• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

FIFA 22: PC ohne Next-Gen, weil man Spieler nicht zum Aufrüsten zwingen will

Thepunisher2403

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Sache ist, so bescheuert sich dieses Argument anhört. Es stimmt.
Ich spiele selber Fifa am PC. Einige meiner Freunde auch. Und hier muss man mal genauer schauen.
Der typische Fifa PC Spieler ist kein Gamer. Sprich die haben keine Konsole und zocken auch sonst nichts anderes.

Um Fifa zu spielen wird also oft der Office PC oder das Notebook hergenommen.
Ich habe Anfang des Jahres noch einen PC bei einem Kumpel für FIFA21 fit gemacht. Er zockt sonst gar nichts.

Klassischer Medion PC ~9 Jahre alt. I5 3350P 4GB RAM und GTX 650.
Den Ram habe ich mit einem Stick von mir auf 8GB aufgerüstet und eine GTX1650 die ich noch hatte eingebaut.
Fifa läuft damit in Full HD Max Settings wie Butter.

Der andere zockt am Familien Laptop.

Die Teile sind oft etliche Jahre alt. Und hier hat EA die Wahl. Entweder das läuft darauf oder die kaufen es nicht.
und nochmal es stimmt überhaupt nicht nicht.... mein laptop is jetzt über 7 jahre alt....und selbst der schafft fifa in full hd und das sehr flüssig..... siehste doch an deiner 1650
selbst mit einer gtx 760 die jetzt über 8 jahre alt ist kann man noch gut zocken.

Desweiteren müssten die nur eine an oder off einstellung hinzufügen und jeder könnte dann selbst schauen obs bei einem geht oder nicht....
das ist nur marketing mist... die sind von den großen zwei ordentlich bezahlt worden anders macht des keinen sinn.....
Aha….also weißt du mehr als ein Spieleentwickler? Da oben steht es schwaz auf weiß….der kleinste gemeinsame Nenner am PC muss berücksichtigt werden -sonst schließt man ein Groß der potentiellen Fifa Kunden am PC aus.

Hier geht es auch nicht um einfach Skalierbare Schieberegler für Grafik, sondern wohl eher um die Leistung der CPU für die neuen bewegungsmodelle.

da haben die ps5 und Xbox Series eben eine sehr gute CPU als gemeinsame absolut gleiche Basis.

am PC muss das aber eben auch auf einem i3 Prozessoraus 2014 laufen…..der hat nämlich in etwa das leistungsniveau von 90% der Fifa Gaming PC.

Verstehe wirklich nicht, warum es euch so schwer fällt das ebenfalls so zu sehen, obwohl der Sachverhalt doch absolut klar ist.
siehe einen post weiter oben

fifa läuft auch noch auf sehr alte gurken gpus also erzähl keinen mist.... aber scheinbar bist du so einer des auf diesen marketing bullshit reinfällst.....


Genau deswegen kann ich ja mit meinem 8 jahre alten laptop das flüssig in full hd zocken XDDD

Gleiche argumetation hast du ja schon bei fifa 21/Fifa19 (neue frostbite engine)
komisch das bei umzug auf die neue engine auch die anforderungen nicht merklich stiegen.....
(die selbst meine uralte 560ti noch packte....)
Das gleiche ist bei fifa 21 als ob die paar neuen animationen etc jetzt überfordern würden......

und jetzt soll aufeinmal die systemanforderung für die ki animationen alles merklich nach oben gehen vollkommener blödsinn....

die einfachste lösung wäre eine on off option dann wäre das problem ganz einfach weg und jeder wäre zufrieden bekommen andere entwickler doch auch ganz easy hin....
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeandro

PC-Selbstbauer(in)
Ich wünsche mir von PCGH mal einen Kommentar dazu. Das ist doch absulter Bullshit was EA da von sich gibt. Und das jedes Jahr aufs Neue.
Schon ewige Jahre das gleiche Spiel und keine Zeitschrift traut sich mal Klartext zu schreiben wie kacke das ist???
Es ist einfach nur eine dreiste Lüge damit die Konsolenhersteller mehr verkaufen und EA wird dafür von den Konsolenherstellern bezahlt oder subventioniert. Mehr steckt da nicht dahinter.
Da hätten die Leute mit dem 12 Jahre alten PC halt mal leicht aufrüsten müssen mit ner CPU von vor vorgestern. Oh nein :rollen:
Für die neuen Animationen reicht höchstwahrscheinlich ein 4790k oder Ryzen 1600 noch dicke aus für 60 FPS. Unzumutbar! Da sind bestimmt Millionen Spieler mit ihren Kartoffelkisten raus bei Fifa. Schon klar EA. :-$
Es gab bei der PC Games einen kritischen Kommentar zum Reveal Trailer vor ein paar Tagen:
PC Games

Da war der PC-Downgrade wohl noch kein Thema.


Da ich seit BF3 nichts mehr bei EA kaufe (Sim City Desaster!) kann ich über Fifa und NBA2K Spiele nur abwechslend schmunzeln und wütend auf den Tisch hauen.
Spieler kaufen für Vollpreis jedes Jahr ein Sportspiel das oft nicht mehr als eine Datenbankpflege ist und investieren zusätzlich noch massiv in Mikrotransaktionen. Diese Spiele werden immer mehr dahin getrimmt und die Leute machen das ohne großen Aufstand mit. Selbst unter der Annahme das man sich nur das eine Spiel im Jahr kauft und dadurch Budget hat um darin zu investieren ist das Prinzip dahinter reines Glücksspiel das endlich verboten gehört!
Ich habe hier kein Mitleid mehr mit den armen Spielern. Dafür ist es ein paar Jahre zu spät. Themen wie hier im Topic sind dann nur die Streusel auf einem riesigen Eisbecher mit massig Sahne und ner dicken Kirsche drauf. EA und viele andere wollen nur eins EUER GELD mit minimalem Aufwand! Wie ist denen egal. Es gibt leider nur noch wenige Entwickler (meist Indie Studios) denen das Spiel und der Spass des Spielers daran über dem Profit steht. Wann kam das letzte wirklich gute AAA Spiel raus dem man angemerkt hat das der Spieler im Vordergrund stand? TW3? Skyrim? Cyberpunk 2077 wollte es sein, durfte aber nicht....

Just my 2 Cents...
 

t670i

Freizeitschrauber(in)
und nochmal es stimmt überhaupt nicht nicht.... mein laptop is jetzt über 7 jahre alt....und selbst der schafft fifa in full hd und das sehr flüssig..... siehste doch an deiner 1650
selbst mit einer gtx 760 die jetzt über 8 jahre alt ist kann man noch gut zocken.

Sehe ich anders. Das läuft auch nur so weil die NexGen Verbesserungen nicht in der PC Version nicht drin sind.
Die PC Version ist einfach 1:1 die PS4/Xbox One Version. Die bekommt die Neuerungen ja auch nicht.
Eine dritte Version nur für den PC wird EA nicht machen. Kann ich auch irgendwo verstehen.

Und zum Thema Karte. GTX 1650 ist ja aber neu.... Ohne die hätte er mit der 650 gezockt. Hätte mit Low Settings sogar geklappt.
 

Thepunisher2403

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sehe ich anders. Das läuft auch nur so weil die NexGen Verbesserungen nicht in der PC Version nicht drin sind.
Die PC Version ist einfach 1:1 die PS4/Xbox One Version. Die bekommt die Neuerungen ja auch nicht.
Eine dritte Version nur für den PC wird EA nicht machen. Kann ich auch irgendwo verstehen.

Und zum Thema Karte. GTX 1650 ist ja aber neu.... Ohne die hätte er mit der 650 gezockt. Hätte mit Low Settings sogar geklappt.
also die neuen animationen etc reißen das ganze nicht raus.. so war es ja auch schon bei fifa 19 wo die neue frostbite engine aufm pc dann zum einsatz kam.....

aber bitte wenn ihr dem ea marketing das abkauft dann lasst euch halt weiter bescheißen von denen.. die Vergangenheit hat ja schon genug gezeigt... und wer nicht hören wil...
 

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Erstaunlich die Blockade- und Verweigerungshaltung einiger hier. Fußball, der Sport der Masse und auch der Unterschicht, nicht der Core-Gamer. Die meisten FIFA-Gamer ohne Konsole zocken sonst nichts und machen Uralt-Laptops und Saturn-PCs einmal im Jahr für den Quatsch fit. Die will EA natürlich weiterhin mitnehmen, weil es in dem Fall die breite, zahlende Masse ist. Die haben es auch nicht so mit manuellen Einstellungen. Wäre ich EA, würde ich für die Zielgruppe auch nichts groß machen. Zumal die Verkaufszahlen am PC wohl auch nur mittelmäßig sind.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
und nochmal es stimmt überhaupt nicht nicht.... mein laptop is jetzt über 7 jahre alt....und selbst der schafft fifa in full hd und das sehr flüssig..... siehste doch an deiner 1650
selbst mit einer gtx 760 die jetzt über 8 jahre alt ist kann man noch gut zocken.

Desweiteren müssten die nur eine an oder off einstellung hinzufügen und jeder könnte dann selbst schauen obs bei einem geht oder nicht....
das ist nur marketing mist... die sind von den großen zwei ordentlich bezahlt worden anders macht des keinen sinn.....

siehe einen post weiter oben

fifa läuft auch noch auf sehr alte gurken gpus also erzähl keinen mist.... aber scheinbar bist du so einer des auf diesen marketing bullshit reinfällst.....


