• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Ska1i

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

tss
Juckt mich nicht. Alle kostenlosen Spiele bisher gehen auch an mir vorbei. Ist im Grunde also egal wie billig die sind / sein werden / sein können.
Ich kauf auch nicht in irgend welchen Keystores ein, ich kaufe hauptsächlich direkt in Steam.

Nur pauschalaussagen. Sind ja auch total hilfreich :ugly:
Schön für Steam. Die kostenlosen Games habe ich auch nicht abgegriffen, da nichts für mich dabei war.

Origin ist für mich seit damals fast 100% gestroben. Sind glaub schon 3 Jahre bald, wo ich den nicht mehr installiert habe
Aber wen juckt das schon. So lange es welche gibt, die erst meckern und dann Fifa zocken, so lange kann man ja ein jedem sowas unterstellen.
Hört sich dann gewichtiger an?
:lol:
Man kann es ja nicht jedem recht machen :schief: und wenn es ein paar wenige boykottieren und man als Publisher unterm Strich trotzdem davon profitiert, dann ist ja eine win-win Situation für den Publisher... Da gebe ich mich keiner Illusion hin :ugly:
 

raumich

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Ich weiß noch wie damals alle über Origin gemeckert haben und sich dann trotzdem Fifa etc. gekauft haben...
Ich weiß noch wie 2004 alle über Steam gemeckert haben, weil Steam einen Online-Zwang verlangte, obwohl Half Life 2, welches exklusiv ->huch<-über Steam kam, eigentlich nur ein Singleplayer-Game war.
Ja, die IT Infrastruktur war damals deutlich schlechter als heute und viele hatten noch analog Modems oder ISDN aber im Prinzip war es damals die gleiche Leier. Irgendwann still und heimlich, outeten sich mehr und mehr Leute die vorher gemeckert hatten indirekt, weil sie auf einmal Spiele spielten, die ebenfalls Steam-only waren. So wird es auch dieses Mal wieder laufen. Everybody is a *****. Alles nur eine Frage des Preises. Schon bei dem ersten Epic Sale werden die ersten weich werden, da bin ich mir ziemlich sicher.
 

Basti1988

Freizeitschrauber(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Lerne lesen. Ich habe geschrieben, dass mir egal ist ob Epic groß wird oder zugrunde geht. Nicht, dass mich das Thema nicht interessiert.
Es ist natürlich insofern relevant, dass ich nicht vorbehaltslos den Laden stürme und mit einer Gleichgültigkeit und meinem Geld und meinen Daten diese Kundenfeindliche Gebaren und steinzeitlichen Store unterstütze.

Du spielst aber gerne "stille Post" damit du Inhalte so zurecht legen kannst und argumentieren, um leichter zu negieren.
Armselig, wie immer.
Von dir nix neues.

Einfach auf die Ignore Liste setzen, solche BOTS braucht keiner. :lol:

Epic muß es einfach nur nachmachen? Interessant. Ja, so einfach ist programmieren. Man muß nur das Endprodukt sehen und weiß wie die Programmierung vorher funktioniert hat. Epic hat ja auch nur aus purer Boshaftigkeit gegenüber seinen Kunden essentielle Features weggelassen. Wäre ja auch noch schöner, wenn man dem Kunden von Anfang an gleich alles bieten würde, wo es sich ja schließlich wie von selbst programmiert.

Das schafft mittlerweile jeder vernünftige Programmierer, ferner geht es darum diese lästigen Sachen wie Bewertungen und co verschwinden zu lassen. Man soll schließlich die Katze im Sack kaufen.
Ob GOG Galaxy wirklich ALLE Features von Anfang an geboten hat, die bei Epic vermisst werden, kann ich nicht beurteilen. Ich nutze zum bestellen die Webseite und den Client nur für die Installation bzw. De-Installation. Aber wenn Du das sagst, wird es schon stimmen.

GOG sind doch aber auch Polen oder? Die Pollen sollen ja laut Vorurteil gut klauen können. Ist dann quasi ein genetischer Vorteil bei der Client-Programmierung. Mal abgesehen davon, das im Falle von Epic wieder jeder gemeckert hätte, das die alle Features nur bei Steam geklaut hätten. Ich will damit sagen: Die Kritiker hätten auch dann einen Grund zum meckern gefunden. Aber eigentlich wollte ich ja aufhören über das Thema zu diskutieren. Wer Epic nicht nutzen will, soll es halt bleiben lassen.

Epic klaut sich doch auch alles zusammen was einem Vorteile bietet. Hat nichts mit Polen zu tun. ;)

Siehe Apex Legends - Respawner ....paar Wochen später gibt es einen Fortnite Respawner... :lol:


Summa Summarum kann mann sagen: "Exclusivdeals sind schlecht für den Gaming Markt".

Es geht nur um Gewinnmaximierung der Publisher, der Spieler hat keinerlei Vorteile da durch. :ka:
 

raumich

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Das schafft mittlerweile jeder vernünftige Programmierer, ferner geht es darum diese lästigen Sachen wie Bewertungen und co verschwinden zu lassen. Man soll schließlich die Katze im Sack kaufen.
Ganz ehrlich: Wenn ich mir Bewertungen durchlese (bei Steam aber auch bei Amazon und Co) dann frage ich mich ernsthaft, ob diese überhaupt etwas bringen. Egal ob positiv oder negativ. Zumal sich bei Steam mittlerweile die Unart etabliert hat, das die Dinger einfach nur lustig sein sollen aber ansonsten ziemlich überflüssig sind.
Vielleicht solltest Du mal intensiv Bewertungen zu einem Spiel lesen, das Du selber gut kennst und Dir dann vorstellen, Du würdest das Spiel nicht kennen und würdest jetzt versuchen anhand der Reviews eine Kaufentscheidung zu treffen.

Du wirst sehr schnell merken, das ein großteil der Reviews crap sind. Entweder nicht aussagekräftig genug, oder lediglich bemüht witzig. Und um die guten von den schlechten Reviews unterscheiden zu können, musst Du Dir eigentlich schon vorher ein Bild gemacht haben, Insofern sind die Reviews bei Steam sowieso eher lästiger Ballast.

