• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

extrem leiser PC/Gehäuse

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
extrem leiser PC/Gehäuse

Guten Abend!

Seit einiger Zeit bin ich auf den Trend der Silent-PCs 'aufgesprungen'. Nunja, es gibt Silent-Gehäuse und auch Komponenten, aber mal ehrlich, die Kisten hört man doch immer noch merklich. Nicht das es stören würde, aber man hört sie. Außerdem bin ich ein Bastler und möchte mich selber immer weiter übertreffen. Deswegen meine Frage an euch, kennt sich jemand mit der Optimierung des Airflows aus, oder hat sich sein Gehäuse vielleicht sogar so gebaut das es beinahe unhörbar ist?
Bei Youtube habe ich dieses Video gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=RZoX7glIAS4
Der Kerl hat es meiner Meinung nach einfach drauf. Allerdings möchte ich kein komplett eigenes Gehäuse bauen, sondern ein bestehendes perfektionieren. Des Weiteren gefällt es mir nicht, dass er sein Netzteil auseinandergeschraubt hat. Auch wenn er sagt, dass er alle entkoppelt hat ist es mir einfach zu gefährlich. Deswegen ist es für mich kein Problem einfach ein Serien-Silent-NT zu verwenden. Die Idee einen Cpu-Kühler auf die Graka zu setzten finde ich brilliant.
Ich möchte also ein eigenes Konzept dieser Art entwerfen, allerdings in einem frei verkäuflichem Gehäuse. Optimierung des Airflows mit Abtrennung von Grappa und CPU und wenn möglich auch nur mit 3 Lüftern, wovon einer für das NT zuständig ist.

Gibt es jemanden der selber schonmal ein solches Vorhaben durchgeführt hat und davon berichten kann? Und was haltet ihr generell von einer solchen Idee?

MfG,

Ben
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Ich werde jetzt nicht das ganze Video schauen, aber im Grunde ist der Bau eines Silent-PCs nicht besonders schwierig.

- alle geräuschquellen sollten so leise wie möglich sein, das sind insbesondere Lüfter und Festplatten. Spulenfiepen wäre natürlich auch schlecht.

- Das Gehäuse sollte so wenig Öffnungen wie möglich haben. Prinzipiell kann man sagen: Überall wo Luft durchgeht, geht auch Lärm durch. Insofern würde ich die Luftversorgung so weit wie möglich von dir weg legen, und eventuell nochmal versuchen ruhiger zu bekommen. Du könntest die Luft zum Beispiel durch einen mit Dämmmatten ausgekleideten Schacht vom Gehäuse abführen, falls sich das irgendwie in die Umgebung integrieren lässt.

- Das Gehäuse selbst sollte natürlich so gut wie möglich Schallwellen eliminieren, dafür gibts Dämmmatten.

- Theoretisch überträgt natürlich auch das Gehäuse selbst Geräusche, das kann man bei Luftrauschen jedoch ignorieren. Einziges verbleibendes Problem sind Vibrationen, von Lüftern und Festplatten. Da helfen gute Lüfter und Festplatten und eventuell zusätzliche Entkopplungen.

- Eventuell kann man das Gehäuse auch irgendwo einbauen, in ein geschlossenes Fach im Schreibtisch oder so. Durch das zweite Gehäuse, das man dadurch erhält, kann man natürlich nochmal sehr effektiv Schall dämmen.
Du musst nur überlegen, wie du die Luftzirkulation garantieren kannst, ohne dass du die Schalldämmung beeinträchtigst. Mein Vorschlag wäre, das nur über die Rückseite zu machen, und die Luft von dort aus in eine Richtung wegzuführen, in der du dich nicht aufhältst.



So bekommt man einen PC mit Sicherheit absolut lautlos.


Im Allgemeinen kommt man aber einfach mit guten Lüftern und Festplatten, und einer guten Lüftersteuerung, schon sehr weit ... mein PC steht mit offenem Gehäuse mitten im Raum und war lange Zeit kaum hörbar. Leider hat er jetzt wieder eine Grafikkarte mit Werkskühler, der ist wirklich laut, verglichen mit dem vorherigen Alpenföhn Peter im semi-passiven Betrieb.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Für WIRKLICHES Silent gibet nur eine echte Möglichkeit : WAKÜ !!!
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Oder: Grafikkarte mit einem Peter2/Morpheus drauf, Lüftersteuerung für Gehäuselüfter, SSDs only, externes Laufwerk, Be Quiet Netzteil^^
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Für WIRKLICHES Silent gibet nur eine echte Möglichkeit : WAKÜ !!!

