• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Dt 770 pro soundprobleme?

Mc_creeee

Kabelverknoter(in)
Erstmal ein hallo an alle
Ich habe mir ein dt 770pro gehohlt, die 80ohm version. Da mein onboard sound die KH nicht mit genug dampf versorgen konnte, musste eine Soundkarte her. Im Laden gabs nur die soundblaster z also wurde diese gekauft.
Jetzt ist es laut genug, hat auch dampf aber die qualität ist zum teil bescheiden bei höherer lautstärke. Musik ist vom bass fast komplett übersteuert, verzerrt das man die stimmen schon schlecht versteht.
EQ ist aus, sämtlich andere booster sind auch aus... Machen es nur schlimmer.
Jetzt die Frage, ist die kombi aus SK und KH einfach schlecht oder erwarte ich da vlt zu viel?
Oder kann jemand was dazu sagen wie ich das mit dem EQ einstelle, kenn mich da leider nicht aus.
Vielen dank schonmal
 

Yoshi-M

PC-Selbstbauer(in)
Jetzt wäre die Definition von "höherer Lautstärke" interessant.
Wenn ich so laut höre, dass ich meine DT 990Pro zum übersteuern bringe, habe ich die nächsten Tage ein konstantes Pfeifen im Ohr.

Wenn du die Möglichkeit hast, teste die KH an verschiedenen Geräten (HiFi, AVR ect.). Kannst du dort lauter hören, ohne dass es übersteuert?
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Jetzt wäre die Definition von "höherer Lautstärke" interessant.
Wenn ich meine DT 990Pro zum übersteuern bringe, verbringe ich die nächsten Tage mit konstantem pfeifen im Ohr.

Jetzt stell dir vor den Tinnitus haste dein Leben lang. Willkommen im Club.
Bei mir kam er zwar nicht von lauter Musik (sondern als Langzeitfolge einer Mittelohrentzündung), trotzdem: das will man nicht.

"höhere Lautstärke" in dem Sinne sind mehr als 80 db(A), ab 85 db(A) ist auf der Arbeit gesetzlich Gehörschutz Pflicht um Schäden zu vermeiden. Und wer die Möglichkeit dazu hat soll sich mal (entweder beim Ohrenarzt oder mit einem Pegelmessgerät selbst auf 85 eingestellte Kopfhörer) anhören, wie laut (gemittelte) 85 db so sind. Da fallen so manchen Leuten die Augen raus ("wie das ist schon schädlich das ist sau leise!"), die sich an viel zu hohe Lautstärken schon lange gewöhnt haben.

Warum ich das erzähle: Jeder halbwegs brauchbare Kopfhörer kann Lautstärken erzeugen, die weit über 85db sind ohne dass die Qualität abnimmt. Letzteres passiert oftmals erst deutlich über 100db in merklichem Maße. Dein DT770 ist vom Hersteller angegeben, dass er seine Tonqualität bis 96 db hält. Ich weiß mangels Erfahrung nicht, inwiefern das vom Hersteller tatsächlich eingehalten wird aber wenn er diesen Schalldruck nur halbwegs erreicht bevor der KH schlechter klingt und du sagst das ist dir (viel) zu leise ist die Chance ziemlich hoch, dass du dir schlichtweg mit viel zu lauter Musik deine Ohren kaputtmachst.
 

Yoshi-M

PC-Selbstbauer(in)
Jetzt stell dir vor den Tinnitus haste dein Leben lang. Willkommen im Club.
...

Da können wir uns die Hände reichen bzw. sind wir wohl im selben Club.
Meinen Tinitus trage ich auch mein restliches Leben mit mir herum.
Gibt jedoch noch genügend freie Frequenzen welche bei zu lauter Musik für eine gewisse Zeit zusätzlich fröhlich pfeifen.

Auch bei allem anderen stimme ich zu: Wenn die Kopfhörer übersteuern ist es nicht mehr gesund.

Es kann aber auch vor dem Kopfhörer das Problem liegen und der TE hört gar nicht so laut wie wir es uns gerade vorstellen.
Deshalb wäre ein Test mit verschiedenen Geräten hilfreich.
 
