• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Gamer-PC für 700€

Newb

PC-Selbstbauer(in)
Gamer-PC für 700€

Hallo liebe Community,

ich würde gerne für ca. 650€ einen Gamer-PC bauen, um Spiele wie Crysis 2 und Battlefield 3 mit maximalen Details und einer Auflösung von 1920x1080 ohne Anti-Aliasing (?) flüssig mit über 30 Bildern pro Sekunde spielen kann.


GPU: NVIDIA GeForce GTX 560 Ti
CPU: Intel Core i5-2500K
RAM: TeamGroup Elite 8GB
PSU: be quiet! Pure Power 530W
HDD: Samsung EcoGreen F4 2000GB
CASE:

MB: ??? (günstig, evtl. USB 3.0)
ODD: ??? (günstig, guter DVD+R DL Brenner, kein Blu-Ray)


Was bräuchte ich noch, damit ich ein Komplett-PC bauen kann? Irgendwelche Hardware/Einzelteile die ich vergessen habe? Ach und wie ist das mit WLAN bei PCs (intern ohne WLAN-Stick)?

Und ich würde gerne auf einem 40" (Samsung LE40C530) bzw. 42" (LG 42LD450) LCD-TV über HDMI spielen. Gibt es da Probleme (Input-Lag usw.)?

Habe auch noch was von Sandy Bridge gehört, irgendwie fehlerhafte Mainboards usw.. soll ich lieber ein AMD Phenom II X4 955 kaufen oder ist der im Gegensatz zum Intel i5 wirklich schlecht (Preis-Leistung)?

Danke.
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke Raytracing- und CPU-Power für ca. 1.800 Euro
AW: Gamer-PC für 700€

Der AMD ist nicht schlecht, er ist halt nicht so leistungsstark wie Sandy, wobei du natürlich auch mit einem AMD problemlos spielen kannst.

Das Pure Power würde ich tauschen, das ist nicht so gut, Antec High Current Gamer ist besser.
Als Board kannst du das Asrock P67 Pro nehmen, kostet keine 100€ und reicht völlig.
Beim DVD Brenner kannst du eigentlich irgendwas kaufen, spielt keine Rolle.
Als Case reicht das Asgard 3.
 
AW: Gamer-PC für 700€

Hi, hier mal ein Vorschlag:

CPU: Intel Core i5-2500K, 4x 3.30GHz, boxed ~185
Board: ASRock P67 Pro3, P67 ~100
RAM: GeIL Value Plus DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) ~60
HDD: Samsung Spinpoint F3 1000GB ~50
NT: Antec High Current Gamer HCG-520, 520W ATX 2.3 ~65
Gehäuse: Xigmatek Asgard III schwarz ~35
Kühler: Scythe Mugen 2 Rev. B ~35
Graka: Gigabyte GeForce GTX 560 Ti OC, 1024MB GDDR5 ~210
Brenner: LG Electronics GH22NS50 ~15
Lüfter: 2x Scythe Slip Stream 120x120x25mm, 800rpm ~10

Wenn Du nicht übertakten möchtest, reicht auch ein Core i5-2400 auf einem Asrock H67 DE3, als Kühler ein Hyper TX3. Dann ist auch das Budget nicht überschritten^^.

Gruß --- Softy
 
AW: Gamer-PC für 700€

Danke erstmal für eure Antworten! Also ich will mir gegen Ende März/Anfang April ein Gamer-PC bauen, der für ca. 2-3 Jahre ohne Probleme läuft und auch alle Spiele bis dahin (besonders PC-optimierte Spiele wie Battlefield 3) mit maximalen Details ruckelfrei/flüssig laufen. Soll ich nun lieber auf was neues warten (Bulldozer; Sandy-Bridge-Mainboard; Grafikkarten usw) oder was soll ich tun?

Ich denke ich hol' mir den Intel Core i5-2500K, da man ihn ja auch ganz leicht übertakten kann. Aber ist es wirklich den Aufpreis Wert im Vergleich zum AMD Phenom II X4 955 (180€ vs 110€)? Gibt es da bestimmte CPU-Benchmarks, die deutlich für den i5 sprechen (Link)?

Für nicht mehr als 700€ das bestmögliche zurzeit? So dass die GPU und die CPU gleichauf sind (keins soll sich spürbar ausbremsen).

