• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erste Wakü

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Guten Tag zusammen.

Es ist soweit, ich möchte mich an meine erste Wakü waagen. Ich verfolge diverse Themen seit einigen Wochen (nicht zu 100%, da ich gerade meine Thesis schreibe) und es scheint wohl darauf hinauszulaufen direkt mit einer Custom-Wakü anzufangen. Mir ist bewusst, dass es sich hier um einen etwas längeren Prozess handelt, also keine Sorge, es muss nicht unbedingt gestern alles bestellt sein und heute fertig.

Ich würde gern die CPU und GPU über die Wakü laufen lassen. Ich erhoffe mir davon das die Geschichte ein wenig schicker aussieht. Abgesehen davon hofft man wohl immer auf bessere Temperaturen oder Lautstärke, allerdings bin ich da recht entspannt, sofern es nicht schlechter wird :D

Nun also erstmal Infos zu bis jetzt vorhandenen Hardware:

Phanteks P600S mit 5x Arctic P14 PWM PST (2 Top und 3 Front) und Standardgehäuselüfter Rear.
I7- 8700k, geköpft
Gigabyte Aourus Ultra Gaming Rev. 1
BeQuiet Dark Rock Pro 3
Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR 4 3200 (2x16)
Sapphire Nitro+ 6800XT
BeQuiet Straight Power 11 850w Platinum
1x M.2 SSD und 2 Sata-SSD

Welche Wünsche hätte ich nun an die Wakü?

a) Zunächst einmal möchte ich gerne Softtubes verbauen, und schlagt mich bitte nicht, aber ich finde schwarze Schläuche tatsächlich schön :D
Diese sollten frei von Weichmachern sein.

b) Für die Grafikkarte gibt es wohl was von Alphacool und von Bykski. Gerne bin ich auch für andere Vorschläge offen, sofern es da weitere gibt.

c) Bei den Radiatoren hätte ich gern welche aus Kupfer.

d) Im Gehäuse ist in der Front Platz für einen 420er, da könnte man die Arctic P14 wohl weiternutzen? Top ginge ein 360er.
Ein Mora wäre zwar toll, kommt aber derzeit nicht in Frage. Das wird interessant, sobald man umgezogen ist und ein "Spielzimmer" vorhanden ist. Die derzeitige Wohnung gibt das nicht her.

e) ich hätte gern eine durchsichtige Flüssigkeit. Farbliche Flüssigkeiten sind mir suspekt :D

f) mir ist bewusst, dass eine Wakü Wartungsintensiver ist, allerdings hätte ich gern ein paar Komfortfunktionen zur Reinigung (Ablass und Schnellverschlüsse)

Fragen:

ich weiß garnicht wo ich anfangen soll.
Ein bisl RGB darf der Spaß schon haben. Also zumindest für den Top-Radiator und den GPU-Block?
Würde das aktuelle Netzteil für die verbaute Hardware inklusive Wakü für CPU+GPU ausreichen?
Ist ein Mora im Nachgang einfach zu "integrieren"?
Generell ermöglicht mein Gehäuse einen vertikalen Einbau der GraKa. Macht es, abgesehen vom Aussehen, irgendeinen Unterschied bei Nutzung einer Wakü (Kühlung etc.)?
Wie sieht das aus, wenn man irgendwann Board und CPU wechselt? Dann dürfte doch lediglich der "CPU-Block" gewechselt werden müssen oder übersehe ich da etwas?
Die D5 scheint "die" Pumpe zu sein?
Ich weiß noch nicht, wo ich den Ausgleichsbehälter befestigen kann. Ich glaub, der 8auer hat in dem Gehäuse mal eine reingebaut. Muss mal schauen, ob ich das Video noch finde.
Ich bin generell überfordert hinsichtlich der "Kleinteile" wie Fittinge etc. HILFE? xD

Soviele Fragen. Und sicherlich habe ich noch einiges vergessen oder garnicht bedacht.

Sicherlich wird die Frage hinsichtlich des Budgets aufkommen. Da bin ich tatsächlich recht offen. Es müssen jetzt nicht 2000 Euro werden, es muss aber finanziell auch nicht auf Kante genäht werden. Ich würde zunächst aus dem Bauch heraus mit grob 1000 Euro rechnen, lasse mich aber auch gern eines besseren belehren :D

Ich hoffe, der Einstieg war jetzt nicht all zu chaotisch.

Beste Grüße

Mottekus
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
f) mir ist bewusst, dass eine Wakü Wartungsintensiver ist, allerdings hätte ich gern ein paar Komfortfunktionen zur Reinigung (Ablass und Schnellverschlüsse)
AIOs sind weniger Wartungsintensiv, weil sie irgendwann gegen neue ausgetauscht werden. Aber die Wartung würde dort genauso anstehen, soll sie länger bestehen. Genaue dieser Punkt ist aber bei einer AIO etwas schwierig, weil viele AIOs nicht so gut gewartet werden können. Die AIOs von Alphacool sind da etwas besser, weil z.B. Schläuche und auch die Pumpe ausgetauscht werden kann, aber das Befüllen erweist sich ohne AGB um ein vielfaches schwieriger.

Außerdem ist der Vorteil einer custom Wasserkühlung, das die Pumpe nicht festverbaut auf dem CPU-Kühler ist und so manchmal nicht nur optisch besser aussieht, sondern auch besser entkoppelt werden kann.

Im Allgemeinen empfehle ich dir ein eigenen Warenkorb selbst zu erstellen und wir schauen dann darauf, ob uns da was auffällt. Denn es gibt zig Ausführungen von AGBs, Anschlüsse, Kühler und Pumpen und da kann auch oft der eigene optische Aspekt eine Rolle spielen. Ganz davon abgesehen, dass sich die Preise sehr stark unterscheiden.

Wichtig für dich sind die Schläuche und da würde ich dir 16/10er Schläuche empfehlen, da diese nicht abknicken können. Dazu dann auch 16/10er Schraubanschlüsse, deiner Wahl und ein paar Winkeladapter in 45 und 90 Grad, da manchmal solch ein Adapter das Verlegen vereinfachen kann.

Als Pumpe würde ich dir eine D5 Pumpe empfehlen.

Je nach Aufbau mit einem TOP oder einem AGB, wo solch eine D5 Pumpe unten angebaut werden kann. Als AGB würde ich dir eines von Aquacomputer oder Wattercool in Echtglas empfehlen. Bedenke auch das solch eine custom Wasserkühlung viele Jahre bestehen wird und daher, auch wenn du ggf. etwas mehr ausgibst, lange daran Freude haben wirst.

Hier mal ein Beispiel, was sich mein Sohn von mir aufbauen ließ.
Verbaut ist eine D5 Next Pumpe als AGB Kombi von Aquacomputer. Zudem ist noch ein Quadro verbaut, damit er die Lüfter nach Wassertemperatur regeln kann und dazu natürlich noch ein Temperatursensor im Loop verbaut, was dann mit am Quadro angeschossen wurde.

IMG_20210117_005746.jpg IMG_20210117_005731.jpg

Kommentar zu den zwei Bildern:
Kabeln sehen mittlerweile besser aus, da seit den Bilder nun ein neues Netzteil verbaut wurde. Der Durchflusssensor wurde später dann nach oben gedreht, damit die ALU Optik oben steht. Soll laut AC besser sein und geringere Geräusche erzeugen. Aber in unserem Fall haben wir nur dann leicht was raushören können, sobald die Pumpe mit voller Drehzahl lief und das ist normalerweise im Normalbetrieb nicht notwendig. Ein Unterschied haben wir jedoch nachdem hochdrehen des DFS nicht hören oder ersehen können.

Die Lüfter wurden auch oben rein fördernd verbaut, damit die Radiatoren keine vorgewärmte Luft abbekommen und von der Raumtemperatur beide profitieren können. Sieht auch von den RGBs die mit verbaut sind besser aus. GPU-Kühler ist auch eines von Bykski.

Schlauch und Anschlüsse sind aus meinem Beispiel von EK. Das hatte auch ein besonderen Grund, weil ich diesen Schlauch auch mal mit anderen Anschlüsse verbaut habe und mir dann die Finger geschmerzt haben. Zufällig hatte ich damals aber auch zwei solcher Anschlüsse da und hatte festgestellt, das sich diese Anschlüsse mit dem EK Schlauch sehr einfach und gut aufschrauben lassen.

Die D5 Next Pumpe bringt aber auch ein Temperatursensor mit und auch eine Steuerung mit, worüber die Lüfter gesteuert werden können. Nur läuft das ganze dann nur über einem Anschluss. Ein Quadro hatte mein Sohn aber bereits mit der ALC AIO inkl. Temperatursensor verbaut, weshalb wir in diesem Fall beides für seinen Umbau übernommen haben. Aber mit solch einer Pumpe könnte man sich im Grunde auch den Quadro sparen. Hier ist aber nachzuschauen was für eine Last der Anschluss abkann und viele Lüfter dann dazu dort per Splitter angeschlossen werden können. Mit dem Qaudro war es etwas einfacher, weil wir die Lüfter pro Radiator getrennt anschließen konnten.

Mit diesem Umbau kam aber auch noch ein Durchflusssensor dazu, da der integrierte der D5 Next Pumpe nicht so gut ist. Zum Ablassen wurde dann auch noch ein T-Stück mit Kugelhahn mit am AGB verbaut. Natürlich auch mit drehbarem Doppelgewinde Adapter dazwischen, damit der Kugelhahn dran festgeschraubt werden kann.

Gewinkelte Anschlüsse haben wir keine verwendet, nur ggf. 45 oder 90 Grad Adapter dazwischen.
Wie du sieht, versuche ich dir mit einem Beispiel zu helfen, damit du dein eigenen Warenkorb erstellen kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Mottekus

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Ich schaue mich gerade nach Pump/AGB Kombo bei Aquacomputer um. Woran mache ich denn fest, welche Größe ich beispielsweise nehmen würde. Da ist ja beispielsweise die Ultitube mit D5 Next und die gibt es als 100, 150 und 200. Wo liegt der unterschied? Hab die 150er erstmal als Platzhalter drin.



Aktuell sieht es so aus:

1x Aquacomputer Ultitube D5 150 Pro mit D5 NEXT
1x Bykski A-SP6800-X
1x Alphacool NexXxos ST30 Full Copper 360mm V.2 (
1x Alphacool NexXxos ST30 Full Copper 420mm V.2

Noch ausstehend:

Quadro ? Also mein Gehäuse hat nen Fan-Hub mit 3x 3-Pin und 5x 4-Pin. Die 3x P14 in der Front habe ich beispielsweise über einen PWM-Anschluss laufen . Könnte man dann eventuell auf die Quadro verzichten oder müsste man die ganzen Lüfter generell an die D5 anschließen? Sry, irgendwie hab ich grad nen Knoten im Kopf.

Schläuche 16/10 schwarz ohne Weichmacher suche ich noch (6x, oder wird man sich die zurechtschneiden?)
nen Ablassventil.
Winkel

EDIT:
CPU: EK Quantum Veolcity Kupfer+Plexi oder Nickel+ Plexi?

Edit 2:
Die EK Quantum Torgue 6-Pack STC 16/10 Black Nickel bräuchte ich wohl 2x? Bedeutet Black Nickel, das auf dem Nickel ne Schicht aufgetragen ist, die sich abtragen kann und somit in die Wakü kommt? Sonst würde ich die normalen Nickel nehmen
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich schaue mich gerade nach Pump/AGB Kombo bei Aquacomputer um. Woran mache ich denn fest, welche Größe ich beispielsweise nehmen würde. Da ist ja beispielsweise die Ultitube mit D5 Next und die gibt es als 100, 150 und 200. Wo liegt der unterschied? Hab die 150er erstmal als Platzhalter drin.
Der Unterschied liegt in der Füllmenge und Größe des AGB.

Im Fall meines Sohnes wurde auch ein 150er gekauft und beinhaltet glaube ich was mit 350 ml. Glaube da gibt es auf AC noch eine Tabelle irgendwo und natürlich muss solch ein AGB von der Höhe und Breite auch in deinem Gehäuse passen. Beachte auch etwas Platz darüber einzuplanen, damit der Deckel zum befüllen geöffnet werden kann. Darunter mit einer D5 Next Pumpe Platz zu haben ist auch gut, dann kann zur Not, falls notwendig auch die Steuereinheit nach unten hin abgezogen werden, ohne das der AGB dazu ausgebaut werden muss. Denn die ganzen Kabeln sind auf der Rückseite angeschlossen und im verbautem zustand schwer zu erreichen.

Bitte mit der Steuereinheit aufpassen, die ist nicht wasserdicht und nimmt sehr schnell schaden, sollte sie aus irgendeinem Grund nass werden.

Quadro ? Also mein Gehäuse hat nen Fan-Hub mit 3x 3-Pin und 5x 4-Pin. Die 3x P14 in der Front habe ich beispielsweise über einen PWM-Anschluss laufen . Könnte man dann eventuell auf die Quadro verzichten oder müsste man die ganzen Lüfter generell an die D5 anschließen? Sry, irgendwie hab ich grad nen Knoten im Kopf.
Die Steuerung über die Wassertemperatur ist besser, denn dann nehmen die Lüfter Drehzahl auf oder ab, je nach Wassertemperatur und die Wassertemperatur reagiert träge, so das die Lüfter dann nicht mit jedem Temperatur anstiegt sofort aufheulen.

Ganz davon abgesehen beinhaltet die D5 Netx Pumpe auch solch ein Lüfteranschluss und bereits über einen Temperatursensor, so das du auch diesen statt den Quadro verwenden könntest.

Schläuche 16/10 schwarz ohne Weichmacher suche ich noch (6x ?)
Dazu Fittinge
und nen Ablassventil.
Hier mal ein Beispiel als Warenkorb gespeichert:

*Schlauch EK, Weichmacherfrei.
*Anschlüsse von EK, einmal die neue Ausführung, kostet aber mehr und einmal die günstigere, die wir verbaut haben. Gibt es aber auch in anderen Farben.

Es gibt aber noch solche Anschlüsse in ganz anderen Farben:
Wie gut die aber auf den EK-Schlauch passen, ist mir nicht bekannt.

*Doppel Gewinde Adapter für Kugenhahn
* Kugelhahn

Adapter und Kugelhahn gibt es auch in Silber usw.
Über Bykski gibt es noch mehr Farben zur Auswahl.

Hier noch mehr Infos dazu: https://forum.aquacomputer.de/wasserk-hlung/109868-neu-ultitube-d5-elegant-und-leise/#top
Und es gibt auch ein Multitop, falls du die Rückleitung von oben zurückführen möchtest.

Ist aber nur Optik, da es keine Rolle spielt, ob du unten rausgehst und oben wieder rein oder auch unten wieder reingehst. Außer das du dann den Kugelhahn auch direkt an den AGB anschrauben könntest, wenn du oben zurückgehst.

In meinem Warenkorb habe ich noch ein T-Stück vergessen, falls du unten beide Anschlüsse verwendest.

Oder etwas günstiger:

Brauchst drei Anschlüsse, sofern noch mehr vorhanden sind, diese mit Verschlussschrauben schließen und noch eine Verschlussschraube für den Kugelhahn mit dazu nehmen. Denn es ist immer besser den Kugelhahn gegen versehentliches öffnen mit solch einer Verschlussschraube zu sichern.

Beispiel:
Auch hier gibt es unterschiedliche Farben und Ausführungen, auch je nach Hersteller.
 
Zuletzt bearbeitet:

Derjeniche

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich versuche jetzt einfach mal deine Anforderungen und Fragen mit meinen bescheidenen Erfahrungswerten zu beantworten. Es sollte allerdings klar sein, dass es für unterschiedliche Probleme unterschiedliche Lösungen bzw Hersteller gibt und die Meinungenda sehr weit auseinandergehen. Die "eine richtige" Antwort wirst du in der Regel nicht bekommen.
Welche Wünsche hätte ich nun an die Wakü?

a) Zunächst einmal möchte ich gerne Softtubes verbauen, und schlagt mich bitte nicht, aber ich finde schwarze Schläuche tatsächlich schön :D
Diese sollten frei von Weichmachern sein.

Hört sich für mich nach Norprene-Schläuchen an. Solche habe ich mir neuerdings auch bestellt, die sollten im Laufe der nächsten Woche ankommen, dann kann ich berichten.

b) Für die Grafikkarte gibt es wohl was von Alphacool und von Bykski. Gerne bin ich auch für andere Vorschläge offen, sofern es da weitere gibt.
Beide Hersteller funktionieren gut. Ich z.B. habe nen Alphacool auf meiner 6800 und kann mich absolut nicht beklagen.

c) Bei den Radiatoren hätte ich gern welche aus Kupfer.
Die meisten, die ich so gesehen habe sind aus Kupfer, da solltest du keine Probleme haben welche zu finden.

d) Im Gehäuse ist in der Front Platz für einen 420er, da könnte man die Arctic P14 wohl weiternutzen? Top ginge ein 360er.
Ein Mora wäre zwar toll, kommt aber derzeit nicht in Frage. Das wird interessant, sobald man umgezogen ist und ein "Spielzimmer" vorhanden ist. Die derzeitige Wohnung gibt das nicht her.
"Ginge" ist immer so ne Sache. Im Zweifelsfall nachmessen und mit gegebenenfalls vorhandenen Abmessungen von geeigneten Radiatoren abgleichen + 2-3cm Luft. Die P14 kannst du weiternutzen, insbesondere dann wenn du keinen zu fetten Radiator verwenden willst. Ansonsten bieten sich andere Lüftermodelle mit höherem Luftdruck an. Igorslab hat dazu ein paar gute Artikel/Videos.

e) ich hätte gern eine durchsichtige Flüssigkeit. Farbliche Flüssigkeiten sind mir suspekt :D
Jo mit schwarzen Schläuchen bringt ein Farbzusatz sowieso nix. Pastellfarbzusätze können ausflocken und Finnen dichtmachen
Fragen:

Würde das aktuelle Netzteil für die verbaute Hardware inklusive Wakü für CPU+GPU ausreichen?
Jo
Generell ermöglicht mein Gehäuse einen vertikalen Einbau der GraKa. Macht es, abgesehen vom Aussehen, irgendeinen Unterschied bei Nutzung einer Wakü (Kühlung etc.)?
Ist vor allem Optik/Platzangelegenheit. Von der Kühlperformance o.Ä hätte ich bis jetzt noch nicht mitbekommen, dass da irgendein Unterschied bemerkbar wäre.
Wie sieht das aus, wenn man irgendwann Board und CPU wechselt? Dann dürfte doch lediglich der "CPU-Block" gewechselt werden müssen oder übersehe ich da etwas?
Verhält sich genauso wie mit nem Luftkühler. Solange dein CPU-Block auf den neuen Sockel/Board passt, kannst du ihn weiterverwenden, ansonsten halt Austausch.
Die D5 scheint "die" Pumpe zu sein?
D5 bzw DDC sind so die häufigsten Pumpen, die man so sieht. Beide funktionieren sehr gut und sollten für deine Zwecke absolut genügen. Es gibt natürlich noch andere Hersteller, aber da werden dir andere Forennutzer mehr dazu sagen können.
Ich weiß noch nicht, wo ich den Ausgleichsbehälter befestigen kann. Ich glaub, der 8auer hat in dem Gehäuse mal eine reingebaut. Muss mal schauen, ob ich das Video noch finde.
Diverse AGBs bieten häufig auch Mounting-Kits oder von Haus aus die Möglichkeit zur Befestigung der AGB bzw einer möglichen AGB-Pumpeneinheit an einem Radiator. Ist eine häufig verwendete und elegante Möglichkeit zum Verstauen der Komponenten.

Ich bin generell überfordert hinsichtlich der "Kleinteile" wie Fittinge etc. HILFE? xD
An sich relativ einfach. Die allermeisten handelsüblichen Bauteile haben G1/4 Zoll Fittings für diverse Ein und Auslässe. Für unterschiedliche Schlauchdicken etc gibt es unteschiedliche Fittings.

Am Beispiel von einem https://www.aquatuning.de/wasserkue...nexxxos-st25-full-copper-360mm-radiator?c=352

Dieser Radiator ist sehr basic, er hat exakt 2 G1/4 Zoll Anschlüsse. Dafür brauchst du dann 2 G1/4 Zoll Schlauchtüllen, wenn du Schläuche verwenden willst. Das G1/4 Zoll sagt dir erstmal nur, dass du diese Tüllen in den Radiator schrauben kannst (die also zusammenpassen).

Was du dann noch wissen musst, ist die andere Seite der Tülle, also da wo dann der Schlauch draufkommt. Für Schläuche gibt es unterschiedliche Durchmesser. Häufige Durchmesser sind z.B 16/10 oder 13/10. Die vordere Zahl bezieht sich auf den Außendurchmesser des Schlauchs, die hintere Zahl auf den Innendurchmesser. Unterschiedliche Durchmesser kommen mit unterschiedlichen Eigenschaften hinsichtlich Steifigkeit, Knickanfälligkeit etc. Ich persönlich fahre mit 13/10 Schläuchen recht gut. Andere wiederum haben größere Durchmesser.

Solltest du also in deinem System z.B 13/10 Schläuche verwenden wollen, dann bräuchtest du für den Beispielradiator 2 G1/4 13/10 Zoll Schlauchanschlusstüllen also z.B


Um beim gleichen Hersteller zu bleiben (ich will hier keine Werbung machen :ugly: :D)

Soviele Fragen. Und sicherlich habe ich noch einiges vergessen oder garnicht bedacht.

Sicherlich wird die Frage hinsichtlich des Budgets aufkommen. Da bin ich tatsächlich recht offen. Es müssen jetzt nicht 2000 Euro werden, es muss aber finanziell auch nicht auf Kante genäht werden. Ich würde zunächst aus dem Bauch heraus mit grob 1000 Euro rechnen, lasse mich aber auch gern eines besseren belehren :D
Bei einer Wakü ist nach oben hin immer alles offen, denn es fällt einem irgendwie immer noch was Neues ein was man so reinbauen könnte :ugly:

Kleine Milchmädchenrechnung von mir für das Setup mit dem du imho gut einsteigen könntest:

Pumpe+Deckel+Agb ~100-150€
Radiatoren
1x360 ~ 80-150
1x420 ~ 90-160
Kühlflüssigkeit ~ 10
Norpreneschläuche(mal 4meter für nen guten Puffer)
4*1m ~ 20
Schnellkupplungen
2*1 ~ 40
CPU-Block ~ 60-150
GPU-Block ~ 130-180
Anschlusstüllen (2/Komponente)
14*1 ~ 70€


Ich würde noch mindestens nen Durchflusssensor und einen Temperatursensor zur Überwachung empfehlen.

Aquacomputer Durchflusssensor "high flow USB" G1/4 ist z.B ein sehr guter Durchflusssensor, der auch eigene Auswertungselektronik hat und an internen USB-Header angeschlossen und mittels Aquasuite-Software ausgelesen werden kann. Kostenpunkt ca 60€

Temperatursensor kostet ca 10€

Ansonsten könnte man noch eine Lüftersteuerung wie Aquaero ins Auge fassen, da die Termperaturen bei einer Wakü vor allem von der Wassertemperatur abhängig sind und die Regelung abhängig von CPU oder GPU-Temperatur nicht ideal ist.


Hoffe ich konnte helfen. Wie gesagt, das sind alles nur Erfahrungswerte von mir und sicher nicht der Weisheit letzter Schluss. Es gibt hier viele Leute, die schon ewig fette Waküs betreiben und da deutlich mehr Erfahrung und Wissen einbringen können als ich.
 
TE
Mottekus

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Ich werde jetzt wohl erstmal messen und mir generell mal ne Zeichnung anfertigen :D mir raucht jetzt schon der Kopf xD

ich setze den aktuellen Warenkorb mal rein.
Allerdings sind dort noch nicht die richtige Menge einiger Teile aufgeführt. Abgesehen davon müsste ich für den TOP-Radiator noch 3 RGB-Lüfter raussuchen.
Den Nanoxia Würfel habe ich als Platzhalter für den EK T-Splitter drin.

 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Denn Temperatursensor kann er sich mit einer D5 Next Pumpe sparen, denn dieser kann sogar mittels USB und der Aquasuite angesteuert werden und zur Steuerung der Lüfter auch mit einer anderen Lüftersteuerung von AC mit verwendet werden.

Vom virtuellem DFS der D5 Next halte ich jedoch nicht viel, da würde ich in der Tat solch einen wie von dir empfohlen verbauen. Es gibt sogar noch den high flow Next, der dann auch ein Temperatursensor mit beinhaltet. Die Anschlüsse von ALC sind Geschmackssache, ich mag die nicht so sehr. :D

Als Weichmacherfreien Schlauch gibt es von Watercool auch noch was.

Pumpe mit TOP oder direkt an AGB hängt vom Gehäuse ab und wie die Pumpe verbaut werden soll.
Beispiel mit TOP wäre bei mir mit der Aquastream Pumpe was ich habe. In so einem Fall könnte dann Pumpe + TOP eine Ebene tiefer verbaut werden.
IMG_20200407_150531.jpg
Pumpe ist bei mir unten verbaut und der AGB alleine oben drüber.

Mit Kombi als Beispiel aus dem Rechner meines Sohnes, da alles in einem Bereich verbaut wurde, war es mit TOP schlecht.
IMG_20210117_005731.jpg

Im oberen Bild ist ein Monoblock verbaut, dieser kann mit einer neuen Plattform nicht übernommen werden. Im zweiten Bild kann jedoch der Kühler mit neuer Plattform wieder weiter verwendet werden. In diesem Fall als AM4, aber es gibt manchmal auch Umbausätze dabei oder zu kaufen.

Dieser Kühler könnte ich mit jedem Sockel 115x immer weiter verwenden und würde sogar mit z.B. Sockel 1200 auch passen, da sich der Lochmaß nicht verändert hat.
IMG_20200326_115932.jpg

Mit Umbausatz auch mit anderen Plattformen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Mottekus

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Ach zeig mir doch nicht die Hardtubes. Das sieht natürlich viel besser aus xD
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Meine erste Wakü bestand auch aus Schlauch, auf Hardtube habe ich erst 3 Jahre später umgebaut. :)
Wobei aktuell sieht mein Rechner nun so aus. Das vorherige Bild war meine vorherige verbaute Wakü.
IMG_20210303_183138.jpg

CPU-Kühler ist kein Monoblock und würde auch neben Sockel 1151 auch auf 1200 passen.
Ist von Bykski. Grafikkarte hat von Gigabyte bereits ein Wasserblock mit verbaut, da musste ich diesmal selbst nichts umbauen.

Dein Warenkorb ist nicht korrekt, oben musst du auf Warenkorb speichern klicken und dann den Link dazu hier im Beitrag einfügen,
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Sieht soweit gut aus, hier noch weitere CPU-Kühler.

Kannst auch nach anderem Zubehör wie Anschlüsse usw. dort schauen.
Aquat hat aber auch einiges vonuning Bykski.
 
TE
Mottekus

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Ich hab mal kurz die Länge der Graka mit der Länge der Blöcke von Bykski und AC verglichen.

Ausgangsgraka 31cm
Bykski 26cm
AC 22,5cm

Muss ich mal nach nem Vergleich der beiden Blöcke schauen. Generell wäre kürzer angenehmer, sofern das die Kühlleistung nicht stark beeinträchtigt. Würde auch mehr Raum für Pumpe/AGB lassen.
Für die Pumpe/AGB müsste ich wohl an nem Plastikteil des Gehäuses etwas absägen (nicht weiter schlimm)
Desweiteren messe ich gleich nochmal ob 360 und 420 tatsächlich passt. Im Video vom 8auer sieht das oben rechts mit 2x 360 schon recht eng aus.

Hier mal der Link:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bei dem Kühler musst du die Länge der Backplate beachten, denn diese wird die endgültige Länge haben. Die Kühler können ggf. daher auch kürzer ausfallen, da sie dann z.B. das PCB nicht vollständig bedecken. Daher falls die original Backplate übernommen wird, diese ausmessen oder bei Kühler wo eine mit dabei ist oder separat dazu bestellt werden muss, diese Masse beachten.

Mit Bykski ist oft keine mit dabei, da hier die original Backplate wieder mit verbaut wird.
 
TE
Mottekus

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Gut, dann schaue ich mir das auch nochmal genauer an.
Allerdings steht sowohl beim Bykski als auch AC, dass die mit einer Backplate ausgeliefert werden.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Stimmt in diesem Fall ist eine mit dabei, ich denke das sie in der Länge wie deine vorhandene Backplate ausfallen wird. GGf. vielleicht mal den Händler dazu anschreiben, der wird ggf. dazu mehr aussagen können.

Natürlich kann auch die Länge des Kühlers hinkommen, aber letztens hatte ich eine Grafikkarte da wo der Kühler nur 285mm lang war und die Grafikkarte dennoch nicht gepasst hat, weil die Backplate die übernommen wurde 310mm lang war und ich nur 300mm Platz hatte.
 
TE
Mottekus

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Ich hab soeben für beide eine Anfrage rausgeschickt. Heisst also erstmal abwarten.

Welche Lüfter wären denn empfehlenswert? RGB und nicht übertrieben teuer? Mit dem günstigen Preis der P14er kann ich wohl nicht rechnen :D
Mal ne Frage. Was ist der Unterschied zwischen "normalem" Radiator und XFlow?

EDIT: Ezmodding hat derweil geantwortet und gab an das die Backplate die gleichen Abmessungen wie der Block hat.

Ich sag mal so. Für heute reicht es. Danke für die Hilfe und einen schönen Sonntag noch :D
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mal ne Frage. Was ist der Unterschied zwischen "normalem" Radiator und XFlow?
Beim X-Flow sind die Anschlüsse an jedem Ende gesetzt und so kann einiges an Schlauch eingespart werden. Zum Beispiel oben verbaut, rechts rein und links wieder raus.

RGB Lüfter gibt es einige, du solltest auf breite Lüfterblätter für ein guten Druckaufbau achten. Da gibt es einige Lüfter. Mein Sohn hat welche von Alphacool verbaut, aber die kann ich nicht richtig empfehlen, da sie nur bestimmte niedrige Drehzahlen erreichen, was ich für eine Wasserkühlung schon zu hoch finde.

Durch die beleuchtete Ringe fällt auch meist von den Lüfterblätter Fläche weg.
 
TE
Mottekus

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Nun denn, weiter gehts. Brauch mal ne Pause von der Thesis xD

Ich habe mich dazu entschieden erstmal bei den Arctic P12 zu bleiben und werde dann schauen inwiefern die anderen Teile ausreichend Licht erzeugen. Sollte es mir nicht reichen, kann ich immernoch umdenken.

Des Weiteren habe ich ausgemessen und 420er Front + 360er Top wird mit Radiator und Lüfter nicht passen.
Die Frage die sich mir nun stellt ist folgende.
Macht es einen Unterschied zwischen Top+Front 360er und Top 280er + Front 420er oder ist das eher zu vernachlässigen? Rein theoretisch müsste die 2x360er etwas mehr Fläche haben und dadurch besser sein?

Dieser High Flow Next sieht interessant aus, da werde ich mir nochmal nen Kopf drum machen. Wenn ich das im Test von Igor richtig gesehen habe, muss dieser allerdings gerade sitzen und die Ab- und Zufuhr sollte auch ein gewisse Länge gerade sein. Da frage ich mich wie man das bewerkstelligen könnte. Sollte mit Hardtubes wohl einfacher sein als mit Softtubes oder irre ich mich?

Nochmal zum Verständnis mit Fittings:

An jeder Stelle wo ein Softtube auf ein Gerät trifft brauche ich ein Fitting, richtig? Also beispielsweise:
Softtube - GPU-Block
Softtube - Ultitube
Softtube - Hyper Flow Next

An welcher Stelle kommen denn die Kugelhähne zum Einsatz? Überall dort, wo ich etwas abklemmen möchte, bevor ich etwas löse? Also generell, wenn man es "übertreibt" an jedem Ende eines Tubes?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Macht es einen Unterschied zwischen Top+Front 360er und Top 280er + Front 420er oder ist das eher zu vernachlässigen? Rein theoretisch müsste die 2x360er etwas mehr Fläche haben und dadurch besser sein?
Die Differenz zwischen einem 280er und einem 360er ist geringfügig, ich würde daher eher einen 420er und einen 280er verbauen, denn der 420er kann da einiges an Kühlleistung aufbringen. Zudem kannst dann auch deine bereits verbauten Lüfter weiter verwenden.

Dieser High Flow Next sieht interessant aus, da werde ich mir nochmal nen Kopf drum machen. Wenn ich das im Test von Igor richtig gesehen habe, muss dieser allerdings gerade sitzen und die Ab- und Zufuhr sollte auch ein gewisse Länge gerade sein. Da frage ich mich wie man das bewerkstelligen könnte. Sollte mit Hardtubes wohl einfacher sein als mit Softtubes oder irre ich mich?
Die Schläuche sind auf kurzer Strecke etwas steif, da kann solch ein DFS gut verbaut werden.

Nochmal zum Verständnis mit Fittings:

An jeder Stelle wo ein Softtube auf ein Gerät trifft brauche ich ein Fitting, richtig? Also beispielsweise:
Softtube - GPU-Block
Softtube - Ultitube
Softtube - Hyper Flow Next
An jedem Bauteil kommen immer zwei Anschlüsse dran. Da jeder Bauteil ein Einlass- und ein Auslass hat.
Kannst mal auf diesem Bild nachzählen. Der Frontradiator mussten wir aber auf dem Kopf verbauen, da es sonst mit den Anschlüsse und dem AGB nicht mehr gepasst hätte. In unserem Fall daher 10 + 2(DFS) Anschlüsse.
Ashampoo_Snap_Montag, 17. Mai 2021_13h06m50s_001_.png

An welcher Stelle kommen denn die Kugelhähne zum Einsatz? Überall dort, wo ich etwas abklemmen möchte, bevor ich etwas löse? Also generell, wenn man es "übertreibt" an jedem Ende eines Tubes?
Den Kugelhahn kannst du auf dem Bild auch sehen, bei uns ist das T-Stück am Auslass des AGB dran. Der Kugelhahn wird an der tiefsten Stelle verbaut und verbaut wird auch nur EIN Kugelhahn. Mit dem Kugelhahn bekommt man die Kühlflüssigkeit ehe nicht komplett raus, denn zum Beispiel Radiatoren bleiben befüllt oder Blöcke und je nach Winkel und Biegung der Schläuche läuft auch nicht immer alles ganz raus. Daher muss manchmal auch mal ein Schlauch vorsichtig abgezogen werden und das Wasser entweder mit einem kleinem Gefäß oder Zewa aufgefangen werden.

Mit Schlauch kann auch ein Bauteil so ausgebaut werden, das beim Abziehen des Schlauches ein Behältnis darunter gestellt wird.
 
TE
Mottekus

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Die Differenz zwischen einem 280er und einem 360er ist geringfügig, ich würde daher eher einen 420er und einen 280er verbauen, denn der 420er kann da einiges an Kühlleistung aufbringen. Zudem kannst dann auch deine bereits verbauten Lüfter weiter verwenden.
Und dann den 420er an die Graka und den 280er an die CPU, richtig?
Die Schläuche sind auf kurzer Strecke etwas steif, da kann solch ein DFS gut verbaut werden.
Dann wird der direkt eingetütet.
An jedem Bauteil kommen immer zwei Anschlüsse dran.
sry, hab mich falsch ausgedrückt. Natürlich 2 pro Bauteil.


Danke schonmal. Das ist eine sehr große Hilfe.

Dann muss ich jetzt nur noch schauen wieviele Fittinge welcher Art ich wo brauche.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Und dann den 420er an die Graka und den 280er an die CPU, richtig?
Du machst nur ein Kreislauf... in welche Richtung der Loop verläuft ist egal und auch kurze Schlauchwege gehen, denn es macht kaum was aus zuvor durch ein Radiator zu gehen. Der Loop verläuft so schnell, das es kein großen Unterschied machen würde zuvor über ein Radiator zu leiten.

Zum Beispiel wie in unserem Aufbau:
AGB => Grafikkarte => CPU => Radiator oben => Radiator vorne => AGB.

Das System aus dem Bild erreicht mit voller Drehzahl ein Durchfluss von 200 l/h und mit minimaler Drehzahl immer noch um die 65-70 l/h. Alles über 40 l/h reicht bereits aus, ich persönlich bevorzuge mindestens 60 l/h.
 
TE
Mottekus

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Irgendwie hat mich das mit dem Video vom 8auer nicht losgelassen. Ich hab soeben gesehen, das er den Top Radiator sehr weit nach vorne geschoben hat, da eine Schlauchzufuhr sonst nicht am Hecklüfter vorbeikam.
Mal angenommen, ich verlege das ähnlich wie in eurem (ich glaub der deines Sohnes) Build, dann fällt der Anschluss ja aber vorne rum. Folglich könnte ich einen möglichen 360er weiter nach hinten schieben und dennoch in der Front den 420er reinbauen.

Das würde dann auch wieder mit mit dem Manual des Gehäuses passen. Für die Front würde ich dann einen XFlow nehmen wollen. Denke das sieht etwas sauberer aus.

RadiatorGehäuse.JPG


EDIT: Okay, ich habe nicht bedacht, das aufgrund der Anschlüsse nicht 420 oder 360 gelten, sondern noch jeweils was drauf kommt. Wie ärgerlich.
Also alles wieder zurück
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wie es am Ende passt, musst du wissen, da ich das Gehäuse nicht kenne und oft nur angegeben wird was jeweils passt, aber nicht was immer zusammen noch passen würde. Bei einem XFlow musst bedenken, das solche Radiatoren noch etwas länger ausfallen als derselbe Radiator in der normalen Aufführung.

Im Allgemeinem ist halt zu sagen... so viel Fläche wie möglich ist immer besser.
Wenn ein 420 + 360 passen würde, wäre auch nichts gegen zu sagen.
 
TE
Mottekus

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Wie es am Ende passt, musst du wissen, da ich das Gehäuse nicht kenne und oft nur angegeben wird was jeweils passt, aber nicht was immer zusammen noch passen würde.
Ja das ist mir auch schon aufgefallen. Bisl ärgerlich. Ich werde den 420er mal bestellen und dann schauen wie weit der ins Gehäuse reinsteht. Danach kann ich immernoch schauen. Wäre ärgerlich wenn das wegen wenigen cm nicht passt.

EDIT:
Die Rafiatoren gibt es ja auch als 25mm statt 30
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Oder ausmessen, die meisten Hersteller geben auch an wie lang und breit solch ein Radiator ist.
 
Oben Unten