• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

DT 770 Pro 80 Ohm-> Langweilig + "Störungen" ?

3sixTi

Kabelverknoter(in)
Hallo,

habe mir endlich die DT 770 Pro 80 Ohm gegönnt.
Davor hatte ich ein 0815 Headset (wurde nur als KH benutzt), da ich als Mic ein Auna + Xeny Interface benutze.

Zu meinem Problem.. angekommen ausprobiert, erstmal onboard.. naja ok Kopfhörer halt, und mir fehlte da schon etwas lautstärke und der "WOW" Effekt. Also ans Xeny 302 USB angeschlossen.. etwas an den Reglern ausprobiert.. okay Lauter auf jeden fall + etwas mehr Details bei Netflix/minimal bei Musik. Nach 3 Tagen Testzeit + Wechsel zum alten Billig 0815 KH, stelle ich mir die Frage, ist das das Geld wert?
+ Ab und Zu Störgeräusche bei neuen Seiten/Scrollen Reddit (Knacksen/Furzen für 1 sec)

Pro/Contra
Pro : Sehr Sehr gute Isolation, Laut, Sitzt gut auf dem Kopf + alles entspannt
Contra : Kein "WOW" Effekt, Etwas Langweilig/Analytisch, Ab und Zu Störgeräusche bei neuen Seiten/Scrollen Reddit (Knacksen/Furzen für 1 sec)

Das wichtigste von System :
b85-g41 pc mate (Mainboard)
Realtek ALC887 (Soundchip)

+ Xeny 302 USB + Auna cm001 XLR + DT 770 Pro 80 Ohm

Jetzt meine Frage : Das ist doch nicht normal das ich mir ernsthaft denke den KH zurück zu geben. Da stimmt doch i.was nicht. Und wie bekomme ich diese komischen Knackser/Furzer raus? (immer bei Video/Musik start oder Neue Seite/Scrollen)

Mfg.. ist echt entspannter KH, aber wenn der WOW effekt nicht da ist bin ich leider raus.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
1. Deine Störgeräusche kommen nicht vom DT770 - wenn du sie nur damit hörst dann liegt das
wohl an der schlechten Soundwiedergabe deines 0815 KH
2. MB und Xenyx 302 haben nicht unbedingt die besten "Grundvoraussetzungen" um einem guten
KH vernünftig anzutreiben.

Probier mal einen FiiO E10K oder auch einen Sharkoon Gaming DAC Pro S als Soundkarte und dann wird das
Teil schon besser klingen.

Nachtrag: Diese komischen Kanckser und Furzer dürften wohl am Mixer/USB Port liegen - wenn sie nicht
auch am MB zu hören sind, sonst würde ich da mal auf die GraKa, Netzteil (Seiten-Scrollen) oder/und auch auf Windowstreiber-
probleme (Aussetzer,Knackser) tippen.
Den WOW Effekt hast du doch schon wenn du mit dem neuem KH schonmal diese Störgeräusche hörst !
Waren/sind die mit dem 0815 KH nicht zu hören ?
 
Zuletzt bearbeitet:

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Da ich selbst die DT 770'er in der 250 Ohm Version habe kann ich folgendes sagen : An einer SB-AE5 SoKa am PC ist der Sound Mega mit denen , an einer S-BlasterX-G1 (Externe USB#SoKa für 30€) sind sie Solala .... da höhren sich meine Ohrstöpsel besser dran an welche an der AE5 deutliche Nachteile gegenüber den DT's haben .

Das komplette Gespann muss stimmen, dann stimmt auch der Sound der raus kommt.
 

MaW85

Software-Overclocker(in)
Da ich selbst die DT 770'er in der 250 Ohm Version habe kann ich folgendes sagen : An einer SB-AE5 SoKa am PC ist der Sound Mega mit denen , an einer S-BlasterX-G1 (Externe USB#SoKa für 30€) sind sie Solala .... da höhren sich meine Ohrstöpsel besser dran an welche an der AE5 deutliche Nachteile gegenüber den DT's haben .

Das komplette Gespann muss stimmen, dann stimmt auch der Sound der raus kommt.

Kannst du bitte mal kurze Info geben, den Vergleich zwischen deinem Onboard Sound und deiner Soundkarte.
Ich habe ja den gleichen Onboardsound wie du und überlege die ganze Zeit auf eine SoKa zu wechseln.
Beyerdynamic Custem Studio hat 80 ohm habe ich.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Keins der beiden ist eine OBOARD SoKa ..... die AE5 ist eine PCIe Steckkarte.