Genau deswegen kann ich ja mit meinem 8 jahre alten laptop das flüssig in full hd zocken XDDD

Gleiche argumetation hast du ja schon bei fifa 21/Fifa19 (neue frostbite engine)
komisch das bei umzug auf die neue engine auch die anforderungen nicht merklich stiegen.....
(die selbst meine uralte 560ti noch packte....)
Das gleiche ist bei fifa 21 als ob die paar neuen animationen etc jetzt überfordern würden......

und jetzt soll aufeinmal die systemanforderung für die ki animationen alles merklich nach oben gehen vollkommener blödsinn....

die einfachste lösung wäre eine on off option dann wäre das problem ganz einfach weg und jeder wäre zufrieden bekommen andere entwickler doch auch ganz easy hin....
Bei dir mangelt es an Lese- und Allegemeinverständnis.

ich schrieb bereits, das es Alwin GPU Problem, sondern eher ein CPU Problem ist -und ab einem bestimmten Punkt kann man eben nicht mehr mit einem Schieberegler arbeiten.
Nach deiner Logik müsste ein Crysis 3 noch auf einem 1995 erschienen Rechner laufen……

Auf deinem alten Rechner läuft Fifa eben weil EA features der Nextgen Fassungen weglässt und eben auch deinen uralten Laptop als zielhardware anvisiert.

Die ch frage mich wirklich was es da nicht zu verstehen gibt -kann ja nicht so schwer sein Sich das mal durch den Kopf gehen zu lassen. Das würde ein Hauptschüler mit 6ern im Zeugnis sogar verarbeiten können.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Aha….also weißt du mehr als ein Spieleentwickler? Da oben steht es schwaz auf weiß….der kleinste gemeinsame Nenner am PC muss berücksichtigt werden -sonst schließt man ein Groß der potentiellen Fifa Kunden am PC aus.

Hier geht es auch nicht um einfach Skalierbare Schieberegler für Grafik, sondern wohl eher um die Leistung der CPU für die neuen bewegungsmodelle.

da haben die ps5 und Xbox Series eben eine sehr gute CPU als gemeinsame absolut gleiche Basis.

am PC muss das aber eben auch auf einem i3 Prozessoraus 2014 laufen…..der hat nämlich in etwa das leistungsniveau von 90% der Fifa Gaming PC.

Verstehe wirklich nicht, warum es euch so schwer fällt das ebenfalls so zu sehen, obwohl der Sachverhalt doch absolut klar ist.
Total unlogisch deine Argumentation, sollte diese zutreffen, dann dürfte PS4/X1 nicht supportet werden, sie werden aber unterstützt daher, absoluter Quatsch.

MfG
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Nein, man wird bei FIFA 22 wohl auch auf das "Deferred Lightning System" aus dem PS5-FIFA 21 verzichten müssen. Zumindest ist nicht bekannt, dass das letztjährige neue Rendering mit neuem Stadioneinlauf und Spieleranimationen endlich auf den PC kommt... Das wurde ja bereits bei FIFA 21 als "exklusiv für PS5 und Xbox Series X/S" angekündigt...
Äh, wie wäre es mal mit nachfragen? Ist das nicht eure Aufgabe als Journalisten? Oder sind EA & Co. mittlerweile zu mächtig und würdigen euch mit keiner Antwort mehr?

Zum täglichen PR verbreiten seid ihr ja auch gut genug, und wir reden hier immerhin von einem Spiel, welches man schon vorbestellen kann. Da wäre "etwas" mehr Transparent schon gar nicht schlecht, und wenn sie die nicht liefern, mit Nachfagen bombardieren. Und wenn sie die Nachfragen nicht beantworten, einen Artikel drüber schreiben. Es könnte alles so einfach sein..
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Da ist gar nix dran fifa 21 läuft auch auf meinem Laptop in full hd flüssig und der hat jetzt "nur eine 850M"
In 4k ultra mit 60fps braucht man auch keine high end gpu sondern da reicht locker eine 980 ti und selbst die ist da nicht voll ausgelastet...
(Steckt in meinem 2. PC)

Das zeigt doch, dass das richtig ist, wenn es auf jedem Toaster läuft.

Hier hätte eine an/aus Einstellung völlig gereicht.....

EA ist eben sehr faul.

Genau das selbe wurde aber auch schon bei FIFA21 gesagt. Das neue Rendering gibt es nicht für den PC, weil sonst die Anforderungen gegenüber dem Vorgänger steigen. Jetzt soll FIFA22 kommen mit der selben Begründung. Soweit ich die News interpretieren kann wird diesmal aber nur auf dieses Hyper Motion verzichtet. Bekommt man mit FIFA22 dann etwa das neue Rendering was in FIFA21 gefehlt hat ohne das die Mindesvorraussetzungen steigen?

Da passt doch irgendwas nicht zusammen und es ist ja nicht das erste Mal dass EA diese Nummer abzieht. Beim Wechsel von PS3/Xbox360 zu PS4/Xbox One hat EA genau das selbe gemacht mit der selben Begründung, das man die Mindestvorraussetzungen nicht erhöhen will. 2 Jahre lang gab es dann die alte PS3/Xbox360 Version Version bis es halt keine alte Version mehr gab und die PS4/Xbox One Version lief auf dem PC so gut selbst auf schlechten PCs das ein FPS Limiter nachgepatcht werden musste, weil die hohen FPS die Ballphysik beeinflusst hat.

Es ist schlicht und einfach nur Marketing-Gelaber damit die Leute sich die Konsolenversion kaufen.