Ich tendiere zu NVIDIA GTX 560, Intel i5-2500K, 8GB RAM... bräuchte jetzt ein passendes MB (gut zum OC für später), der sollte auch fehlerfrei sein (gibt es schon welche oder kommen noch welche bis Ende März?).
Und was ist mit diesem Netzteil: be quiet! Straight Power E8 400W ATX 2.3? Würde das für mein System ausreichen? Der soll auch leise sein und das wäre noch ein Vorteil, da ich nachts mit angeschaltetem PC auch schlafen will ohne dabei mich aufzuregen wegen der Lautstärke.


CPU: Intel Core i5-2500K vs ???
GPU: NVIDIA GeForce GTX 560 Ti vs ???
RAM: TeamGroup Elite vs G.Skill RipJaws vs GeIL Value Plus vs ADATA Value vs G.Skill vs ??? (Top 10 PCGH)
MB: ASRock P67 Pro3 vs ???
PSU: Antec HCG-520W vs be quiet! SP E8 400W vs ???
HDD: Samsung HD204UI vs Western Digital WD20EARS
ODD: LG GH22NS50 vs ???
FAN: ???
COOLER: ???
CASE: Raidmax Hurricane vs ???


Brauch ich sonst irgendwelche Kleinigkeiten (Kabel, Controller usw) damit ich von all dem gekauftem Zeug direkt ein PC bauen kann?
 
AW: Gamer-PC für 700€

Hi,

hier mal Links zum CPU-Vergleich:
Test: Intel
Intel Sandy Bridge im CPU-Test: Core i7-2600K, Core i5-2500K und Core i5-2400 auf dem Prüfstand - cpu, sandy bridge - Seite 3

Das StraightPower E8 400W ist gut, und reicht für einen Core i5 und eine GTX560 oder HD6950 aus.

Board: besser ausgestattet (mit USB3.0 Frontpanel) wäre das Asrock P67 Extreme4
GPU: alternativ eine Sapphire HD6950
RAM: reicht das günstigste RAM-Kit aus, Unterschiede zu CL7 oder 1600MHz wirst Du nicht merken, auch zum Übertakten spielt dies keine Rolle.
HDD: würde ich eher zu einer Samsung tendieren.

Grüße --- Softy
 
AW: Gamer-PC für 700€

Danke nochmals für eure Antworten! So sieht nun meine Konfiguration aus:

CPU: Intel Core i5-2500K
GPU: NVIDIA GeForce GTX 560 Ti
RAM: TeamGroup Elite 8GB
MB: ??? - P67 für maximal 100€
PSU: be quiet! SP E8 400W
HDD: Western Digital WD20EARS
ODD: LG GH22NS50
FAN: ??? - Standard
COOLER: ??? - Standard
CASE: Raidmax Hurricane
M/K: Logitech MK250


GESAMT: ~700€

Da ich wenn überhaupt erst später mein Prozessor übertakte, brauche ich keinen Extra-Kühler oder? Und was ist mit dem Lüfter, der im Gehäuse sollte doch auch ausreichen oder (anderen Lüfter, anderes gut aussehendes Gehäuse, soll so bleiben)?

Ich will wirklich nicht die 700€ Marke übersteigen, aber will mir jetzt wegen 10€ Unterschied zum Beispiel kein i5-2500 statt eines i5-2500K kaufen.

Zweite Frage: Wie sieht es aus, wenn ich dann mein PC über HDMI an einem Samsung LE40C530 (40" Full-HD LCD) übertrage? Gibt es da drastische Unterschiede im Gegensatz zu einem TFT-Monitor?

Dritte und letzte Frage: Ich habe gelesen, dass über die NVIDIA-HDMI Schnittstelle kein Sound übertragen wird (bei ATI/AMD schon). Stimmt das und wenn ja, kann man das irgendwie einstellen, dass man doch Bild und Sound bekommt (über HDMI)?


Danke nochmals für eure Hilfe!
 
AW: Gamer-PC für 700€

ICh würde die Festplatte eventuell gegen eine 500GB + 1TB Platte tauschen. Dann kannst du System und Spiele sowie Datengrab trennen . AUßerdem ist die Ausfallrate bei HDD über 1TB recht hoch.

Bei NVidia muss man noch nen Kabel vom Board/Soundkarte zur Graka verlegen, dann geht dort auch Ton über Graka.

Das Straight Power reicht, wenn du allerdings die CPU übertakten willst, dann nimm das Antec High CUrrent Gamer 520.

Vllt könntest du auch beim RAM auf 2x2GB 1333MHz CL9 umschwenken.
 
AW: Gamer-PC für 700€

Da du dir die OC Möglichkeit offen hältst, würde ich ein stärkeres Netzteil nehmen, ist da besser, wie das genannte Antec oder ein BeQuiet mit 500 Watt.
 
Zurück