Auch die WaKü hat eine Menge Lärmquellen. Du brauchst eine Pumpe, und am Ende werden die Radiatoren ebenfalls Lüfter benötigen. Es sei denn, du hast wirklich viel Platz und wirklich viel Geld, und baust sie komplett passiv ...


Ansonsten wären gute Kühler auf CPU und Grafikkarte und hochwertige Lüfter einfacher, billiger, und genauso effektiv. Und genauso leise.
 

gorgeous188

Software-Overclocker(in)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Immer extrem leise? Oder nur im 2D-Betrieb? Mit Letzterem kann ich dienen, und das sogar mit "vergleichsweise" einfachen Mitteln:
Passiver CPU-Kühler ohne Lüfter
Zwei SW2 140mm auf 350 - 400RPM = 20%
Semipassive Grafikkarte
BQ Straight Netzteil
Das System ist im Idle wirklich nicht zu hören, auch nicht bei geöffnetem Seitenteil.
 
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Die Kiste aus dem Video schafft es aber auch im 3D- und Benchmarkbetrieb unhörbar zu sein.. das ist das Ziel. Einen nahezu lautlosen pc zu bauen, ohne teure Wakü oder der gleichen. vor allem, da ne Wake auchnoch recht laut ist.
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Die Kiste aus dem Video schafft es aber auch im 3D- und Benchmarkbetrieb unhörbar zu sein.. das ist das Ziel. Einen nahezu lautlosen pc zu bauen, ohne teure Wakü oder der gleichen. vor allem, da ne Wake auchnoch recht laut ist.

Geht, allerdings muss dir klar sein, dass das dann auch nicht ganz billig wird. Ein guter CPU-Kühler schlägt mit 50-80€ zu Buche, ein guter GPU-Kühler ebenfalls. Dazu kommen hochwertige Lüfter, die pro Stück 10-20€ kosten. Auch davon brauchst du vermutlich ~6 Stück.

Und am Ende kommt noch der Verzicht auf Festplatten, was viele SSDs erfordert. Oder man hat Glück und findet wirklich leise Festplatten ... das ist aber immer ein bisschen ein Pokerspiel, ich habe zwei Platten die sehr leise sind und eine die vibriert wie ein Presslufthammer.


So würde ich das anfangen:
https://www.mindfactory.de/shopping...220f111d62056b5b99711c1a24d42b73d0a0e804823b8

Und dann eben alle mechanischen Laufwerke rausschmeißen, und ein möglichst schalldichtes Gehäuse kaufen.
 

xHaru

Software-Overclocker(in)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Geht, allerdings muss dir klar sein, dass das dann auch nicht ganz billig wird. Ein guter CPU-Kühler schlägt mit 50-80€ zu Buche, ein guter GPU-Kühler ebenfalls. Dazu kommen hochwertige Lüfter, die pro Stück 10-20€ kosten. Auch davon brauchst du vermutlich ~6 Stück.

Und am Ende kommt noch der Verzicht auf Festplatten, was viele SSDs erfordert. Oder man hat Glück und findet wirklich leise Festplatten ... das ist aber immer ein bisschen ein Pokerspiel, ich habe zwei Platten die sehr leise sind und eine die vibriert wie ein Presslufthammer.


So würde ich das anfangen:
https://www.mindfactory.de/shopping...220f111d62056b5b99711c1a24d42b73d0a0e804823b8

Und dann eben alle mechanischen Laufwerke rausschmeißen, und ein möglichst schalldichtes Gehäuse kaufen.

Mit leisen Lüftern kann Blacknoise aka. Noiseblocker dienen. BlackSilentPro mit dem Silikonrahmen. Schwingen tun die auch nicht. Sind die besten Lüfter, die ich kenne.

Komplett lautlos gehts nur mit einer Sache: Alles außer dem Netzteil passiv, Netzteil n P11/P10 und dann ne 4TB-SSD.

Wird allerdings sehr teuer. Mein System ist schon recht leise.
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Mit leisen Lüftern kann Blacknoise aka. Noiseblocker dienen. BlackSilentPro mit dem Silikonrahmen. Schwingen tun die auch nicht. Sind die besten Lüfter, die ich kenne.

Komplett lautlos gehts nur mit einer Sache: Alles außer dem Netzteil passiv, Netzteil n P11/P10 und dann ne 4TB-SSD.

Wird allerdings sehr teuer. Mein System ist schon recht leise.

Die Noiseblocker liebe ich auch, aber es gibt mehr als einen Lüfter der wirklich leise kann. Bequiets Topmodell. Oder Noctuas.


Ironischerweise sind passive Systeme manchmal lauter als semi-passive, da viele Bauteile bei höheren Temperaturen mit Spulenfiepen und co anfangen.

Außerdem kannst du keinen komplett passiven PC bauen, zumindest nicht mit einem geschlossenen Gehäuse.
 
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Sorry wegen der Nachfrage, aber habt ihr euch das Video mal angesehen? Er nutzt exakt 2 Lüfter und 2 CPU Kühler. Je einen für GPU und CPU. Das ist ja der Punkt.. Vergleichsweise zu Wakü und reinen Passiv-Systemen einfach unschlagbar effizient und günstig. allerdings ist es mir zu viel Aufwand das Gehäuse nachzubauen..

Wenn ich mir das so wie er überlege und sogar einen größeren Kühler auf die GPU setze als der Youtube, bin ich bei unter 200€ inkl. Netzteil. Meiner Meinung nach unschlagbar. Bei dem Kühlern sind die benötigten Lüfter direkt dabei und können für den Aufbau verwendet werden.

https://www.mindfactory.de/shopping...2209d71085d7e033dbc147a1f94d43f86a9fc1e35ae92
 
Zuletzt bearbeitet:

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Ein CPU-Kühler auf der Grafikkarte ist totaler Schwachsinn.
1: Brauchst du dann zusätzlich eine Kühllöstung für den Speicher und die Spannungswandler,
2: Passt das mit Sicherheit nicht, weder von den Bohrungen her noch vom Platz, und
3: Hält die Grafikkarte das physisch nicht aus. Wenn du einen so großen Kühler daran hängst wird sie vermutlich den PCI-E Slot abreißen.


Darüber hinaus sind die verwendeten Lüfter auf dem Thermalright Archon gut, aber nicht perfekt für einen Silent-PC.


Und andere Faktoren fehlen noch vollständig, wie ein passendes Gehäuse zur Dämpfung des entstehenden Lärms, oder passende Lüfter fürs Gehäuse.
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Wie Stryke geschrieben hat ist es nicht so einfach wie du denkst. Wie kühlst du denn die Spannungswandler? Nur mit dem Luftstrom innerhalb des Gehäuses durch die 2 Lüfter?
 
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Ein CPU-Kühler auf der Grafikkarte ist totaler Schwachsinn.
1: Brauchst du dann zusätzlich eine Kühllöstung für den Speicher und die Spannungswandler,
2: Passt das mit Sicherheit nicht, weder von den Bohrungen her noch vom Platz, und
3: Hält die Grafikkarte das physisch nicht aus. Wenn du einen so großen Kühler daran hängst wird sie vermutlich den PCI-E Slot abreißen.

Darüber hinaus sind die verwendeten Lüfter auf dem Thermalright Archon gut, aber nicht perfekt für einen Silent-PC.


Und andere Faktoren fehlen noch vollständig, wie ein passendes Gehäuse zur Dämpfung des entstehenden Lärms, oder passende Lüfter fürs Gehäuse.