Ich glaube nicht, dass es nur Marketinggeblubber ist. EA will eben den maximalen Käuferkreis ausschöpfen und das mit so wenig Arbeit, wie nur möglich. Ob die Leute das Spiel auf den Konsolen kaufen oder auf dem PC dürfte EA relativ egal sein, obwohl sie durch den PC ihre Plattform nach vorne bringen. Wenn jedoch etliche hunderttausend das Spiel garnicht kaufen, weil ihre Möhre das nicht mitmacht, dann ist das für EA problematischer.

Wie jemand geschrieben hat, gibt es ja noch andere Kontinente, als Europa, auf denen die Leute meist mit schlechteren PCs unterwegs sind (wobei das auch in Europa viele sind). Vorallem Südamerika spielt da eine Rolle.

Und das ist der G und, warum Konsolen DEM PC immer überlegen sein werden.

Ach komm schon, das mit dem PC Gamer trollen konntest du schonmal deutlich besser.

Wir reden hier jetzt von einem Spiel, gegen wieviele tausend Spiele, in denen der PC haushoch überlegen ist? Wenn es um Multiplattformtitel geht, dann ist der PC die absolut erste Wahl. Wer hingegen nur Sportspiele von EA zockt, der ist mit den Konsolen am besten aufgehoben. Besonders mit der Series S dürfte man mit wenig Geld deutlich über 10 Jahre weit kommen. Bis dahin sind auch schon die Billigversionen der Nachfolger im Preis deutlich herabgesetzt.

Ansonsten bleibt es bei üblichen: wer die Exklusivspiele will, der nimmt das jeweilige System, bei mir ist das mit großem Abstand der PC. Dann gibt es natürlich noch die großen Exklusivfunktionen auf dem PC (ich verstehe bis heute nicht, warum die Konsolenhersteller so blöd sind und nicht spätestens mit der X-Box 360 sowie PS Maus und Tastatur an ihre Kisten zum zocken anschließen zu lassen).
 

gangville

Software-Overclocker(in)
Die PR-Fuzzis bei EA glauben wirklich das irgendjemand ihnen diese faule Ausrede abnimmt.
Es gibt genug dumme Menschen. Wie denn sonst hat EA soviel Geld verdient? Früher war der Konsum noch wählerisch. Jetzt wird alles gekauft was man haben kann. Ob es logisch ist oder nicht spielt keine Rolle. Die Menschen haben sich verändert.
 

Xeandro

PC-Selbstbauer(in)
Äh, wie wäre es mal mit nachfragen? Ist das nicht eure Aufgabe als Journalisten? Oder sind EA & Co. mittlerweile zu mächtig und würdigen euch mit keiner Antwort mehr?

Zum täglichen PR verbreiten seid ihr ja auch gut genug, und wir reden hier immerhin von einem Spiel, welches man schon vorbestellen kann. Da wäre "etwas" mehr Transparent schon gar nicht schlecht, und wenn sie die nicht liefern, mit Nachfagen bombardieren. Und wenn sie die Nachfragen nicht beantworten, einen Artikel drüber schreiben. Es könnte alles so einfach sein..
Ich finde auch das die PCGH oder die PC Games (Why not both!?) hier mal wirklichen Journalismus betreiben könnte im Sinne von "Was genau steckt hinter dem PR Sprech?" und EA mal kritisch auf den Zahn fühlt.

Liebe PCGH Redaktion,
bitte versteht mich nicht falsch! Euer Magazin jeden Monat ein Highlight für mich. Die Tests, technische Hintergründe, eure Meinungen und Fazite sind einfach gut! Nicht ohne Grund bin ich schon lange Abonent und freue mich jeden Monat auf die neue Ausgabe. Weiter so!
PCGH.de dagegen ist ein Wechselbad der Gefühle vor allem beim Niveau der News. Immer mehr Clickbait Artikel, Werbenews und simple Informationsweitergaben von Dritten sind schon auffällig. Ich vermisse hier die Qualität der Artikel aus dem Heft. Dies kommt immer nur in PCGH+ Artikeln oder bei Tests durch.
Bitte nutzt hier eure Chance und fragt in unserem Namen mal kritisch nach. Ich denke so wie mir geht es einigen.
Lieber weniger News dafür mit Inhalt als alle 15 Minuten die nächste leere Nachricht.
Ich erwarte nicht das jede News die Qualität eines Heftartikels hat. Manche sind einfach auch nur informativ. Gestern hattet ihr zum Beispiel eine News zu einem ausrollbaren TV von LG. Für mich interesant und die Infos auch völlig ausreichend um zu Wissen um was es geht und davon gehört zu haben. Alles super!
Mehr Kommentare/Meinunge, gut recherchierte Hintergründe bzw. nachfragen zu aktuellen Themen würden der PCGH.de gut tun.

Euer treuer Leser
Xeandro
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Äh, wie wäre es mal mit nachfragen? Ist das nicht eure Aufgabe als Journalisten? Oder sind EA & Co. mittlerweile zu mächtig und würdigen euch mit keiner Antwort mehr?

PC Games hat in zwischen eine verkaufte Auflage von 25.000 Stück, in Spitzenzeiten waren es einmal über 350.000. Die Zeiten, als mit PC Games knapp die Hälfte der deutschen Gamerschaft vor der Tür stand und mit Gamestar die andere, sind längst vorbei. Damals stand ihnen jeder Rede und Antwort und wenn man gute Verkäufe wollte, dann mußte man da auch etwas zeigen. Außerdem sind die Redakteure damals viel mit dem Flugzeug in andere Länder gereist, um sich vor Ort ein Bild zu machen.

Heute hat jeder 08/15 Influencer mehr Reichweite, traurig, aber wahr. EA wird sich wohl nicht mit PC Games abgeben und dort haarklein die Mindestanforderungen aufdröseln und technisch begründen, was die Anforderungen wie hoch getrieben hat.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
PC Games hat in zwischen eine verkaufte Auflage von 25.000 Stück, in Spitzenzeiten waren es einmal über 350.000. Die Zeiten, als mit PC Games knapp die Hälfte der deutschen Gamerschaft vor der Tür stand und mit Gamestar die andere, sind längst vorbei. Damals stand ihnen jeder Rede und Antwort und wenn man gute Verkäufe wollte, dann mußte man da auch etwas zeigen. Außerdem sind die Redakteure damals viel mit dem Flugzeug in andere Länder gereist, um sich vor Ort ein Bild zu machen.

Heute hat jeder 08/15 Influencer mehr Reichweite, traurig, aber wahr. EA wird sich wohl nicht mit PC Games abgeben und dort haarklein die Mindestanforderungen aufdröseln und technisch begründen, was die Anforderungen wie hoch getrieben hat.
Entschuldige aber das ist doch kein Grund. Man muss heute nicht mehr reisen, sondern stellt Anfragen per Mail und neben der Zeitschrift gibt es noch die Hompage und wenn man immer weniger Qualitätsjournalismus bietet, wird die Zielgruppe mit Sicherheit nicht größer.

MfG
 

KasenShlogga

PC-Selbstbauer(in)
Also erstmal heißt es Current Gen, falls man PS5 und XSX damit meint. Next Gen wäre die Playstation 6. Es gibt kein "NextGen" im Bezug auf PCs, weil sich PC-Komponenten kontinuierlich weiterentwickeln. Es gibt keine feste "Generation" die für die nächsten Jahre den technischen Stand darstellt, das ist ja das tolle am PC.

Zweitens waren PCs den aktuellen Konsolen bereits vor erscheinen selbiger hoffnungslos überlegen. Es ist also völlig unsinnig, für PCs jetzt eine Last Gen Version zu veröffentlichen, zumal man auf dem PC normalerweise Grafikeinstellungen hat, mit dem man die Performance für jedes System anpassen kann.
 

Xeandro

PC-Selbstbauer(in)
Zweitens waren PCs den aktuellen Konsolen bereits vor erscheinen selbiger hoffnungslos überlegen. Es ist also völlig unsinnig, für PCs jetzt eine Last Gen Version zu veröffentlichen, zumal man auf dem PC normalerweise Grafikeinstellungen hat, mit dem man die Performance für jedes System anpassen kann.
Das stimmt wenn man davon ausgeht das jeder seinen Rechner alle 3-4 Jahre aufrüstet. Das ist nicht bei jedem der fall. Die Hardware die sich am meisten verkauft ist in der Mittelklasse XX60 angesiedelt und ich glaube kaum das da die meisten Käufer auf dem Stand sind was aktuell wie performt. Wenn die den Rechner starten muss es laufen und funktioniere änlich einer Konsole.

Ich kann EA zum Teil verstehen auch wenn die Begründung ganz klar im Widerspruch zur eigentlichen Motivation liegt. Denen geht es nicht um den Kunden mit nem 8 Jahren alten PC das er darauf das aktuelle Fifa spielen kann. Denen geht es darum das er es kauft und durch die beschriebenen Massnahmen hat der Kunde erstmal keine technische Hürde vor sich. Wie es performt spielt bestenfalls die 2. Geige bei den Überlegungen von EA.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Heute hat jeder 08/15 Influencer mehr Reichweite, traurig, aber wahr. EA wird sich wohl nicht mit PC Games abgeben und dort haarklein die Mindestanforderungen aufdröseln und technisch begründen, was die Anforderungen wie hoch getrieben hat.
Es geht ja nur um die Frage ob die neue Beleuchtung, also die "neue" von 2020 jetzt endlich mal den Weg in die PC-Version findet. Und wie gesagt, Preorder läuft, also könnte man solche Infos langsam mal rausgeben. Ich werte deren Schweigen dazu mal als "nein".
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Entschuldige aber das ist doch kein Grund. Man muss heute nicht mehr reisen, sondern stellt Anfragen per Mail und neben der Zeitschrift gibt es noch die Hompage und wenn man immer weniger Qualitätsjournalismus bietet, wird die Zielgruppe mit Sicherheit nicht größer.

Und da bekommt man dann die vorgefertigte Pressemeldung, die jeder bekommt. Das persönliche Gespräch ist durch nichts zu ersetzen, besonders, wenn es um soetwas geht. Vor Ort ist es dann nochmal deutlich besser, da sich der Gesprächspartner dem nicht entziehen kann und man andererseits ein deutlich besseres Gespür für Stimmung und Situation bekommt. Ich bezweifle allerdings, dass EA der PC Games rede und Antwort stehen wird, die bekommen wohl nur die bessere Touristentour, wenn sie da erscheinen. Die Zeiten, in denen man sie in die heiligen Hallen geführt hat, sind vorbei.

PC Games, PCGH und Gamestar stecken einfach in der Klemme (wobei es PC Games besonders hart getroffen hat). Die Internetflatrate hat ihnen die meisten Abonnenten gekostet, bei PC Games ist es ein Rückgang von über 93%, wenn man die ehemals 100.000 Abonennten der PC Action dazuzählt, dann sind es sogar knapp 95%. Ein Journalismus, wie er früher möglich war, ist einfach, mangels Macht und Geld, nicht mehr drin. Da muß dann jede Zeitschrift ihre Überlebensstrategie finden.

Die Realität ist nunmal leider düster und wenn es einen Zeitschriftenredaktionssimulator gäbe, dann wäre PC Games der höchste Schwierigkeitsgrad, für den man vorher das Spiel auf schwer durchgespielt haben muß.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
So funktioniert Journalismus nicht. Im Idealfall erarbeitet man ein Thema selbstständig und gibt dem Betreffenden dann die Möglichkeit dazu eine Stellungnahme zu verfassen, die muss dann inhaltsbezogen sein, da reicht kein Presse-Brief, wie es üblich ist um Themen zu platzieren.

Wer sich jedoch aus dem Journalismus immer weiter zurückzieht und eine von vielen 0815 Werbeseiten wird, darf sich dann über einen User-Rückgang nicht wundern. Das mit dem Printmedium ist in der Tat sehr schwierig aber nun auch keine Unbekannte. Man schaue sich Gamestar an, die die Umstellung sehr gut hinbekommen. Schaue mal was die Online und audiovisuell alles machen, vor allem auf den typischen SM Kanälen und da steckt auch viel Journalismus drin und es wird investigativ nachgefragt und genau das vermisse ich hier bei PCGH aber gut, wir schweifen ab. :-)

p.s.: Die reinen Kernthemen test etc. sind aber weiterhin auf einem hohen Niveau aber das reicht eben leider nicht mehr und ich würde mir wünschen, dass bei den ganzen Platzhalterthemen auch mehr Qualität reinkommt. Die PS5-Anzeigen "hat Amazon neue Chargen" News, kann ich nicht mehr lesen und ich verstehe nicht, warum man hier solche eine mit PCGH in Verbindung stehende Negativassoziation einfach so hinnimmt. Die Gleichgültigkeit erschließt sich mir nicht.^^

MfG
 

Xeandro

PC-Selbstbauer(in)
Heute hat jeder 08/15 Influencer mehr Reichweite, traurig, aber wahr. EA wird sich wohl nicht mit PC Games abgeben und dort haarklein die Mindestanforderungen aufdröseln und technisch begründen, was die Anforderungen wie hoch getrieben hat.
Influencer sollen mich ja beinflussen und sind für mich keine Journalisten. Daher sind diese für mich keine seriöse Informationsquelle was kritische Fragen angeht.


Und da bekommt man dann die vorgefertigte Pressemeldung, die jeder bekommt. Das persönliche Gespräch ist durch nichts zu ersetzen, besonders, wenn es um soetwas geht. Vor Ort ist es dann nochmal deutlich besser, da sich der Gesprächspartner dem nicht entziehen kann und man andererseits ein deutlich besseres Gespür für Stimmung und Situation bekommt. Ich bezweifle allerdings, dass EA der PC Games rede und Antwort stehen wird, die bekommen wohl nur die bessere Touristentour, wenn sie da erscheinen. Die Zeiten, in denen man sie in die heiligen Hallen geführt hat, sind vorbei.

PC Games, PCGH und Gamestar stecken einfach in der Klemme (wobei es PC Games besonders hart getroffen hat). Die Internetflatrate hat ihnen die meisten Abonnenten gekostet, bei PC Games ist es ein Rückgang von über 93%, wenn man die ehemals 100.000 Abonennten der PC Action dazuzählt, dann sind es sogar knapp 95%. Ein Journalismus, wie er früher möglich war, ist einfach, mangels Macht und Geld, nicht mehr drin. Da muß dann jede Zeitschrift ihre Überlebensstrategie finden.

Die Realität ist nunmal leider düster und wenn es einen Zeitschriftenredaktionssimulator gäbe, dann wäre PC Games der höchste Schwierigkeitsgrad, für den man vorher das Spiel auf schwer durchgespielt haben muß.
Eine Überlebensstrategie könnte ja durchaus kritischer aber fairer Journalismus mit unangenehmen Fragen sein. Ich fände das Klasse! Lob und Kritik sind sofern gerechtfertigt sind bei mir immer willkommen, egal welche Lebenslage das betrifft.
Ja Printmedien haben an Macht und Einfluss verloren trotzdem entschuldigt das kein Larifari Berichterstttung. Dafür kann ich zu den Influencern gehen. Die können mich dann mit der vorgefertigten Pressemiteilung berieseln.

So funktioniert Journalismus nicht. Im Idealfall erarbeitet man ein Thema selbstständig und gibt dem Betreffenden dann die Möglichkeit dazu eine Stellungnahme zu verfassen, die muss dann inhaltsbezogen sein, da reicht kein Presse-Brief, wie es üblich ist um Themen zu platzieren.

Wer sich jedoch aus dem Journalismus immer weiter zurückzieht und eine von vielen 0815 Werbeseiten wird, darf sich dann über einen User-Rückgang nicht wundern. Das mit dem Printmedium ist in der Tat sehr schwierig aber nun auch keine Unbekannte. Man schaue sich Gamestar an, die die Umstellung sehr gut hinbekommen. Schaue mal was die Online und audiovisuell alles machen, vor allem auf den typischen SM Kanälen und da steckt auch viel Journalismus drin und es wird investigativ nachgefragt und genau das vermisse ich hier bei PCGH aber gut, wir schweifen ab. :-)

p.s.: Die reinen Kernthemen test etc. sind aber weiterhin auf einem hohen Niveau aber das reicht eben leider nicht mehr und ich würde mir wünschen, dass bei den ganzen Platzhalterthemen auch mehr Qualität reinkommt. Die PS5-Anzeigen "hat Amazon neue Chargen" News, kann ich nicht mehr lesen und ich verstehe nicht, warum man hier solche eine mit PCGH in Verbindung stehende Negativassoziation einfach so hinnimmt. Die Gleichgültigkeit erschließt sich mir nicht.^^

MfG
Passt!
Mir ergeht es sehr änlich! Nur bei der Gamestar hatte lange nicht mehr vorbei geschaut da viele interesante News/Information hinter einer Paywall verschwunden sind und die Artikel vor einiger Zeit stark nachgelassen hatten. Vielleicht sollte ich denen der alten Zeiten willen mal wieder ein Chance geben.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Das ist wohl die dümmste Ausrede eines Spielerherstellers, die man sich vorstellen kann.
Ab sofort kann also jede Spieleschmiede damit protzen, extra Kackgrafik in Spielen einzubauen, weil man den Anwendern ein möglichst uneingeschränktes Spielevergnügen bereiten möchte?

Das sage ich meinem Steam Kumpel, der ein Spiel erstellt.
Drahtmodelle reichen aus, er soll sich keien Gedanken um Spielegrafik machen, hauptsache es läuft auch noch auf einem umgebauten Gameboy, damit jeder es spielen kann.
Dann kann er auch alle Grafikeinstellungen und Optimierungen weglassen, da ja keine nötig sind.
Zack, 2/3 Arbeitszeit bis zur Fertigstellung eingespart. Einfach nur Geld einsacken, fertig. Perfekt!
Er muss halt nur die Werbeaussagen von dem großen Publisher übernehmen und die Leute damit zutexten, dann verkauft sich das Spiel wie geschnitten Brot. Ich glaube, ich steige als Zahlungsgeber bei ihm ein, da winken hohe Dividenden. Juhu!

Muss ein PS4 spieler nicht auch zwangläufig aufrüsten (auf die PS5) wenn er alle features haben will :-o

Pssst, nicht so laut. Es wurden noch nicht genug neue Konsolen durch die Scalper umgesetzt.
Wenn die Leute anfangen nachzudenken, könnte das auch dem Spielepublisher und deren gerade gut laufenden Quartalszahlen schaden.
Übrigens: ich möchte gar nicht wissen, was mit den ganzen PS3 und PS2 Besitzern passieren soll, die sich nun das neueste Fifa kaufen wollen.
Aber ich bin mir sicher, dass das Marketing da noch ein oder zwei Ässe im Ärmel versteckt hat, wie das in deren Augen alles wunderbar harmonieren wird oder soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Claus

Redaktion
Teammitglied
Es geht ja nur um die Frage ob die neue Beleuchtung, also die "neue" von 2020 jetzt endlich mal den Weg in die PC-Version findet. Und wie gesagt, Preorder läuft, also könnte man solche Infos langsam mal rausgeben. Ich werte deren Schweigen dazu mal als "nein".
Ich habe eine Nachfrage an EA am Laufen. Nur bisher kam keine Stellungnahme seitens EA auf meine konkrete Anfrage, wie es mit der Implementierung der Next-Gen-Features von FIFA 21 auf PS5 und Xbox Series X/S in der PC-Version von FIFA 22 aussieht.
Daher kann ich - Stand heute - nur sagen, was bereits offiziell ist. Auf Hyper Motion und Immersive Match Day müssen PC-Spieler definitiv in diesem Jahr bei FIFA 22 verzichten.
Dadurch, dass die Systemanforderungen auf dem PC im Vergleich zu FIFA 21 nicht steigen sollen, ist es sehr wahrscheinlich, dass bei FIFA 22 KEIN Deferred Lighting System aus PS5-FIFA 21 verfügbar ist...
 

sue181

Komplett-PC-Käufer(in)
ich hab nen 9900k und ne 2070s. das dürfte noch deutlich übern druchschnitt sein.
spiele nur online-liga und streame auch an kumpels. ich spiele für meinen teil lieber mit 144fps bei 1440p. das is ohnehin kaum zu erreichen mit meinem setup - daher finde ich es gut so.
solange das gameplay an sich nicht stark leidet - die neuen engines brauchen immer 2-3 jährchen bis sie mit den "alten" mithalten können - zumindest im PvP. so schiebe ich mein upgrade bis auf die 4070ti auf - is mir ehrlich gesagt lieber so beim aktuellen upgrade-markt... es ist beim aktuellen unterschied zwischen konsole und pc eine kleinigkeit die next-gen aufn pc zu porten. hier glaube ich EA gerne was sie sagen.
 

Amigo

BIOS-Overclocker(in)
Der gemeine FIFA PC Spieler ist halt unterversorgt... ballert seine Kohle in Fifa Ultimate statt in die Hardware, man kann EA nur beipflichten. :fresse:
 

Atze1881

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ähnlichen bullshit haben sie auch beim letzten Konsolengenerationen-Wechsel gesagt. Da gabs für PC auch nur die alte Version.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich habe eine Nachfrage an EA am Laufen. Nur bisher kam keine Stellungnahme seitens EA auf meine konkrete Anfrage, wie es mit der Implementierung der Next-Gen-Features von FIFA 21 auf PS5 und Xbox Series X/S in der PC-Version von FIFA 22 aussieht.
Daher kann ich - Stand heute - nur sagen, was bereits offiziell ist. Auf Hyper Motion und Immersive Match Day müssen PC-Spieler definitiv in diesem Jahr bei FIFA 22 verzichten.
Dadurch, dass die Systemanforderungen auf dem PC im Vergleich zu FIFA 21 nicht steigen sollen, ist es sehr wahrscheinlich, dass bei FIFA 22 KEIN Deferred Lighting System aus PS5-FIFA 21 verfügbar ist...
Schreibe doch einen kritischen Artikel dazu und leg den EA für eine statement Möglichkeit vor, wenn nicht geht die Kritik eben online. So macht man es doch, ein bisschen Druck ausüben. ;-)

MfG
 

dangee

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hab mein EA Play pro gekündigt.. ich zocke zwar fifa seit '98 (mit pes Pause um ~2003; ausschließlich Karriere, wobei mir die jährlichen gameplayänderungen doch sehr willkommen sind) aber solche Einschnitte ärgern mich als Technikenthusiast.

International mag die Aussage absolut zutreffen, dass der Businesscase so besser aufgestellt ist, aber dann muss ich das nicht unterstützen.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Irgendwie komisch, ein PS5 Port sollte doch kein grds. Problem sein. Wenn man etwas für PS5 macht, sollte es eigentlich mit kleinsten Handgriffen auch für den PC funktionieren. Warum man dies nicht tut und beispielsweise für denjenigen der nicht aufrüsten will, einfach die Funktion entfernt, will mir nicht so recht einleuchten.

Das einzige was ich mir wirklich vorstellen kann, dass es im Hintergrund geheime Absprachen mit den Konsolenherstellern gibt, FIFA ist und bleibt ein Zugpferd der Konsolen, auch wenn ich FIFA noch nie wirklich mochte, so ist spätestens seit Ausbleiben der Konkurenz in Form von Konami, die einzige Möglichkeit ein Fußballspiel in akzeptabler Qualität zu spielen. Daher kann ich mir nur vorstellen, dass man die PC Version absichtlich klein hält um nicht all zu viele dazu zu bewegen von der Konsole wegzugehen.
 

twinbeat

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Und dennoch gibt es immer eine untere Grenze.
Sorry... aber wo soll denn dann die untere Grenze liegen?
486er mit 3dFX Vodoo oder sowas?

EA könnte wenn sie wollen die neuen Features etc. für aktuelle PCs (und ich rede hier von 4-5 Jahren alten PCs) freischalten und in den Option anbieten sie abzuschalten um Leistung zu sparen. Nur würde das Aufwand und Kosten bedeuten... wo man doch den Kunden einfach das Minimalupdate zur Vorjahresversion zum Vollpreis verkaufen kann. Wird ja so immer noch reichlich gefressen.

Aber das Fussball-Fans bisweilen schmerzfrei sind hat man ja gerade erst bei der EM gesehen. :)
 

HardlineAMD

Freizeitschrauber(in)
kein next gen für pc weil eine 2060 schneller wie ps5 ist.
Ahh der Oberchecker meint, die PS5 würde nur aus einer "Grafikkarte" bestehen. :stupid:

FP32:
PS5- 10,28 TFLOPs
2060S- 8,1 TFLOPs

Es ist eigentlich so wie schon immer, EA kann mit den Konsolen mehr Einheiten an den Mann bringen.
Da ist es eben lästig, diverse Optimierungen einzubauen, Grafikoptionen etc. um das Spiel auch auf einem LowEnd bzw HighEnd PC vernünftig laufen zu lassen.
 

Homerclon

Volt-Modder(in)
Konami hat das bei PES auch schon mehrmals gemacht, das die PC-Version erst 1-2 Jahre später das Grafik-Upgrade erhalten hat.

Ist bei den Fußball-Simulationen leider normal, das die PC-Spieler sich in Geduld üben müssen.
 
Oben Unten