Zuletzt bearbeitet:

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Da ich selbst die gleichen KH habe (Außer das meine die 250-Ohm Version sind) kann ich sagen : Habe am Anfang auch deutlich lauter aufgedreht und bin mitlerweile bei knapp der Hälfte angelangt von dem was ich an Lautstärke drauf gejagt habe , das Aufdrehen gewöhnt man sich viel zu schnell bei billigen Dingern an wo man sich einbildet das erst bei hoher Lautstärke das volle Klanggefühl da ist ... weil der ganze Schädel mitschwingt + die auch noch lautstark nach außen Ton abstrahlen .
Allerdings kann ich nicht sagen wie groß der Unterschied meiner SoKa zu deiner doch schon etwas veralteten und eher schlechten Z ist ... ein Händler der Soundbaster Karten verkauft und nur ne Z da hat ist unterste Schublade .... Die AE-5 hat extra nen Stereo-Verstärker NUR für KH welcher bis zu 600 Ohm ansteuern kann .

BTW : Gerade über den EQ und die anderen einstellungen kannst du den Bass runterstellen ... für sowas ist ein EQ da (unter anderem) .
 
TE
M

Mc_creeee

Kabelverknoter(in)
So jetzt musste ich erstmal alles durchlesen...
Also zum teil verzerrt es schon bei 60-70 prozent der lautstärke. Meine vermutung ist ja auch eher das irgendwas den eq verstimmt...
Ich hab leider keinen anderen verstärker da.
Zur lautstärke und meinen ohren, die sind gut in schuss, wurde jetzt mal kein mangel bisher erkannt �� aber im ernst, ich nicht bei voller lautstärke, sondern bei hoher. Mir stellt sich halt due frage warum es übersteuert. Über mein wireless headset übersteuert zbsp nix auch bei max lautstärke?
Hat den jemand erfahrungen mit der soundblaster z? Habe mir eine fiio angeschaut, sind diese besser oder meint ihr das es einfach so ist?
 

Yoshi-M

PC-Selbstbauer(in)
Meinst du mit maximaler Lautstärke, dass die Potis/Regler auf Anschlag sind?

Oder sind beide Kh auf selber Lautstärke (das was du hörst und nicht die Zahlen der Regler) und einer der beiden verzerrt früher?

Der Grund warum ich frage:
Verschiedene Kh sind bei der selben Einstellung unterschiedlich laut.
Nicht dass du vielleicht anhand der tatsächlich erreichten db vergleichst, sondern die selben Einstellungen unverändert lässt und einer der beiden
früher verzerrt - der früher verzerrende jedoch bereits viel lauter ist als der andere.
 
TE
M

Mc_creeee

Kabelverknoter(in)
Ja verstehe was du meinst, also kann es nicht messen, aber wenn ich es gefühlt auf die selbe lautstärke setze dann fängt der beyer früher an.
Im eq kann ich denn bass nur soweit runter setzen das es besser wird. Aber mag schon bass haben wo es angebracht ist und es sollte ja auch gehen. Ich kann es nicht messen, aber es kommt mir so vor als ob die abstimmung irgendwie nicht passt
 

JackA

Volt-Modder(in)
Hast du denn iewas eingestellt?
EQ ist unangetastet auf normal flach?
Sämtlich SBX Soundeffekte wie Crystalizer, Bass Boost und co. sind auch aus?
Normal ist der DT 770 kein Bassbomber.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Kann nur sagen das ich häufiger über schlechte Audio-Quali bei den Z gelesen/gehört habe . Die Z ist das Einsteiger-Budged Model der Reihe mit saumäßig schlechter Qualli , nicht vorhandener Abschirmung und miserablem Verstärker .
Die Zx ist immernoch nicht zuper aber ZxR (Topmodel) sollte einen recht guten Klang haben . Da ich selbst von einer X-Fi Fatal1ty-Titanium Profesional (Bei den X-Fi's gabs derart viele Modelle das man schnell den Überblick verliert) auf die AE-5 umgestiegen bin , mit einem kurzen Intermezo mit einer Recon3D (Miserabel) kann ich die Z-Modele aus eigener erfahrung nicht bewerten , aber wie gesagt , alles was man findet sagt mehr oder mider : Bis auf die überteuerte ZxR alles Müll .... Mit ein Grund warum die Soundblasters seit ein paar Jahren nciht sonderlich beliebt sind .... die Recon3D war ja noch mieser .....

Nichtsdestotrotz und ohne direkte Werbung machen zu wollen : Kauf die eine SoKa mit nem starken KH-Verstärker zu der es bereits Tests/Rezensionen gibt aber KEINE X-Fi mehr (Installation ist ein Graus seit Win10) . Die AE-5 ist empfehlenswert aber auch wieder relativ Teuer , ob sie es dir wert ist must du selbst wissen , ICH bin zufrieden , habe aber auch seit meiner alten AWE32 (im Jahr 96 gekauft) keine SoKa gehabt die NICHT von Creative kam .
 

