• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Cyberpunk 2077: Rollenspiel mit Shooter-Elementen und Ego-Perspektive

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Cyberpunk 2077: Rollenspiel mit Shooter-Elementen und Ego-Perspektive

Cyberpunk 2077 wird laut offiziellen Informationen von CD Projekt von der E3 2018 komplett in der First-Person-Perspektive gespielt. Die Entwickler haben inzwischen aber klargestellt, dass es sich trotzdem um ein Rollenspiel mit einigen Shooter-Elementen handelt und nicht um einen Shooter. Spieler werden auch in der Lage sein, ihren erstellten Charakter zu sehen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Cyberpunk 2077: Rollenspiel mit Shooter-Elementen und Ego-Perspektive
 

Ja---sin

Freizeitschrauber(in)
Ich bin leider kein großer Fan der Ego-Perspektive, was nun leider meine Vorfreude zu Cyberpunk 2077 deutlich gedämpft hat.

Aber hey, es ist CD Projekt und seit The Witcher 3 haben die mein vollstes Vertrauen.
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
Mich stört First Person nicht. Einziger Unterschied ist, das ich dann Maus und Tastatur statt Gamepad nehme. Ich denke CD Project hat sämtliche Möglichkeiten ausprobiert und so wie es am Ende wird, als die Beste empfunden. Vielleicht geht es am Ende ja auch so wie bei GTA 5, das man einfach in die Perspektive wechselt, die man am liebsten spielt.
 

empy

Volt-Modder(in)
Es wird schon Sinn machen. First-Person ermöglicht oft eine sehr präzise Steuerung, wenn man sich schnell in drei Dimensionen bewegt, was vermutlich bei Cyberpunk häufiger passieren wird als im Witcher. Da hat man dann auch nicht mit irgendwelchen fiesen Problemen bei der Kameraführung zu kämpfen. Ein weiteres Argument sind die Schusswaffen. Eine Third-Person-Option wie in Skyrim oder Fallout wäre aber auch naheliegend.

Mir ist in dem Setting FP tendenziell lieber.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Das Spiel sei schön, detailliert und biete überall Wahlmöglichkeiten. Feuergefechte seien "abgefahren", man könne Wände entlangrennen, Klingen in die Wände rammen, sich auf Feinde von oben herabfallen lassen oder ihnen die Köpfe abschlagen. Die Zeit könne verlangsamt und über Modifikationen könnten Bots im Spiel kontrolliert werden.
Klingt ein wenig so wie der übliche CoD-Hype, den man jedes Jahr um die Ohren gehauen bekommt.
Ich lasse mich hier nicht hypen, sondern warte lieber auf das Endprodukt und dann wird entschieden, ob das Spiel etwas für mich sein könnte oder nicht.
Ansonsten gibt es zu viele Enttäuschungen, wenn man sich zu sehr auf irgendein Spiel freut.
 

Torsley

BIOS-Overclocker(in)
Es wird schon Sinn machen. First-Person ermöglicht oft eine sehr präzise Steuerung, wenn man sich schnell in drei Dimensionen bewegt, was vermutlich bei Cyberpunk häufiger passieren wird als im Witcher.

thirs person in shooter games kann super funktionieren siehe warframe. :daumen:
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
Begrüße es sehr das CP 2077 aus der Ego-Perspektive gespielt wird, für mich ein Seegen :daumen:. Ich hasse die Third Person View wie die Pest aber leider lässt es sich ja nicht immer aussuchen (warum auch immer) :schief:.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich kann gut mit der Ego Perspektive und RPG Elementen leben. Hat ja bei Deus Ex schon super funktioniert. Bei Mass Effect auch.
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Die 3.Personansicht kann einfach im Nachhinein per Update kommen und dann in den Einstellungen umgestellt werden, bei mir kommt es darauf an welches Spiel es ist. Ich könnte einen Witcher nie in der 1.Personansicht steuern, aber bei anderen Spielen bevorzuge ich es.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
Wenn das was man bisher zu sehen bekam im fertigen Spiel auch nur halb so geil rüberkommt, wenn die Atmosphäre passt, die Welt auch wirklich so lebendig ist und authentisch wirkt, dann könnte Cyberpunk 2077 durchaus das (Rollen)Spiel des Jahrzehnts werden.
Ich bekomme jeden Falls schon fast einen Ständer und sabbere schon vor mich hin. Kann den Release kaum erwarten. Mit oder ohne Ego-Perspektive.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Ich bevorzuge es, wenn ich je nach Situation entscheiden kann, in welcher Perspektive ich spiele.
Bei den typischen Bethesda-RPGs renn ich meistens in 3rd Person herum, wechsel in Gefechten oder um etwas zu suchen, zu benutzen oder aufzuheben immer wieder in 1st Person...
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Begrüße es sehr das CP 2077 aus der Ego-Perspektive gespielt wird, für mich ein Seegen :daumen:. Ich hasse die Third Person View wie die Pest aber leider lässt es sich ja nicht immer aussuchen (warum auch immer) :schief:.

Geht mir genauso. Ab und zu finde ich auch ein Spiel das ich gerne aus der Third Person Perspektive zocke, aber viele sind das wirklich nicht.
 

empy

Volt-Modder(in)
thirs person in shooter games kann super funktionieren siehe warframe. :daumen:

Kann, muss aber nicht. Ich habe Warframe nicht gespielt, aber spielt sich das vielleicht eher auf einer Ebene ab? Je schneller es wird und je mehr es auf verschiedene Ebenen geht, desto schwieriger wird meiner Meinung nach eine gute Third-Person-Umsetzung.

Ich kann gut mit der Ego Perspektive und RPG Elementen leben. Hat ja bei Deus Ex schon super funktioniert. Bei Mass Effect auch.

Das letzte mal, als ich Mass Effect gespielt hab, war das noch Third-Person. Hast du das vielleicht mit was anderem verwechselt? Mit Deus Ex bin ich irgendwie nicht warm geworden, vielleicht muss ich dem Spiel noch mal einen Versuch geben (der zweite Teil war das glaube ich). Damals fand ich Stealth auch doof, während Dishonored bin ich aber ein bisschen auf den Geschmack gekommen.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Das letzte mal, als ich Mass Effect gespielt hab, war das noch Third-Person. Hast du das vielleicht mit was anderem verwechselt?
Stimmt du hast Recht. Mass Effect ist ja aus der 3rd Person Perspektive.:ugly:

Mit Deus Ex bin ich irgendwie nicht warm geworden, vielleicht muss ich dem Spiel noch mal einen Versuch geben (der zweite Teil war das glaube ich). Damals fand ich Stealth auch doof, während Dishonored bin ich aber ein bisschen auf den Geschmack gekommen.
Deus Ex 2 ist für mich aber auch der schwächste Teil. Teil 1 war sehr gut, Teil 2 schwächer, 3 wieder besser und bei 4 bin ich noch bei.;)
 
Oben Unten