• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Flotter Office-PC

bushfeuer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin,
da der Pentium-4-Aldi-Komplett-PC meiner Mutter so allmählich doch den Geist aufgibt und ich gerade Zeit hab, wurde ich beauftragt, ihr einen neuen Office-PC zusammenzubauen. Genutzt werden wird er vor allem für Word und Powerpoint sowie natürlich Internet, hier vor allem auch Videos. Im Moment hängt ein 19"-Monitor dran (1280*1024), könnte aber in nächster Zeit auch noch ein FullHD-Monitor werden. Vorgabe ist, dass der Rechner zügig und flüssig läuft, also Programme flott startet und so :-)
Aufgrund des Alters des alten PCs kann nichts mehr davon genutzt werden.

Hier mal meine bisherige Zusammenstellung:
HDD: Samsung SpinPoint F3 500GB, Sata 3Gbit/s
SSD: Crucial m4 64 GB
CPU: AMD A4-3400
Board: GA-A75M-UD2H
RAM: 4GB DDR3-1333, je nachdem, was es gerade günstig gibt
Laufwerk: günstiger DVD-Brenner, vorzugsweise LG
Gehäuse: Sharkoon MS140
Cardreader: Ultron UCR 75
WLAN-Karte: TP-Link TL-WN851N
Netzteil: Cougar A350
Hier auch nochmal der Link zur Zusammenstellung

So, jetzt meine Fragen dazu:
1. Auf dem Board läuft ja noch ein BIOS und kein UEFI. Hab mal gelesen, dass es Probleme mit Festplatten >2TB geben kann. Da der PC vermutlich einige Jahre läuft: Könnte es aufgrund des BIOS zu Kompatibilitätsproblemen kommen, die sich mit einem UEFI-Board vermeiden lassen würden? Wenn meine Mutter also z.b. in 5 Jahren ne 4 TB-HDD dranklemmen will, weil sie auf einmal HD-Filme sammelt oder so? ;-)
2. Auf die Geizhals-Wunschliste hab ich mal nen extra-Gehäuselüfter mit draufgepackt für die Gehäuserückseite, ist das nötig?
3. Von WLAN-Karten hab ich gar keine Ahnung, bisher hatte ich mit allen, die ich hatte, auch nur Probleme. Hat jemand Erfahrungen damit? Welche Karte läuft zuverlässig unter Win7 x64?
4. Lohnen sich bei der HDD die knapp 10 € Aufpreis zur Sata 6Gbit/s-Version? Das OS und Office usw. sollen ja eh auf der SSD laufen...

Dann hoffe ich mal, dass ihr mir wieder so schnell und kompetent weiterhelfen könnt wie bisher immer :D
 

Joel-92

BIOS-Overclocker(in)
- Bei AMD Fusion sollte man einen höher getakteten RAM nehmen (1600 MHz), weil die integrierte Grafikkarte davon etwas an Leistung gewinnt. Evtl. auch 8 GB bei den aktuellen RAM Preisen. Du solltest übrigens einen Speicherkit kaufen, der 1,5 Volt benötigt.

- Ein Gehäuselüfter an der Rückseite ist nötig! Er sollte die Luft von innen nach außen befördern.

- Von einer Wlan Karte würde ich abraten. Nimm lieber einen Wlan-Stick und ein USB-Verlängerungskabel, dann kannst du den Stick etwas höher aufhängen, was den Empfang enorm verbessert. Eine interne Wlan Karte ist ja nur ein paar cm über dem Boden und dann noch unter dem Schreibtisch, das ist nicht gerade positiv für den Empfang.

- Es reicht eine HDD mit SATA 3 Gbit/s. Denn nur der Controller der Festplatte könnte theoretisch die 6 Gbit/s übertragen, jedoch ist die Mechanik der Platte viel zu langsam, die kommt nich mal an die SATA 3 Gbit/s Geschwindigkeit heran. Ist also alles nur ein Marketing Grund HDDs mit 6 Gbit/s zu produzieren.

- Das mit dem BIOS ist meiner Meinung nach egal, kann es dir aber nicht 100%ig sicher sagen.

Ansonsten ist deine Zusammenstellung gut!
 

Thallassa

Volt-Modder(in)
Kannst eigentlich auch gleich das Cougar A300 nehmen und 5 Euro sparen.
Beim RAM 1600er, 1866er finde ich zu teuer - außer du nimmst nur 4GB - würde aber auch zu 8 raten.
Vielleicht erstmal die HDD weglassen und eine 128ger SSD nehmen und auch die CPU noch ne kleine Nummer größer wählen.
Ansonsten wurde alles gesagt, an und für sich ist das schon ganz gut.
 

Joel-92

BIOS-Overclocker(in)
Kannst eigentlich auch gleich das Cougar A300 nehmen und 5 Euro sparen.
Beim RAM 1600er, 1866er finde ich zu teuer - außer du nimmst nur 4GB - würde aber auch zu 8 raten.
Vielleicht erstmal die HDD weglassen und eine 128ger SSD nehmen und auch die CPU noch ne kleine Nummer größer wählen.
Ansonsten wurde alles gesagt, an und für sich ist das schon ganz gut.

Ich würde da schon das 350 Watt Netzteil nehmen, dann kann man später evtl. mal noch eine etwas stärkere Grafikkarte bzw. mehrere HDDs aufrüsten.
Beim Ram könnte er beispielsweise den hier nehmen: G.Skill 4GB KIT RipJaws-X PC3-12800U DDR3-1600 CL8 | 1600 - 2000 | DDR3 | Desktop | Arbeitsspeicher | Hardware | hoh.de
 
TE
bushfeuer

bushfeuer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kannst eigentlich auch gleich das Cougar A300 nehmen und 5 Euro sparen.
Beim RAM 1600er, 1866er finde ich zu teuer - außer du nimmst nur 4GB - würde aber auch zu 8 raten.
Vielleicht erstmal die HDD weglassen und eine 128ger SSD nehmen und auch die CPU noch ne kleine Nummer größer wählen.
Ansonsten wurde alles gesagt, an und für sich ist das schon ganz gut.
Was meinst du mit "CPU noch ne kleine Nummer größer"? So Richtung A6-3650? Und wieso? Reicht der A4-3400 für Office-Anwendungen nicht aus? Es soll weder gezockt, noch gerendert werden...
Das mit der größeren SSD statt der zusätzlichen HDD hab ich mal im Hinterkopf - angesichts dessen, dass auf dem aktuellen Rechner nur ca. 40 GB (incl. OS!) belegt sind, sollten 128 GB Speicher auf dem neuen System dann auch reichen... 1600er RAM hab ich drin, danke für den Hinweis.

- Bei AMD Fusion sollte man einen höher getakteten RAM nehmen (1600 MHz), weil die integrierte Grafikkarte davon etwas an Leistung gewinnt. Evtl. auch 8 GB bei den aktuellen RAM Preisen. Du solltest übrigens einen Speicherkit kaufen, der 1,5 Volt benötigt.
Okay, 1600er RAM hab ich, 1.5 V auch, danke für den Hinweis. Aber sind 8 GB wirklich nötig? Wie oben schon gesagt, reiner Office-PC und Geld zum Fenster rauswerfen muss ich auch nich - auch wenns "nur" 20 € mehr sind...

- Ein Gehäuselüfter an der Rückseite ist nötig! Er sollte die Luft von innen nach außen befördern.
Alles klar, dann lass ich den SilentWings drin :daumen:

- Von einer Wlan Karte würde ich abraten. Nimm lieber einen Wlan-Stick und ein USB-Verlängerungskabel, dann kannst du den Stick etwas höher aufhängen, was den Empfang enorm verbessert. Eine interne Wlan Karte ist ja nur ein paar cm über dem Boden und dann noch unter dem Schreibtisch, das ist nicht gerade positiv für den Empfang.
Router steht im Nebenraum, Luftlinie 3 m entfernt, getrennt durch eine mit Lehm & Stroh gefüllte Wand. Außerdem steht der Router auch auf dem Fußboden...
 

dutchisi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
silentwings nie als Gehäuselüfter, die sind zwar gut für CPU-kühler oder GPU-Kühler bauen aber keinen Statischendruck auf und sind somit als Gehäuselüfter nicht geeignet.
 

dutchisi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
also ich persönlich würde Antec oder Noiseblocker emfehlen von denen hab ich jeweils 6 Stück mal in meinem PC gehabt und die haben 3 8800ultra auf 65° gehalten unter last.
 

der_knoben

Lötkolbengott/-göttin
GUck dir als Gehäuselüfter mal die Enermax T.B.Silence UCTB 12 oder die Scythe SlipStream 800 an. Die sind auch nen bisschen günstiger und reichen völlig aus.
Bezüglich länger halten, empfehle ich dir aber schon einen 4 Kerner. Da wäre der A6-3650 schon die besser Wahl. Ich merks auf arbeit, dass bei etwas größeren PDFs die 2 Kerner schon ganz schön am Kotzen sind.
 
TE
bushfeuer

bushfeuer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
GUck dir als Gehäuselüfter mal die Enermax T.B.Silence UCTB 12 oder die Scythe SlipStream 800 an. Die sind auch nen bisschen günstiger und reichen völlig aus.
Bezüglich länger halten, empfehle ich dir aber schon einen 4 Kerner. Da wäre der A6-3650 schon die besser Wahl. Ich merks auf arbeit, dass bei etwas größeren PDFs die 2 Kerner schon ganz schön am Kotzen sind.
Das Problem beim Gehäuselüfter für das Heck ist, dass da nur ein 92mm-Exemplar reinpasst. Den Scythe SlipStream 800 find ich zumindest bei geizhals nicht als 92er, der Enermax T.B.Silence ist scheinbar in der Größe im Moment nirgendwo verfügbar...
Bei der CPU geh ich dann mal auf den A6-3650, danke! :daumen:
 

Lyph

Freizeitschrauber(in)
AMD A-Series A6-3670K Black Edition, 4x 2.70GHz hat 100MHz höheren Takt und einen freien Multiplikator für nicht einmal 2€ mehr. Somit gerade im Bezug auf die Zukunft interessant.
Bei der 100W TDP CPU wäre vll auch ein zusätzlicher CPU-Kühler Gold wert. Einerseits ist ein leiser Rechner sehr angenehm beim Surfen und Office-Aktivitäten und dann hat man auch noch etwas OC-Potential für die Zukunft.
 

Joel-92

BIOS-Overclocker(in)
Okay, 1600er RAM hab ich, 1.5 V auch, danke für den Hinweis. Aber sind 8 GB wirklich nötig? Wie oben schon gesagt, reiner Office-PC und Geld zum Fenster rauswerfen muss ich auch nich - auch wenns "nur" 20 € mehr sind...

Also ich habe in meinem Notebook für Office 4 GB RAM. Windows 7 x64 und Programme im Autostart (habe sogar nur die wichtigsten Programme im Autostart) belegen etwa schon 1,8 GB RAM dauerhaft.

Die Grafikeinheit deines Prozessors nutzt meines Wissens 512 MB des RAMs als Grafikspeicher, die also auch für andere Programme nicht nutzbar sind.

So bleiben dir nur noch 1,3 GB RAM für andere Programme und das ist schon etwas wenig.

Ich würde mindestens 6 GB RAM in dem System verbauen, jedoch funktioniert dann der Dual Channel Modus nicht (weil dann ein 4 GB und ein 2 GB Riegel genutzt werden müssen, könnte übrigens auch zu Kompatiblitätsproblemen führen), deshalb würde ich zu 2 gleichen Riegeln mit je 4 GB raten, auch wieder mit 1,5 Volt. Am besten ein Kit. Bei 2 Riegeln mit 4 GB funktioniert der Dual Channel Modus dann auch.

Router steht im Nebenraum, Luftlinie 3 m entfernt, getrennt durch eine mit Lehm & Stroh gefüllte Wand. Außerdem steht der Router auch auf dem Fußboden...

Dann wird auch eine Wlan Karte funktionieren. Dennoch empfehle ich dir einen Stick und den Router etwas höher zu Stellen (am besten ganz oben auf einen Schrank/Regal), denn je besser der Empfang ist, desto höher die Übertragungsrate.
 
TE
bushfeuer

bushfeuer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AMD A-Series A6-3670K Black Edition, 4x 2.70GHz hat 100MHz höheren Takt und einen freien Multiplikator für nicht einmal 2€ mehr. Somit gerade im Bezug auf die Zukunft interessant.
Bei der 100W TDP CPU wäre vll auch ein zusätzlicher CPU-Kühler Gold wert. Einerseits ist ein leiser Rechner sehr angenehm beim Surfen und Office-Aktivitäten und dann hat man auch noch etwas OC-Potential für die Zukunft.
Oh vielen Dank, hab den A6-3670K BE direkt mal in die Konfiguration aufgenommen. Hinsichtlich des CPU-Kühlers muss ich mal schauen, wie teuer das jetzt insgesamt wirklich wird, sonst hab ich gesehen wird der EKL Alpenföhn Sella hier häufig empfohlen, dann würde ich wohl zu dem greifen.

Also ich habe in meinem Notebook für Office 4 GB RAM. Windows 7 x64 und Programme im Autostart (habe sogar nur die wichtigsten Programme im Autostart) belegen etwa schon 1,8 GB RAM dauerhaft.

Die Grafikeinheit deines Prozessors nutzt meines Wissens 512 MB des RAMs als Grafikspeicher, die also auch für andere Programme nicht nutzbar sind.

So bleiben dir nur noch 1,3 GB RAM für andere Programme und das ist schon etwas wenig.

Ich würde mindestens 6 GB RAM in dem System verbauen, jedoch funktioniert dann der Dual Channel Modus nicht (weil dann ein 4 GB und ein 2 GB Riegel genutzt werden müssen, könnte übrigens auch zu Kompatiblitätsproblemen führen), deshalb würde ich zu 2 gleichen Riegeln mit je 4 GB raten, auch wieder mit 1,5 Volt. Am besten ein Kit. Bei 2 Riegeln mit 4 GB funktioniert der Dual Channel Modus dann auch.


Dann wird auch eine Wlan Karte funktionieren. Dennoch empfehle ich dir einen Stick und den Router etwas höher zu Stellen (am besten ganz oben auf einen Schrank/Regal), denn je besser der Empfang ist, desto höher die Übertragungsrate.
Okay, für den RAM gilt das gleiche, wie für den CPU-Kühler, mal gucken, wie teuer das alles zusammen wird - ein richtiges Budget hab ich nicht, aber irgendwann ist trotzdem ne Schmerzgrenze erreicht...
Und wegen des WLANs: Ich überlege gerade, ob es nicht irgendwie möglich ist, ein Kabel zu verlegen, das wäre sicherlich die optimalste Lösung. Kannst du mir sonst einen WLAN-Stick empfehlen?
 

Joel-92

BIOS-Overclocker(in)
Oh vielen Dank, hab den A6-3670K BE direkt mal in die Konfiguration aufgenommen. Hinsichtlich des CPU-Kühlers muss ich mal schauen, wie teuer das jetzt insgesamt wirklich wird, sonst hab ich gesehen wird der EKL Alpenföhn Sella hier häufig empfohlen, dann würde ich wohl zu dem greifen.

Der Alpenföhn Sella ist super, den habe ich auch. Er ist wirklich kaum hörbar und hat eine gute Kühlleistung.
Wenn du nicht übertakten willst und keinen so großen Wert auf die Lautstärke legst reicht aber der boxed Kühler, der beim Prozessor mitgeliefert ist.


Und wegen des WLANs: Ich überlege gerade, ob es nicht irgendwie möglich ist, ein Kabel zu verlegen, das wäre sicherlich die optimalste Lösung. Kannst du mir sonst einen WLAN-Stick empfehlen?

Klar, Kabel wäre die beste Lösung: Sicher und schnell!
Als Wlan Stick kann ich dir den TP-Link TL-WN821N empfehlen. Den habe ich selbst und hatte noch keinerlei Probleme damit. Die Verbindung ist sehr Stabil. Bei mir Steht der Router 3 Zimmer weiter.
Der Stick überträgt max. 300 Mbps und ein USB-Verlängerungskabel wird mitgeliefert.
 
TE
bushfeuer

bushfeuer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Als Wlan Stick kann ich dir den TP-Link TL-WN821N empfehlen. Den habe ich selbst und hatte noch keinerlei Probleme damit. Die Verbindung ist sehr Stabil. Bei mir Steht der Router 3 Zimmer weiter.
Der Stick überträgt max. 300 Mbps und ein USB-Verlängerungskabel wird mitgeliefert.
Danke, dann hab ich den jetzt erstmal in der Konfiguration. Die aktuelle ist hier zu finden.
Irgendwie ist das Ganze ja jetzt doch im Vergleich zum Ausgangspunkt ca. 60 € teurer geworden. Ich hätte in dem alten Rechner noch ne 250 GB WD-HDD mit SATA-Anschluss. Die läuft in dem Rechner allerdings schon seit geschätzt 8 Jahren. Meint ihr, ich kann die erstmal weiterbenutzen und dafür aus Kostengründen erstmal auf die neue HDD verzichten? OS und die ganzen Programme sollen ja eh auf der SSD laufen, die HDD wäre nur als Datengrab gedacht. Oder ist nach 8 Jahren Betrieb die Ausfallwahrscheinlichkeit zu groß?
 

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Die beiden 92mm Lüfter würde ich weglassen. Ein Gehäuselüfter reicht schon gut aus, und der Lüfter vom EKL Sella ist auch recht leise.

Die HDD würde ich noch ein paar Monate weiter verwenden, bis dahin sollten sich die Festplattenpreise wieder beruhigt haben.
 

Joel-92

BIOS-Overclocker(in)
Verwende die HDD noch weiter, bis sie wieder billiger werden.
Sei dir jedoch bewusst, dass eine 8 Jährige HDD von heute auf morgen ausfallen kann. Speichere lieber die wichtigen Daten auf der SSD.
 

dutchisi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja SSDs halten im Schnitt nur 2 Jahre,
habe meinem Bruder vor knapp 1,5 Jahren ne SSD geschenkt zu B-Day und vor zwei Monaten ist die schrott gegengen.:(:(:(
 

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ja SSDs halten im Schnitt nur 2 Jahre,
habe meinem Bruder vor knapp 1,5 Jahren ne SSD geschenkt zu B-Day und vor zwei Monaten ist die schrott gegengen.:(:(:(

Das ist Blödsinn, eine SSD kann sehr viele Jahre halten, kommt halt auch darauf an, wieviel Daten auf die SSD geschrieben werden. Denn die Speicherzellen haben nur eine begrenzte Anzahl an Schreib/Löschzyklen (abhängig von der Strukturbreite / Fertigung). Bei der Crucial m4 128 GB sind das aber mehere Hundert Terabyte.
 

dutchisi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
hmmm, da spricht ein warer experte (nicht ironisch gemeint)
Ich habs nicht so mit der genauen Technik. Aufjedenfall weis ich, dass seine SSD nach ca. 1,5 Jahren benutzung schrott gegangen ist!!! Grummel:-_-:
 
Oben Unten