JackA

Volt-Modder(in)
Ich bin ja auch im Hifi-Forum unterwegs und da waren schon 2-3 Leute, die sich ebenso über kratzenden Klang beim DT 770 bei tiefen Tönen beklagt haben. Die Haben DAC noch und nöcher getauscht, besser wurde es erst, als Bydy die Kopfhörer getauscht hatte. Weiß nicht, ob da nen Serienfehler vor liegt.
Kann aber auch von Haaren auf der Membrane kommen.
Einfach mal nach kratzenden Klang im Zusammenhang mit Beyerdynamic googeln.
 
TE
M

Mc_creeee

Kabelverknoter(in)
@jackass ja das hab ich gemacht aber ich hab kein kratzen, es höhrt sich halt nach übersteuern an. Meine vermutung liegt einfach daran das irgendwas noch denn bass bosstet obwohl alles aus ist. Vlt soundkarte ja relativ auf bass getrimmt oder so.
@NatokWa
Sind die genannten karten denn eher neutral?
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Sagen wir mal so : Die Karten werden mit "Besser als Studiostandart" und du kannst sowohl für KH als auch Lautsprecher einen DIrekt-Mode schalten der jeglichen EQ und Effektkram in HARDWARE umgeht und dabei noch nebenher einen deutlich höheren Frequenzraum bietet . Nähere Infos hier : Sound BlasterX AE-5 PCIe Gaming Soundkarte und DAC - Creative Labs (Deutschland) . Leider erwähnen sie da nicht mehr wie früher den Direkt-Mode sondern werden nur mit dem "normalen" Modus über die Engine (Welche der SoundCore3D ist) . Bei Direkt Mode sind es 960Khz Wiedergabe die kristallklar rüber kommen . Da ICH diesen "sauberen" Klang aber absolut nicht gewohnt bin und ihn daher auch nicht als angenehm empfinde nutze ich den Modus nicht ....

Solange man den Direkt-Mode NICHT verwendet hat man div. Möglichkeiten alles so ein zu stellen wie man will . EQ , Bassenhancer , Raumklang-Upmixer bzw. Simulation (Solange kein echter Raumklang als Input kommt) , Crystalizer der nicht ganz so guten Audiofiles die Sporen gibt und für Shooterfans den Scout-Modus (Funzt gut aber gewöhnungsbedürftig) . Achja ein Enhancement das Stimmen in Spielen verstärkt ist auch noch dabei welcher gleich 3 Möglichkeiten bietet je nachdem wie einem das lieber ist .. da aber ohnehin alles Kristallklar rüberkommt hab ich den noch nie gebraucht ....
Und nebenher kann man (wie mitlerweile üblich) noch die Crossover-Frequenz einstellen . Bei mir steht die auf 135 , klingt für mich am angenehmsten .

Den Leucht-Blingbling kann man BTW vollständig ausschalten .

EVTL währe aber auch das hier was für dich : Sound BlasterX G6 7.1 HD externe Gaming-DAC- und USB-Soundkarte mit Xamp-Kopfhoererverstaerker fuer PS4, Xbox One, Nintendo Switch und PC. - Creative Labs (Deutschland)
Gleiche Hardware drinne mit gleichen Einstellmöglichkeiten + der gleiche KH-Verstärker aber flexibler einsetzbar *g*
 
TE
M

Mc_creeee

Kabelverknoter(in)
Ja das sieht mal interessant aus, ja das muss ich mir mal überlegen, problem ist halt ich kann es nicht testen, müsste blind kaufen :(
Wobei mal bei amazon schauen wie es da mit rückgabe aussieht.
 

JackA

Volt-Modder(in)
Schau mal hier: Suche nach verstärker für dt 990 Pro 250 Ohm, Kaufberatung Kopfhörer - HIFI-FORUM
Der hatte quasi genau dein Problem, ob es aber die selbe Ursache ist, müsstest du testen.

Und wie gesagt, der DT 770 ist kein Bassbomber und Ich selbst mag normal keine Kopfhörer mit viel Bass, aber selbst da war mir der DT 770 viel zu unspektakulär, weshalb Ich zu anderen Kopfhörern gegriffen habe (Takstar Pro 82 und Sony MDR-1A liefern für mich persönlich z.B. das viel angenehmere Klangbild).
 
Zuletzt bearbeitet:

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Das mit dem Schwachen Bass kann ich durchaus bestätigen , allerdings reicht MIR eine leichte Anhebung vom Bass per EQ + Aktivierung vom Bass-Boost der SoKa völlig aus .

Raumklang ist mir am ende grundsätzlich ohnehin wichtiger , und den bringt die SoKa ohne Kompromisse auf die KH .
 
TE
M

Mc_creeee

Kabelverknoter(in)
Wie sind denn eigtl die Fiios so, empfehlenswert?

Ich hab jetzt einfach mal auf youtube ein bass test gesucht und gefunden. Das geht von 2-150hz. Interessant ist das wenn ich es sehr laut höhre, ist der bass bis 50hz verzerrt, es knattert richtig. Alles drüber ist aber sauber und schön.
Bin da jetzt nicht der hifi freak, deshalb mal so die frage was das bedeutet?
 
Zuletzt bearbeitet:

D0pefish

Software-Overclocker(in)
Die 80 Ohm-Version ist eine Sonder-Edition für mittlerweile veraltete us-amerikanische Radio- u. Studiotechnik, eine nur dort verwendete Norm. Möchte mal wissen wer den Mist verbreitet hat, dass die 80 Ohm besser sein sollen, außerdem kann ich meine 250 Ohm-Version (die Referenz-Version) von Walkman, Onboard, Soundblaster, Uralt-Handy bis sonstwas mit Klinkenausgang SEHR LAUT betreiben, also weit über ausreichend, wobei die 80 Ohm laut Specs viel eher ansprechen. -> Alles Kokulores... Mehr habe ich dazu nicht zu meinen. Denke mal deine ziehen zu viel Saft bzw. ist was nicht korrekt eingestellt oder defekt. Bitte nicht falsch verstehen. Die 80 Ohm sind nicht falsch gekauft sondern eher verkehrt um die Ecke herum gedacht gekauft. Wer Referenzsound im Studio will muss die 250'er nehmen... Zum zocken wär's Wurst. :)
 
TE
M

Mc_creeee

Kabelverknoter(in)
Die 80 Ohm-Version ist eine Sonder-Edition für mittlerweile veraltete us-amerikanische Radio- u. Studiotechnik, eine nur dort verwendete Norm. Möchte mal wissen wer den Mist verbreitet hat, dass die 80 Ohm besser sein sollen, außerdem kann ich meine 250 Ohm-Version (die Referenz-Version) von Walkman, Onboard, Soundblaster, Uralt-Handy bis sonstwas mit Klinkenausgang SEHR LAUT betreiben, also weit über ausreichend, wobei die 80 Ohm laut Specs viel eher ansprechen. -> Alles Kokulores... Mehr habe ich dazu nicht zu meinen. Denke mal deine ziehen zu viel Saft bzw. ist was nicht korrekt eingestellt oder defekt. Bitte nicht falsch verstehen. Die 80 Ohm sind nicht falsch gekauft sondern eher verkehrt um die Ecke herum gedacht gekauft. Wer Referenzsound im Studio will muss die 250'er nehmen... Zum zocken wär's Wurst. :)

Ja höhre ich öfters das leute ihre 250ohm sachen ohne khv betreiben können... Nunja, kann ich nicht mal mit meinem 80 ohm machen ohne KHV. Sowohl onboard sound als auch handy ist es viel zu leise
 

JackA

Volt-Modder(in)
Das zeigt ja schon, dass dein Pegel nicht normal ist. Ich konnte an Onboard meinen 250 Ohm Beyer mit 70% Volume betreiben.
 

Plasmadampfer

Freizeitschrauber(in)
ich habe ja ASUS Xonar Essence STX und DT-880 Edition in 600 Ohm seit 2012. Sone Soundkarte ist oft teurer als ein Mainboard. Die Kombi anzuschaffen habe ich noch NIE bereut. Noch NIE.
 

Ericius

PC-Selbstbauer(in)
Er meint das Du schwerhörig bist. Sofern nicht irgendwas mit deinem Mainboard und deinem Handy kaputt ist, würde ich da auch fast von ausgehen, wenn Du selbst bei 80Ohm einen KHV brauchst. Sofern die Kopfhörer nicht einfach nur einen miesen Wirkungsgrad haben.
 
TE
M

Mc_creeee

Kabelverknoter(in)
Er meint das Du schwerhörig bist. Sofern nicht irgendwas mit deinem Mainboard und deinem Handy kaputt ist, würde ich da auch fast von ausgehen, wenn Du selbst bei 80Ohm einen KHV brauchst. Sofern die Kopfhörer nicht einfach nur einen miesen Wirkungsgrad haben.

Währe eine möglichkeit aber das bin ich sicher nicht, mein gehöhr ist einwandfrei, das problem liegt hier sicher nicht... Machen handy und mainboards mit standartsoundchip aber auch nur 32ohm? Bei mainboards gibts ja welche mit khv bis 600ohm, meinst hat aber keinen khv. Am handy ist es genauso manche machen mehr mit andere weniger oder täusche ich mich hier?
Aber zum thema, die maximal lautstärke ist doch gut, höhre auch nie so laut, ist zu viel. Mir gehts es um denn bass der der verzerrt, laut höhrtest, bei frequenzen unter 50hz, da knattert es richtig. Alles darüber ist einwandfrei sogar bei sehr hoher lautstärke.
Ich werde mir evtl die mal bei amzon die 250ohm version bestellen und mal nach ner neuen soundkarte schauen.
Meine Vermutung ist halt einfach das der pc das signal auch zu stark verstärkt oder einfach nicht sauber. Weil der sound ist laut, top, aber nur diese frequenzen verzerren richtig. Da gibts wohl irgendwo ein problem
 

Ericius

PC-Selbstbauer(in)
Der Widerstand ist aber nicht der einzige Faktor. Der Wirkungsrad ist eigentlich viel wichtiger für die Lautstärke. Also 250Ohm Kopfhörer können lauter sein als welche mit 16, werden aber den Handyakku wesentlich schneller leeren.

Lägen deine Probleme wirklich an der Quelle, würde sich die Klangcharakteristik des Kopfhörers an sich ja nicht ändern. Also der Bass würde knatterig klingen und nicht tatsächlich knattern.
Ist Umtauschen noch ne Option? Würde ich zu erst probieren.
 
TE
M

Mc_creeee

Kabelverknoter(in)
Kleines update, kopfhöhrer getauscht, selbes problem, dt880 getestet, selbes problem. Auch die 250 ohm versionen, da ist es etwas besser aber nicht viel.
Ist es einfach möglich das die sk nicht sauber verstärkt? Ne soundblaster z ist ja nicht grad high end ^^
 

JackA

Volt-Modder(in)
Probiers aus. Sabaj PHA2 oder SMSL SAPII holen und zwischen SK und Kopfhörer schalten.
Im schlimmsten Fall ist dein Gehör schon hinüber, da zu laut gehört.
 
TE
M

Mc_creeee

Kabelverknoter(in)
Mein gehöhr ist einwandfrei, wenn ich nicht zwischen laut leise unterscheiden könnte währs ja das eine, aber unsauberer bass liegt nicht an meinen ohren.
Zu den 2 verstärkern, wie funktioneren diese denn genau, sind das usb soundkarten und klemmt da zwischen sk und kh?
 
TE
M

Mc_creeee

Kabelverknoter(in)
Wieso kein kommentar, wegen der doofen fragen? Haha, ja ich kenne mich mit einigen sachen aus, sound gehöhrt nicht dazu.
Zum thema: Hab jetzt heute eine audient id4 testen können, jetzt ist der bass sauber, grade bei musik die vorher probleme gemacht hat. Ist zwar vlt etwas überdimensioniert weil ich nicht aufnehme aber kann es mal bis montag testen und evtl behalte ich es oder kaufe mir die du oben genannt hast. Lag wohl also echt an der SK. Hätte ich jetzt nicht gedacht
 

CptSam

PC-Selbstbauer(in)
Ich glaube es stimmt irgendwas mit deinen Einstellungen nicht^^ Habe auch die 80 Ohm Version an der Soundblaster Z und habe verdammt guten Sound! Egal ob es beim Zocken/Film gucken oder Musik(MP3,FLACs, Youtube usw.) hören ist, habe keinerlei übersteuern oder sonstige Probleme. Außer die Musikdateien haben nur 128kbits und ich dreh den Player auf max. Lautstärke dann hört sich das schon sehr bescheiden an, aber FLAC-Dateien kann ich wunderbar aufdrehen bis mir die Ohren bluten, verzerrt oder übersteuert ist da aber trotzdem nichts.
 
Oben Unten