• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Datensicherung vor Windows-Neuinstallation

ZeroHour

Freizeitschrauber(in)
Hallo allerseits

Da Windows - wie allgemein bekannt - mit der Zeit immer langsamer wird, ist bei mir spätestens alle 6 Monate eine Neuistallation fällig.
Meine Festplatte ist wie folgt aufgeteilt:
C: 30GB (Windows)
D:600GB (Spiele)
E: ~300GB (Filme, Bilder, Musik)

Vor der letzten Neuinstallation habe ich alle wichtigen Programme auf C (Firefox, Thunderbird, Downloads usw) von C nach D kopiert. Nicht außer Acht gelassen habe ich die Dokumente. Eine Sache ist mir jedoch entgangen, nämlich das Benutzerverzeichnis, sodass all meine Emails weg sind. Gibt es eine Möglichkeit, von vornherein einzustellen, dass alle Dokumente u.ä. in einem speziellen Ordner auf D oder E gespeichert werden, ohne jedesmal den Speicherpfad ändern zu müssen? Am liebsten wäre es mir, wenn außer Windows gar nichts auf C ist. Aber downloads und ähnlich werden natürlich immer im User-Verzeichnis abgelegt, und das befindet sich uf C. Kann man das ändern, ggf. mit irgendwelchen Tools, sodass bei einer Formatierung der Partition AUSSCHLIEßLICH Windows und sonst keine wichtigen Datein gelöscht werden?

Der zweite Punkt sind Spiele. Logischerweise verschwinden mit dem Formatieren von C alle Registryeinträge und nötige .dll-Dateien, sodass nach der Neuinstallation kein Spiel mehr läuft. Lässt sich dies beheben, indem man die "Reperieren"-Option verwendet?

Die einfachste Lösung wäre natürlich immernoch, einfach gar nicht zu formatieren und den Verlust an Geschindigkeit auf andere Weise zu verhindern. Ich nehme an, das langsamerwerden liegt daran, dass im Hintergrund immer mehr Prozesse laufen, da die Auslastung meines Prozessors immer weiter gestigen ist mit der Zeit. Gibt es da vielleicht Programme, die unnötige Hintergrundprozesse von Programmen, die im Laufe der Zeit installiert wurden, zu beenden?

Sorry, anders als mit Harrdware kenn ich mich mit Software einfach nicht aus-.-

Danke für Antworten
 

grue

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo allerseits

Da Windows - wie allgemein bekannt - mit der Zeit immer langsamer wird, ist bei mir spätestens alle 6 Monate eine Neuistallation fällig.
Meine Festplatte ist wie folgt aufgeteilt:
C: 30GB (Windows)
D:600GB (Spiele)
E: ~300GB (Filme, Bilder, Musik)

Bei 30 GB System gehe ich mal von Windows XP aus.

Gibt es eine Möglichkeit, von vornherein einzustellen, dass alle Dokumente u.ä. in einem speziellen Ordner auf D oder E gespeichert werden, ohne jedesmal den Speicherpfad ändern zu müssen?

Du kannst den Ordner "eigene Dateien" auf eine andere Partition legen. Rechte Maustaste auf "eigene Dateien", "Eigenschaften". Im Feld "Ziel" den Pfad zu deinem Wunschordner eingeben und auf "verschieben" klicken.

Am liebsten wäre es mir, wenn außer Windows gar nichts auf C ist. Aber downloads und ähnlich werden natürlich immer im User-Verzeichnis abgelegt, und das befindet sich uf C.

Es steht dir frei, dir auf einer anderen Partition einen Ordner "Programme" anzulegen und alles dorthinein zu installieren. Den Standardordner "Programme" auf C: wirst du aber nicht los, da dort auch Systemdateien liegen, also so ganz ohne geht es nicht.

Kann man das ändern, ggf. mit irgendwelchen Tools, sodass bei einer Formatierung der Partition AUSSCHLIEßLICH Windows und sonst keine wichtigen Datein gelöscht werden?

Nein. Formatieren ist ein alles-oder-nichts-Vorgang.

Logischerweise verschwinden mit dem Formatieren von C alle Registryeinträge und nötige .dll-Dateien, sodass nach der Neuinstallation kein Spiel mehr läuft. Lässt sich dies beheben, indem man die "Reperieren"-Option verwendet?

Nein, da gibt es nichts zu reparieren. Neuinstallation von Windows schließt Neuinstallation aller Programme ein.

Die einfachste Lösung wäre natürlich immernoch, einfach gar nicht zu formatieren und den Verlust an Geschindigkeit auf andere Weise zu verhindern. Ich nehme an, das langsamerwerden liegt daran, dass im Hintergrund immer mehr Prozesse laufen, da die Auslastung meines Prozessors immer weiter gestigen ist mit der Zeit. Gibt es da vielleicht Programme, die unnötige Hintergrundprozesse von Programmen, die im Laufe der Zeit installiert wurden, zu beenden?

Ein System sauber zu halten ist nicht einfach. Wichtig: regelmäßig defragmentieren. Für die Pagefile eine eigene Partition anlegen, damit sie nicht fragmentiert wird. Wenn das nicht möglich ist, die Pagefile ebenfalls regelmäßig defragmentieren (braucht man ein extra Tool dafür).

Woher willst du wissen, welche Prozesse überflüssig sind? Das ist auch für Spezialisten oft nicht eindeutig erkennbar. Fakt ist: Prozesse entstehen nicht von allein, die werden von Programmen erzeugt. Also bei der Installation des soundsovielten Tools genau überlegen, ob man das wirklich braucht und es gegebenenfalls auch wieder deinstallieren.

Registrycleaner bringen meiner Erfahrung nach nicht allzuviel. Aber das ist ein Glaubenskrieg, da hat jeder seinen Heiligen.

Was du machen kannst: Ziehe von dem fertig installierten System mit entsprechender Software ein Image, daß du immer wieder zurückspielen kannst. Das erspart das Neuinstallieren.

BTW: Meinen Spielerechner installiere ich höchstens alle drei bis vier Jahre neu, aber ich benutze ihn auch nicht zum surfen...
 

mae1cum77

BIOS-Overclocker(in)
Muß sagen, daß ich 30GB Als Systempartition etwas zu klein finde, lieber 40-50GB. Spile installiere ioch auf einer eigenen Partition. Nach einer Neuinstallation muß ich dann nur die Treiber, DirectX und andere Laufzeitumgebungen (Dotnet etc.) installieren und die Spiele laufen wieder.
Nur bei Programmen klappt das nicht. Spielstände, die ich brauche sichere ich manuell, da jedes Spiel an einem anderen Ort speichert.
MfG
 

mae1cum77

BIOS-Overclocker(in)
Bei mir nach der Installation auch. Dann kommen Schattenkopien, Systemwiederherstellungspunkte, virtueller Speicher, und jede Menge anderes im laufenden Betrieb.
Mit allen "kleinen" Tools, die installiert sind und nach dem Sp1 sind es bei mir ca.23-25 GB in Beschlag. Rechne ich ein das 10% der Kapazität der Partition freibleiben sollten, wären mir 30 zu klein.
 
Oben Unten