DDR5-RAM: Knappheit soll laut Micron auch 2022 bleiben

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu DDR5-RAM: Knappheit soll laut Micron auch 2022 bleiben

Materialknappheit abseits vom Speicher soll die Verfügbarkeit von DDR5-RAM laut Hersteller Micron weiter niedrig halten, doch etwas Besserung ist in Sicht.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: DDR5-RAM: Knappheit soll laut Micron auch 2022 bleiben
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Allerdings konnte der drittgrößte Speicherhersteller im ersten Fiskalquartal 2022 (das am 2. Dezember endete) rund 7,7 Milliarden US-Dollar Umsatz und 2,3 Milliarden US-Dollar Gewinn ausweisen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal Q1/21 stieg der Umsatz um 33 Prozent von 5,8 Milliarden US-Dollar, während sich der Gewinn von seinerzeit 803 Millionen US-Dollar fast verdreifacht hat.
Wie sie alle ihre Kunden ausquetschen. Auch Nvidia und andere Hardwarehersteller haben in den Krisenjahren extrem gute Zahlen vorgelegt. Aber es profitieren ja nur die Händler von den aktuellen Mondpreisen… :schief::lol:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied

Ishigaki-kun

Freizeitschrauber(in)
Wo ist das Problem, DDR4 ist doch noch schnell genug. Die Leistung von DDR5 steht doch in keinem Verhältnis zum Preis. Alder Lake läuft auch mit DDR4 ganz gut, aber das weiß man natürlich nur wenn man bei den ADL-Testberichten den DDR4-Abschnitt nicht überspringt ;)
 

Lantis86

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hab mir den 12700k mit Asus Rog Strix Z690- E mit DDR5 2x8 GB 4800Mhz zu Weihnachten bestellt. Wenn ich die Plattform schon von AMD auf Intel Wechsel, kauf ich mir doch kein DDR4 Board, sonst fang ich in einem Jahr ja wieder an, ein anderes Mainboard zu kaufen wenn der RAM wieder günstiger wird.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Hab mir den 12700k mit Asus Rog Strix Z690- E mit DDR5 2x8 GB 4800Mhz zu Weihnachten bestellt.
Für das Geld hättest locker 32GB DDR-4 3600Mhz+ bekommen. Wäre mir wichtiger gewesen.

Wenn ich die Plattform schon von AMD auf Intel Wechsel, kauf ich mir doch kein DDR4 Board, sonst fang ich in einem Jahr ja wieder an, ein anderes Mainboard zu kaufen wenn der RAM wieder günstiger wird.
Wie hier schon geschrieben wurde sind die Unterschiede gar nicht so groß wenn man schnellen DDR-4 Ram nimmt.
Man hat dann trotzdem ne moderne Plattform und schnelle CPU.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Ja, weil Highend DDR4 RAM mit den langsamen DDR5 Riegeln verglichen wird. Das wird sich ganz schnell ändern, sobald 7000+ oder Riegel mit ordentlichen Timings erhältlich sind.
Was dann wieder neue Boards erfordert. :D Selbst das APEX oder Unify X sind "nur" DDR5 6600 bzw 6800 max supported. Und das sind 8 Layer PCBs als 2 DIMMER. Brauchen die dann später 10 Layer für Daisy Chain bei 7000MT/s und höher?:what:
 
Oben Unten