• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern

Der bereits zum Scheitern verurteilte Regierungsentwurf zum Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken soll nun doch verabschiedet werden. Heise berichtet, dass Kulturstaatsminister Bernd Neumann den Widerstand aufgegeben hat. Dennoch seien kleinere Änderungen vorgenommen worden.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


Zurück zum Artikel: Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern
 

locojens

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern

Das hat mich jetzt etwas verwirrt: "Ganu offenbar gibt es aber noch Probleme dabei, legale von illegalen Angeboten zu unterscheiden." !?
 
Zuletzt bearbeitet:

cHarLiE-manSOn

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern

Mich würde ja mal interessieren, wieviele von denen, die wissen, dass Filesharing illegal ist, es trotzdem nutzen. Sagt die Studie auch was dazu?
 

PCGH_Stephan

Administratives Postpanoptikum
Teammitglied
AW: Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern

@locojens: Ich kenne mich in dem Bereich als Sammler von physischen Medien nicht im Detail aus, aber darunter werden Betreiber professionell wirkender Websites fallen, die urheberrechtlich geschützte Werke (gegen Bezahlung) zur Verfügung stellen ohne Vertriebsrechte für die angebotenen Werke zu haben - scheint insbesondere auch Streaming-Services zu betreffen.
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern

Dann sind die WoT Clients/Updates die ich torrente auch illegal.:heul:
 

fuelre

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern

ich finde den Text absolut schlecht formuliert!

Lediglich vier Prozent der befragten 10.000 Nutzer halten das Verteilen von Filmen, Musik und Büchern via Peer 2 Peer oder Direktdownloads für legal
Ich habe einen Uploaded Acc und verteile wöchentlich damit Filme, Daten ... und das laden sich mehrere Duzende Personen runter! Doch daran ist absolut nichts Illegal!

Ich verstehe daher nicht, warum Filesharing illegal sein soll! - es kommt NUR auf den Inhalt der Daten an!

Ich kenne sogar jemanden der von der Schule (!!!) den auftrag bekommen hat, sich einen Mega Account anzulegen!

klar, es kann und wird damit illegaler Kontent ausgetauscht, doch Filesharing und Pear2Pear ist grundsätzlich nicht Illegal

denn dann müsste man auch Dropbox, Google Drive und wie die sich alle nennen einbeziehen - da kann ich ja auch einen Link austauschen und der andere kommt an die Daten!
 

Edding

PC-Selbstbauer(in)
AW: Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern

Es wurde ja schon wer abgemahnt, weil er über torrent eine Linux iso gezogen hatte :lol:

von daher müsste man selbst dort nun vorsichtig sein ;)
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern

Es wurden schon Leute ohne PC abgemahnt.

Oder die IPs von Netzwerkdruckern als Seeder "ermittelt".
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Colonel Faulkner

Guest
AW: Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern

Jeder, der im Brustton der Überzeugung von sich gibt, er habe noch nieeeeeeeeeee etwas Illegales herunter geladen, der lügt einfach wie gedruckt.
Jeder macht es, sogar Polizisten oder Inhaber mittelständischer Betriebe, selbst mitbekommen...
 

Torsley

BIOS-Overclocker(in)
AW: Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern

genau zeigt den leuten in der schule wo sie etwas bekommen können was sie nicht dürfen. :ugly: damit fällt dann die harte learning by doing kurve weg.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern

Schön, das nützt vor allem uns (dem ehrlichen Kunden) :daumen:
Ich hoffe jetzt, etwas blauäugig das gebe ich zu, das die Kopierschutzsysteme nicht noch Restriktiver werden, die Hoffnung stirbt zuletzt.

@Colonel Faulkner
Erstens bezweifle ich dies, und Zweitens (wenn dies auch nur ansatzweise stimmen sollte) ist dies noch kein Freibrief, denn viele Fahren mit dem Auto auch zu schnell, heißt aber nicht das es von der Gesellschaft toleriert wird.
 
C

Colonel Faulkner

Guest
AW: Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern

ΔΣΛ;5212444 schrieb:
@Colonel Faulkner
Erstens bezweifle ich dies, und Zweitens (wenn dies auch nur ansatzweise stimmen sollte) ist dies noch kein Freibrief, denn viele Fahren mit dem Auto auch zu schnell, heißt aber nicht das es von der Gesellschaft toleriert wird.
Die Decke der Zivilisation ist eher dünn - wie gesagt, meinen eigenen Erfahrungen und Beobachtungen zufolge gibt es quer durch alle Schichten keine großen Hemmungen, auch wenn man es sich nicht vorstellen kann oder mag.
Letztendlich kann man nur an den Verstand appellieren, denn ein Original macht immer mehr her, in allen Belangen, als eine Kopie.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern

@Cett
Dann argumentiere mal schlüssig "Warum" !
___

Nachtrag:
War ja klar das da keine Antwort kommt.:schief:
Man kann wohl niemand erklären, warum ihr (diejenigen die Illegal Daten erlangen) am Ehrlichen Kunden schmarotzt, und wir die Quittung bekommen in Form von noch strengeren Kopierschutzmaßnahmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: Filesharing-Studie: Glauben an Legalität war gestern

Diese Diskussion ist unsinnig da niemand den Schaden von Urheberrechtsverletzungen nachweisen kann.
 
Oben Unten