Elite Dangerous: Odyssey - Chef entschuldigt sich nach Review-Bombing durch unglückliche Spieler

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Elite Dangerous: Odyssey - Chef entschuldigt sich nach Review-Bombing durch unglückliche Spieler

Nachdem die neue Erweiterung Elite Dangerous: Odyssey aufgrund von Absturzberichten, Performance-Problemen und einer Reihe von Bugs unter einem Review-Bombing durch unglückliche und enttäuschte Spieler leiden musste, hat Frontier-Developments-Chef David Braben eine öffentliche Entschuldigung veröffentlicht.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Elite Dangerous: Odyssey - Chef entschuldigt sich nach Review-Bombing durch unglückliche Spieler
 

sesharim

PC-Selbstbauer(in)
Ist schon traurig das sowas nach all den Fallouts, Cyberpunks und No Man Skys die es gegeben hat immernoch die regel ist. Man darf das zeug nur noch im sale kaufen dann merken sie vieleicht mal was.
Das es auch anders geht zeigt doch grade Resi8 das hat soweit ich weiß keine größeren Problem. Oder diverse Indie Titel.
 

VikingGe

Software-Overclocker(in)
Ist schon traurig das sowas nach all den Fallouts, Cyberpunks und No Man Skys die es gegeben hat immernoch die regel ist.
Naja, hier kommt erschwerend dazu, dass die Erweiterung für einige bereits existierende Spielelemente ein massives Downgrade zu sein scheint. Das ist nochmal eine Nummer härter als ein unfertiges Spiel zu veröffentlichen, das dann im Laufe eins Jahres in einen einigermaßen spielbaren Zustand gepatcht wird.
 

Waupee

Software-Overclocker(in)
Ja ja das gute alte Elite der einzige vernüftige Titel von Braben danach gab es ja von ihm ein Disaster nach dem anderen

wenn ich das noch Richtig in Errinnerung hab :-)
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
Da merken jetzt wenigstens mal so Einige, dass ein "Star Citizen" eben doch nicht so einfach aus dem Ärmel geschüttelt ist...
ja nur das Elite nicht so denn hintern gepudert bekommt wie Star Citizen ... gemessen am Budget stinkt Star Citizen weit mehr :)
Das man bei einem Elite immer ein bisschen Beta Tester ist doch klar, ich verstehe daher schon mal gar nicht das gejammere von wegen Cyberpunk und Konsorten , da liegen ganze Universen zwischen diesen Spielen .
 

WoFNuLL

PC-Selbstbauer(in)
Der gesamte DLC ist eine Katastrophe:
-> 1080p mit einem 3900x und einer 3080 mit 32 GB DDR4 3600Mhz RAM:
- First Person: 15-40 FPS auf Planeten, 30-70 FPS auf Stationen
- Landeanflug an Stationen / Planetenbasen: 12-40 FPS ( Vor dem DLC 144 FPS+ )
- Raumflug ( da gibt es quasi Kaum was was gerendert wird ): 40-90 FPS ( Vor dem DLC 144 FPS+ )
- Raumkämpfe mit 1-3 Gegnern: 15 - 40 FPS ( Vor dem DLC 144 FPS+ )
- Raumkämpfe mit 4 oder mehr Gegnern: Weit weniger FPS bis unspielbar
##########################
Das neue UI für Missionen und Co sieht moderner aus, ist aber Unlogisch angeordnet, einige Dinge wie Equipment für den Raumanzug kommen in 3-4 Verschiedenen Menüs vor und nicht in einem. Desweiteren ist das Equipment Tool nicht funktionsfähig und spiegelt nicht wieder wenn man etwas ausgerüstet hat.
##########################
Die neuen Bodenmissionen sind Buggy wie die Hölle ... bei einer Mission die darin besteht einen Container zu finden, ihn mit einem Keycode zu öffnen und ein Item zu entnehmen ( Schwierigkeit 0 - Keine Gefahr für Sonst irgendwas ) bekommt man mitten drin aufeinmal ( ohne das man was getan hätte ) ein Kopfgeld auf den eigenen Kopf ausgesetzt und wird von den Wachen der Siedlung angegriffen. Das sollte nicht passieren kommt bei den Einstiegsmissionen aber in 4 von 5 Fällen vor.

Und die Liste ist noch länger ... auch der Fakt das Aktuell Elite Dangerous "Normal / Horizons" Spieler, nicht mit Odysee Spielern zusammenspielen können und somit die Spielerbase für ein und das selbe Spiel gespalten wird, macht die Sache noch schlimmer als es Ohnehin schon ist.
 

Richu006

BIOS-Overclocker(in)
Ich frage mich, ob nicht langsam die Erwartungen an Spiele zu gross werden. Irgendwie führt, dass dazu, das Spieleentwickler unsummen an Geld verbratten und trotzdem nie, oder zumindest nie fristgerecht etwas anständiges hinbekommen.

Es ist mittlerweile normal, das Spiele unfertig veröffentlicht werden.

Und dann noch Jahre brauchen um das zu werden was sie zu Release sein sollten.

Irgendwie vermisse ich die Zeiten, wo man Spiele noch mit einem bruchteil aktueller budgets entwickeln konnte, und trotzdem geile Spiele gemacht wurden.

Irgendwie geht es allen Entwicklern gleich im Moment! Keiner wird fertig mit irgendwas!
Die einen werfen dann unfertige Spiele raus, aufgrund von viel Druck seitens Community und der publisher.

Die anderen nennen einfach keine Termine mehr! (Brauche denke ich kein namen nennen)

Aber irgendwie kommt keiner der Entwickler dabei wirklich gut raus.

Das neuste Hype debakel steht auch vor der tür und nennt sich "Biomutant"
Ok für ein Team aus 20 Personen, waren meine Erwartungen entsprechend tief. Trotzdem werden morgen viele Vorbesteller entäuscht werden xD.
 

pilzgift

Schraubenverwechsler(in)
Ich frage mich, ob nicht langsam die Erwartungen an Spiele zu gross werden. Irgendwie führt, dass dazu, das Spieleentwickler unsummen an Geld verbratten und trotzdem nie, oder zumindest nie fristgerecht etwas anständiges hinbekommen.

Es ist mittlerweile normal, das Spiele unfertig veröffentlicht werden.

Und dann noch Jahre brauchen um das zu werden was sie zu Release sein sollten.

Und das liegt an zu hohen Erwartungen oder vielleicht doch an Geldgier und knappesten Mischkalkulationen, die derartiges inklusive Crunch und Co schon von vorneherein einplanen? Als wären die gezwungen ein Spiel im Alphazustand abzuliefern. Das kann man an sich auch tun. Dafür gibt es Early Access, dann aber natürlich auch nicht zum Vollpreis.

Die Spieler haben das alles viel zu lange mit sich machen lassen und jetzt sind wir langsam an dem Punkt, an dem das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Immerhin war der Aufschrei bei Cyberpunk mittlerweile auch mal so groß, dass es entsprechenden Schaden bei den Spieleentwicklern für derartige Vorgehensweisen gegeben hat. Bleibt zu hoffen, dass das zukünftig öfter vorkommen wird und entsprechend abschreckende Wirkung hat. Anders wird sich da nichts bessern.
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Erst bewusst diesen Rotz veröffentlichen und hinther das. Es tut mir leid, dass wir euch bewusst so verarscht haben. Ein einigermaßen gebildeter Mensch weiß zudem, dass man sich nicht entschuldigt sondern um Entschuldigung bittet…dies ist keine einseitiger Prozess.

Seine Entschuldigung kann sich der Braben aber dahinstecken wo die die Sonne nie hinscheint. Was für ein Heuchler. So unverfroren muss man erstmal sein… :daumen2:
 

Alreech

Freizeitschrauber(in)
Die lächerliche FPS Leistung ist eine Sache. Anscheinend rendert die Engine von Odyssey auch Sachen die sich nicht im Blickfeld des Spielers befinden oder von Wänden ect verdeckt sind (in Innenräumen sind die FPS deswegen schlechter als auf der Planetenoberfläche).
Das war schon in der Alpha so, damals hat Frontier aber den Eindruck erweckt das es beim Release nicht mehr so sein soll:
Recommented content - Reddit An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Reddit. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Das größere Problem bei Odyssey ist allerdings das Game Design.
Seit Jahren haut Frontier Trailer raus bei denen Avatare im Cockpit eines Schiffes rumlaufen oder miteinander interagieren:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Das rumlaufen im Cockpit und das Betreten des Schiff sind Features die von den Fans schon lange erwartet wurden, und Frontier hat 7 Jahre Zeit gehabt das umzusetzen. Passiert ist nichts, trotz solcher Trailer.
Da kommt man sich als Fan schon ein bisschen verhöhnt vor.

Mit Odyssey kann man bei NPC Piloten im "Taxi" mitfliegen, d.h. man sitzt im Co-Pilotensitz und sieht den Avatar des NPCs am Steuer.
Was immer noch nicht geht: eine NPC Crew anheuert die dann die leeren Sitze im Cockpit ausfüllt. Man kann zwar seit Jahren NPC Crew anheuern die den Jäger steuert oder das Schiff wenn man selber im Jäger sitzt, aber diese Crew bleibt weiter unsichtbar.

Was den Shooter Part angeht ist Odyssey kein CoD oder Battlefield. Es fühlt sich an wie Unreal Tournament.

Beim Raumkampf ist es so das es verschiedene Schadensarten gibt, die verschieden effektiv sind:
Thermaler Schaden (Laser) ist effektiv gegen Schilde, Kinetischer Schaden (Projektile) ist effektiv gegen Hüllen.
Viele Spieler haben deswegen die Laser auf Feuerknopf A, und kinetische Waffen auf Feuerknopf B.

Odyssey verwendet das gleiche Prinzip, nur das man die Waffe wechseln soll:
Also erst den Schild des Gegners mit den Lasergewehr auf 0 bringen dann auf die kinetische Pistole wechseln. Kann man machen, aber in der Praxis ist es sinnvoller einfach mit dem Lasergewehr weiterzuballern und auf eine Laserpistole zu wechseln wenn das Magazin leer ist.
Man kann auch Gewehre und Pistolen mit Projektilen verwenden, aber das ist weniger effektiv.
Eine der Raumanzüge erlaubt zwei Langwaffen, selbst da ist es sinnvoller 2 Lasergewehre zu verwenden als ein Projektilwaffe mitzunehmen.

Das führt dazu das sich Odyssey wie das alte UT spielt: einfach draufhalten, und wenn das Magazin leer ist die nächste Waffe ziehen.
Neben den Gewehren gibt es auch noch einen (ja, genau einen) Raketenwerfer... der ungelenkte Raketen feuert, und damit gegen schwebende Drohnen und Fahrzeuge nutzlos ist.
Dafür ist er sehr effektiv gegen NPCs zu Fuß, wer also bei UT und Quake Arena gerne mit dem Raketenwerfer gespielt hat wird sich gleich heimisch fühlen.
Fast nutzlos sind auch die Granaten, da die Schwerkraft auf jeder Welt anders ist. Die Dinger sind gerade mal in Innenräumen gut, und auch nur dann wenn die nicht zu groß sind.
Die NPCs werfen die dagegen perfekt.
Was fehlt sind Waffen mit 2 Schadenstypen zum Umschalten wie man sie bei CoD oder Battlefield hat: das gute alte Sturmgewehr mit Granatwerfer (kinetisch/explosiv). Gerade beim Elite Lore bezüglich Schilde wäre es sinnvoll ein Lasergewehr mit einer Schrotflinte für den Nahkampf in einer Waffe zu kombinieren, statt vom Lasergewehr auf ein Projektilgewehr zu wechseln.

Wobei die besten Waffen im Bodenkampf die Raumschiffe sind.
Die Verteidigungsstellungen der Siedlungen sind lächerlich, selbst in den Kampfzonen. Es spawnen auch keine Schiffe, die einem Spieler im Raumschiff gefährlich werden können.
Man kann also ganz problemlos mit seinem Schiff über der Siedlung hängen und die NPCs abknallen.
Frontier hat allerdings die meisten Raumschiffwaffen so weit generft das sie gegen menschliche Ziele lächerlich sind, statt sich die Mühe zu machen die Verteidigung sinnvoll zu designen.
Funktioniert allerdings nicht, da ungelenkte Rakten immer noch Schaden streuen.

Ganz allgemein ist das Design auch einfallslos und passt nicht zum bisherigen Lore:
In Elites Lore gibt es drei verschiedene große Fraktionen, die alle ein eigenes Design haben.
Die Schiffe des Imperiums (weiche Formen) sehen anders aus als die der Föderation (eckig und kantig), die der Allianz ebenso.
Mit Odyssey führt Frontier nun Raumanzüge und Handfeuerwaffen ein.
Dabei gibt es drei Hersteller für Raumanzüge, und drei Hersteller für Handfeuerwaffen.
  • Die Waffen von Takada erinnern an Desingerstücke: weiche formen, wenig Ecken und Kanten
  • Die Waffen von Kinematic Armaments sind ecking und kantig
  • Die Waffen von Manticore haben ein anderes Design das sich deutlich von Takada & Kinematic unterscheidet.
Wer jetzt denkt das diese Waffen einer bestimmten Fraktion zugeordnet sind: Nein. Takada stellt nur Laserwaffen, Kinematic nur Projektilwaffen, Manticore nur Plasmawaffe her.
Egal ob man sich nun auf eine Station der Föderation, des Imperiums oder der Allianz befindet: überall gibt es die gleichen Waffen - wenn es die Waffen gibt.
Denn nicht jede Station hat immer alle Raumanzüge und Waffen. Es kann also sein das man einen Laserkarabiner kaufen möchte, es in der Station aber nur Wafen von Kinematic gibt, und man erst ein paar Stationen abklappern muß bis man eine findet die auch Takada im Angebot hat.
Das gleiche bei den Raumanzügen: drei Hersteller, aber jeder Hersteller hat nur ein Model, für genau eine Aufgabe (Forschung/Bergung/Kampf).

Das ganze passt überhaupt nicht zu Elite wo man z.B. Schiffe des Imperiums nicht auf Föderationsstationen kaufen kann, aber wo man die Schiffe ziemlich weit anpassen kann.
IMHO wäre es sinnvoller gewesen wenn der Hersteller von Waffen und Raumanzügen nur das Design festlegt, und der Spieler dann durch Ausrüsten die Rolle anpasst.

Ganz allgemein sind die Waffen und Raumanzüge auch unverhältnismäßig teuer.
Ein Raumanzug kostet 150 000 Credits, eine Pistole mit Projektilen 75 000.
Eine Tonne militärischer Handfeuerwaffen kostet auf der gleichen Station 7000 Credits, eine Tonne Reaktivrüstungen (laut Ingame Beschreibung gepanzert Anzüge fürs Militär) 2000 - 3000 Credits

Allerdings betreffen diese Preise nur neue Spieler, und diese Waffen sind nicht einmal besonder gut.
Im Gegenteil, die Waffen und Anzüge die man für 75 000 / 150 000 Credits kaufen kann sind Grade 0. Für mehr Geld kann man manchmal Grade 1 & 2 kaufen, oder man sammelt Materialen und macht Upgrades.

Für 225 000 Credits bekommt man auch eine leichtes Raumschiff mit ungelenkten Raketen, das in den Kampfzonen besser ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten