• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

DJ-Equip gesucht

VorurteilC

Kabelverknoter(in)
Folgendes:
Ich bin auf der Suche nach Soft und HardWare, die ich brauche um elektronische Musik zu produzieren und zu mixen (also sowohl DJing, als auch Musikpproduktion).
Haben tu ich bereits:
Boxen
StudioOne (gibts da was besseres, speziell für elektr. Musik?)
M-Audio Axiom 25 (zum einspielen von der Leadstimme)
Mikros (um mal einen Saxpart aufzunehmen)
ext. Sounkarte: Audiobox von Presonus.

Was ich suche:
eine Software + Controller, die perfekt aufeinander abgestimmt sind. Am besten sollten sich der Controller fürs DJing und für die Produktion eignen. Mit der Software würde ich gerne eigene Sounds erstellen können und abspeicher, so dass ich sie später nur noch aus der Bibliothek herraussuchen muss, falls ich sie nochmal brauche.
Kopfhöhrer (ich besitze welche von Audotechnica oder so für ~80€ sind aber eher für Musikaufnahmen, nicht fürs DJing geeignet.)

generell steht die Musikproduktion im Vordergrund.
Budget ~300€
 
G

Gast12348

Guest
AW: DJ-Equip geucht

Controller für ? Midi Keyboard mit Controller ? DieTaugen zum mixen nix, Controller zum Mixen taugen für die Musikproduktion nix.

Paar mehr fakten brauch ich, wobei ich dir jetz schon sagen kann 300€ sind knapp

Also ich geh mal von aus mit Controller meinst du nen MidiKeyboard ? Wieviel Tasten muss es haben ?

Was für nen Programm fürs DJaying hast du ? Falls keins vorhanden ist das bei 300€ unmöglich zu realisieren. Gute Controller fürs DJaying kosten ja schon 300€ ( und bitte jetz nicht mit dem Herkules spielzeug kommen )
 
TE
V

VorurteilC

Kabelverknoter(in)
AW: DJ-Equip geucht

nee, kein midikeyboard, der controller ist fürs mixen.
und nein ich habe keine Software :D (aber ist nicht oft eine beim Controller dabei?)

ED: wenns mehr als 300€ werden, muss ichs halt in Etappen kaufen^^
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast12348

Guest
AW: DJ-Equip geucht

Na dann schreib das doch das du nen reinen Controller zum Mixen suchst, weil du irgendwas von Produzieren geschrieben hast, und da kannste mit so nem Controller nix anfangen.

Nuja bei den Controllern ist meist entweder irgend nen mieses DJ programm dabei, oder die LE Version von Traktor mit der man zwar fürn anfang was machen kann, aber zum ernsthaften mixen unbrauchbar.

Hast du den schon erfahrung aufm Bereich Djaying oder ist das komplette Neuland ?

Eine problematik bei den billigen DJ Controllern sind die Fader, denn die sind meist standart Analoge Fader, damit hast du über Midi nur 128 abstufungen, Pitchen wird damit zum glücksspiel und ist zum ernsthaften mixen ungeeignet. Wichtig sind hier 14bit Fader, damit hast du die maximale abstufung von 16384 mehr ist nicht möglich über Midi.

Jetz kommt noch nen problem hinzu das du ein Audiointerface benötigst das mindestens 2 Ausgänge hat ( ein Master ausgang, und einen Kopfhörer ausgang für die vorhör funktion )
Jetz haste die möglichkeit nen DJ Controller zu nehmen der das alles mitdrinne hat, was natürlich bei ner guten Qualität auch dementsprechend kostet. Oder du kaufst dir nen Audiointerface bzw eine Soundkarte für solche sachen, wichtig ist hier zwingend ne LowLatenz karte, z.b ESI Maya 44 kost 99€, Traktor Pro nochmal 99€, und nen guter Controller geht irgendwo bei 400€ los

Richtig brauchbar wär z.b das Vestax VCI 100 was aber mit 600€ doppelt so teuer ist als dein Budget hergibt. Wenn du schon erfahrung hast im Djaying würd ich dir auf keinen fall zu nem billig teil raten.

Wenn du allerdings keinerlei erfahrung hast wär z.b das Reloop Mixage IE etwas, dürfte um die 250-300€ kosten, ist auch nen Audio Interface schon drinne.
Oder das Reloop Digital Jockey 2 für um die 320€ oder auch das American Audio VMS4 für um die 320€

Aber sei gleich dazu gesagt im bereich um die 300€ darfst du nicht soo viel quali erwarten.