1. Im Video werden Kupferkühlkörper verwendet, welche einfach auf die SpaWas und den Memory geklebt werden. Der Airflow kühlt diese dann mit. Wenn dies nicht möglich ist, kann man jeden passiven Grafikkartenkühler auch in die Tonne werfen. Außerdem ist ein CPU Kühler viel größer und effizienter und hindert die Luft nicht daran überhaupt zu den Kühlkörpern der Spawas und Co. zu gelangen, wie es ein passiver GPU-Kühler tut. Wie effektiv das ist muss man dann nachprüfen und ggf. einen Lufttunnel um die Platine der GraKa bauen.
2. Natürlich passt es von den Bohrungen nicht, das das kann man sich ja basteln.. wird im Video auch so gemacht.
3. Deswegen ist der Kühlkörper am Gehäuse befestigt, wodurch kein Drehmoment an der Graka zerrt.

Habe diesen Kühler gewählt da ich erkannt habe, dass er im Video auch genau diesen Kühler mit den Lüftern verwendet. Er entkoppelt sie aber durch einen Teppich.

Wie gesagt, das Gehäuse möchte ich ja so weit bearbeiten, dass es passt. Also vergrößern, etc..
Dämpfung des Gehäuses ist in jedem Falle nötig. Sowohl mit WaKü als auch mit jeder anderen Methode, so dass man diese einfach außen vor lassen kann. Als Gehäuselüfter werden ja die des Thermalriggt Archon genutzt. CPU und Grakakühler sind dann 'passiv' werden aber optimal durch die 'Gehäuselüfter' mit Luft versorgt.
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Ich verstehe nicht, welchen Vorteil es dir nun gegenüber einem großen GPU-Kühler bringen soll, außer dass du tonnenweise Probleme lösen musst.

Und die Lüfter des Thermalright Archon sind nicht die richtige Wahl als Gehäuselüfter, die sind für einen hohen Druck optimiert, nicht für einen freien Luftstrom.


Ehrlich ... kauf einfach nen MK26 oder nen Morpheus, kommt aufs gleiche raus ist aber deutlich einfacher umzusetzen.
 

gorgeous188

Software-Overclocker(in)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Solche abstrusen Radiatorkonstruktionen gab es schonmal :D
http://www.usedcomp.de/infos/NVIDIA_GeForce_9500GS_fsc.jpg
Hier eine GeForce 9500 GS von Fujitsu.
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Das würde ich nicht unbedingt als identische Ausgangssituation beschreiben :D
 

cerbero

Freizeitschrauber(in)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Gehäuse mit der Technikausrichtung wie in dem Video findest du hier: RAVEN by SilverStone

Aber es ist leider nicht gesagt, das du damit bessere Temperaturen hinbekommst, manchmal wollen die Heatpipes in der Ausrichtung nicht ganz so wie vom Entwickler gewünscht.

Ab einem gewissen Punkt wirst du aber auf "Lautlos" verzichten müssen, unter Last klaptt das einfach irgendwann nicht mehr.
Ansonsten lasssen sich mit hochwertiger Kühlerwahl (zB HR-22), passenden Komponenten (es gibt auch S und T Modelle von Intel), Grafikkarten mit Lüftern die Ausbleiben (Asus Strix) sehr leise Systeme bauen.
Ich hör meinen Rechner auch nur weil das unleidige Gehäuse von Coolermaster hin und wieder eine Resonanz an der Seitenwand hat.
 
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Ich verstehe nicht, welchen Vorteil es dir nun gegenüber einem großen GPU-Kühler bringen soll, außer dass du tonnenweise Probleme lösen musst.

Und die Lüfter des Thermalright Archon sind nicht die richtige Wahl als Gehäuselüfter, die sind für einen hohen Druck optimiert, nicht für einen freien Luftstrom.


Ehrlich ... kauf einfach nen MK26 oder nen Morpheus, kommt aufs gleiche raus ist aber deutlich einfacher umzusetzen.

ein Cpu Kühler ist einfach effizienter als alles auf dem GPU Markt. Alleine schon aus dem Grund das ein Airflow möglich ist, bei dem ich die Luft nicht im Gehäuse halte, sondern durch den Kühler und direkt nach draußen leiten kann. Bei allen, wirklich ALLEN GPU Kühlern ist dies nicht der Fall. die Abwärme wird immer im Gehäuse gehalten, da der Kühler parallel zur Platine verläuft.

Und genau deswegen sind diese Lüfter die richtige Wahl. Weil ich Druck aufbauen will. Schau dir das Video mal richtig an und du wirst merken, dass ein Lüfter für GPU und einer für CPU zuständig sind. Beide Kühler sind mit Blenden umrahmt, sodass die gesamte Luft durch diese muss. deswegen müssen die Lüfter Druck aufbauen können.

