• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

FIFA 21: EA untersucht Vorwürfe um verkaufte Ikonen-Karten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu FIFA 21: EA untersucht Vorwürfe um verkaufte Ikonen-Karten

Electronic Arts hat als Reaktion auf "EA-Gate" und den Skandal um verkaufte Ikonen-Karten in FIFA Ultimate Team eine interne Untersuchung angekündigt. Man werde gegen Mitarbeiter vorgehen, die auf dem Schwarzmarkt solche Karten verkauft hätten, schreibt das Unternehmen in einem Blogpost.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: FIFA 21: EA untersucht Vorwürfe um verkaufte Ikonen-Karten
 

Datenschutz

Schraubenverwechsler(in)
Bedeutet das alle MitarbeiterInnen inklusive Vorstand gekündigt werden oder ist Lootboxen an Minderjährige verkaufen legal?
 
Oben Unten