Erste Wakü

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Und dann den 420er an die Graka und den 280er an die CPU, richtig?
Du machst nur ein Kreislauf... in welche Richtung der Loop verläuft ist egal und auch kurze Schlauchwege gehen, denn es macht kaum was aus zuvor durch ein Radiator zu gehen. Der Loop verläuft so schnell, das es kein großen Unterschied machen würde zuvor über ein Radiator zu leiten.

Zum Beispiel wie in unserem Aufbau:
AGB => Grafikkarte => CPU => Radiator oben => Radiator vorne => AGB.

Das System aus dem Bild erreicht mit voller Drehzahl ein Durchfluss von 200 l/h und mit minimaler Drehzahl immer noch um die 65-70 l/h. Alles über 40 l/h reicht bereits aus, ich persönlich bevorzuge mindestens 60 l/h.
 
TE
TE
Mottekus

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Irgendwie hat mich das mit dem Video vom 8auer nicht losgelassen. Ich hab soeben gesehen, das er den Top Radiator sehr weit nach vorne geschoben hat, da eine Schlauchzufuhr sonst nicht am Hecklüfter vorbeikam.
Mal angenommen, ich verlege das ähnlich wie in eurem (ich glaub der deines Sohnes) Build, dann fällt der Anschluss ja aber vorne rum. Folglich könnte ich einen möglichen 360er weiter nach hinten schieben und dennoch in der Front den 420er reinbauen.

Das würde dann auch wieder mit mit dem Manual des Gehäuses passen. Für die Front würde ich dann einen XFlow nehmen wollen. Denke das sieht etwas sauberer aus.

RadiatorGehäuse.JPG


EDIT: Okay, ich habe nicht bedacht, das aufgrund der Anschlüsse nicht 420 oder 360 gelten, sondern noch jeweils was drauf kommt. Wie ärgerlich.
Also alles wieder zurück
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wie es am Ende passt, musst du wissen, da ich das Gehäuse nicht kenne und oft nur angegeben wird was jeweils passt, aber nicht was immer zusammen noch passen würde. Bei einem XFlow musst bedenken, das solche Radiatoren noch etwas länger ausfallen als derselbe Radiator in der normalen Aufführung.

Im Allgemeinem ist halt zu sagen... so viel Fläche wie möglich ist immer besser.
Wenn ein 420 + 360 passen würde, wäre auch nichts gegen zu sagen.
 
TE
TE
Mottekus

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Wie es am Ende passt, musst du wissen, da ich das Gehäuse nicht kenne und oft nur angegeben wird was jeweils passt, aber nicht was immer zusammen noch passen würde.
Ja das ist mir auch schon aufgefallen. Bisl ärgerlich. Ich werde den 420er mal bestellen und dann schauen wie weit der ins Gehäuse reinsteht. Danach kann ich immernoch schauen. Wäre ärgerlich wenn das wegen wenigen cm nicht passt.

EDIT:
Die Rafiatoren gibt es ja auch als 25mm statt 30
 
TE
TE
Mottekus

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Ich pack den mal wieder aus.

Folgende Dinge haben sich über die letzten Monate ergeben.

Zunächst einmal hat die Thesis mich dann doch mehr gefordert als zunächst gedacht.
Darüberhinaus haben wir eine neue Wohnung gefunden, durch die sich andere Möglichkeiten eröffnen.

Bedingt durch die neue Wohnung wird der PC nicht mehr im Wohnzimmer stehen und es wird generell mehr Platz vorhanden sein.

In Konsequenz beabsichtige ich nach Kolloquium und Umzug ( Anfang September ) die erste Wakü zu verwirklichen. Allerdings ergeben sich ein paar Änderungen. Das Stichwort ist hier Mo-Ra. Und ich überlege ob ich nicht doch direkt auf Hardtubes gehe.

Dahingehend stellt sich mir allerdings eine Frage. Ist es ein Problem, wenn ich im PC hardtubes verbaue, aber rausgehend zum Mo-Ra einen normalen Schlauch verwende um flexibler zu sein bezüglich der Positionierung des Mo-Ra? Also im Grunde ne "Mixed-Tube" Konfiguration?
Oder ist es zwingend notwendig die Tube Richtung Mo-Ra auch als Hardtube zu gestalten?

Beste Grüße
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Dahingehend stellt sich mir allerdings eine Frage. Ist es ein Problem, wenn ich im PC hardtubes verbaue, aber rausgehend zum Mo-Ra einen normalen Schlauch verwende um flexibler zu sein bezüglich der Positionierung des Mo-Ra? Also im Grunde ne "Mixed-Tube" Konfiguration?
Oder ist es zwingend notwendig die Tube Richtung Mo-Ra auch als Hardtube zu gestalten?
Dir ist aber bewusst das Hardtube steif ist und daher Schlauch besser ist. :D
Da Hardtube keine Weichmacher haben, kannst du ja dazu schwarzen Weichmacher freien Schlauch nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Mottekus

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Ja ist mir bewusst, dass die steif sind. Sieht aber einfach toller aus.

Im Gehäuse fände ich die Hardtubes toll. Und dann raus zum Mora halt das Schläuchle :D

Du hattest nen Bild gepostet, da sieht es für mich danach aus. Im Gehäuse Hardtubes und ausserhalb zum Mora mit Schlauch. Oder hab ich nen Kreuzblick?
 

Arzila

PC-Selbstbauer(in)
Ja ist mir bewusst, dass die steif sind. Sieht aber einfach toller aus.

Im Gehäuse fände ich die Hardtubes toll. Und dann raus zum Mora halt das Schläuchle :D

Du hattest nen Bild gepostet, da sieht es für mich danach aus. Im Gehäuse Hardtubes und ausserhalb zum Mora mit Schlauch. Oder hab ich nen Kreuzblick?
Ich misch mich einfach mal ein. Ja das geht und machen eigentlich so gut wie alle so.

Denke da ist es dann doch besser wenn man den mora etwas bewegen kann :)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Hardtube hält, nur wenn beide Seiten fest sind, sonst würde sie abrutschen.

Da aber Rechner und der Mora frei beweglich sind, würde Hardtube auch nicht lange halten und mit jeder Bewegung abrutschen. Was anderes wäre, wenn mehrere Mora's an einer Wand als Beispiel montiert sind, diese dann miteinander zu verbinden.
 
TE
TE
Mottekus

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Muss ich dann darauf achten, dass Soft- und Hardtubes die gleiche Stärke haben? Also beispielsweise beide 16/10 oder 13/10 ?
 
Oben Unten