Das nonplus wär z.b das ALLEN&HEATH XONE DX für um die 1000-1200€ oder auch das NATIVE INSTRUMENTS TRAKTOR KONTROL S4 da ist auch gleich Traktor Pro dabei kostenpunkt um die 900€

Wie gesagt extrem wichtig sind 14bit Fader.
 
TE
V

VorurteilC

Kabelverknoter(in)
ok... schmeißen wir die 300€ mal über den haufen.
und ja, es ist totales neuland für mich (bis auf n bisschen rumspielen mit testversionen), aber ich gehöre zu den Leuten die auch am Anfang was kaufen, das was taugt.

Ein Audiointerface hätte ich ja (Presonus Audiobox), die hat 2 Ausgänge für je einen Lautsprecher und einen für die Kopfhöhrer. Ansonsten hat sie noch 2 Mic Eingänge und 1 Midi In/Out.

Was würde eigentlich ein Controller kosten, der auch Musik mixen kann, die auf nem Ipod ist?
Dann bräuchte ich nicht immer meinen Laptop mitnehmen (bei dem bezweifle ich eh dass er das packt und mein PC ist n bisschen unhandlich^^)

taugen eigentlich meine Kopfhöhrer was zum mixen?
=> audio-technica ATH-M40fs
sind halt Studiokopfhöhrer, von daher bin ich mir nicht so sicher ob die fürs Djaying was taugen...

Auf alle Fälle schon mal danke für deine Hilfe :)
 
G

Gast12348

Guest
Bei dem Audiointerface war ich mir bisl unsicher hab das zwar grob rausgesucht, aber für mich war das nicht ganz so ersichtlich das es 2 Ausgänge hat. Ist es denn voll Asio fähig und hat LowLatenz Treiber ? Das ist nämlich unheimlich wichtig, andernfalls ist mixen unmöglich.

Hm so nen DJController für Ipod und PC fällt mir eigentlich nur der Numark IDJ3 ein der kost 240€ , der zählt aber auch nicht unbedingt zu den hochwertigen geräten. Wobei man hier ganz deutlich sagen muss, mehr als Spielzeug ist sowas nicht ( naja in meinen augen sind DJ Controller sowieso nur spielzeug, bin halt DJ der alten schule der mit Plattenspielern mixt )
Alternativ wär das DJTech U2 Station, da haste 2MP3 player eingebaut und kannst direkt von USB Platte oder Stick die datein abspielen und mixen, kost in etwa 350€

Allerdings trau ich keinen dieser Geräte nen Party einsatz zu, das ist in etwa wie bei den Behringer Mixern, für nen Leie sind die Top, als DJ haste das ding im Club einsatz in 30minuten zerstört weils einfach billig kram ist. ( is kein Witz )

Ich kenn zwar die Kopfhörer nicht, aber hab grad mal geschaut, also die machen nen ordentlichen eindruck zum mixen, besonders vorteilhaft das man die ohrmuscheln drehen kann.

Aber das ist auch immer so ne kleine glaubensfrage, manche DJs bevorzugen geschlossene Kopfhörer, manch eher halboffene, ich bin z.b der Typ der Halboffene bevorzugt.
 
TE
V

VorurteilC

Kabelverknoter(in)
okay...
mit dem mixen mit Plattenspieler kenn ich mich jetzt noch weniger aus (wenn das geht)...
Ich frag mal so:
Was würdest du mir denn empfehlen wenn:
-ich nicht immer nen PC dabeihaben will
-komplett unerfahren bin (im Djaying, nicht in Musik im allg...[damit ist nicht (nur) Musikhöhren gemeint])
-ich Schüler bin, daher mien Budget immer eng ist, ich aber schon was will was auch was taugt, was ich dann auch länger behalte

Ja, ich weis ich bin schwierig, aber das bin ich immer ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast12348

Guest
Klar geht mixen mit Plattenspielern, das ist quasi die urform und die königsklasse, allerdings biste da gleich mal um die 1000€ für die absolute einsteigerklasse los, und so ne Singel mit 3-4 lieder schlägt mit 15€ im durchschnitt zu buche.
Nur als vergleich mal ich hab zwar jetz kein HighEnd equipment, aber schon ziemlich gutes der gehobenen klasse, und ich hab fürs equipment allein mittlerweile um die 2500€ mindestens reingesteckt ( 2 gute Plattenspieler, 2 gute Tonabnehmer, 3 Kanal Mixer, Effektgerät/Sampler, Kopfhörer )

Ich würd komplett von der PC version abschweifen, grad auf Partys wenn dein Rechner eh nicht so leistungsfähig ist, kommt das bisi blöd wenn der Rechner sich aufhängt oder anfängt zu spinnen.
Und wohl eines der größten Mankos bei den meisten kannst du den Fader nicht tauschen, wenn der Kaputt geht ( und das wird er definitiv ) ist das ding quasi unbrauchbar, und bei jenen wo du ihn wechseln kannst, zahlst dich dumm und dabisch für nen ersatz Fader wenns digitale sind.