Aber um es einfach zu machen : Die G1 ist nicht in der Lage schnelle Frequenzwechsel bei insbesondere Basslastiger Musik sauber hin zu kriegen auf den Kopfhöhrern. Auf meinen D5 Ohrstöpseln stimmt der Sound hingegen komischerweise. Muss also etwas mit der Qualität bzw Sauberkeit des Signals zu tun haben da die DT's ein deutlich weiteres Frequenzbild (Samplerate) als die D5 wieder geben können . Die D5 können nur 16Bit@44Khz was exakt der Ausgabefrequenz der G1 entspricht.
An der AE5 sind es 32Bit@96Khz womit die Auflösung beim Wandeln ins Analoge gleich in 2 "Richtungen" min. verdoppelt ist, was die DT's eindeutig höhrbar machen können.

Ich würde dir von daher empfehlen eine SoKa zu kaufen welche min. 96Khz schafft und das auf 32Bit, die AE5 schafft im Direkt-Mode sogar 384Khz@32Bit möglich, allerdings unter Umgehung des Effekt-Prozesors also ohne EQ und allem anderen.
Aber es sei auch gesagt : Es MUSS keine Soundblaster sein, auch andere Hersteller liefern gute Qualli ab, es kommt eher darauf an welche Funktionen man haben will. Ich z.B. brauche den EQ und den Crystalizer damit alte MP3's sich vernünftig anhören, damit ist der Direkt-Mode für mich Tod *g* ... und andere SoKa's als SB's ebenfalls.
 

MaW85

Software-Overclocker(in)
Keins der beiden ist eine OBOARD SoKa ..... die AE5 ist eine PCIe Steckkarte.

Danke für deine Auskunft,
wusste ja das deine zwei Angaben kein Onboard sind.

Hatte gedacht das du mal dein Onboard mal getestet hast, deswegen meine Frage.
Bin eben mit dem ALC1220 sehr zufrieden, sehe keinen richtigen Grund zum wechseln.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Zu den Samplingraten vielleicht mal hier einlesen:
Wers kurz haben will liest sich einfach nur Punkt IV. und V. durch.
Also als Fazit: 24Bit/96kHz reichen vollkommen aus, aber das können sowieso die meisten
Soundkarten, DAC´s, Audiointerfaces und Mainboards.
Viel wichtiger ist dann für KH´s derentsprchende Kopfhörerverstärker
- der ist übrigens bei allen Geräten verbaut an den ein Kopfhörer angeschlossen werden kann.
Kopfhörer mit einer Impendanz von um die 32 Ohm (16-80) können oft von den meisten Geräten
ausreichend befeuert werden - es gibt allerdings auch Kopfhörer mit höherer Impendanz die einen
hohen Wirkungsgrad haben und an "schwächeren" Quellen betrieben werden können.
Das Maß für die Lautstärke/Wirkungsgard wird als Kennschalldruckpegel SPL in dB angegeben.
Da die Messung/Verfahren jedoch von Hersteller zu Hersteller anders sein kann ist auch diese Angabe nur bedingt
aussagekräftig.
 
TE
3

3sixTi

Kabelverknoter(in)
Da ich selbst die DT 770'er in der 250 Ohm Version habe kann ich folgendes sagen : An einer SB-AE5 SoKa am PC ist der Sound Mega mit denen , an einer S-BlasterX-G1 (Externe USB#SoKa für 30€) sind sie Solala .... da höhren sich meine Ohrstöpsel besser dran an welche an der AE5 deutliche Nachteile gegenüber den DT's haben .

Das komplette Gespann muss stimmen, dann stimmt auch der Sound der raus kommt.

Also 80 Ohm weg, 250 Ohm + SB-AE5 holen? Habe öfters gelesen/gehört die 250 Ohm hören sich in bestimmten Bereichen "schlechter" an (höhen oder was auch immer, verschiedene Meinungen) Aber 260 € Nur für den Sound ausgeben naja, wenn der PC stimmt okay würde sinn machen, aber ich glaube bei meinem Setup mit :
i5 4460 3,4 ghz
RX 580 4gb

sollte ich eventuell erstmal den PC upgraden und den Sound ein anderes mal. Denke nicht das sich das so extrem lohnt.

Mfg
-Danke
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
In Sachen höhere Ohm kann das relativ allgemein so gesagt werden : Die Klangtiefe/Qualität nimmt zu ABER die Anforderungen an den Verstärker steigen ebenfalls, was die Leistung und Signalreinheit angeht.

Beide meine SoKa's haben Modi für "Hochohm-KH's . Die G1 kann bis 300Ohm die AE-5 bis 600Ohm, aber die Signalreinheit ist nunmal bei der G1 absolut unterirdisch ..... etwas das bei Niedrig-Ohm Ohrstöpseln nicht auffällt weil die Bauartbedingt damit besser zurecht kommen.

Ich an deiner Stelle würde die 80Ohm Version behalten und "nur" eine SoKa kaufen, eine ASUS Xonar etc. reicht da auch schon, die AE-5 ist rausgeschmissenes Geld wenn man die Extras net nutzen will und lohnt sich für "nur" Kopfhörer absolut nicht .... ich habe die im System weil da 5.1 Lautsprecher dran hängen *g*
 
TE
3

3sixTi

Kabelverknoter(in)
In Sachen höhere Ohm kann das relativ allgemein so gesagt werden : Die Klangtiefe/Qualität nimmt zu ABER die Anforderungen an den Verstärker steigen ebenfalls, was die Leistung und Signalreinheit angeht.

Beide meine SoKa's haben Modi für "Hochohm-KH's . Die G1 kann bis 300Ohm die AE-5 bis 600Ohm, aber die Signalreinheit ist nunmal bei der G1 absolut unterirdisch ..... etwas das bei Niedrig-Ohm Ohrstöpseln nicht auffällt weil die Bauartbedingt damit besser zurecht kommen.

Ich an deiner Stelle würde die 80Ohm Version behalten und "nur" eine SoKa kaufen, eine ASUS Xonar etc. reicht da auch schon, die AE-5 ist rausgeschmissenes Geld wenn man die Extras net nutzen will und lohnt sich für "nur" Kopfhörer absolut nicht .... ich habe die im System weil da 5.1 Lautsprecher dran hängen *g*

Meinst du diese hier ? https://www.amazon.de/Xonar-interne...9Y2xpY2tSZWRpcmVjdCZkb05vdExvZ0NsaWNrPXRydWU=
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Wenn du jetzt schon Probleme mit Störgeräuschen hast dann solltest du lieber eine externe Soundkarte
ausprobieren !
Meine Empfehlung wäre auch erstmal ein Sharkoon Gaming Dac Pro S als die günstigste brauchbare Lösung.
Ich nutze z.B. einen Beyerdynamic Custom Game damit und auch mein Beyerdynamic T90 läuft damit top.
Der DT770 mit 80 Ohm sollte da dran einwandfrei funktionieren und auch die Soundqualität dürfte dann
besser sein.

Nachtrag: Das mit zunehmender Ohmzahl=Impendanz die Soundqualität zunimmt stimmt absolut nicht !
Es gibt viele High End Kopfhörer mit geringer "Ohmzahl" und genauso Schrott mit hoher ....
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA

Volt-Modder(in)
Korrekt, die Impedanz sagt wenig über die Klangqualität aus, sondern wie schwer der Kopfhörer in Zusammenhang mit dessen Wirkungsgrad angetrieben werden kann. Hat der Verstärker jetzt Probleme mit niederohmigen Kopfhörern, und hat genug Leistung, dann wird sich ein hochohmiger Kopfhörer besser anhören, das ist aber bei heutigen namenhaften Verstärkern nicht mehr der Fall, also spricht kaum noch was für hochohmige Kopfhörer.

Zum DT 770 kann Ich dir sagen, Ich habe ihn ja selbst rumliegen: Ja, es ist ein langweilig klingender Kopfhörer. Willst du hier mehr Spaß, dann greifst du am besten zu einem Takstar Pro 82.
https://www.hardwareluxx.de/community/threads/geschlossene-kh-außer-dt-770-bis-120€.1186564/
 

Aumenator

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also sorry bei all den Vorrednern: Der 770 Pro ist egal in welcher Ohm-Zahl ein Fehlkauf wenn du nach einem WoW-Effekt suchst.
Der 770 Pro ist neutral abgestimmt, auf keinen Fall schönfärbend.
Der 770 pro wird klassisch zum Monitoring beim Aufnehmen verwendet, nicht zum Musik hören.
und noch etwas: Der 770 Pro ist kein „teurer“ Kopfhörer ...

Willst du Musik genießen und in der Serie bleiben sind 880 pro (halboffenen) bzw. Der 990 (offen) besser.
Aber: Das sind keine HiFi-Kopfhörer! (Habe alle 3 da, und noch diverses Anderes)

Nach „was“ suchst du? Geilem fetten Sound?
 
Oben Unten