• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Erledigt] Neuer Prozi, ältere Grafikkarte

CynnRina

Schraubenverwechsler(in)
Moin liebe Community.

Ich hab mir, nach 12 Jahren, endlich mal en neuen Prozi, Mainboard und RAM gegönnt. Grafikkarte war leider nicht im Budge noch drinne, aber sollte vorerst noch reichen. Egal, erstmal meine Cfg:

Neue Komponenten:
Prozi: AMD Ryzen 5 5600x
Mainboard: MSI Mag B550 Tomahawk
Ram: HyperX DIMM 32 GB DDR4-3200
SSD: Samsung EVO 970 Plus 500gb M. 2
Wiederverwertet Konponenten:
Grafikkarte: inno 3d GeForce GTX 770 2gb (ja, alt, verrichtet jedoch immernoch sein Dienst)
Netzteil: Thermaltek Berlin 630watt
Betriebssystem Windows 10 Pro

Soweit so gut.
Alles wie gehabt eingebaut, auf die richtige Verkabelung geachtet etc. Windows auf die SSD geknallt, und schwupps, lief alles einwandfrei. Die Treiber von der DVD fürs Mainboard draufgeknallt, Treiber für die GPU gezogen, installiert. Soweit, lief alles einwandfrei. Sollte es gewesen sein mit den nötigen Treibern. Dann wollt ich ne größere Datei ziehen, dann das Dilemma:
Man sah, nach dem einfrieren der Oberfläche, nur noch das typische Windows "Ups, wir haben ein Problem" Fenster, klack, Rechner aus.

Nun, Rechner starten, wollte nomma ins BIOS reinschauen (vorher schon drinne gewesen, Temp-Check, RAM erkannt, Prozi erkannt, alles tutti) Kein Bild. Er gibt keine Piep-Töne ab, was auf Fehler hindeuten könnte. Nun hab ich ehrlich gesagt 3 große Fragezeichen übern Kopp, hab das Forum soweit schon durchsucht, aber iwie nix zufriedenstellendes gefunden...

Vllt hat ja jmd von euch die zündende Idee 😅
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Setze mal das BIOS zurück, indem du die BIOS-Batterie für eine Minute heraus nimmst.
Natürlich den PC komplett vorher Stromlos machen, den Startknopf zur Sicherheit mehrmals drücken, dich erden.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Und zieh dir auch die treiber fürs Brett und so von der Herstellerseite, die von der DVD sind meist hoffnungslos veraltet.

auch stelle sicher das du das neueste BIOS drauf hast, selbst die meisten Beta Biosse lösen Probleme, die man vorher hatte, wie zum Beispiel RAM der nicht ordentlich mit seeinem XMP Profil laufen wollte und mit dem neuesten gings dann problemlos.

Davon ab sind diese Thermaltake Netzteile nun wirklich nicht so der Brüller. ;)
 
TE
C

CynnRina

Schraubenverwechsler(in)
Werd ich nacher mal Testen, bin jetzt @work.

Ja,ist etwas Neuland für mich, das letzte Update was ich so an Hardware gemacht habe war tatsächlich die Graka + Netzteil.

Ja, war etwas Befürchtung, dass das Netzteil vllt schwach ist @Cosmas hab überschlagen, was das alles an Leistung braucht, sollte es erstmal reichen. Bei nem Graka Upgrade werd ich wohl nicht drumherumkommen.

Sobald ich das obengenannte gemacht habe, bekommt ihr natürlich ein Update ;)
 
TE
C

CynnRina

Schraubenverwechsler(in)
Setze mal das BIOS zurück, indem du die BIOS-Batterie für eine Minute heraus nimmst.
Natürlich den PC komplett vorher Stromlos machen, den Startknopf zur Sicherheit mehrmals drücken, dich erden
Ist erledigt, dadurch gab's wieder Bild und konnt dementsprechend wieder aufs BIOS zugreifen
Und zieh dir auch die treiber fürs Brett und so von der Herstellerseite, die von der DVD sind meist hoffnungslos veraltet.

auch stelle sicher das du das neueste BIOS drauf hast, selbst die meisten Beta Biosse lösen Probleme, die man vorher hatte, wie zum Beispiel RAM der nicht ordentlich mit seeinem XMP Profil laufen wollte und mit dem neuesten gings dann problemlos.

Davon ab sind diese Thermaltake Netzteile nun wirklich nicht so der Brüller. ;)
BIOS Update, ist jetzt die Version A53.

Soweit, so gut, fährt auch wieder hoch und so weiter

Allerdings kommt der Bluescreen noch (sporadisch, mal nach 10min,mal dauert es länger) , der allerdings so schnell verschwindet und den Rechner neu startet, dass man nicht erkennt, was er einem sagen will. 🥴
 

TweakerNerd

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hatte vor kurzem auch das Problem das der Rechner von nem Bekannten immer im Leerlauf aus ging. Ein BIOS Update später war alles okay.
Die 550 Bretter sind ja noch recht neu, also nicht verzweifeln und auf ein baldiges Update hoffen...

MfG
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Allerdings kommt der Bluescreen noch (sporadisch, mal nach 10min,mal dauert es länger) , der allerdings so schnell verschwindet und den Rechner neu startet, dass man nicht erkennt, was er einem sagen will. 🥴
Das kann man ändern in der Systemsteuerung.

Unten in der Leiste 'Systemsteuerung' eingeben > aufrufen > System und Sicherheit > System > erweiterte Systemeinstellungen > 'Starten und Wiederherstellen' auf die dortigen Einstellungen gehen und das Häckchen bei 'Automatisch Neustart ausführen' rausnehmen.
 
TE
C

CynnRina

Schraubenverwechsler(in)
Das kann man ändern in der Systemsteuerung.

Unten in der Leiste 'Systemsteuerung' eingeben > aufrufen > System und Sicherheit > System > erweiterte Systemeinstellungen > 'Starten und Wiederherstellen' auf die dortigen Einstellungen gehen und das Häckchen bei 'Automatisch Neustart ausführen' rausnehmen.

Oder man hockt sich hin, lässt den Rechner laufen unter leichten Arbeiten, lässt das Handy laufen und hält das Ding ne knappe halbe Stunde vor dem Rechner... Slowmotion und es kam heraus:

CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT


Es lag tatsächlich an der Windows Version, die hat den Fehler verursacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten