• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Einen neuer Pc zum Zocken wird gebraucht ca.750€

xImFlix

Schraubenverwechsler(in)
Moin Moin,
das wird dann mein 3ter Pc habe leiner nicht so einen plan von Pc´s und hoffe das ihr mir weiter helfen könnt. Ich möchte mit dem Pc Streamen und zocken wenn es geht sollte er auch noch bisschen RGB haben.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC? Wird ein komplett neuer Pc

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor? Monitor 1: 1080p 75 hz, Monitor 2: 1080 p 60 hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden? 2-3 Monate

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst? nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden? ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget? 750€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden? Ich möchte Gta 5 flüssig Stream können auf 720p mit 60 FPS

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du? 1TB HDD würde mir ausreichen

10.) Gibt es sonst noch Wünsche? eine SSD für Windows 250GB reichen, RGB wenn möglich damit ich mir das ding weiterhin auf dem tisch stellen kann und nicht nur gegen einen Metal Käfig gucken muss.

Danke schon mal im voraus für die mühe.

MfG xImFlix | Felix
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Felix und Willkommen im Forum!

Es ist gut das du den Fragebogen gefunden und ausgefüllt hast, da du den PC aber erst in 2-3 Monaten kaufen willst, macht jetzt ein konkreter Vorschlag nur bedingt Sinn.

Am besten meldest du dich noch einmal 1-2 Wochen vor dem Kaufzeitpunkt, und legst in der Zeit noch den ein oder anderen Euro mehr zur Seite, damit das Budget etwas größer ist.

Je nachdem wie umfangreich du eine Beleuchtung beim PC möchtest, ist das unterschiedlich teuer, und in erster Linie achten wir in der Regel auf die Leistung des PCs.

Du kannst ja schon mal schauen ob dir z.B. das Pure Base 500DX oder Lancool II allein reicht, oder ob auch der Arbeitsspeicher und/oder die Lüfter leuchten sollen.

Man kann auch recht günstige LED-Streifen nutzen.

Die andere Möglichkeit ist den PC nicht auf den Tisch zu stellen und Geld zu sparen.
Ich für meinen Teil schau zu einem hohen Prozentsatz auf den Bildschirm wenn der PC läuft, aber da ist jeder anders.

Eine Magnetfestplatte würde ich heute nur noch für selten genutzte Dinge kaufen.
Neben dem Betriebssystem und den wichtigsten Programmen, sollten in jedem Fall auch die Spiele auf eine SSD!

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
In 2-3 Monaten ist ganz andere Hardware auf dem Markt weil einige Release Termine anstehen (Nvidia Ampere, Ryzen 4000, Big Navi) am besten 1-2 Wochen vorm Kauf nochmal schreiben.
Ich würde versuchen bis dahin aufs Budget noch ca 250-300€ daraufzupacken damit kann man dann einen guten FHD PC zusammenstellen und muss nicht an Zukunftssicherheit sparen.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
In 2-3 Monaten ist ganz andere Hardware auf dem Markt weil einige Release Termine anstehen (Nvidia Ampere, Ryzen 4000, Big Navi) am besten 1-2 Wochen vorm Kauf nochmal schreiben.
Ich würde versuchen bis dahin aufs Budget noch ca 250-300€ daraufzupacken damit kann man dann einen guten FHD PC zusammenstellen und muss nicht an Zukunftssicherheit sparen.
Zukunftssicherheit gibt es bei Hardware nicht
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Zukunftssicherheit gibt es bei Hardware nicht
Es gibt zumindest Hardware mit der man länger auskommt als mit anderer.

Wer sich jetzt z.B. eine gute CPU kauft kann damit sehr lange auskommen.
Das sieht man ja auch hier im Forum wieviele noch relativ alte CPUs haben.
Ich hatte, bis zum Kauf meines 2700X im Jahr 2018, fast 7 Jahre lange einen 2500k genutzt.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Ich hatte, bis zum Kauf meines 2700X im Jahr 2018, fast 7 Jahre lange einen 2500k genutzt.
Das hat aber nur geklappt, weil es keinen Fortschritt im CPU-Markt gab und Intel 8 Jahre 4-Kerner gebracht hat. Also war das eher ein Zufall. Du weißt einfach nicht, wie sich der Markt entwickelt über die nächsten Jahre. Deswegen solte man nicht zu viel Leistung auf Vorrat kaufen.

Man merkt immer, dass wir hier in einem Enthusiastenforum sind :D Für 1000€ gibt's schon einen ordentlichen WQHD-Rechner, in 1080p kommt man mit 600-800€ gut hin.
 
Oben Unten