• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Externe SSD + USB 3.0 - Macht's Sinn, und wenn ja, welche?

Karotte81

Software-Overclocker(in)
Nach langer Zeit mal wieder ein Thema von mir ... :D

Mache es auch kurz und schmerzlos. Mich nervt die Übertragungsrate von meinem PC zu meiner externen SATA HDD(WD), beides USB 3.0. Da erreiche ich maximal 40mb/s, was für kleinere Files ausreichend ist, aber wenn ich mal wieder 50Gb aufwärts kopieren möchte, dauert mir das einfach zu lang.

Wie hoch sind denn effektiv die Übertragungsraten, wenn ich eine SSD mit USB 3.0 an den Rechner klemme?

Gerne würde ich auch 3.1 nehmen, mein Mainboard müsste es auch können, aber mein TV leider nicht, daher muss ich mich auf 3.0 beschränken. Habe selber natürlich auch schon geschaut was es so gibt und wie die Preise aussehen. 500GB sollten es schon sein, 1TB wäre besser. Die Preise sind ja leider nicht so der Hit ... freundlich ausgedrückt.

Gibts nen Geheimtip außer den üblichen Verdächtigen von Samsung und mit Abstrichen WD?
Was ist mit LaCie? LaCie Portable SSD 500GB ab €' '113,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Hab ich nie von gehört, aber ein wenig googlen die letzten Tage hat mich eigentlich positiv überrascht, wobe ich nicht sicher war, wie zuverlässig die Aussagen da waren(ich glaube es war Computer Bild :D)


Danke!
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Wie hoch sind denn effektiv die Übertragungsraten, wenn ich eine SSD mit USB 3.0 an den Rechner klemme?

Das kann ich dir zwar nicht sagen, aber meine externe 4 TB Seagate HDD macht bei mir an USB 3.0 bis max. 165 MB/s je nach Daten. Wenn dein System nicht mehr liefert als 40 MB/s gibt es ein Problem und das könnte der verbaute Controller der HDD sein.
 
TE
Karotte81

Karotte81

Software-Overclocker(in)
Da antwortet ja genau der Richtige *auf Usernamen schiel* :D

Genau sowas möchte ich ja wissen, theoretische Werte kann ich auch ergooglen, aber Praxiswerte sind mir lieber.

Aber wo du es jetzt grade sagst ... vermutlich ist die Externe HDD doch nur 2.0. Das kann ja nicht sein, dass es eine solche Diskrepanz gibt. Die HDD habe ich mir auch selber zusammengebastelt, also externes Gehäuse + eigene HDD. Bin da irgendwie von 3.0 ausgegangen(so aus der Erinnerung), aber ich schätze mal, es ist wohl doch nur 2.0.

Dann ist die Sache ja viel einfacher und günstiger als ich dachte. Warum einfach, wenns auch kompliziert geht ... :D
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Da antwortet ja genau der Richtige *auf Usernamen schiel* :D

Den verstehe ich nicht. ;)

Genau sowas möchte ich ja wissen, theoretische Werte kann ich auch ergooglen, aber Praxiswerte sind mir lieber.

Diese Praxiswerte sind aber nur für die jeweilige Hardware gültig.

Aber wo du es jetzt grade sagst ... vermutlich ist die Externe HDD doch nur 2.0. Das kann ja nicht sein, dass es eine solche Diskrepanz gibt. Die HDD habe ich mir auch selber zusammengebastelt, also externes Gehäuse + eigene HDD. Bin da irgendwie von 3.0 ausgegangen(so aus der Erinnerung), aber ich schätze mal, es ist wohl doch nur 2.0.

Ich habe mir ein komplett Angebot von Intenso geholt, denn eigentlich wollte ich drei kleinere HDD ersetzen und die verbaute HDD in meinen Rechner nutzen, aber die Lautstärke und dieses ständige Aufwecken durch Windows haben mich so genervt (Wakü-Nutzer mit Silent Ambition :D), das sie wieder in das externe Gehäuse gelandet ist. Ist eh nur ein Datengrab und wird daher selten genutzt.

PS: Noch ein Hinweis USB 3.0 Sticks sind auch nicht immer voll übertragungsfähig was die dortigen Übertragungsraten angeht. Grund verbaute Controller und Chipgüte.

Ein Bekannter hat ein USB 3.0 -Stick der leider nur max 35 MB überträgt... auch an meinem USB 3.0 Port. Technik die begeistert... [emoji38]
 
TE
Karotte81

Karotte81

Software-Overclocker(in)
Tetrahydrocannabinol schrieb:
Diese Praxiswerte sind aber nur für die jeweilige Hardware gültig.



Ich habe mir ein komplett Angebot von Intenso geholt, denn eigentlich wollte ich drei kleinere HDD ersetzen und die verbaute HDD in meinen Rechner nutzen, aber die Lautstärke und dieses ständige Aufwecken durch Windows haben mich so genervt (Wakü-Nutzer mit Silent Ambition :D), das sie wieder in das externe Gehäuse gelandet ist. Ist eh nur ein Datengrab und wird daher selten genutzt.

PS: Noch ein Hinweis USB 3.0 Sticks sind auch nicht immer voll übertragungsfähig was die dortigen Übertragungsraten angeht. Grund verbaute Controller und Chipgüte.

Ein Bekannter hat ein USB 3.0 -Stick der leider nur max 35 MB überträgt... auch an meinem USB 3.0 Port. Technik die begeistert... [emoji38]

Dein letzter Satz ist glaube ich der Grund für meinen "Denkfehler" in dieser Angelegenheit. Ich habe aber auch nie Transferraten per USB großartig recherchiert, was ist möglich, was nicht. Und ich bin mir sehr sicher dass ich mind einen USB 3.0 Stick habe, der aber wie alles andere auch nur maximal 40mb/s schafft...kommt in etwa mit deinen 35 hin.
Naiv wie ich bin(in der Hinsicht) dachte ich, bei USB 2.0 is das halt so dass man da zw 8-15mb/s rumkrebst, und mit 3.0 hat man dann immerhin max 40mb/s :D Dachte das wäre mein Limit, da ich diese Zahl schon länger wie zementiert sehe, auch an USB 3.0 ports. Aber gut, es waren auch immer nur 3.0 Sticks oder 2.0 Platten, kein Wunder dass es dann nicht(oder selten) höher ging.

Aber ich habe jetzt eine echte 3.0 Festplatte bestellt, Toshiba Canvio 2TB. Das wird sicherlich einen Unterschied machen.

Und zu allem Überfluss habe ich während der Recherche noch festgestellt, das mein TV zwar 3.0 hat, aber der Anschluss ist hinten...der praktische Anschluss an der Seite, ist USB 2.0 ... d.h. ich habe bspw. 4K Filme per USB 2.0 abgespielt...was selten, aber es kam eben vor, auch zu Rucklern geführt hat. Aber ist ja klar, wenn ich da popelige usb 2.0 Übertragunsraten nutze :wall:

Aber danke für deine Meinung, das hat mir schon gereicht um zu merken dass ich gar keine externe SSD brauche, sondern vllt erstmal wirkliches 3.0 nutzen sollte. Und klar, Praxiswerte sind von der Hardware abhängig, aber die Richtung stimmt ja trotzdem. Wenn du extern 165mb/s erreichen kannst, habe ich mit meinen popeligen 40mb/s sicherlich kein USB 3.0 an beiden Seiten. Der Satz alleine hat schon geholfen. :daumen:


PS:
Den verstehe ich nicht. ;)

Doofmann :ugly:
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Aber ich habe jetzt eine echte 3.0 Festplatte bestellt, Toshiba Canvio 2TB. Das wird sicherlich einen Unterschied machen.

Die Leistung von dieser HDD würde mich dann ebenfalls interessieren, denn wenn sie schneller ist als meine Seagate habe ich schon eine Empfehlung für eine Backup HDD. Wäre nett wenn von dir da eine Rückmeldung kommen würde. :nicken:
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Mache es auch kurz und schmerzlos. Mich nervt die Übertragungsrate von meinem PC zu meiner externen SATA HDD(WD), beides USB 3.0. Da erreiche ich maximal 40mb/s, was für kleinere Files ausreichend ist, aber wenn ich mal wieder 50Gb aufwärts kopieren möchte, dauert mir das einfach zu lang.
Da läuft aber irgendwas falsch oder es ist ein SMR-Platte die schon recht voll ist. Wobei selbst meine 2TB 2,5" Seagate SMR Platte bei größeren Files (2-6 GB) immer noch auf 60-100 MB/s kommt, obwohl die Platte zu 70% gefüllt ist.

In meinem ext. M.2 SATA Gehäuse limitiert das Gehäuse. Laut CrystalDiskMark kam die 64 GB SSD intern im Tablet auf max. 406/146 MB/s, (lesen/schreiben), im USB-3 Gehäuse sind es dann 255/156 MB/s. Grauenhaft wird es erst bei den 4K Q32 Werten (187/144 zu 21/37).

Und ich bin mir sehr sicher dass ich mind einen USB 3.0 Stick habe, der aber wie alles andere auch nur maximal 40mb/s schafft...kommt in etwa mit deinen 35 hin.
Da beschränkt wohl irgendwas Deinen USB3- Port auf 40 MB/s (ist das lesend oder schreibend)?

Naiv wie ich bin(in der Hinsicht) dachte ich, bei USB 2.0 is das halt so dass man da zw 8-15mb/s rumkrebst,
Nein, da kommt man locker auf 25 MB/s, mit modernen Mainboards und USB-3 Platten (oder eines USB2-Platte am USB3-Port) auch gerne mal auf 30 MB/s.

Was USB3 kann, zeigt Dir aber der von Dir so ungewollte Benchmark/Test der ext. Samsung SSDs.
Das sind reale Werte, welche für die dort genutzte Konfig gelten
Samsung Portable SSD T3 im Test: Schnelle SSD fuer die Hosentasche - NETZWELT

Und auch hier sind es reale Werte (im Text, nicht im Schaubild)
Samsung Portable SSD T5 mit USB 3.1 Gen. 2 Im Test
inkl. der Trivialität, dass man USB 3.1 Gen 2 benötigt, um die Samsung T5 auch ausreizen zu können.

USB ist seit Version 3 ein lachhafter "Standard", bei dem es den beteidigten Firmen einzig darum geht, die potentiellen Kunden durch abartige Bezeichnungen in Inkompatibilität so sehr zu Verwirren, dass sie freiwillig vom Kauf Abstand nehmen.
 
TE
Karotte81

Karotte81

Software-Overclocker(in)
Die Leistung von dieser HDD würde mich dann ebenfalls interessieren, denn wenn sie schneller ist als meine Seagate habe ich schon eine Empfehlung für eine Backup HDD. Wäre nett wenn von dir da eine Rückmeldung kommen würde. :nicken:

Habe sie grade angeschlossen und der erste Test besagt konstante 135mb/s, also deutlich schneller als alles wa sich sonst hier rumfliegen habe. Ich perönlich mag Toshiba/HGST, die gelten allgemein auch immer als recht langlebig, was auch meine Erfahrung ist. Aber du kannst/solltest dich natürlich nicht nur auf mein Statement verlassen, sondern noch mehr Meinungen einholen. Gibt von der Canvio übrigens auch noch etwas besseres als die Basic Variante(die ich jetzt habe), vllt sind die noch etwas schneller. An deine 165mb/s komm ich nämlich nicht ran :D
 

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe nur interne wd und Seagate Hdds. Wenn ich die über einen Adapter an einen USB 3.0 Anschluss hänge, liegt die Geschwindigkeit bei großen Dateien bei 130mb/s.
 
TE
Karotte81

Karotte81

Software-Overclocker(in)
NAchtrag: Auch von der schnellen m2 Platte ist der Kopiervorgang bei 135mb/s hängen geblieben. Das ist laso die magische Grenze der Toshiba. Und Lichtbringers Wert geht ja auch in die Richtung.

Hat Tetra aber Glück mit seinem USB Controller, wenn der 165mb/s schafft ^^
 
TE
Karotte81

Karotte81

Software-Overclocker(in)
Kein Glück, er hat einfach die schnellere HDD. Er schreibt etwas von 4 TB Seagate HDD. Da könnte man zumindest vermuten, dass es eine 3,5" HDD ist, die dann u.U. auch noch mit 7200 UMin läuft.

Oder so :daumen:

Wobei man sagen muss, diese dicken 3,5 Zoll Klumpen sind sowas von überholt. Habe mir letztens ne 4TB WD Gold gekauft, für intern. Die ist auch wirklich flott, aber nun hab ich keinen Silent PC mehr ;( Und meine externe dicke Platte(die wohl auf nem 2.0 Controller steckt), ist auch laut ohne Ende.
Wenn alle meine internen Platten so schnell wären wie die externe Toshiba, wäre ich froh ^^
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Bei externen SSDs ( oder anderen Laufwerken ) niemals die Herstellerversionen kaufen, sondern SSD + externes Laufwerk wie z.B. das hier -> IB-235-U3

Generell bei externen Speicherlösungen NIE (externe)Laufwerke ohne UASP Unterstützung kaufen -> USB Attached SCSI – Wikipedia
So klappt es z.B. auch mit dem Auslesen der SMART Werte, und 300+ Mb/s :D UASP unterstützt auch NCQ was bei alten Laufwerken sehr hilft. Wichtig ist wie gesagt das der Controller im Laufwerksgehäuse UASP kann, dazu brauchst du dann noch Linux / Windows 10 bzw. Windows 8. UASP funktioniert auch mit USB 2.0, dann sind die Übertragunsraten zwar nicht besser aber du hast Vorteile beim gleichzeitigen Lesen + Schreiben, auch bei mehreren Daten gleichzeitig,
 
Zuletzt bearbeitet:

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Mein USB Adapter schafft auch 500mb/s zu übertragen, wenn ich da eine interne ssd dranhänge. Allerdings schafft meine Hdd als seltenen Peak höchstens mal 160mb/s. Meistens sinds eher 120mb/s bei großen Dateien. Platte ist auch die Seagate barracuda mit 4tb und 7200rpm.
 
Oben Unten