Solche abstrusen Radiatorkonstruktionen gab es schonmal :D
http://www.usedcomp.de/infos/NVIDIA_GeForce_9500GS_fsc.jpg
Hier eine GeForce 9500 GS von Fujitsu.

Sorry, aber Bullshit. Sowas ist hier mal gar nicht gefragt.

Gehäuse mit der Technikausrichtung wie in dem Video findest du hier: RAVEN by SilverStone

Aber es ist leider nicht gesagt, das du damit bessere Temperaturen hinbekommst, manchmal wollen die Heatpipes in der Ausrichtung nicht ganz so wie vom Entwickler gewünscht.

Ab einem gewissen Punkt wirst du aber auf "Lautlos" verzichten müssen, unter Last klaptt das einfach irgendwann nicht mehr.
Ansonsten lasssen sich mit hochwertiger Kühlerwahl (zB HR-22), passenden Komponenten (es gibt auch S und T Modelle von Intel), Grafikkarten mit Lüftern die Ausbleiben (Asus Strix) sehr leise Systeme bauen.
Ich hör meinen Rechner auch nur weil das unleidige Gehäuse von Coolermaster hin und wieder eine Resonanz an der Seitenwand hat.

Ein Konstruktiver Beitrag! Danke! Aber, ich möchte mir keinen fertigen Pott kaufen, welcher mich am Ende doch nicht zufrieden stellt.
Wie meinst du dass die HP nicht so wirken wie gewünscht?
Eine im Idle noch so leise Karte ist unter Volllast aber wieder hörbar. Der PC des Videos ist unter Benchmark immernoch nicht zu hören! Das ist ja das 'unglaubliche'.
Bei deinem Gehäuse vielleicht an klappernden stellen mit gaffa nachhelfen? das dämpft zumindest rappeln.

MfG,
Ben
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

So, ich habe gerade mal einen Blick ins Video geworfen. Im Grunde geht es nur darum, einen U-Tunnel zu bauen durch den die Luft fließt, und welcher jeweils die großen Kühler beinhaltet.

So einen Aufbau habe ich auch schon mal entworfen, er hat eine Daseinsberechtigung bei speziellen Umgebungsbedingungen. Beispielsweise für den Einbau in einen wasserdichten (ergo auch luftdichten) Rucksack, bei dem man zur Nutzung nur eine Seite öffnen kann. Oder wenn der PC eingebau werden soll, zB im Schreibtisch, in eine Schublade, in einen Schrank oder in ein Serverrack.

Im Allgemeinen ist er aber nicht besonders sinnvoll.

Aus folgenden Gründen:

- Lufteinlass und -auslass liegen direkt nebeneinander. Du wirst die Hälfte der warmen Luft wieder ansaugen und wiederverwenden, was relativ ineffizient ist.

- du willst kalte Luft nach oben saugen, erwärmen, und wieder nach unten saugen? Auch blödsinnig, dadurch dass du die warme Luft nach unten ziehst brauchst du am Ende wieder etwas mehr Lüfterleistung, dadurch wirds lauter.

- nach wie vor: verschiedene Nebenkomponenten werden nicht gut gekühlt.

- Das System wird einfach schrecklich ineffizient. Durch die fehlenden direkten Lüfter an den Kühlern hast du dort wenig Luftdruck, außerdem wird auch der gesamte zirkulierende Luftstrom immer relativ schwach sein.
Bei hoher Last und/oder hohen Außentemperaturen wirst du viel schneller drehende Lüfter brauchen als bei einem konventionellen Aufbau, um das gleiche Ergebnis zu erlangen.


Am Ende ist es einfach teurer, aufwändiger und trotzdem nicht besser.


Deswegen nochmal: Kauf dir einen sehr guten CPU-Kühler (NH D15, DRP3, ... ) und einen guten VGA-Kühler (Morpheus, MK26,), ein gutes Netzteil und ein paar gute Gehäuselüfter, und dazu ein Mainboard mit wirklich guter Lüftersteuerung.
 
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

nein, nein, nein. Es handelt sich nicht um einen U-Kreislauf! Es sind 2 separat laufende Kreisläufe, bei denen die Luft unten angesaugt wird und oben abgegeben wird. die Kreisläufe für CPU und GPU sind komplett entkoppelt.

Somit liegen Ein- und Auslass weit auseinander, Ich werde warme Luft eben nur nach oben blasen und somit den Kamineffekt nutzen. Warum sollte ich an den Kühlern weniger Luftdruck haben wenn die gesamte Luft durch diese muss? (Thema: Thermodynamik und Strömungslehre, Vorlesung 3. Semester Maschinenbau). Immerhin baue ich durch die Lüfter den entsprechenden Druck auf, welcher für die Durchlüftung der Kühlrippen nötig ist.

Teurer? glaube ich nicht. Das System besteht aus 2 Lüftern, und 2 Cpu Kühler. Den entsprechen Warenkorb habe ich schon genannt.

Das Problem bei Morpheus ist aber, dass dieser keinen sinnvollen Airflow ermöglicht. Es ist mit diesem einfach nicht möglich die Hitze von der GPU fern zu halten und die durch den Kühler erwärmte Luft direkt aus dem Gehäuse zu entfernen. Wie gesagt mit keinem GPU-Kühler.
Jeder Gehäuselüfter erzeugt Lautstärke. Diese addiert sich zwar logarithmisch, aber sie wird höher. Deswegen will ich eben den Ansatz der zwei-drei(NT) verfolgen.

P.S. Ich will nicht das du dir auf den Schlips getreten fühlst, und ich finde es auch gut das du enorme Kritik an meinem Vorhaben ausübst.
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

nein, nein, nein. Es handelt sich nicht um einen U-Kreislauf! Es sind 2 separat laufende Kreisläufe, bei denen die Luft unten angesaugt wird und oben abgegeben wird. die Kreisläufe für CPU und GPU sind komplett entkoppelt.
Ok, das wäre ein Anfang, macht den PC aber nochmal deutlich lauter. Obere Luftauslässe liegen schalltechnisch meist sehr ungünstig.
Warum sollte ich an den Kühlern weniger Luftdruck haben wenn die gesamte Luft durch diese muss? (Thema: Thermodynamik und Strömungslehre, Vorlesung 3. Semester Maschinenbau). Immerhin baue ich durch die Lüfter den entsprechenden Druck auf, welcher für die Durchlüftung der Kühlrippen nötig ist.
1) Der Querschnitt des Kanals wird größer, wenn der Lüfter nicht direkt am Kühler liegt
2) Das Gehäuse ist kein perfektes System, da geht zwischendurch Druck verloren, die Luft wird verwirbelt und andere Unannehmlichkeiten.
3) Es gibt beim Design von Flügeln für Rotoren einen deutlichen Unterschied zwischen hohem Luftstrom und hohem Druck. Für ersteres brauchst du schmale, steil angestellte Flügel, für letzteres eher flache und breite Flügel.
Deswegen ist es nicht so perfekt, die Lüfter zu verwechseln.
Der Unterschied ist nicht riesig, aber vorhanden.
Direkt auf einem Kühler aufliegend brauchst du einen hohen statischen Druck, frei im Luftstrom des Gehäuses hängend muss ein Lüfter eher für schnellen Luftstrom sorgen.
Auch das Lüftergehäuse kann man noch für das ein oder andere optimieren, so viel Ingenieurskunst stecken aber nur einige wenige Hersteller da rein.
Das Problem bei Morpheus ist aber, dass dieser keinen sinnvollen Airflow ermöglicht. Es ist mit diesem einfach nicht möglich die Hitze von der GPU fern zu halten und die durch den Kühler erwärmte Luft direkt aus dem Gehäuse zu entfernen. Wie gesagt mit keinem GPU-Kühler.
Jeder Gehäuselüfter erzeugt Lautstärke. Diese addiert sich zwar logarithmisch, aber sie wird höher. Deswegen will ich eben den Ansatz der zwei-drei(NT) verfolgen.
Das stimmt, der Luftstrom im Gehäuse ist mit üblichen Grafikkartenkühlern ziemlich mies.
Dafür bekommt aber der Rest der Grafikkarte auch was ab. Und das fehlt eben deutlich, wenn du da einen CPU-Kühler drauf schnallst.
Das unterschätzen leider viele Menschen ... wir hatten gestern erst wieder eine Grafikkarte, die eine Kompaktwasserkühlung bekommen hat, dabei wurde dann aber vergessen für eine gute Kühlung der Spannungswandler zu sorgen. Diese hatten zwar einen Kühler bekommen, aber keinen ausreichenden Luftstrom, damit dieser auch wirksam wird.
Nun, gestern waren 32°C, und besagte Karte ist heute nur noch als Briefbeschwerer zu gebrauchen.

Zur Lautheit der Lüfter: Dezibel sind eine logarithmische Einheit, da das menschliche Ohr Lautheit annähernd logarithmisch wahrnimmt.
Verschiedene Schallquellen addieren sich aber nicht logarithmisch.

Die Anzahl von Lüftern ist eigentlich nicht besonders wichtig. Ich behaupte mal, wenn du mehr Lüfter verwendest und diese dafür langsamer laufen lassen, wird das in den meisten Fällen leiser.

In meinem PC laufen 11 Lüfter. Allesamt von Bequiet, Noctua und co, und bei maximal 600rpm. Nur sehr schwach hörbar. Und bedeutend leiser als mein Laptop mit nur einem Lüfter :ugly:
(um einen vernünftigen Vergleich zu bringen: auch deutlich leiser als viele PCs mit vergleichbar aufgebauten und dimensionierten Lüftern)
 

cerbero

Freizeitschrauber(in)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Zur Ergänzung: Du hast in deinem ersten Beitrag lediglich das Video mit der Übersicht zum Gehäuse gepostet.
Der gute Matt hat zum Angeben noch ein deutlich beeindruckenderes Video dazugepackt, bei dem das Gehäuse neben den Akustiktest noch den Heaven benchmark laufen läßt. https://youtu.be/H3_sy3-c6LM
(ich geb zu, ich bin beeindruckt. das ist Leise)

Leider fehlen bei dem Test Angaben zu Auflösung, Temperaturen, verwendeter Technik usw. Und mir wäre grad kein kaufbares Gehäuse bekannt mit dem du irgendwas in der Art hinbekommst. Nah dran, Sicher. Leiser geht bis hin zu "nicht wahrnehmbar" - aber dermasen unhörbar mit sicheren Temperaturen für die Tech.. keine Ahnung womit.

Was die Heatpipes angeht:
http://extreme.pcgameshardware.de/netzteile-und-gehaeuse/41710-silverstone-raven-rv01.html
Raven Rv01: Katastrophale Temperaturen - ComputerBase Forum
Richtig, manche Heatpipes funktionieren ohne Probleme, manche sind aber für den Betrieb in einer bestimmten Position gemacht...
 
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Ich habe mich jetzt mal all euren Vorschlägen widersetzt und den CPU-Kühler tatsächlich auf die Grafikkarte geschraubt. Und es funktioniert erstklassig! Im Idle habe ich Temperaturen von 33°C und auf höchster Übertaktung meiner Karte, im Furmark, 62°C. Die Raumtemperatur lag bei meinen Tests bei ca. 24-25°C
Ich habe mir ja gedacht das ich gute Resultate erziele, aber dass die GPU dann doch so kühl bleibt hätte ich nicht gedacht. Vor allem bei dem Hintergrund dass ich mit einem Accelero TwinTurboPro zuvor im Idle bei 45°C und unter Last bei 85-90°C lag. Bei der gleichen Übertaktung wohlgemerkt.
Wenn ich jetzt noch bedenke, dass ich eine recht minderwertige WLP verwendet habe und im Gehäuse natürlich den wesentlich besseren Airflow habe, bin ich gespannt wie weit sich die Temperatur noch drücken lässt.

Zum Mem und den SpaWas: Der Mem liegt nur etwa 5°C über der GPU-Temp, egal unter welcher Belastung, und die Spawas erreichen keine nennenswerten Temperaturen. Leider haben diese keinen Sensor, aber der Kühler auf diesen ist vielleicht Handwarm, wesentlich kühler als Core und Mem.

MfG,
Ben
 
Zuletzt bearbeitet:

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Ich habe mich jetzt mal all euren Vorschlägen widersetzt und den CPU-Kühler tatsächlich auf die Grafikkarte geschraubt. Und es funktioniert erstklassig! Im Idle habe ich Temperaturen von 33°C und auf höchster Übertaktung meiner Karte, im Furmark, 62°C. Die Raumtemperatur lag bei meinen Tests bei ca. 24-25°C
Ich habe mir ja gedacht das ich gute Resultate erziele, aber dass die GPU dann doch so kühl bleibt hätte ich nicht gedacht. Vor allem bei dem Hintergrund dass ich mit einem Accelero TwinTurboPro zuvor im Idle bei 45°C und unter Last bei 85-90°C lag. Bei der gleichen Übertaktung wohlgemerkt.
Gute Werte, weichen aber auch nicht weit von der Erwartung ab.
Wenn ich jetzt noch bedenke, dass ich eine recht minderwertige WLP verwendet habe und im Gehäuse natürlich den wesentlich besseren Airflow habe, bin ich gespannt wie weit sich die Temperatur noch drücken lässt.
Die WLP hat nahezu keinen Einfluss, mit einer anderen Paste wirst du vermutlich nicht mehr als 2°C rausholen können.
Airflow kann was ändern, aber ich vermute mal dass es auch jetzt nicht allzu schlimm sein wird. Mehr als 5°C wird man auch da nicht holen können.
Zum Mem und den SpaWas: Der Mem liegt nur etwa 5°C über der GPU-Temp, egal unter welcher Belastung, und die Spawas erreichen keine nennenswerten Temperaturen. Leider haben diese keinen Sensor, aber der Kühler auf diesen ist vielleicht Handwarm, wesentlich kühler als Core und Mem.
Das würde ich nicht unbedingt als gutes Zeichen ansehen ... :ugly:
Kann auch ein schlechtes sein.


Wie hast du denn nun die Befestigung gelöst?
 
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Naja, 7°C sind 7°C...

Der Kühler der Spawas ist der Standardkühler der Vapor-X 4890, von daher denke ich nicht, dass es problematisch ist.

Die Befestigung habe ich per Kombination aus altem GPU und CPU Kühler gebastelt. Dabei hat der CPU Kühler sehr gut in den Befestigungsrahmen des GPU Kühlers gepasst. ich musst in den Befestigungsrahmen nur 2 neue Löcher bohren. Der Anpressdruck passt, die Platine ist aber nicht merklich verbogen und der Kühler vorerst gestützt. Natürlich passt das Konstrukt in kein Gehäuse mehr, sodass ich mich dazu entschlossen habe eins zu bauen. Mit der Planung habe ich bereits begonnen und werde dieses dann in der nächsten Zeit umsetzten. Ich bin gespannt welche Resultate ich erzielen kann. Allerdings stehe ich noch vor dem großen Problem der exakten Kühler und Lüferwahl. Es gibt ja keine passenden Test diesbezüglich, ob ich jetzt eher auf Durchsatz oder Druck gehe.. Ob ich einen Kühler mit großen Lamellenabständen oder kleinen wähle. Ob es ein Dual oder Singletower bringt.. nunja, um das wirklich beste Resultat zu erzielen werde ich wohl mehrere Varianten testen, was natürlich in Geld gehen wird, aber was tut man nicht alles für die Wissenschaft.
 
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: extrem leiser PC/Gehäuse

Hier noch einige Bilder der Karte und des neuen Gehäuses (welches natürlich noch nicht fertig ist)
 

Anhänge

  • thumb_IMG_2907_1024.jpg
    thumb_IMG_2907_1024.jpg
    274,2 KB · Aufrufe: 69
  • thumb_IMG_2908_1024.jpg
    thumb_IMG_2908_1024.jpg
    156,2 KB · Aufrufe: 43
  • thumb_IMG_2909_1024.jpg
    thumb_IMG_2909_1024.jpg
    182,5 KB · Aufrufe: 37
  • thumb_IMG_2910_1024.jpg
    thumb_IMG_2910_1024.jpg
    182,6 KB · Aufrufe: 31
Oben Unten