Die Siedler (2022): Ubisoft gibt Tipps für den wirtschaftlichen Erfolg

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Die Siedler (2022): Ubisoft gibt Tipps für den wirtschaftlichen Erfolg

Am 17. März will Ubisoft das Reboot von Die Siedler veröffentlichen. Damit es im Spiel auch wirtschaftlich klappt, geben die Entwickler nun einige Tipps zur Platzierung von Gebäuden, zum Transport und zu den Straßen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Die Siedler (2022): Ubisoft gibt Tipps für den wirtschaftlichen Erfolg
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Der nächste "wir interessieren uns nicht für die Community-Kritik und hauen einfach weiter unsere wochentliche pre-Release-Nachrichtenschei*e raus"-Dickmove.

Normalerweise wünsche ich ja echt niemandem was böses aber es wäre nur fair, wenn das Spiel hart floppen würde. Wer diese Designentscheidungen und Marketingpolitik zu verantworten hat dem wünscht man echt... keine Ahnung... dass ihm beim Händewaschen die Ärmel runterfallen. :motz:
 

Andrej

BIOS-Overclocker(in)
Normalerweise wünsche ich ja echt niemandem was böses aber es wäre nur fair, wenn das Spiel hart floppen würde. Wer diese Designentscheidungen und Marketingpolitik zu verantworten hat dem wünscht man echt... keine Ahnung... dass ihm beim Händewaschen die Ärmel runterfallen. :motz:
Du meist wohl die Seife in der öffentliche Dusche:-D?!

Vielleicht hat sich UbiSoft auch wegen dem möglichen Flop, als ein Übernahmekandidat präsentiert bei der letzten Investorensitzung?! Denn wenn kein Siedleranhänger das Spiel kauft, dann weis ich nicht wer die Zielgruppe für das Spiel ist/war, die für den Erfolg sorgen soll?!
 

NewBie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Für mich erweckt das alles im Moment folgenden Eindruck:
Das Game muss irgendwie Geld reinspielen, sonst haben wir weitaus grössere Probleme, als uns damit rechtfertigen zu müssen wieso Siedler so mies geworden ist.
So wie sich UbiSoft aktuell verhält, würden die vermutlich eine Wertung von 50% für Siedler als gut und somit erfolgreich bewerten.
Schaut her, wir kennen uns mit Wirtschaft aus (zielt für mich etwas Richtung Anno 1800 ab, denn da klappt´s ja mit der Wirtschaft recht gut.)
Bitte große Studios übernehmt uns, ansonsten sind wir in den nächsten 12 - 18 Monaten am Allerwertesten.
Ich wünsche garantiert niemandem etwas mieses etc. Aber wäre das langsame Drehen über offenem Lagerfeuer mit den ganzen Chefs / Chefinnen von Ubisoft am Spiess das Mindeste was denen passieren müsste.
Und die Entwickler*innen von Siedler dürfen den Spiess langsam drehen :D
VG,
 

Maasl

Freizeitschrauber(in)
Ubisofts Grütze verkauft sich doch auch nur noch, weil die sich ihre Anhängerschaft zu Konsumzombies herangezogen haben. Wie kann man sich sonst den Wirtschaftlichen Erfolg von Assassins Creed, was eigentlich immer das gleiche Spiel ist und Far Cry, was ebenfalls immer das gleiche Spiel ist und immer schlechter wird erklären. Von ihrer komischen Rennspielserie (komme grad nicht auf den Name), hört man ja auch nix mehr.

Wenn nicht gerade etwas nettes von einem kleinen Entwickler kommt, deren Publisher Ubi Soft ist, kann man sich ansonsten nur auf den xten Assassins Creed, Far Cry, oder Watch Dogs Teil ´´freuen´´.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)

Ubisoft gibt Tipps für den wirtschaftlichen Erfolg​


NFT, NFT, NFT !!!!
Ubisofts Grütze verkauft sich doch auch nur noch, weil die sich ihre Anhängerschaft zu Konsumzombies herangezogen haben. Wie kann man sich sonst den Wirtschaftlichen Erfolg von Assassins Creed, was eigentlich immer das gleiche Spiel ist und Far Cry, was ebenfalls immer das gleiche Spiel ist und immer schlechter wird erklären. Von ihrer komischen Rennspielserie (komme grad nicht auf den Name), hört man ja auch nix mehr.

