• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Freezing Probleme

Olmi

Schraubenverwechsler(in)
Tach allerseits! Mein erster Beitrag, ich habe keine Ahnung ob ich hier richtig bin, wir werden sehen.

Folgendes Problem mit meinem Zweitrechner:

Das System friert ständig ein. Verschiedene Abstände, mal länger dann wieder im Bios kurz nach dem starten, jetzt startet der PC gar nicht erst...

Ich hatte mir ein gebrauchtes ASUS M2N-SLI deluxe gekauft um mir mit meinen alten AMD 7750 einen Zweitrechner zu bauen. Funktionierte auch zeitweilig gut, bis irgendwann die Freezes anfingen. Ich denke ich habe alles durch:

- RAM getauscht und in anderem Rechner verbaut - alles i. O.
- für mehr Luft gesorgt, ging zeitweilig mit offenem Seitenteil und davor geparktem Ventilator besser, aber auch das funktionierte dann nicht mehr...
- Dann mal ein Bios-Downgrade gemacht - keine Verbesserung.
- Dann einen CMOS-Reset durchgeführt, mit dem Erfolg das der Bildschirm komplett schwarz blieb. Lüfter laufen alle an aber es kommt kein Bestätigungston, ergo nichts passiert - alles bleibt schwarz.
- nach vielen Versuchen (HDs ab usw.) aufgegeben und heute ein ASROCK N-68C UCC Board gekauft und alles umgebaut. Rechner strte - ich kam ins Bios. Beim Datum einstellen kam der Freeze - danach nur noch schwarzer Bildschirm, wie vorher beim ASUS...

Kann wirklich die CPU hin sein?? Die lief doch kurz wieder... Wo kann ich noch nach Fehlern suchen? Das NT hatte ich auch zwischenzeitlich mal getauscht - auch ohne Erfolg... Die GraKa hatte ich rausgeworfen und mit der OnBoard versucht - Nix...
Lüfter laufen alle an - mehr nicht...

Vielleicht hat einer von euch ja noch eine Idee - ich bin am Ende...

Konfig:

2 SATA HD (Samsung + Maxtor)
4 GB ADATA DDR2
AMD 7750 2-Kerner
ASROCK N-68C UCC
ATI 3850 (?) passive Graka

Danke für Tipps und Hinweise!

Gruß
Olmi
 
TE
O

Olmi

Schraubenverwechsler(in)
Das Standard-NT ist ein Seasonic, welches genau müsste ich gucken. Bin gerade nicht am Rechner... Als Ersatz-NT habe ich ein Noname benutzt.
 
D

Dr Bakterius

Guest
Ich hatte eigendlich einen Satz zu den Leistungsdaten der Netzteile erwartet. Temperaturprobleme können ausgeschlossen werden? Was für ein Gehäuse mit welcher Belüftung und CPU Kühler wird benutzt?
 
TE
O

Olmi

Schraubenverwechsler(in)
Ach so - OK:

Seasonic S12IIBronze 430W -> Standard-NT

Das Test-NT:

Power PFC LC 6550 550W

Temperaturprobleme schliesse ich eigentlich aus. Das Gehäuse war offen (3R System K400), der CPU-Kühler ist neu.

Anbei ein Bild, da schliesse ich thermische Probleme eigentlich aus...

Danke schon mal,

Gruß
Olmi
 
D

Dr Bakterius

Guest
Ist in der Front ein Lüfter drin, und sind die Festplatten direkt übereinander ( nicht gut )? Dem LC traue ich nicht über dem Weg. Was sagt das Handbuch zu den RAM - Steckplätzen bei 2 Modulen, könnte ja zb sein das die in die blauen Bänke gehören?
 
TE
O

Olmi

Schraubenverwechsler(in)
Zwischen den Festplatten sind 2 Schächte frei (ist schwer zu erkennen), und davor ein 120er Lüfter. Die gelben Bänke sind für DDR2, die blauen für DDR3, Irrtum ausgeschlossen ;-)

Ich habe hier noch ein Cooler Master Silent Pro 500W und einen 4GB DDR3 Riegel (ist eigentlich für mein neues System gedacht...), im Zweifel muss ich das mal damit testen... Den Speicher hatte ich eigentlich schon ausgeschlossen, da es mit anderem auch nicht funktioniert hatte...
 
D

Dr Bakterius

Guest
Naja das Seasonic ist schon gute Hardware, aber probieren kann man es trotzdem mal. Bios aktuellß
 
TE
O

Olmi

Schraubenverwechsler(in)
Sehr merkwürdig...

Hatte eben den DDR3 drin - Lüfterlaufen an, nach ein paar Sekunden schaltet das System ab. Also wieder auf DDR2 getauscht - plötzlich ein Bild auf dem Monitor - "Checksum Error" - ca. 30 Sekunden im BIOS, dann war der Freeze wieder da, nichts geht mehr. Rechner aus, neu gestartet - Bildschirm schwarz...

Was könnte uns das sagen???

Ach so - die Temperaturen im Bios waren absolut OK...
 
TE
O

Olmi

Schraubenverwechsler(in)
Nachtrag: Gerade aus Verzweifelung noch das neue Coolermaster NT getestet: Gleicher Effekt, nichts passiert...

Mein (nicht vorhandenes) Latein ist jetzt am Ende... Bin kurz davor das alles in ein anderes Gehäude zu verpflanzen, keine Ahnung was das bringen könnte, aber mir fehlen jetzt die Ideen...
 
D

Dr Bakterius

Guest
Wäre natürlich eine der wenigen noch verbleibenden Möglichkeiten, vielleicht hat er ja eine Macke oder wird nicht korrekt erkannt. Wenn du einen mal zum testen bekommen würdest, könnte man eine Störquelle ausklammern.
 
TE
O

Olmi

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe nur leider nicht die Möglichkeit mal eine zum testen zu bekommen, ich müsste direkt eine neue (oder gebrauchte) kaufen... Ich muss mich wohl mal im Markt umschauen...

Das mit der Paste kann ich auch ausschliessen, der Lüfter kam im ersten Step irgendwann mal neu. Da war ja eine komplett neue Paste drauf... Beim MB-Wechsel hab ich die nicht neu gemacht, aber die Temps waren i. O.
 
Oben Unten