• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Galaxy Nexus 10: Neues Google-Tablet mit 10-Zoll-Display besser als iPad 3?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Galaxy Nexus 10: Neues Google-Tablet mit 10-Zoll-Display besser als iPad 3?

Mit dem Nexus 7 feiert Google derzeit Erfolge im Budget-Segment, laut aktuellen Informationen plant man jedoch auch ein Premium-Modell, welches bessere Leistungswerte als das iPad 3 von Apple bieten soll - als Hersteller wird derzeit Samsung gehandelt.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Galaxy Nexus 10: Neues Google-Tablet mit 10-Zoll-Display besser als iPad 3?
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Mich interessiert da eher die Größe also die 10". Mehr als FullHD bei solch kleinen Diagonale sehe ich nicht als notwendig an. Es bietet optisch keine Vorteile und belastet unnötig die GPU und den CPU.

MfG
 

Citynomad

PCGH-Community-Veteran(in)
Und nicht zu vergessen auch den Akku. Mal davon abgesehen, dass z.B. Filme noch gar nicht dafür ausgelegt sind und auch die ganzen Android Apps keinen Nutzen aus der hohen Auflösung ziehen (jedenfalls bis jetzt). Full HD sollte definitiv ausreichen.
 

PCGH_Reinhard

Ex-Redakteur
Und nicht zu vergessen auch den Akku. Mal davon abgesehen, dass z.B. Filme noch gar nicht dafür ausgelegt sind und auch die ganzen Android Apps keinen Nutzen aus der hohen Auflösung ziehen (jedenfalls bis jetzt). Full HD sollte definitiv ausreichen.

Wo ist das Problem? Im Vergleich zu aktuellen Android-Tablets wird die dargestellte Bildschirmfläche nach Pixel vervierfacht - so wie es beim Generationswechsel vom iPad 2 auf das neue iPad der Fall war. Aktuell an Tablets angepasste Apps werden auch weiterhin anstandslos ihren Dienst verrichten. Zumal das Frontend dank Abmessungsangaben in "dip" und NinePatch-PNGs fast vollkommen unabhängig von der eigentlichen Auflösung ist, solange das Bildformat erhalten bleibt. Erst wenn man der vertikale und horizontale Auflösung um ungleiche Faktoren erweitert, treten Probleme auf. So wie das etwa bei Full HD der Fall wäre. Aber selbst die halten sich in Grenzen, sofern die App für Tablets optimiert wurde.

Ich persönlich freue mich auf das Gerät, es ist das erste Tablet, das mich seit dem Ur-Galaxy-Tab-10.1 wirklich hinterm Ofen hervorlocken konnte. Der Tegra 2 fühlt sich inzwischen trotz Jelly Bean schon verdammt langsam an. :(
 

Iceananas

BIOS-Overclocker(in)
Nach dem Nexus 7 bin ich fest davon überzeugt, dass Google den nächsten Tabletkracher rausbringen kann. Allerdings erhoffe ich mir einen stärkeren bzw. effizienteren Prozessor als den leicht angestaubten Tegra 3. Einen Snapdragon S4 Pro zum Beispiel :)
 

Citynomad

PCGH-Community-Veteran(in)
@Reinhard: Es gibt kein Problem. Ich sehe nur keinen besonderen Sinn in einem Tablet mit einer derart hohen Auflösung. Schließlich will jeder Pixel auch angesteuert werden. Dass Android sehr variabel ist, ist ja klar und das sogar unabhängig von Seitenverhältnissen. Mit einer derart hohen Auflösung, wird zwar die Darstellung auf dem Bildschirm noch feiner (also Icons und Schrift), aber einen Mehrwert gegenüber Full HD sehe ich nicht. Damit werden auch nicht mehr Zeilen oder Spalten auf dem Bildschirm nutzbar, schließlich wird dieser ja nicht größer und eine gewisse absolute Schriftgröße und auch Icongröße muss einfach erhalten bleiben.

PS: Mein Tabletfavorit ist zur Zeit das Note 10.1. Es bietet alles was das Herz begehrt, inklusive Telefonfunktion. Nur die Auflösung könnte etwas höher sein (1600x900 oder Full HD).
 

Per4mance

Software-Overclocker(in)
anstatt dauernd tablets rauszuhauen sollten die mal an der optmierung von den apps (und android) arbeiten. ich weiss schon wieso ich mir nen ipad 3 gekauft hab. die qualität der hardware und die apps sind konkurenzlos.
 

Citynomad

PCGH-Community-Veteran(in)
@Per4mance: Mich würde doch ernsthaft interessieren, wann du das letzte mal mit einem Android Tablet gearbeitet hast, welches das war und mit welcher Androidversion das lief.

Abgesehen davon haben die Hersteller selbst nichts mit der Entwicklung von Android und seinen Apps zu tun...
 
G

Gast20141208

Guest
Ich verstehe die News nicht so ganz.
Sollte ein Tablet das jetzt/bald released wird nicht sowieso besser als das iPad 3 sein, wenn Anfang nächsten Jahres das 4er kommt?
 

Papzt

Volt-Modder(in)
Ich verstehe nicht wirklich warum immer irgendein Apple Produkt mit erwähnt werden muss...gibt doch auch andere Hersteller. oder man könnte sowas auch ganz weg lassen.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Wo ist das Problem? Im Vergleich zu aktuellen Android-Tablets wird die dargestellte Bildschirmfläche nach Pixel vervierfacht - so wie es beim Generationswechsel vom iPad 2 auf das neue iPad der Fall war. Aktuell an Tablets angepasste Apps werden auch weiterhin anstandslos ihren Dienst verrichten. Zumal das Frontend dank Abmessungsangaben in "dip" und NinePatch-PNGs fast vollkommen unabhängig von der eigentlichen Auflösung ist, solange das Bildformat erhalten bleibt. Erst wenn man der vertikale und horizontale Auflösung um ungleiche Faktoren erweitert, treten Probleme auf. So wie das etwa bei Full HD der Fall wäre. Aber selbst die halten sich in Grenzen, sofern die App für Tablets optimiert wurde.

Ich persönlich freue mich auf das Gerät, es ist das erste Tablet, das mich seit dem Ur-Galaxy-Tab-10.1 wirklich hinterm Ofen hervorlocken konnte. Der Tegra 2 fühlt sich inzwischen trotz Jelly Bean schon verdammt langsam an. :(
Die Frage ist doch, welche Vorteile bringt einem solch eine hohe Auflösung, bei solch einer "kleinen" Betrachtungsfläche.
Ab einer gewissen Detaildichte also Pixeldichte, kann der Betrachter physisch eh nicht mehr zwischen beispielsweise 260 oder 300 ppi unterscheiden, jedenfalls nicht bei dem üblichen Betrachtungsabstand und der Diagonale.

Also kann ich folgende Kritikpunkte der zu hohen Auflösung festhalten.:
- stärkerer Akkuvebrauch
- mehr Bedarf an Rohperformance
- und auch wenn aus einem vier Pixel werden, so ändert sich die Detailschärfe(siehe näher an Monitoren sitzen), von daher bei nicht angepassten Bildmaterial, schlechteres Bild

Ich habe prinzipiell nichts gegen solche Konfiguratoinen aber bei der aktuellen Hardware sehe ich einfach die Vorteile nicht. Wenn 2013 bessere Hardware verwendet wird, mit kleinerer Fertigungsgröße und leistungsstärkeren Akku, dann wäre das ok und sinnvoll aber das sehe ich bis jetzt noch nicht.

MfG
 

JimSim

PC-Selbstbauer(in)
Ach, man kann getrost bis 500ppi+ hoch gehen bevor man wirklich davon sprechen kann, das man keine Pixel mehr sieht. Also ich persönlich bevorzuge eher Pixel, die durch Software bedingt sind, als Pixel, die durch Hardware bedingt sind. Aber klar, man brauch dann auch dementsprechend Leistung und nen ordentlichen Akku. Aber für nen großen Akku sollte zumindest ein 10" Tablet genug platz bieten... Ich bin gespannt drauf. :)
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja kann man, macht nur keinen Sinn, da du die Unterschiede, wie gesagt, nicht wahrnehmen kannst, jedenfalls nicht bei Diagonale und dem üblichen Betrachtungsabstand. Dazu mal eine Auflistung:

Zitat Noticed: "Das menschliche Auge hat ein Auflösungsvermögen von einer Winkelminute (=1/60°, =0,017°, Sehkraft 100%). Es kann somit auf einen Meter Entfernung ein Objekt von 0,3 mm Größe erkennen.

Auf einer Entfernung von 25 cm entspricht das 0,075 mm oder etwa 338 ppi (fast die Auflösung des iPhone4).


Auf einer Entfernung von 30 cm entspricht das 0,09 mm oder 282 ppi (etwa Galaxy Note, Wave S8500, Atrix, Touch Diamond)

Auf einer Entfernung von 35 cm entspricht das 0,105 mm oder 242 ppi (etwa HTC Radar, Desire (S), Nexus S, X10)

Auf einer Entfernung von 40 cm entspricht das 0,12 mm oder 212 ppi (etwa HD2, Desire HD, Optimus 3D, PS Vita)

Bei 45 cm sind es 188 ppi und bei 50 cm 170 ppi."


Quelle: Wettrüsten der Pixeldichten: Sinnvoll?

MfG
 

Per4mance

Software-Overclocker(in)
@Per4mance: Mich würde doch ernsthaft interessieren, wann du das letzte mal mit einem Android Tablet gearbeitet hast, welches das war und mit welcher Androidversion das lief.

Abgesehen davon haben die Hersteller selbst nichts mit der Entwicklung von Android und seinen Apps zu tun...


Selber hatte ich nur welche vor ungefair 3 Monaten in der Hand als ich nicht wusste welches ich kaufen sollte. Hab mich dann im Internet informiert und gemerkt das die wo das können was ich will so viel wie nen iPad kosten. Das iPad hatte bei mir aber den besten Eindruck hinterlassen.

Ansonsten les ich sogar von android Fans in diversen Foren das Sie zugeben das iPad sei immer noch das Beste. Soll aber nicht heißen das android Tablets schlecht sind.

Genauso wie mit den Apps les ich auch öfter das Apple da einfach die besseren hat und das auch von Android Leuten.

Und die Auflösung, Verarbeitung, Materialwahl, Materialwahl + Gefühl und Reaktion sind auch besser.

Ich hab nichts gegen Android hatte selber 3 Phones davon. Bin aber jetzt auf Apple gewechselt und bereue es nicht.

Hatte eigentlich vor das iPad nur zu testen aber nach 20min wollte ich es nicht mehr hergeben. Daraus folgte das ich mir auch nen iPhone 5 gekauft hab.


Das mit den Apps ist so gemeint das ein Android Tablet nach dem anderen kommt und gelobt wird aber über die Apps spricht man nicht.
 

JimSim

PC-Selbstbauer(in)
@DaStash
Jupp, aber manchmal ist man halt auch näher als 25cm dran. Und dann steigt die benötigte ppi gleich nochmal gut an. ;) Ich gebe zu ab 300ppi ist das ganze recht ordentlich, aber für sinnlos halt ich ne höhere ppi erst, wenn's die 500ppi deutlich übersteigt. Bis dahin sollen sie ruhig besser auflösende Displays bauen. Das hätte auch gleich Vorteile für ne vernünftige Wellenfeldsynthese wo man die Displaykristalle als "Lautsprecher" nutzt... Je mehr man da auf einer Fläche kriegt, desto besser. ;)

@Per4mance
Da bin ich auch deiner Meinung. Was Tablets anbelangt hat Android noch nen Problem. Hauptsächlich, weil es noch nen bisschen an Anreiz für die Entwickler mangelt die Apps ordentlich auf Tablets anzupassen, und dadurch doch so einige Apps nicht wirklich auf Tablets optimiert sind.
Ich bin auch gespannt ob sich Android Tablets überhaupt so richtig durchsetzen werden... Die Hersteller sind zumindest scheinbar wesentlich euphorischer wenn es um Win8 Tablets geht, als wenn es um Android Tablets geht. An Android Tablets versucht man sich natürlich weiterhin, aber da scheinen eher angepasste Versionen, wie auf den Amazon Tablets, einzuschlagen, und weniger die "normalen". Könnt mir schon vorstellen, das es Google schwer haben wird im Tablet-Segment wirklich zu Punkten gegen iPad und Win8-Tablet. Um so interessanter ist natürlich jetzt das neue Google 10" Tablet. Vielleicht hauen sie ja nen richtiges Brett raus. :D
 

NexusEXE

Freizeitschrauber(in)
Wenn die auflösung stimmen sollte dann braucht dieses Tablet recht viel leistung. Dieses teil muss verdammt geil sein falls die specs stimmen.
 

Spone

Freizeitschrauber(in)
anstatt dem hardware schwanzvergleich sollte google lieber daran arbeiten das mehr apps auf tablets laufen und vorallem das ganze system endlich flüßig läuft
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Spone schrieb:
anstatt dem hardware schwanzvergleich sollte google lieber daran arbeiten das mehr apps auf tablets laufen und vorallem das ganze system endlich flüßig läuft

Welche apps laufen denn nicht auf android tablets?

MfG
 
Oben Unten