Ich würd daher wohl eher zu nem DualCD Player mit externen Mixer raten, und zwar einen der mit Mp3 klarkommt, das ist natürlich auch bisl Teurer, und vorallem unhandlicher aber demnoch die beste Lösung für nen einsteiger finde ich, Das sind halt jetz auch einsteiger Geräte
Z,b
Gemini CDX 2410 oder alternativ 2 einzel Decks sowas z.b 2mal
American Audio CDI 100 MP3

Dazu nen kleiner Mixer sowas in der art
Gemini PS 121X
Oder
NUMARK M 2

Ist halt 100€ übern Budget und einsteigerklasse.


Damit haste glaub ich weitaus mehr und vorallem länger freude als mit so nem DJ Controller, und vorallem brauchst du keinen PC dafür.
 
TE
V

VorurteilC

Kabelverknoter(in)
joa, das leuchtet ein...
was würde es denn für einen Unterschied machen, eine Dual-Player oder 2 einzelne zu nehmen?
und ist es nicht ein bisschen unpraktisch wenn die Bedienelemente senkrecht sind (bei dem Gemini CDX 2410)?
Wo ist denn da so der Knackpunkt im Preis? (soll heißen: wenns für 100€ wesentlich bessere Geräte gibt bin ich bereit aufzustocken ;) )

edit: frage 2 fällt raus, gerade gesehen dass die nur fürs bild senkrecht hingestellt wurden :ugly:
wäre es denn sinnvoll die Tile in ein Rack einzubauen (da die die Vorrichtung dafür ja haben)ß (nein, ich besitze noch kein rack^^)
 
G

Gast12348

Guest
Nuja unterschied zwischen einzelnen und Dual liegt schonmal darin das nen Einzeldeck nicht auf engen raum vollgestopft ist, d.h Joghweel ist größer und die bedienelemente liegen nicht eng beianander und es lässt sich besser aufstellen, also Mixer in der mitte, links und rechts davon dann ein Player. Ist halt einfacher zu bedienen sag ich jetz mal.

Was das Bedienelement angeht von dem CDX 2140 das täuscht, das ist nur zu demonstrationszwecken senkrecht hingestellt, das ist eigentlich dafür gedacht das es liegt und du ganz normal von oben auf die Bedienelemente schaust. Ist halt nur unpraktisch vom bedienen wenn du gleichzeitig am Mixer und am Bedienelement am schrauben bist.

Ich persönlich würde zu zwei einzelnen Decks tendieren, weil ich es einfach so gewohnt bin und es eben leichter zu bedienen ist.

Wenns bisl teurer sein darf
Gemini CDJ-210
hat schön großes Jogwheel, Scratch Funktion
ODer
NUMARK NDX 400
Der hier hat z.b die option das du USB Sticks dran hängen kannst und ist allgemein bisl hochwertiger als die Geminis.
 
TE
V

VorurteilC

Kabelverknoter(in)
damit wäre der CD-Player schonmal geklärt (?):
der NUMARK NDX 400 scheint alles zu haben was ich brauche und sieht von der Verarbeitung wesentlich besser aus als das American-Audio teil. Außerdem find ich die erwähnte Funktion USB sticks anzuschliesen genial :) (geht das dann auch mit ext. festplatten?).

Beim Mixer würde ich zu dem von dir erwähnten NUMARK M2 tendieren, der schaut einfach irgendwie aufgeräumter auf als die ebenfalls von dir empfohlene Gemini Alternative.
Aßerdem hat der nen 3Band-EQ, der Gemini nur nen 2Band...

PS: das soll jetzt kein endingpost sein ;), beim Mixer bin ich mir halt noch nicht so sicher... ist ees sinnvoll da etwas mehr zu investieren (zB für nen NUMMARK M3)?...

bin auch für andre Tipps, die du einem Anfänger mit auf den Weg geben würdest immer offen :)
 

a_fire_inside_1988

BIOS-Overclocker(in)
Wenn du eine dj Software suchst ist virtual dj des beste
Wohl kaum, Virtual DJ mag ja für den Anfänger ganz ok sein, aber wenn es ans ernstahfte Mixen geht gibts weitaus bessere Alternativen (Traktor...)

