4GB DDR3​
Speichermedien: 3,5" HDD 2 TB​
Grafikkarte: Asus Radeon R9 390 Strix Gaming (8 GB)​
Netzteil: 550 Watt Antec Edge EDG550 Modular 80+ Gold​
2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
FullHD, 60Hz - soll mittelfristig durch FHD 144Hz oder evtl sogar WQHD 144Hz ersetzt werden. Der neue Bildschirm hat aber erstmal noch keine große Priorität.​
3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
primär CPU (und RAM). Die Grafikkarte ist zwar auch schon in die Jahre gekommen, die CPU ist aber nochmal ungleich älter und leistungsschwächer.​
4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
innerhalb der nächsten Wochen/Monate​
5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein​
6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja​
7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Gehäuse und Mainboard sind schon bei ~210€. Ich würde ungern mehr als 400 für CPU und RAM drauflegen.​
8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Querbeet... Ein bisschen Shooter (Borderlands, CS:GO, Fortnite), Action-Adventure (Assassins Creed, Tomb Raider), Strategie (Civilization), RPG (Witcher).​
9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Eine 1TB SSD würde ich mir kaufen. Die 2TB HDD wird auch übernommen werden.​
10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Wärmeleitpaste?​
Da ich auch gerne Musik über den PC höre, wäre eine günstige Soundkarte als kleines Upgrade vom Mainboardsound sicherlich gut -> Asus Strix Soar?
Oder ist der On-Board-Sound von den Mainboards mittlerweile auf einem Level, auf dem man keine Soundkarte mehr benötigt?​

Meine Überlegungen waren die folgenden:

1. CPU: Ryzen 5 3600 vs 7 2700X vs 7 3700X vs 5 5600X vs 7 3800XT
Das sind so die Ryzen CPUs im Preisbereich bis max. ~300-350€, die ich hier öfter empfohlen gesehen habe. Leistungstechnisch sind die wohl alle innerhalb einer Spanne von ~20% (siehe PCGH-Leistungsindex), daher die Frage, was hier der beste Deal wäre.​
2. RAM 16GB 3200 oder 3600?

Falls möglich, würde ich das Netzteil und den CPU-Kühler weiterverwenden. Spricht da etwas gegen?
Übertakten habe ich bis jetzt noch nie gemacht, wäre aber etwas mit dem ich mich mittelfristig auch befassen werde, um in Zukunft die beste Leistung aus meinen Komponenten zu gewinnen. Wie bereits in der Diskussion um das Mainboard angesprochen, werde ich mich da aber auch in einem moderaten Rahmen bewegen, je nachdem wie groß Aufwand und Risiko im Verhältnis zum möglichen Zugewinn stehen.

Dank und Gruß, sereksim
 

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
Wenn du zockst ganz klar der 5600X, der ist zwar unverhältnismäßig teuer für das Gebotene aber eben auch das Beste. AMD ist abseits dieser CPU imho im Preisbereich um und unter 300 gar nicht zu empfehlen.

P/L Technisch ist afaik 3600er Ram mit CL16 für Ryzen die beste Wahl.

Wenn du das AM4 Mount Kit für den Kühler hast ist das Weiterverwenden des CPU Kühlers kein Problem.

Zu dem Netzteil kann ich so auf die Schnelle nix sagen.

Übertakten lohnt sich imho wirklich überhaupt nicht mehr. Nicht wirklich bei Intel und erst recht nicht bei AMD.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Wie alt ist das Netzteil denn?
Wenn es wie der Sandy i5 nun 9 Jahre alt ist, sollte da was neues rein.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Für Gaming und auf längere Zeit würde ich auch den Ryzen 5600X empfehlen und auch den richtigen Untersatz mit B550er Chipsatz als Hauptplatine.Test gibst ja zuhauf,hab mal eins für dich herrausgesucht,

 

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
Habe in der zwischenzeit mal einen Test des PSUs überflogen. @DKK007 das Teil ist Ende 2014 auf den Markt gekommen.
Ist eigentlich ein Seasonic und hat ordentliche Caps sowie eine halbwegs moderne Topografie, Ich würde es weiter verwenden.
 
TE
S

sereksim

Komplett-PC-Aufrüster(in)
3600er Ram mit CL16 für Ryzen
Okay, zum Beispiel diesen hier? ->Crucial Ballistix rot DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38 (BL2K8G36C16U4R)

Wie alt ist das Netzteil denn?
Wenn es wie der Sandy i5 nun 9 Jahre alt ist, sollte da was neues rein.
Ich würde es weiter verwenden.
Das Netzteil wurde zusammen mit der Grafikkarte Ende 2015 neu gekauft.
Test gibst ja zuhauf,hab mal eins für dich herrausgesucht,
Danke :)


Edit:
Spricht irgendetwas dagegen (Zuverlässigkeit, Aussetzer,...?), einfach die günstigste SSD zu nehmen, z.B. Kingston NV1 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2 (SNVS/1000G) für 69,-€?
 
Zuletzt bearbeitet:

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
Der RAM ist gut. Den gibt es auch noch in anderen Farben für einen winzigen Aufpreis.

Das ist eine Low(er)-End SSD Zuverlässig sind die, nur sind sie langsamer und haben meistens weniger TBW (also wie viele TB kann man draufschreiben bis sie idealerweise in den Read Only modus gehen oder sterben).

Für den Preis würde ich sie vlt. nehmen, aber das ist ein Händler in Portugal der sie so günstig anbietet. Ich würde eher die Kingston A2000 nehmen wenn es um reguläre Preise geht.
 
Oben Unten