• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Doom Eternal: Umsatz ohne Mikrotransaktionen angeblich 450 Millionen US-Dollar

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Doom Eternal: Umsatz ohne Mikrotransaktionen angeblich 450 Millionen US-Dollar

Doom Eternal hat innerhalb der ersten neun Monate nach Release rund 450 Millionen US-Dollar an Umsatz generiert. Das behauptet jedenfalls der ehemalige idSoftware-Mitarbeiter David Saunders auf seiner LinkedIn-Webseite.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Doom Eternal: Umsatz ohne Mikrotransaktionen angeblich 450 Millionen US-Dollar
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Hier wurde vor Kurzem noch gesagt dass das Spiel nicht allzu erfolgreich gewesen sein soll.
450 Millionen sind jedoch enorm viel, hat sich das Spiel aber auch verdient.
 

ZanDatsuFTW

Software-Overclocker(in)
Haben sie sich verdient, Doom Eternal ist auch ein richtig guter Shooter, der erste DLC war auch ziemlich gut.
Haut auf Nightmare Schwierigkeit auch richtig rein.
Bin mal auf den nächsten Teil und vorher auf den 2. DLC gespannt.
 

Karotte81

Software-Overclocker(in)
Haben sie sich verdient, Doom Eternal ist auch ein richtig guter Shooter, der erste DLC war auch ziemlich gut.
Haut auf Nightmare Schwierigkeit auch richtig rein.
Bin mal auf den nächsten Teil und vorher auf den 2. DLC gespannt.
Das zieht auch auf Normal ziemlich stark an, wenn man nicht permanent Shooter spielt ^^
 
T

-THOR-

Guest
Das game macht einfach so derbe bock, anders kann mans nicht ausdrücken.
Das Gameplay geht so präzise von der hand, dass mich auch die hohen Schwierigkeitsgrade enorm motivieren.

Dabei siehts auch technisch äußerst schick aus und die performance ist der Wahnsinn. Was das Spiel auf modernen GPUs an FPS pumpt ist schon extrem.

Da haben die Entwickler einfach mal alles richtig gemacht, was man richtig machen kann.
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Hier wurde vor Kurzem noch gesagt dass das Spiel nicht allzu erfolgreich gewesen sein soll.
450 Millionen sind jedoch enorm viel, hat sich das Spiel aber auch verdient.
Kommt darauf wer das gesagt hat, User oder Firmen-Offizielle?
Ich könnte mir aber dennoch vorstellen, dass das bei einigen Publishern nicht mehr reicht und das es mittlerweile, wie in der Filmindustrie, zur Maxime geworden ist, dass jeder Film bzw. in diesem Fall Spiel, mindestens 1 Milliarde einspielen muss um als erfolgreich zu gelten. Daran sieht man die Pervertierung dieses Systems. Und einige hier wundern sich immer noch, warum viele Spiele im Early Access veröffentlich werden mit Tonnen an Microtransactions und als GaaS ausgelegt.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Haben sie sich verdient, Doom Eternal ist auch ein richtig guter Shooter, der erste DLC war auch ziemlich gut.
Haut auf Nightmare Schwierigkeit auch richtig rein.
Bin mal auf den nächsten Teil und vorher auf den 2. DLC gespannt.
ich bin bei einem eventuellen nächsten Teil schon gespannt wie man das aktuelle, doch sehr schnelle, skillintensive Spiel nochmals erweitern möchte.
Ich fands gut, aber ich kann durchaus verstehen, wenn es manchen zu hektisch oder frustrierend war
Kommt darauf wer das gesagt hat, User oder Firmen-Offizielle?
Ich könnte mir aber dennoch vorstellen, dass das bei einigen Publishern nicht mehr reicht und das es mittlerweile, wie in der Filmindustrie, zur Maxime geworden ist, dass jeder Film bzw. in diesem Fall Spiel, mindestens 1 Milliarde einspielen muss um als erfolgreich zu gelten. Daran sieht man die Pervertierung dieses Systems. Und einige hier wundern sich immer noch, warum viele Spiele im Early Access veröffentlich werden mit Tonnen an Microtransactions und als GaaS ausgelegt.
kann sein. Wobei Doom Eternal in der Entwicklung wohl nicht allzuviel gekostet hat im Vergleich zu snderen AAA Spielen. IDs Team war zumindest immer recht klein im Vergleich.
 

Obliterator

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich finde der Soundtrack vom Vorgänger war besser.
Ich mag beide aber dafür gefiel mir beim Vorgänger die etwas düstere Grafik besser. Hauptsache beim nächsten Teil bleiben sie bei dem genialen gameplay der Vorgänger.

Edit/@Topic: Mir fällt auch gerade ein das schon am Tag der Veröffentlichung das Spiel samt ungeschützter .exe ausgeliefert wurde :ugly: obwohl die den teuren Kopierschutz bezahlt haben. Gute Spiele brauchen einfach keinen Kopierschutz.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Ich mag beide aber dafür gefiel mir beim Vorgänger die etwas düstere Grafik besser. Hauptsache beim nächsten Teil bleiben sie bei dem genialen gameplay der Vorgänger.

Edit/@Topic: Mir fällt auch gerade ein das schon am Tag der Veröffentlichung das Spiel samt ungeschützter .exe ausgeliefert wurde :ugly: obwohl die den teuren Kopierschutz bezahlt haben. Gute Spiele brauchen einfach keinen Kopierschutz.
mir wär ein füsterer Sci-Fi/Horror Look auch loeber. Mal schauen ob ID an diesem Kritikpunkt arbeiten wird
 

Doitschland

PC-Selbstbauer(in)
...ich bin bei einem eventuellen nächsten Teil schon gespannt wie man das aktuelle, doch sehr schnelle, skillintensive Spiel nochmals erweitern möchte.
Ich fands gut, aber ich kann durchaus verstehen, wenn es manchen zu hektisch oder frustrierend war...

Das habe ich mich auch schon gefragt, nachdem ich es durch hatte. Mir hat es zwar gefallen, genau wie Doom 2016 auch. Ich finde aber, dass es teilweise schon ziemlich übertreibt, was die schiere Masse an Gegnern, das Leveldesign mit den Sprungpassagen und die länge angeht. Eternal hat an hektik ja schon massiv angezogen, wenn der dritte Teil genauso skaliert und die Kampagne noch länger ist... dann alter vadder :ugly:
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Das Game habe ich mir kürzlich auf Steam geholt. Bin es aber noch nicht zum zocken gekommen.
 

sunburst1988

Software-Overclocker(in)
Der reddit-Nutzer mindbleach glaubt deshalb, dass nur der Gesetzgeber das Problem der Mikrotransaktionen an sich für Verbraucher dauerhaft in den Griff bekommen kann.
Oder die Kunden selbst, indem sie den Mist einfach nicht mehr kaufen. Schon gar nicht in Vollpreis-AAA-Produktionen.

Ich hab mir Eternal im letzten Sale auch geholt und hab bisher nur den ersten Level angespielt.
Es steht aber sehr weit oben auf der To-Do-Liste :daumen:
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Oder die Kunden selbst, indem sie den Mist einfach nicht mehr kaufen. Schon gar nicht in Vollpreis-AAA-Produktionen.

Ich hab mir Eternal im letzten Sale auch geholt und hab bisher nur den ersten Level angespielt.
Es steht aber sehr weit oben auf der To-Do-Liste :daumen:
Durchhalten, die ersten Level sind Mist. Erst wenn du in den Kämpfen den "Flow" brauchst und hast, ist das Spiel gut
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Jedes Singleplayer Spiel dass gute Umsätze macht freut mich.
So geht´s mir auch.
Auch wenn ich keinerlei Interesse an Doom Eternal habe, freut es mich jedes mal wenn ein reines Singlepayer-Spiel erfolgreich ist.
Dann denk ich mir jedes mal .... MP und GaaS - in your Face. ;)
 

Blackvoodoo

Volt-Modder(in)
Auch wenn Doom Eternal nicht meins war und ich es zurück gegeben habe freue ich mich auch über jeden erfolgreichen Singleplayer Titel.
 
Oben Unten