@VorurteilC: das Setup, was dir dfence zusammengestellt hat ist für den Semipro-Bereich wirklich schon sehr gut, damit machst du für den Anfang nix falsch.
 
G

Gast12348

Guest
Jop mit Numark hab ich auch beste erfahrungen gemacht, wobei Gemini auch gute sachen bauen kann, nur bei günstigen Geräten ist Numark auf jeden fall ne nummer besser.

Also wegen dem NDX400 auf der Numark webseite steht das der USB Port nur für Flash Drives gedacht ist, also USB Sticks ( aber die gibbet ja auch schon günstig )

Also ich denke du wirst mit den Numark teilen nix falsch machen, ich empfehle dir trotzdem bei Thoman zu bestellen, da haste 30 Tage Rückgaberecht, kannst also zurückschicken wenns dir nicht gefällt, und das kostenlos !

Edit : Das M3 und M2 nehmen sich fast nix, quali ist die gleiche, nur das du beim M3 mehr features hast, unterscheiden tun die sich bei der Mic Section( seperate klangreglung ), beim Kopfhörer ausgang ( seperate klangreglung ) und das es sog. Punch Tasten hat, d.h du drückst die punch taste und der jeweilige kanal wird komplett stumgeschalten, oder leiser je nachdem wie du es einstellst, und eine einstellbare Kurve für den Crossfader. Sind gimmiks die man nicht zwingend brauch, das mit der einstellbaren Kurve vom Crossfader ist für leute interessant die Scratchen. Die Punch tasten sind witzig, aber ganz ehrlich ich hab die in 10 jahren vieleicht 3-4 mal genuzt weil ich sog Punch in immer durch den umschalter von Phone/Line realisiere obwohl ich auch solche Punch tasten bei meinem Numark Mixer hab.


@blackedition94 das VDJ ist mitunter das besch.... program überhaupt ! Wenn überhaupt dann Traktor oder TorQ das sind profi programme, das VDJ ist spielzeug auch wenn im namen PRO steht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
V

VorurteilC

Kabelverknoter(in)
bei Thomann hätte ich sowieso bestellt ^^
bis ich das Zeug bestell werden allerdings noch 1-2 Monate vergehen (leider)...wegen Geld und so^^

soll ich jetzt bei den Mixern jetzt besser den M2 oder M3 nehmen???

@blackedition94 suche ich nicht (mehr) ;)
 
G

Gast12348

Guest
Lies man mein Edit im lezten Post.

Das must du entscheiden ob du solche Features brauchen könntest, ich würd fast sagen es ist unnötig geld rausgeworfen, Minimalistischer ist nicht schlechter ;) Ich würd zum M2 Tendieren.

Ein kleiner Tipp, wenn du in der nähe von Frankfurt wohnst, Anfang april ist die Musikmesse, dort hast du z.b umfangreiche möglichkeiten div Mixer und Geräte direkt zu sehen und anzufassen bzw zu Testen. Kann ich sehr ans Herz legen, dort gibts wirklich enorm viel zu sehen ( ein tag reicht nicht für alles ! ) Die lezten male hab ich allein nen Halben tag nur in der Sektion für DJ´s verbracht weils so extremst viel gibt.
Allerdings unbedingt vorher planen was man sich anschauen möchte, sonst rennt man da planlos rum, und ein tag reicht nicht um alles zu sehen, die ist wirklich riesen groß.
http://musik.messefrankfurt.com/frankfurt/de/besucher/willkommen/erleben.html
 
TE
V

VorurteilC

Kabelverknoter(in)
Ich wohne im Südlichsten Teil Ds... gaaaaaaanz unten rechts... ^^ (falls hier irgendjemanden Bad Reichenhall was sagt)
Das wird also nix...

Wahrscheinlich klappt die Finanzierung sowie so schon etwas früher als gedacht (yay!)... und wenn mir irgendetwas nicht passt, werde ichs einfach wieder zurückschicken :)

mit M2/3 das schau ich mir nochmal an (werde also wahrscheinlich dann auf deine Aussage vertrauen)

auf alle Fälle nochmal DANKE für die Hilfe

wenn ich mal was auf die reihe gebracht habe werd ichs mal hier (oder wo anders) posten ;)


Edit:
Noch eine Frage: meine guten Boxen haben eine XLR und einen große Klinke Buxe... an den Muxier muss ichs jaber über chinch anschließen... bin ich zu dämlich oder warum finde ich keine Kabel/adapter die das ermöglichen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten