• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Frage zu Asus P7P55D und 1.8V DDR3-Ram

Dies und Das

Kabelverknoter(in)
Hallo,

habe mir vor kurzem das Asus P7P55D gekauft und dazu 2x2GB Ram (OCZ3P13334GK), welcher jeweils mit 1,8V läuft. Laut Handbuch soll das Mainboard diesen unterstützen, doch an einer anderen Stelle im Handbuch steht widerum:

"According to Intel CPU spec, Dimm voltage below 1,65V is recommended to protect the CPU "

Kann das nun Probleme/kürzere Lebenszeit mit sich ziehen?

Gruß
Tobias
 

xTc

Volt-Modder(in)
Kann das nun Probleme/kürzere Lebenszeit mit sich ziehen?

Ja, kann es. Intel gibt max. 1,65V für den Speicher-Controller frei und an die sollte man sich, für den normalen 24/7 Einsatz auch halten.

Allerdings kannst du deinen Speicher weiter nutzen. Darfst halt max. nur 1,65V einstellen. Dadurch kann es sein, das dein Speicher z.B. anstatt mit DDR3-1600 CL7-7-7-21 nur noch mit DDR3-1600 CL8-8-8-24.

Da solltest du etwas mit den Lantenzzeiten rumspielen.



Gruß
 
Oben Unten