Wenn nicht gerade etwas nettes von einem kleinen Entwickler kommt, deren Publisher Ubi Soft ist, kann man sich ansonsten nur auf den xten Assassins Creed, Far Cry, oder Watch Dogs Teil ´´freuen´´.

Also wenn die vielleicht bald von Sony aufgekauft werden, können die ja eine neue Spielserie aufpeppeln.
Uncharted. :-)
 

Govego

Software-Overclocker(in)
Wie kann man sich sonst den Wirtschaftlichen Erfolg von Assassins Creed, was eigentlich immer das gleiche Spiel ist und Far Cry, was ebenfalls immer das gleiche Spiel ist und immer schlechter wird erklären.
Ich liebe Assassins Creed. Der Aufbau der Welt kommt einem nun mal so vor, als könnte die damalige Zeit wirklich so ausgesehen haben. Die Charaktere und die Isu sind natürlich davon ausgenommen.
Ich laufe lieber in Assassins Creed durch das mittelalterliche England als jemals auf die romantisch verklärte Idee zu kommen, wie toll es doch wäre, damals gelebt zu haben (<-- solche Leute gibts)!
Von Far Cry war ich noch nie der Fan also ist mir das Spiel egal. Mir sind alle Ubisoftspiele egal, bis auf AC
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Ich liebe Assassins Creed. Der Aufbau der Welt kommt einem nun mal so vor, als könnte die damalige Zeit wirklich so ausgesehen haben. Die Charaktere und die Isu sind natürlich davon ausgenommen.
Ich laufe lieber in Assassins Creed durch das mittelalterliche England als jemals auf die romantisch verklärte Idee zu kommen, wie toll es doch wäre, damals gelebt zu haben (<-- solche Leute gibts)!
Von Far Cry war ich noch nie der Fan also ist mir das Spiel egal. Mir sind alle Ubisoftspiele egal, bis auf AC
Und diese Abwechslung im Spiel... so viele Symbole auf der Map! Und immer ein neuer Schatz der irgendwo versteckt ist... das Spiel stotzt förmlich vor Abwechslung... ich mein es sind nicht die selben Gebäude und Schätze die man einnimmt und findet sondern die gleichen! Einfach brilliant wie einfach manche Sidequests gestrickt sind! Was wünscht man sich mir als endlose Symbole abzuarbeiten!

Ne Spaß bei Seite... das Game hat schon gute Punkte und auch die Landschaft sieht toll aus aber ... also selbst ich hätte das Game besser hinbekommen... das Schreit bei Ubisoft einfach oft danach als ob da kein Kreativer Programmierer mehr sitzt... die kriegen ne Vorgabe arbeiten die ab und das wars... als wenn es den Mitarbeitern und den Managern am ... vorbei geht. Und die Kreativen die noch da sind... die dürfen maximal die Story quest machen...
Genau so kommt es mir vor bei Assasins Creed Valhalla... dabei hat das Spiel so verdammt viel aber sowas von verdammt viel Potential was nicht genutzt wurde und wird.
 

Govego

Software-Overclocker(in)
Genau so kommt es mir vor bei Assasins Creed Valhalla... dabei hat das Spiel so verdammt viel aber sowas von verdammt viel Potential was nicht genutzt wurde und wird.
Ich habe Valhalla noch gar nicht gespielt. Nachdem ich mit Odyssey sehr viel Zeit verpracht habe, war ich AC-Müde. Zumal ich jetzt auch nicht so der Fan von dem Setting bin. Mit dem Antiken Rom hingegen hätten sie mich sofort gehabt. Wikinger finde ich total langweilig, auch die Fernsehserien darüber.

Die beiden DLCs habe ich mir per Youtube angeschaut und war von deren Story ziemlich unterwältigt. Die Story DLCs in Origins und Odyssey hatte mich hingegen immer sofort. Storytechnisch scheint Vallhalla im Vergleich zu seinen Vorgängern ein riesen Rückschritt zu sein. Vielleicht ändert sich mein Urteil, wenn ich es selber spiele? Bis es soweit ist, hat es alle Updates und DLCs erhalten. Ich zögere es auch solange heraus, weil ich vor AC Infinite ehrlich angst habe, dass es die Serie für mich komplett zerstört.
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Die beiden DLCs habe ich mir per Youtube angeschaut und war von deren Story ziemlich unterwältigt. Die Story DLCs in Origins und Odyssey hatte mich hingegen immer sofort. Storytechnisch scheint Vallhalla im Vergleich zu seinen Vorgängern ein riesen Rückschritt zu sein. Vielleicht ändert sich mein Urteil, wenn ich es selber spiele? Bis es soweit ist, hat es alle Updates und DLCs erhalten. Ich zögere es auch solange heraus, weil ich vor AC Infinite ehrlich angst habe, dass es die Serie für mich komplett zerstört.
Ich habe die Story angespielt... der Anfang war auch nicht schlecht. Nur wie ich dann meine Stadt ausbauen musste ... also ich habe es mir anfangs schlimmer vorgestellt.
So ist es dann nicht gekommen, es hat auch Spaß gemacht - keine Weltklasse es ist ehr so Mittelmaß.
Nur dann kommt dieser Punkt... an dem du dich entscheiden musst, spiel ich jetzt die Story sehr schnell durch oder mach ich Nebenmissionen, erkunde die Welt.
Ich habe mich für die Nebenmissionen entschieden...
Es erschlägt dich und du legst das Spiel zur Seite...


Ja ich kann dich verstehen, Odyssey hat mich wesentlich länger gefesselt, Valhalla kann da nicht mithalten.
Das verschenkte Potential sehe ich da generell aber bei dieser langweiligen Welt Gestaltung - und damit meine ich nicht die Optik (die ist sehr gut) - sondern.. man kann doch einfach kreativer sein bei so etwas...!
Reduziert die Symbole und gestaltet die Welt so das man sie erkunden will...
Wenn man es richtig machen würde dann lockt einem das Spiel an diese Stelle und nicht ein Symbol auf der Karte - Kreativ sein Ubisoft...



Ubisoft hat einfach ein Wahnsinniges Problem bei den Games - zurück zum Siedler ich finde nach dem ich gestern 3 Std. Siedler III gespielt habe und einen Tag danach Anno 1800. Anno kommt dem Siedler sein näher als das Siedler was sie jetzt veröffentlichen - das ist schon irgendwie traurig.
 

Maasl

Freizeitschrauber(in)
Ich liebe Assassins Creed. Der Aufbau der Welt kommt einem nun mal so vor, als könnte die damalige Zeit wirklich so ausgesehen haben. Die Charaktere und die Isu sind natürlich davon ausgenommen.
Ich laufe lieber in Assassins Creed durch das mittelalterliche England als jemals auf die romantisch verklärte Idee zu kommen, wie toll es doch wäre, damals gelebt zu haben (<-- solche Leute gibts)!
Von Far Cry war ich noch nie der Fan also ist mir das Spiel egal. Mir sind alle Ubisoftspiele egal, bis auf AC
Dennoch bleibt die Formel in allen AC und vielen Ubi Soft Spielen immer gleich. Ich habe einzig mal den zweiten Teil gespielt und hatte auch eine Weile Spaß daran. Es wurde aber irgendwann spielerisch so repetitiv, dass mich kein Folgeteil mehr interessiert hat. Da hilft auch keine hübsche Grafik, oder Seeschlachten.

Bevor mir jetzt gesagt wird, wie kannst du wissen, dass dir die anderen Teile nicht gefallen haben, wenn du sie nie gespielt hast ? Ich habe von allen Teilen immer mal Gameplay gesehen und bei Spielsessions mit Freunden auch mal den ein oder anderen Teil gesehen. Ist für mich leider alles der gleiche Einheitsbrei, nur in anderen Epochen und Szenarien.

Ich möchte natürlich niemanden ans Bein pinkeln. Spielt, was ihr mögt :)
 
Oben Unten