Summa Summarum kann mann sagen: "Exclusivdeals sind schlecht für den Gaming Markt".
Es geht nur um Gewinnmaximierung der Publisher, der Spieler hat keinerlei Vorteile da durch. :ka:

Naja, sagen wir so "Exklusiv" ist immer schlecht für den Konsumenten. Da gebe ich Dir recht. Mit einem Exklusivrecht hast Du immer die Möglichkeit dem Kunden Deinen Preis, dein Vertragsmodell etc. aufzuzwingen, weil der Kunde keine Alternative hat.
Dem Markt Ansich sind solche Exklusiv-Deals aber nicht egal. Denn die Mitbewerber machen bei dem Produkt ja auch keinen Umsatz. Folglich haben solche Exklusivdeals schon den Vorteil für den Kunden, das er bisherige Branchenprimus (nennen wir ihn Steam) seine Strategie den Publishern gegenüber anpassen muß, um auch weiterhin im Geschäft zu bleiben. Ob sich das gleich für den Spieler auswirkt, wage ich auch zu bezweifeln aber ich hatte es an einer anderen Stelle schon geschrieben:

Steam hat mittlerweile fast eine Monopolstellung. Und ich finde, das wirkt sich mittlerweile auch auf die Steam Sales aus. In der Vergangenheit war es so, das die Spiele von Jahr zu Jahr immer günstiger wurden. Von meinem Empfinden her ist das bei weitem nicht mehr so. Man findet die Spiele außerhalb von Steam oftmals viel günstiger und das ganze Jahr über, ohne das sie explizit im Sale waren.

Im letzten Humble Monthly Bundle war die dritte Episode von The Journey Down, einem Point&Click Adventure. Ich wusste, ich hatte Episode 1 irgendwann mal gekauft aber tatsächlich befand sich Episode 2 nicht in meiner Library. 19,99 EUR wollte Steam dafür. Selbst bei einem 75% Sale hätte ich noch 4,99 EUR hinblättern müssen. Zum Glück bekam ich die mir fehlende Episode in einem Keyshop für 0,80 EUR. Das entspräche einem 96% Sale-Preis, den ich bei Steam noch nie gesehen habe. Jetzt kann man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen aber man muß sich schon fragen, warum ein Titel auf Steam 20 EUR kostet, wenn er außerhalb von Steam für 1 EUR verscherbelt wird. Und die Antwort ist einfach: Weil Steam es kann. Weil keine wirkliche Konkurrenz zu ihnen existiert und nur ein Bruchteil der Nutzer den Keyshop gefunden oder dort bestellt hätte. Und daher ist es gut, wenn Konkurrenz wie Epic auf den Markt drängt. Damit Steam eben nicht mehr die Preise monopolisieren kann. Denn wie gesagt, bei so vielen Usern ist es fast logisch das ein Großteil derer eben blind die von Steam geforderten 19,99 EUR zahlen würden oder sich über 4,99 EUR im 75% Sale gefreut hätten, obwohl sie das Spiel längst für einen fünftel davon hätten kaufen können.
 

Keyborder

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Das kann ja dann aber kein legaler Key sein. Zumal das absolut nicht die Regel ist.
Selbst wenn der Keyseller gar nichts pro verkauften Key selbst behält, wäre das für den Publisher bzw die Entwickler bedeutend weniger als das was übrig bliebe wenn man 30% an Steam vom erlös abzieht.

Von daher völlig unrealistisch, zumal niemalsnicht 100% vom Keyseller an die Entwickler geht. Never.

Aber es stimmt schon, dass Valve da Spielraum hat. Ich würde aber nicht behaupten, dass sie das ausnutzen. Als Konsument habe ich nicht das Gefühl zu viel zu bezahlen - ich meine, man hat ja auch die Möglichkeit auf einen Sale zu warten, wenn man weniger Geld dafür zu verfügung hat oder wegen sonstigen Gründe.

Ist ja auch nicht so, dass Valve irgend wen zwingt irgend welche Spiele über Steam zu vertreiben, oder dass sie auch einen Anteil wollten, selbst wenn man nicht über Steam gekauft hat, so wie Epic das zB macht.

Ich finde das entschärft die Debatte um Valves quasi-Monopol gewaltig.
Man macht sich halt nur gerne und freiwillig von Valve abhängig.
Die Verkauften Exemplare über Steam sind ein Zugewinn, fertig. Steam ist ein Gewinn. Für beide Seiten.
Ich denke, man gönnt es Valve nur nicht. Die Gier alleine kann das nicht sein. Vielleicht will man auch weitere Entwicklungen von Valve ausbremsen. Wer weiß schon was so für Gründe existieren können, dass man so eine Unzufriedenheit gegenüber Steam vorbringt.

Ausserdem, die Publisher haben dohc ihren eigenen Store. Wenn sie keine 30% abgeben wollen, sollen sie halt auf Steam verzichten.
Das traut sich aber niemand. Und wenn Tim keine mindest-Umsatzgarantie geben würde, würden die Publisher sich bestimmt nicht trauen den Konsumenten so vor den Kopf zu stoßen.

Einer frecher als der andere
 

yojinboFFX

Software-Overclocker(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Im Text steht: Gestern nacht kam die Meldung in Fortnite? Stellt sich mir nur die Frage: Bis wann dürfen die lieben Kleinen denn heutzutage aufbleiben?
Oder war Nachtschicht in der Grundschule?
Zum Thema Epic: Ahm NÖ-ist Alles schon tausendmal gesagt worden-davon 500x von Dadash!
Gruß Yojinbo
 

Amigo

BIOS-Overclocker(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Hättest du lieber noch Securom, dass man sich nach 5 Installationen mit dem Support rum schlagen darf und beweisen, dass einem das Spiel auch wirklich gehört?

Eine DRM-Maßnahme gab es gefühlt schon immer und wird auch grundsätzlich aus Publisher- und Entwicklersicht verlangt. GoG bildet hierbei vorbildlich eine Ausnahme u ist nicht das Thema.
Warum also dann nicht eine DRM_Maßnahme mit Mehrwert, die den Konsumenten daneben auch Features u Freiheiten gibt als ihn nur zu gängeln?
Steam ist nicht einfach nur DRM, es steigert das Spieleerlebnis enorm. Sofern man den ganzen bzw einigen Features etwas abgewinnen kann.
Zurück, in die Securom_Steinzeit zu gehen - aka EGS - kann man dagegen zurecht als "Pest und Cholera" bezeichnen.

Du willst nicht erleuchtet werden. Du scheinst schlicht Epics Gebaren denen von Steam vorzuziehen und willst nicht verstehen, dass man Steam auch toll finden kann. Dabei muss man nicht mal eine Meinung zu Epic haben, allein der Verzicht auf Epic scheint einigen von euch überhaupt nicht zu schmecken.
Völlig unverständlich, wie Epic ständig verteidigt, geradezu gelobt und gegen Valve gewettert wird. Als wenn Epic mit Valve auf einer Höhe stände bzw als wenn Steam so schlecht wie Epic wäre, als dass man Epic ähnlich Steam zu tolerieren hat.

Wie sich Epic entwickelt bleibt erst mal noch abzuwarten.
Ich glaube aber kaum, dass ich je meine Meinung ändere und Epic irgend wann mal Aufmerksamkeit schenke.
Aber ich schaue mir die Entwicklung an.
Securom, sicher nicht... dafür kann man sich mit Denuvo ärgern lassen... auf Steam... zum Glück lenk(t)en die Publisher schnell ein.:daumen:

Ich lasse mich gern erleuchten und finde Steam ansich als Plattform auch toll und vom Umfang definitiv besser, ohne Frage. :D
Grundproblem, was viele scheinbar immer wieder ausblenden:

Die Publisher lassen sich kaufen!!! Da fängt das Problem an...
Nur die erfahren wenig bis gar keinen Hass. Komisch... :schief:

Dass jemand neues auf den Markt drängt und dann evtl. auch aggressiver vorgeht als die Konkurrenz (EA,Ubi etc...) ist doch logisch...

Wer Epic boykottieren will, coole Sache! Machen viel zu wenige allgemein... etwas boykottieren... fand es auch mega kacke von Epic, dass sie UT haben fallen lassen... :schief:

Schwieriges Thema, ja...

Gruß und einen schönen Abend an alle! :D
 

Jahtari

Software-Overclocker(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Tencent will noch ein paar Telefonnummern.

ich erinnere mich noch genau an mein gesicht, als man mir mein telefon geklaut hatte und steam just an diesem abend wieder mal ne verifikation wollte. :ugly:
verifikation via app geht mal so gar nich.
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Ich finde das entschärft die Debatte um Valves quasi-Monopol gewaltig.
Man macht sich halt nur gerne und freiwillig von Valve abhängig.
Die Verkauften Exemplare über Steam sind ein Zugewinn, fertig. Steam ist ein Gewinn. Für beide Seiten.
Ich denke, man gönnt es Valve nur nicht. Die Gier alleine kann das nicht sein. Vielleicht will man auch weitere Entwicklungen von Valve ausbremsen. Wer weiß schon was so für Gründe existieren können, dass man so eine Unzufriedenheit gegenüber Steam vorbringt.

Es wäre für alle drei Seiten (ja der Kunde zählt auch) vom Vorteil wenn man es DRM-frei und ohne Launcher Anbindung wie über GoG bekommen würde. Aber da spielen viele Publisher auch nicht mit.
Da ist der Freifahrtschein von Steam oder Epic viel verlockender es einzusetzen weil die Investoren es auch so wollen dass ein Publisher so handelt.

Valve bietet zwar gefühlt 1000 Funktionen an die aber auch die breite Masse gar nicht so sehr nutzen und wichtig sind. Ja, nice to have und Steam lässt sich auch leicht bedienen. Aber insgesamt hat man immer das Gefühlt man verwaltet die PC Plattform nur aber bringt sie nicht in den wesentlichen Punkten mehr voran. Epic, EA, Ubisoft, MS usw bringen halt aktuelle Spiele und schaffen neue Engine die sich weiterentwickeln. Bei Valve hast uralt Dota 2 und CS Go wo sie mit Mictotransaction noch weiter verdienen. Dann wird in teure Hardware wie Steam-Machine, Controller oder VR-Headset investiert die es als Zubehör eh von zich Drittherstellern angeboten werden. Aber bei aufwendige Games oder Engine die rein für den PC als Plattform gedacht diesen voranbringen wie Sony. MS und Nintendo ihre Konsolen fördern sieht man einfach nicht wirklich. Daher wohl auch ein Teil des Unmutes wo man sich mehr von Valve erhofft als nur fair und nett zu allen zu sein und Dinge zu verwalten als richtig was für dieses System zu machen als nur ab und an mit paar Sales im Gespräche zu sein.
Man wirkt irgendwie zu träge und reagiert die letzten Jahre nur nach und nach. Beim Rückgabe recht hat auch nicht Valve angefangen. Modernere Oberfläche die den Launcher attraktiver macht kommt jetzt erst im Sommer. Es hat auch lange gedauert bis man höher aufgelöste Monitore unterstützt hat. Big Picture geht Heute noch nur bis 1080p.

Glaube daher erhoffen sich Publisher wie auch Kunden dass Valve einfach etwas mehr macht. Nicht weil man perse dagegen ist sondern weil man hofft dass sie mehr tun können als was sie jetzt machen. Flexibler bei den Abgaben, aufgeräumter für Indie-Entwickler die oft das Gefühl haben unterzugehen bei dem Angebot weil sehr viel Billigsoftware zugelassen wird.
Kunden wollen halt in erster Linie Games sehen, Eigenproduktionen die es so nicht auf anderen Plattformen gibt. Nicht die Verwaltung von Third Party Software die gestartet eh kaum zeigt ob es über Steam, Epic , Origin oder MS Store läuft.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Steam kam 2003 heraus, der die Linux Version 2013. Was hattest Du die zehn Jahre dazwischen gemacht?
Steam ist toll und bietet viel. Aber man sollte auch bedenken, wieviele Jahre sie gebraucht haben dies alles umzusetzen, Und von einem neuen Store von Anfang an genau die selben Features zu erwarten, wofür Steam für die Implementierung Jahre gebraucht hat, ist nicht nur illusorisch, sondern auch unfair.

Das gleiche wie jetzt, mit Linux gearbeitet und auch gespielt, beides nur nicht so bequem wie heute.
Linux hat seit 2010 gigantische Sprünge auf dem Desktop gemacht und Steam war da bezüglich Gaming ein Vorreiter.

Mir stößt am meisten die zugekaufte Exklusivität auf, das ist einfach nicht schön.
Wenn ich so einen Sprung machen will, dann gebe ich mein Geld erst für einen funktionierenden Shop und eine gute Userexperience aus und dann erst für Marketing.

Mit dem "da kommt noch mehr" Gebrabbel bei gleichzeitiger Markenkauferei geht mir einfach nicht gerade das Herz auf.

Wenn Spiele dann angekündigte Linux Unterstützung dank Epic Launcher verweigert bekommen, bin ich sogar pissed.
 

mylka

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

dumme idee..... wie wäre es, wenn epic mal das geld für exklusiv spiele und jetzt den 10er für alle hernimmt und mal in einen besseren client investiert?
dieser halbfertige und spionierende müll ohne features kann doch nicht deren ernst sein

mit kundenzufriedenheit kriegt man kunden, nicht durch bestechung

valve hat heute die steam link app veröffentlicht. jetzt kann jeder am handy/tablet/tv seine steam spiele streamen..... das nennt man Service und da ist es mir als kunden nur recht, wenn valve dafür 30% kriegt

anscheinend braucht epic ganz schnell viele kunden, weil es vielleicht doch nicht so super läuft mit dem fortnite kindern
 

efdev

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Wenn Spiele dann angekündigte Linux Unterstützung dank Epic Launcher verweigert bekommen, bin ich sogar pissed.

Aber "Konkurrenz" ist doch nur bei Shops gut und nicht beim OS, wo kommen wir denn hin wenn ich als Spieler neben Windows noch weitere Optionen hab :ugly:
 

thrustno1

Freizeitschrauber(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Ja das sieht man dann aber leider auch beim Wahlergebnis solch eine Einstellung. AFD incomming...^^

Ja das sieht man dann aber leider auch beim Wahlergebnis solch eine Einstellung. Dünnschiss90/Die Pedo""""" incomming...^^
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Die Publisher lassen sich kaufen!!! Da fängt das Problem an...
Nur die erfahren wenig bis gar keinen Hass. Komisch... :schief:
Eben und dann wundern sich diejenigen, warum man ihnen nachsagt es würde ihnen gar nicht um die Sache gehen. ;)

Dass jemand neues auf den Markt drängt und dann evtl. auch aggressiver vorgeht als die Konkurrenz (EA,Ubi etc...) ist doch logisch...
Wurde ja auch ganz am Anfang schon dargelegt, warum man solch einen Kampf mit features nicht gewinnen kann. ;)

Wer Epic boykottieren will, coole Sache! Machen viel zu wenige allgemein... etwas boykottieren... fand es auch mega kacke von Epic, dass sie UT haben fallen lassen... :schief:
Gegen einen Boykott ist nichts einzuwenden aber wir wissen ja alle wie es um die Beständigkeit von Boykottaktionen bei PC-Usern so bestellt ist. Und am Ende wird dann eben doch gezockt. ;) :ugly:
MW2Boycott.jpg

Davon mal ab ist ein temporärer Boykott nach der obigen Feststellung "die publisher lassen sich kaufen" sowie so unwirksam, wenn man genau jenen dann zeitlich versetzt die Bestätigung für ihr Verhalten durch den Kauf gibt. ;)

Aber "Konkurrenz" ist doch nur bei Shops gut und nicht beim OS, wo kommen wir denn hin wenn ich als Spieler neben Windows noch weitere Optionen hab :ugly:
Das Problem bei Linux ist ja das es sich nicht durchsetzt, seit Jahren/ Jahrzehnten schon nicht, weswegen die DIskussion darum für die Allgemeinheit unrelevant ist. ;)

Nein Könnte man nicht! DA ICH das Thema nicht wieder angeschnitten habe sonder Leute die sich offensichtlich kein Stück informieren.

ICH habe nur darauf hingewiesen das bereits alles zu dem Thema gesagt wurde.
Und ich habe darauf hingewiesen das du damit und du weißt das auch, falsch liegst. Steam wird sich irgendwann bewegen müssen, damit nicht noch mehr Publisher/Entwickler abspringen und Steam dann eher zu einer triple C Plattform verkommt. ;)
über kurz oder lang Steam zum Download-Store für Indie-Games, B-Ware, Schrottspiele und Pornos verkommen werde

--> Kann man so laufen lassen, wäre aber nicht ganz so klug, es sei denn man strebt eine frühzeitige Pensionierung an, dann hat Gabe alles richtig gemacht. :daumen:

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

raumich

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Das kann ja dann aber kein legaler Key sein. Zumal das absolut nicht die Regel ist.
Selbst wenn der Keyseller gar nichts pro verkauften Key selbst behält, wäre das für den Publisher bzw die Entwickler bedeutend weniger als das was übrig bliebe wenn man 30% an Steam vom erlös abzieht.
Warum nicht? Vielleicht war das Spiel mal Teil eines Indie-Bundels und der Verkäufer hat mehrere legal erworben.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Das Problem bei Linux ist ja das es sich nicht durchsetzt, seit Jahren/ Jahrzehnten schon nicht, weswegen die DIskussion darum für die Allgemeinheit unrelevant ist.

Naja, das kommt darauf an wo man guckt.

Der gesamte Server und embedded/IOT Bereich ist Linux.

Unter Entwicklern ist Linux, zu Recht, das beliebteste Betriebssystem.

Dann benutzen viele noch Macs (weil unix Unterbau) und dann kommt (meist gezwungener Maßen) Windows.

Was glaubt ihr warum MS ab dem Herbst das Linux Subsystem weiter ausbaut und sogar den komplettem Linux Kernel ins Subsystem integriert.

Wieso fährt MS eine high polished Werbekampagne für ihren Terminal Klon (das hätte man einem Linuxer mal vor Jahren sagen müssen).

MS weiß, dass sie bei Developern keinen guten Stand haben, das sind aber die Kunden von Morgen, was Desktop PCs oder überhaupt PCs angeht.

In Büros und co reichen Thin Clients à la Tablet/Chromebook allemal aus.

Clients werden mobil, Software wird aber auf Rechnern geschrieben.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Da magst du Recht haben aber wir hier reden ja über Spiele und da stagniert es und selbst Steams Einsatz, der Einsatz eines Monopolisten!, änderte daran bis jetzt nichts in relevanter Größe. Irgend wann ist halt einmal der Zug abgefahren, wenn es 10 Jahre stagniert ist es zu mindestens unwahrscheinlich, dass sich das dann in den nächsten 10 Jahren eklatant ändern wird. ;)

MfG
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Öh, Gaming on Linux boomt wie noch nie!

Als Windows User in seiner Blase mag man das nicht mitbekommen, aber alleine Lutris und DXVK sind Meilensteine!

Ich spiele Battlefield V unter Linux.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Na klar, weil von 1% auf 2 % halt 100 % mehr sind! :D:devil:
Ne, es stimmt schon das aktuell so viel Linux-gaming statt findet wie noch nie, nur ist es immer noch viel viel viel zu wenig um relevant zu sein bei strategischen Entscheidungen. Wenn Steam beispielsweise den Kurs beibehält und Anbieter technisch, mal angenommen, wirklich ins Hintertreffen gerät,, wie in dem obigen link prognostiziert, dann wäre das auch für Linux gaming fatal, denn wer unterstützt das ansonsten?! ;) Und dann kann man auch noch die Frage stellen, warum unterstützen das eigentlich die anderen nicht?! ;)

MfG
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Aus dem gleichen Grund warum Office mit Windows verknüpft wird:

Microsoft buttert rechteckig Geld in die Sache, um auf jedem Müll PC vorinstalliert zu sein.

Junge Generationen haben den MS bias aber nicht mehr.

Man merkt ja allein in den Gaming Foren, wie sich gegen Windows 10 gewehrt wird.

Wenn von heute auf morgen alle AAA Games unter Linux laufen, wie viele Leute bleiben dann bei Windows?


Wenn die Möglichkeit da wäre, würden die Leute massenhaft wechseln.

Das merkt auch MS.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Wenn das Wörtchen wenn nicht wär. ;)

MfG
 

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Also ich habe mir vor 2-3 wochen einen key für metro exodus fürn epic launcher geholt (30 EUR). hat funktioniert. das ist mein einziges game im launcher. habe nie fortnite gezockt und werde das auch nicht. wenn ich mir den store und die dort angebotenen aktuell verfügbaren games anschaue, sieht das mehr als mau aus. das ist eine winzige auswahl. jedoch haben die ein paar voraussichtlich gute spiele im vorverkauf. weiß jetzt nicht ob die exclusives sind (borderlands 3, phoenix point, vampire masquerade 2). bei phoenix point und borderlands 3 wäre ich tatsächlich lieber bei steam, da einerseits meine "community" abhängt und andererseits mod support besteht.

daher würde ich es mir genau überlegen, mir ein spiel im epic store anzuschaffen. bei einem game von dem ich weiß, ich werds einmal wegen der story spielen sehe ich da kein problem. hier z.B. die assassins creed oder farcry Titel im Uplaystore. aktuell hat der epic store aber nichts zu bieten. und auf versprechungen, was in zukunft irgendwann mal kommt, gebe ich garnichts. steam hat da geliefert mit dem Workshop und der community-interaktion.
 

Keyborder

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Es wäre für alle drei Seiten (ja der Kunde zählt auch) vom Vorteil wenn man es DRM-frei und ohne Launcher Anbindung wie über GoG bekommen würde. Aber da spielen viele Publisher auch nicht mit.
Da ist der Freifahrtschein von Steam oder Epic viel verlockender es einzusetzen weil die Investoren es auch so wollen dass ein Publisher so handelt.

Valve bietet zwar gefühlt 1000 Funktionen an die aber auch die breite Masse gar nicht so sehr nutzen und wichtig sind. Ja, nice to have und Steam lässt sich auch leicht bedienen. Aber insgesamt hat man immer das Gefühlt man verwaltet die PC Plattform nur aber bringt sie nicht in den wesentlichen Punkten mehr voran. Epic, EA, Ubisoft, MS usw bringen halt aktuelle Spiele und schaffen neue Engine die sich weiterentwickeln. Bei Valve hast uralt Dota 2 und CS Go wo sie mit Mictotransaction noch weiter verdienen. Dann wird in teure Hardware wie Steam-Machine, Controller oder VR-Headset investiert die es als Zubehör eh von zich Drittherstellern angeboten werden. Aber bei aufwendige Games oder Engine die rein für den PC als Plattform gedacht diesen voranbringen wie Sony. MS und Nintendo ihre Konsolen fördern sieht man einfach nicht wirklich. Daher wohl auch ein Teil des Unmutes wo man sich mehr von Valve erhofft als nur fair und nett zu allen zu sein und Dinge zu verwalten als richtig was für dieses System zu machen als nur ab und an mit paar Sales im Gespräche zu sein.
Man wirkt irgendwie zu träge und reagiert die letzten Jahre nur nach und nach. Beim Rückgabe recht hat auch nicht Valve angefangen. Modernere Oberfläche die den Launcher attraktiver macht kommt jetzt erst im Sommer. Es hat auch lange gedauert bis man höher aufgelöste Monitore unterstützt hat. Big Picture geht Heute noch nur bis 1080p.

Glaube daher erhoffen sich Publisher wie auch Kunden dass Valve einfach etwas mehr macht. Nicht weil man perse dagegen ist sondern weil man hofft dass sie mehr tun können als was sie jetzt machen. Flexibler bei den Abgaben, aufgeräumter für Indie-Entwickler die oft das Gefühl haben unterzugehen bei dem Angebot weil sehr viel Billigsoftware zugelassen wird.
Kunden wollen halt in erster Linie Games sehen, Eigenproduktionen die es so nicht auf anderen Plattformen gibt. Nicht die Verwaltung von Third Party Software die gestartet eh kaum zeigt ob es über Steam, Epic , Origin oder MS Store läuft.

Klingt für mich unterm Strich, dass Epic alles richtig macht, weil nur so Valve besser in die Gänge kommen soll.
Also dass Valve Steam Stiefmütterlich behandelt und es allgemein nicht gefällt, dass Valve da auf Standgas fährt?
Quasi meckern auf hohem Niveau.

Klar gibt es Verbesserungswünsche für Steam.
Einerseits aber heisst es, es braucht nicht mehr, viele Gamer nutzen die ganzen Features eh nicht, ergo ist Epic völlig ausreichend, andererseits aber wird gefordert, dass Valve mit Steam in die Gänge kommt.
Geht es um Epic, braucht es den ganzen Mist nicht, Steam aber soll endlich perfekt werden.
Versteh ich nicht.

Ich glaube auch nicht, dass Valve sich überdenkt, weil Epic Forderungen stellt, die man selbst nicht vermag umzusetzen. ZB die geforderten 8%. Ok, kürzlich, bei der Kapitulation sagte Tim dann 12%. Doch was sagt er, wenn er denn mal einen Bruchteil der Features und Kapazitäten aufbringt, die Valve am Start hat?

Ich verstehe auch nicht warum es ständig Kontrahenten geben muss. Konkurrenz ist gut. klar.
Valve selbst will aber keine darstellen. Valve lässt auch jeden sein Süppchen kochen und zwingt niemanden zu irgend was. Aber umgekehrt wollen alle was von Valve.
Da wird gefordert und gefordert, Epic ist aber völlig ausreichend.

Dann wird in teure Hardware wie Steam-Machine, Controller oder VR-Headset investiert die es als Zubehör eh von zich Drittherstellern angeboten werden.
(Blöde Frage: Wie war das mit Konkurrenz belebt...und ist wichtig?)

Also ich persönlich freue mich auf Valves VR.
Ganz einfach aus dem Grund, weil mir die AGB anderer VR nicht passen und ich davon ausgehe, dass bestehende AGB die VR mit einbezieht.

Kurz um erklären bzw versichern Unternehmen anderer VR, dass sie die User-Daten auch an Dritte weiter geben, auch wenn man deren Software oder Dienste nicht nutzt.

Anders so bei Steam, wo die Daten nur weiter gegeben werden, wenn man deren Dienste und Software nutzt und dann nur die Daten, damit die Dienste zur Verfügung gestellt werden können.
Klar ist dabei, dass bei Nutzung von Diensten Dritter deren AGB zusätzlich greifen. Das ist aber grundsätzlich so.
Doch wenn man VR unterstützen will, dann sollte man auch zur Vive oder später dann zu Valves VR greifen.
Ist aber nur meine Meinung.
Valve wird mit seiner VR, wie es auch schon mit der Vive der Fall ist sich keine Generalerlaubnis einräumen die Nutzerdaten grundsätzlich zu verschleudern, wie es die anderen tun.


Wurde ja auch ganz am Anfang schon dargelegt, warum man solch einen Kampf mit features nicht gewinnen kann. ;)

Das ist so erbärmlich sich lediglich in den Markt einzukaufen und behaupten, dies wäre die einzige Möglichkeit.
Kundenzufriedenheit will verdient sein und ein Kundenstamm wächst auch nicht durch Zwang.
Was, wenn man sich die Stellung nicht mehr leisten kann, dann bricht das Kartenhaus zusammen; das Luftschloß zerplatzt.

Valve könnte ja so viel besser machen und es gibt mimi hier, mimi da, was fällt Valve aber auch ein den BigPicture-Modus nur in FHD zu bringen. Zum kotzen mit dem gejammere.
Das was ihr vorbringt ist lächerlich und gegen Steam, meckern auf hohem Niveau.

Also, wie bringt man Valve dazu die Steam GUI zu überarbeiten?
Antwort: lockt die Nutzerschaft von Steam mit Spielen für lau weg, damit wir repräsentative Zahlen vorbringen können und argumentieren, dass der Grund, für die temporäre Zweigleisigkeit nur deswegen stattfindet, weil Steam hässlich wirkt und es nicht kapiert, endlich mal das Gewand anzupassen.

Ist klar^^

Die Publisher lassen sich kaufen!!! Da fängt das Problem an...
Nur die erfahren wenig bis gar keinen Hass. Komisch... :schief:

Wurde schon oft gesagt dass man nichts mehr von "dem Publisher" und "dem" nichts mehr kauft. Dann heisst es nur man sei inkonsequent und die Publisher wollen auch nur Geld verdienen und nutzen nun mal die gegebenen Möglichkeiten Geld zu verdienen. Was sei daran verwerflich ect pp

Es wird auch gerne verkannt dass es Reviewbombing gegen entsprechende Entwickler gibt, weil man damit seine Unzufriedenheit oder wie manch einer von euch sagt "Hass" mitteilt und das, obwohl man das Reviewbombing anprangert.

Meckert man über Epic, heisst es, es gehören 2 dazu.
Meckert man über die Publisher / Entwickler, heisst es, das sei Quatsch und sowieso rennen die nur den lukrativen Angeboten hinterher.

Und täglich grüßt das Murmeltier.

Warum nicht? Vielleicht war das Spiel mal Teil eines Indie-Bundels und der Verkäufer hat mehrere legal erworben.

Das ist also dein zuvor erklärter Beweis, dass Valve serwohl zu teuer ist und seine Marktposition ausnutzt? :ugly:
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Das ist so erbärmlich sich lediglich in den Markt einzukaufen und behaupten, dies wäre die einzige Möglichkeit.
Kundenzufriedenheit will verdient sein und ein Kundenstamm wächst auch nicht durch Zwang.
Welcher Zwang denn nun schon wieder??!!??

Valve könnte ja so viel besser machen und es gibt mimi hier, mimi da, was fällt Valve aber auch ein den BigPicture-Modus nur in FHD zu bringen. Zum kotzen mit dem gejammere.
Das was ihr vorbringt ist lächerlich und gegen Steam, meckern auf hohem Niveau.
Was habe ich denn gegen Steam vorgebracht, kannst du das bitte konkret aufzeigen? Danke!

Also, wie bringt man Valve dazu die Steam GUI zu überarbeiten?
Antwort: lockt die Nutzerschaft von Steam mit Spielen für lau weg, damit wir repräsentative Zahlen vorbringen können und argumentieren, dass der Grund, für die temporäre Zweigleisigkeit nur deswegen stattfindet, weil Steam hässlich wirkt und es nicht kapiert, endlich mal das Gewand anzupassen.

Ist klar^^
Ich weiß ja nicht mit wem du diese Diskussion geführt hast über die du schreibst, ich war es jedenfalls nicht. :ugly:
Es wird auch gerne verkannt dass es Reviewbombing gegen entsprechende Entwickler gibt, weil man damit seine Unzufriedenheit oder wie manch einer von euch sagt "Hass" mitteilt und das, obwohl man das Reviewbombing anprangert.
Review-Bombing ist Mist und bringt rein gar nichts außer frustrierte user die keine gehaltvollen Reviews mehr lesen können, weil die Mecker-Kiddies wieder zugeschlagen haben...^^ Ich finde es richtig das dagegen auf entsprechenden Plattformen vorgegangen wird. :daumen:

Meckert man über Epic, heisst es, es gehören 2 dazu.
Sehr gut erkannt, ein echter Fortschritt, ich stimme Dir zu! :daumen:
Das ist also dein zuvor erklärter Beweis, dass Valve serwohl zu teuer ist und seine Marktposition ausnutzt? :ugly:
Das Valve teurer ist ist doch unstrittig.^^

MfG
 

raumich

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Öh, Gaming on Linux boomt wie noch nie!

Als Windows User in seiner Blase mag man das nicht mitbekommen, aber alleine Lutris und DXVK sind Meilensteine!

Ich spiele Battlefield V unter Linux.

Sorry, ich will Dir nicht zu nahe treten aber die Linux User sind die, die in ihrer Blase sitzen. Linux ist doch nie wirklich aus dem Nischendasein herausgekommen (also im Verhältnis zu DOS/Windows). Ich will es gar nicht schlechtreden obwohl ich jedesmal stöhne, wenn ich auf meinen Enigma2-Sat Receiver änderungen machen muß und der nunmal leider unter Liniux läuft. Es ist unbestritten ein tolles Betriebssystem und in vielerlei Hinsicht wahrscheinlich Windows überlegen aber es ist sowas von sperrig und benutzerunfreundlich, das es wohl auch niemals aus der Nische herauskommen wird.
 

raumich

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Junge Generationen haben den MS bias aber nicht mehr.
Nein, die jungen Generationen fahren voll auf Android, iOs und Mac OS ab.
Linux interessiert die Breite Masse heute immernoch nicht.

Man merkt ja allein in den Gaming Foren, wie sich gegen Windows 10 gewehrt wird.
Auch das ist mir noch nirgendwo aufgefallen. In keinem Forum habe ich auch nur einen Hauch von einer generellen Win10 Antipathie vernommen.

Windows ist als Standard akzeptiert. Leute die nicht spielen, bevorzugen vielleicht noch MacOS als Produktiv-Betriebssystem aber mit Linux setzt man sich kaum jemand freiwillig auseinander.
 

Cohen

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Mein Kollege versucht mich gerade zu überreden Fortnite zu spielen... aber er begreift einfach nicht das der Epic Store Spyware ist... er nutzt es ja schon seit 3 Jahren? Was für ein Argument... :lol:

Naja muss er alleine den Quatsch spielen, ich warte bis die Spiele irgendwann auf Steam kommt oder kaufe es gar nicht.
Schlechte Ausrede. Du kannst Fortnite ja deinem Kollegen zuliebe auch per PS Store, Xbox Marketplace, Nintendo eShop, oder iOS kaufen und auf einem kompatiblen Gerät per CrossPlay spielen; ganz ohne Epic Store ;-)
 

Cohen

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Das kann ja dann aber kein legaler Key sein. Zumal das absolut nicht die Regel ist.
Doch, kann ein legaler Key sein.

Die (sehr sympathischen) The-Journey-Down-Entwickler haben auch auf den letzten GamesComs etliche Keys für die ersten beiden Episoden verschenkt, um für die Abschlussepisode zu werben. Ich hatte meine Keys weiterverschenkt, andere Leute werden ihre Keys aus dieser PR-Aktion vermutlich über Keyseller- oder Tauschplattformen für ein paar Cent oder 1 - 2 Euro verkauft haben.
 

raumich

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Doch, kann ein legaler Key sein.

Die (sehr sympathischen) The-Journey-Down-Entwickler haben auch auf den letzten GamesComs etliche Keys für die ersten beiden Episoden verschenkt, um für die Abschlussepisode zu werben. Ich hatte meine Keys weiterverschenkt, andere Leute werden ihre Keys aus dieser PR-Aktion vermutlich über Keyseller- oder Tauschplattformen für ein paar Cent oder 1 - 2 Euro verkauft haben.

Aha, das macht Sinn und erklärt natürlich auch die große Preisdifferenz.
 

Keyborder

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Doch, kann ein legaler Key sein.

Die (sehr sympathischen) The-Journey-Down-Entwickler haben auch auf den letzten GamesComs etliche Keys für die ersten beiden Episoden verschenkt, um für die Abschlussepisode zu werben. Ich hatte meine Keys weiterverschenkt, andere Leute werden ihre Keys aus dieser PR-Aktion vermutlich über Keyseller- oder Tauschplattformen für ein paar Cent oder 1 - 2 Euro verkauft haben.

Achso, verstehe. Das kann man dann natürlich als Vergleich heran ziehen, wenn aufgrund des persönlichen Empfinden selbst Steam-Tiefpreise mit 75% noch zu teuer sind.

Das ist jetzt kein Angriff bzw an dich gerichtet.
Nicht falsch verstehen.

Schreibe das jetzt nur, weil man das so sehen könnte, nur weil man unter einem zitiertem Namen weitere Ausführungen bringt, die zb allgemein gelten und sowieso längst Thema einer Diskussion sind.
Kann man natürlich falsch verstehen, selbst wenn man selber Bezug auf alles nimmt, auch wenn man selber gar nicht zitiert oder direkt angesprochen wurde.

Vorsicht, in diesem Beitrag könnte Ironie drin stecken :D
 

Amigo

BIOS-Overclocker(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Nein Könnte man nicht! DA ICH das Thema nicht wieder angeschnitten habe sonder Leute die sich offensichtlich kein Stück informieren.

ICH habe nur darauf hingewiesen das bereits alles zu dem Thema gesagt wurde.
Herrlich... :schief:
DU hast doch selbst keine bis kaum vernünftige Argumente die man stehen lassen kann... Junge, Junge... :wall: :ugly:

€:


Das gleiche wie jetzt, mit Linux gearbeitet und auch gespielt, beides nur nicht so bequem wie heute.
Linux hat seit 2010 gigantische Sprünge auf dem Desktop gemacht und Steam war da bezüglich Gaming ein Vorreiter.

Mir stößt am meisten die zugekaufte Exklusivität auf, das ist einfach nicht schön.
Wenn ich so einen Sprung machen will, dann gebe ich mein Geld erst für einen funktionierenden Shop und eine gute Userexperience aus und dann erst für Marketing.

Mit dem "da kommt noch mehr" Gebrabbel bei gleichzeitiger Markenkauferei geht mir einfach nicht gerade das Herz auf.

Wenn Spiele dann angekündigte Linux Unterstützung dank Epic Launcher verweigert bekommen, bin ich sogar pissed.

Das ist wirklich arschig... :( Aber auch hier, der Publisher trägt keine Mitschuld? Doch oder?
Die Exklusivtitel finde ich auch furchtbar... ja... :|
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Sorry, ich will Dir nicht zu nahe treten aber die Linux User sind die, die in ihrer Blase sitzen. Linux ist doch nie wirklich aus dem Nischendasein herausgekommen (also im Verhältnis zu DOS/Windows). Ich will es gar nicht schlechtreden obwohl ich jedesmal stöhne, wenn ich auf meinen Enigma2-Sat Receiver änderungen machen muß und der nunmal leider unter Liniux läuft. Es ist unbestritten ein tolles Betriebssystem und in vielerlei Hinsicht wahrscheinlich Windows überlegen aber es ist sowas von sperrig und benutzerunfreundlich, das es wohl auch niemals aus der Nische herauskommen wird.


Linux ist der Kernel.

Dein Vergleich von einem embedded System in einem Sat Receiver mit einem Desktop OS, macht weniger Sinn als der Vergleich von Windows embedded mit einem Desktop OS.

Wann hast du das letzte mal einen modernen Linux Desktop gesehen?!

Überhaupt jemals?

Sperrig ist Microsofts zerstückelte Systemsteuerung und Inkonsistenz in ihrem UI.


Es gibt auch nicht die Firma Linux, die sich durchsetzen will.

Solche Formulierungen sind einfach nur dämlich.


Windows ist der Standard im Office und Homedesktop - weil Geld.

Überall anders sieht Windows kein Land.


Forschungszentren, Wissenschaftler, Entwickler, Webserver, embedded Systems usw sind Linux Gebiet.


Schon mal einen Sicherheitstester mit Windows (außerhalb einer VM) gesehen?
Hat seine Gründe.


Nein, die jungen Generationen fahren voll auf Android, iOs und Mac OS ab.

Genau was ich sagte, früher ist man mit Windows zwangsläufig aufgewachsen.

Heutzutage würde es sich keiner freiwillig installieren, außer es ist ihm egal.

MacOs ist ein Unix, dass den Drahtseilakt zwischen DAU-friendly und mächtigem Werkzeug geschafft hat.

Unter hart eingeschworenen Mac Usern wird zwar der Unmut von Gen zu Gen größer (die Leute halten an geliebten Altgeräten fest), sie bleiben dem Konzept aber zwangsweise treu.

Denn es gibt die bash oder zsh und keinen Windows Kernel.




Auch das ist mir noch nirgendwo aufgefallen. In keinem Forum habe ich auch nur einen Hauch von einer generellen Win10 Antipathie vernommen.


Quatsch doch keinen Blödsinn, so machst du dich nur lächerlich.

Leute die nicht spielen, bevorzugen vielleicht noch MacOS als Produktiv-Betriebssystem aber mit Linux setzt man sich kaum jemand freiwillig auseinander.


Was machst du beruflich?

Metzger?
Oder bist du auch nur ansatzweise in einem repräsentativen Arbeitsumfeld tätig?
Schau dich mal in den Software Klitschen und Hochschulen um.

Unter den Entwicklern die ich kenne liegt es bei 40/40 unix/macOS und vllt 20% Windows.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Das ist wirklich arschig... :( Aber auch hier, der Publisher trägt keine Mitschuld? Doch oder?
Die Exklusivtitel finde ich auch furchtbar... ja... :|


Klar trägt der Publisher eine immense Mitschuld, wie oben schon von mir erwähnt.

Aber: Publisher ist nicht Entwickler!!!


EA ist Publisher, Bioware ist Studio.

Die Aussagen der Studioangehörigen zu den Exklusivdeals waren sehr eindeutig.



Mir ist klar, dass ich bei dem Thema höchst idealistisch bin, aber auch aus gutem Grund.
Foss und Datenschutz sind 2 der wichzigsten Themen der heutigen Zeit und wenn man sich die Entwicklung im Dau IOT Bereich anschaut, sollte man merken wie wichtig eine Sensibilisierung in dem Bereich ist.

Ich finde es einfach absolut unbegreiflich, wie etwas grandioses wie GNU/Linux von Konsumern als Feind angesehen wird.

"Linux" will den Otto-Normal Deppen nicht überzeugen, es gibt jedem die Möglichkeit sich selbst zu überzeugen.


Die Zeiten, in denen man dazu Informatiker sein musste, sind schon ne ganze Weile vorbei.


Viele Linux Distros haben Windows schon um Längen in Sachen usability überholt.


Beispiel: Ich will Keepass installieren.

Windows:

Die richtige Internetseite finden, die richtige Version wählen, herunterladen, durch den Installer klicken und nix falsches einstellen.


Linux:
Das Softwarecenter meiner Distro öffnen, keepass eintippen und auf installieren drücken.

Updates bei Windows:
Jedes Mal wenn eine neue Version für das Programm kommt, öffnet sich ein Popup, dass mich wieder auf die gleiche Downloadseite bringt und das ganze geht von vorne los... Installer laden, durchklicken, Einstellungen nicht überschreiben...


Updates bei Linux:
Pc geht an - "hey hier sind 12 neue Updates" - alles was dann kommt ist meine Sache...

Entweder ich ignorier es weil Gründe oder ich klick auf OK und mein System, samt Software, wird im Hintergrund aktualisiert.

Ich kann sogar die Programme weiter nutzen, die gerade upgedatet werden...
 
Zuletzt bearbeitet:

Birdy84

Volt-Modder(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Das ist so erbärmlich sich lediglich in den Markt einzukaufen und behaupten, dies wäre die einzige Möglichkeit.
Kundenzufriedenheit will verdient sein und ein Kundenstamm wächst auch nicht durch Zwang.
Wenn Kundenzufriedenheit das wichtigste Kriterium wäre, warum hat Valve bei Half-Life 2 damals die Steam-Aktivierung forciert? Warum hat EA Battlefield 3 nur, aka exklusiv, bei Origin angeboten?
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Such doch darin keine Logik. Wie Exklusivität zustande kommt liegen immer Welten dazwischen auch wenn es als Kunde das gleiche Ergebnis zu Folge hat.
Jedwede Exklusivität und Accountbondung hat Einschränkungen. Unterschieden wird nur nach moralischen Vorstellungen wie die Wirtschaft zu funktionieren hat.


Epic Sales ist jetzt offiziell gestartet. 10,- Gutschrift vor Aktions Kauf gibt es wirklich.
 

Keyborder

PC-Selbstbauer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Wenn Kundenzufriedenheit das wichtigste Kriterium wäre, warum hat Valve bei Half-Life 2 damals die Steam-Aktivierung forciert? Warum hat EA Battlefield 3 nur, aka exklusiv, bei Origin angeboten?

Du meinst also weil die von dir genannten Unternehmen ihre eigenen Produkte nach ihren Wünschen vermarkten ist das gleichzusetzen, dass man fremd-Produkte für sich kesselt?

Bei so einer Logik hat Kundenzufriedenheit natürlich keinen Platz.

Wie kann man als Kunde zufrieden sein, wenn man sein Geld in ein Unternehmen investiert, das womöglich in Zukunft nix mehr wert ist, weil seine gekauften Lizenzen futsch und verloren sind, weil womöglich das Unternehmen, bzw zumindest der Teil des Unternehmens, in das man sein Geld gesteckt hat, irgend wann nicht mehr existiert, weil das besagte Unternehmen es sich nicht mehr leisten kann den gekauften Marktplatz zu halten.

Erst wenn ein Betrieb sich halten kann durch verdientes und womöglich treues Publikum, dann kann man von Kundenzufriedenheit reden.

Und weil der absolut größte Teil der Spielerschaft bei Steam ist, lecken sich andere Unternehmen wie EA, UBI und wie sie alle Heißen, so viele Entwicklerstudios die Finger und vertreiben die meisten ihrer Spiele eben genau über diese Plattform.
Nur um gleichzeitig darüber zu jammern, dass man dabei ca 50% gegenüber dem Einzelhandel an Gelder spart.
Muss man wohl nicht verstehen. Auch nicht, warum Valve bzw Steam als Kontrahent angesehen werden muss.
Auch Konkurrenz sollte miteinander bzw füreinander wachsen und nicht gegeneinander.
Konkurrenz bedeutet nicht Krieg.
Die meisten kennen aber nur entweder "du oder ich". Also, warum muss man versuchen Valve vom Markt zu drängen, anstelle versuchen zu bezwingen, dass man insgesamt humaner wird, so wie das behauptet wird? Angeblich will man Valve ja nur in die Gänge bringen.
Ich lach mich schlapp^^
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

Konkurrenz ein Miteinander?

Fragt man sich warum Apple, Google, Samsung usw sich ständig gegenseitig verklagen?
Warum Philips wegen angeblich ähnlichen Patenten Nintendo mehrmals vor Gericht zerrt?

Warum Sony und Microsoft auf Konsole Deals mit Thirds abschließen wenn man dem Anderen doch nichts vorenthalten möchte?

Warum werden Firmen einfach so übernommen oder muss sich ein Ubisoft gegen eine feindliche Übernahme wegen?

Warum versucht die Autoindustrie mit schwerem Betrug ihre Produkte in einem besseren Licht dastehen zu lassen?

Warum krallt sich Apple ganze Produktionskapazitäten von Chips so dass Andere nichts mehr schnell genug herstellen können?

Tolles Miteinander herrscht in der Wirtschaft. Da versucht natürlich keiner Vorteile geltend zu machen.

Je nach Wirtschaftslage werden eben andere Geschütze aufgefahren.
Manches wird eher eingekauft und übernommen wenn es zeitlich zur Eigenentwicklung nicht reicht.

Da gibt es eher selten faires Miteinander. Spätestens wenn man kein Platzhirsch ist und in Schieflage gerät versucht man ganz anders auf sich aufmerksam zu machen.


Verträge zwischen einem Hersteller (Publisher mit Entwickler) und Vertriebsplattform gibt es immer wieder.
Es ist wirtschaftlich erlaubt dass ein Publisher letzten Endes entscheidet wo er sein Produkt anbietet. Ab eigener Store oder mit Absicherung bei bestimmten Plattformen ist dessen rein wirtschaftliche Entscheidung.
 

butch111

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Epic Games Store: "Mega-Sale" in Vorbereitung - 10-USD-Gutschein für 2FA-Nutzung

dämliches gehate hier
 
Oben Unten