• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Cyberpunk 2077: PC gegen PS4 und Xbox One - CDPR erklärt die großen Unterschiede

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Das ist richtig, und übrigens auch keineswegs überraschend: Nach The Witcher 2 für die Xbox 360 und Witcher 3 war Cyberpunk erst das dritte (!) Spiel das CDPR für Konsolen herausgebracht hat. Die fehlende Erfahrung merkte man schon bei Witcher 3 gravierend, und bei einem Spiel wie Cyberpunk das noch mehr Ressourcen braucht ist es dann halt umso schlimmer.

Oder man sieht das anders - es ist eine Firma die PC-Spiele erstellt, keine Konsolenspiele.
Die Konsolenversionen werden also so gemacht wie es eben geht. Ist das schlecht? Nein. Läuft halt nicht rund, passiert, kein Beinbruch. Aber da wird Drama daraus gemacht als ob das jetzt so kritisch wäre.
Bugs sind ein Problem, die Performance sehe ich nicht als ein Problem - jeder weiß das die alten Krücken nicht mithalten können bei den neuen Spielen, warum so überrascht tun?

Jeder PC-Spieler versteht es was Mindestanforderungen sind und wenn etwas schlecht läuft dann ist es wahrscheinlich dem Umstand geschuldet das die eigene Hardware längst im Museum stehen sollte.
Aber die Konsoleros regen sich auf, während die PC-Spieler aufrüsten. Haben die damals schon für Crysis gemacht und all die Jahre davor auch. 15FPS? Nachladeruckler? Texturen die vor der Nase aufploppen? Schwing dich in den Laden und hol dir neue Hardware und baue sie ein, das ist die Lösung.
 

PureLuck

Freizeitschrauber(in)
Texturen die vor der Nase aufploppen? Schwing dich in den Laden und hol dir neue Hardware und baue sie ein, das ist die Lösung.

Selbst mit der besten Hardware am Markt hat CP technische Unzulänglichkeiten (Streaming, AA). Die sind allerdings der Engine geschuldet und nicht der Leistungsfähigkeit der HW. Ja, die Last-Gen-Konsolen sind leistungstechnisch nicht der Hammer. Aber das technische Grundgerüst, auf welches CDPR aufbaut, ist einfach nicht gut. Und das wirkt sich auch auf die Performance auf den Konsolen aus. Das kann man nicht einfach mit "Konsolerodrama" herunterspielen.
 

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
CDPR kannte den Zustand des Spiels auf der PS4/Xbox One.
Sie haben allen Testern nur erlaubt, die PC zum Release zu testen.

Die Konsolenversion durfte erst nach dem Release getestet werden, damit keine Käufer vorher noch abspringen.

Microsoft und Sony hatten die Gold-Version fast abgelehnt, CDPR hatte aber versprochen dass sie die Probleme bis zum Launch beheben können.

Sie wussten also ganz genau, wie die Version läuft und haben es trotzdem weiter beworben.

Auch haben sie stolz erklärt, wie toll es doch auf den Konsolen läuft.

Wenn man genau weiß, wie miserabel der Zustand ist und es den Testern verbietet, vor dem Release darüber zu berichten, ist das schon wissentlich.
Sofern deine Behauptungen zutreffend sind. Und das kannst du kaum überprüfen,
oder hast du vielleicht Mäuschen gespielt? Oder kannst Gedankenlesen?

Schlimmstenfalls kann man CDPR vorwerfen sich "verkalkuliert zu haben". Oder dass sie ihre eigenen hohen Ansprüchen nicht gerecht werden konnten. Von da aus zu "Vorsätzlicher Täuschung" ist's n weiter Weg.

Im Fachjargon nennt man sowas bestenfalls Schadensbegrenzung.

Und ganz im Ernst, wenn sie davon überzeugt waren das Spiel noch entsprechend optimieren zu können,
warum hätten sie es nicht weiter bewerben sollen? Sich als Firma wegen einem "Möglicherweise"
vorab selbst in den Fuß zu schießen und einen Bankrott zu riskieren, wäre auch nicht sonderlich "klever"...

Und ich bezweifle, dass es für CDPR in dieser Situation eine "Richtige Entscheidung" gegeben hat, nachdem man realisieren musste dass man es doch nicht schafft... Diese hätte wenn dann viel früher hätte stattfinden müssen.

Ganz ehrlich, ich sehe einfach keinen Sinn darin, der Firma auch noch wer weiß was für Vorwürfe und Unterstellungen zu machen... Sch**** gelaufen sicher, aber was hab ich davon CDPR jetzt zu "verteufeln"?
Ist nicht die Erste und nicht die letzte Spieleschmiede der sowas passiert. Das ist auch schon größeren Studios passiert...

Und da ich keinen extraordinären Grund habe zu bezweifeln, dass sie die Bugs noch ausbügeln werden,
sehe ich auch keinen Grund mich übermäßig aufzuregen. Mit dem nötigen Anreiz kann man heute dank Internet
jedes Spiel problemlos mit Bugfixes versorgen, und den hat CDPR jetzt sicher.
Das war früher anders. Hatte da ein Spiel n Bug, wars eben so. Nix mit Bugfixing und Day-1-Patches...

Und über den Begriff "Unspielbar" kann man auch streiten. Ich habe z.B. einen Bekannten noch vor dem Kauf
auf die Probleme hingewiesen. Er hat sich trotzdem die PS4 Version gekauft. Und? "Geht doch" war die Aussage nach ein paar Tagen. Es gibt also auch da einen gewissen Spielraum bei der Interpretation was "Unspielbar" ist.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Läuft halt nicht rund, passiert, kein Beinbruch. Aber da wird Drama daraus gemacht als ob das jetzt so kritisch wäre.
Sowas kann echt nur jemand schreiben de Konsoleros für Menschen zweiter Klasse hält.

Hier wurde ein Vollpreistitel beworben und verkauft, für Konsolen auf denen er kaum lauffähig ist/war, und diese Tatsache so lange wie möglich absichtlich verheimlicht. Punkt. Das viele Käufer dieser Versionen sehr schnell angep**st sind sollte wohl klar sein, vor allem wenn diese sich nicht mit Hardware beschäftigen und mit sowas schlicht nicht rechnen.

Der Aktienkurs von CDPR sagt eindeutig wie groß die Probleme mit Cyberpunk sind, und der Ruf von CDPR ist was viele Menschen angeht im Eimer, was absolut verdient ist, und sicher nicht nur wegen der Konsolenversionen. Aber ja, klar.. Ist alles kein Beinbruch für dich. ;)
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Selbst mit der besten Hardware am Markt hat CP technische Unzulänglichkeiten (Streaming, AA). Die sind allerdings der Engine geschuldet und nicht der Leistungsfähigkeit der HW. Ja, die Last-Gen-Konsolen sind leistungstechnisch nicht der Hammer. Aber das technische Grundgerüst, auf welches CDPR aufbaut, ist einfach nicht gut. Und das wirkt sich auch auf die Performance auf den Konsolen aus. Das kann man nicht einfach mit "Konsolerodrama" herunterspielen.

Die REDengine ist gar nicht so schlecht.
Streaming ist da gar kein Problem, wenn man eine richtig flotte SSD und einen guten Controller hat.
Muss nicht mal Gen4 sein, die 970 Pro sorgt hier für gute Performance.
Auf der Konsole ist das wesentlich schlimmer. Gut, verständlich wenn die SSD halb so viel kostet wie die Konsole. Aber ja, das Spiel braucht brutale Hardware damit es gut läuft und viele Probleme lassen sich damit umgehen.
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
Die Konsolenversionen werden also so gemacht wie es eben geht. Ist das schlecht? Nein. Läuft halt nicht rund, passiert, kein Beinbruch. Aber da wird Drama daraus gemacht als ob das jetzt so kritisch wäre.
Bugs sind ein Problem, die Performance sehe ich nicht als ein Problem - jeder weiß das die alten Krücken nicht mithalten können bei den neuen Spielen, warum so überrascht tun?

Es gibt halt auch noch ein RDR2 wo die Welt deutlich dynamischer ist als in Cyberpunk, und das auch auf Base PS4 und Xbox One sehr gut aussieht. Rockstar hat einfach viel mehr Erfahrung damit, CDPR hat sie nicht. Nur genauso wie der PC-Markt sind die Konsolen nunmal ein RIESEN-Markt den man nicht einfach so eine Umsetzung vorsetzen kann. Ein Witcher 3 hat sich im ersten Jahr alleine auf der PS4 deutlich besser verkauft als am PC. CD PR als "PC Spiele Firma" zu bezeichnen ist also mehr als falsch.

w3.png
 

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
Sowas muss nicht immer nach hinten losgehen. Allerdings hat sich die Leitungsebene, nachdem W3 fertig durchgepatcht war, völlig übernommen und ich vermute auch zu hohe Erwartungen bei den Stakeholdern geschürt.
Der Druck durch die Anteilhaber ist die eine Sache - Missmanagement die andere.

Die polnischen Kerle haben die erste Bude fast gegen die Wand gefahren und all die Jahre, als der Sloty dann endlich rollte, fehlte es am Verständnis, ein stabiles Fundament für den Ausbau einer Firma mit Entwicklung von Videospielen als Kernkompetenz zu schaffen. Immer mehr und mehr oben drauf auf die wackelige Basis, lässt das Kartenhaus halt irgendwann einfallen.
Nun es wurden sicher Fehler gemacht keine Frage, allein die Entscheidung für - was? 8 oder 9 Plattformen zu veröffentlichen war bestenfalls "gewagt". Ich würde sogar sagen schlicht dumm...

Aber nicht vergessen, die "Polnischen Kerle" haben das Studio auch quasi aus dem nichts aufgebaut...
Gar nicht schlecht innerhalb von 3 Spielen zum Top Dog Europäischer Spieleentwicklung...
 

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
Es gibt halt auch noch ein RDR2 wo die Welt deutlich dynamischer ist als in Cyberpunk, und das auch auf Base PS4 und Xbox One sehr gut aussieht. Rockstar hat einfach viel mehr Erfahrung damit, CDPR hat sie nicht. Nur genauso wie der PC-Markt sind die Konsolen nunmal ein RIESEN-Markt den man nicht einfach so eine Umsetzung vorsetzen kann. Ein Witcher 3 hat sich im ersten Jahr alleine auf der PS4 deutlich besser verkauft als am PC. CD PR als "PC Spiele Firma" zu bezeichnen ist also mehr als falsch.

Anhang anzeigen 1350849
Ist es jetzt wirklich verwunderlich, dass sich mehr Leute 500€ Konsolen leisten können/wollen als 3000€ PC's? :hmm:

Davon ab will ich mich gar nicht mehr erinnern wie viele schlechte Konsolenports die PC-Spielerschaft in den letzten Jahren erdulden musste, die nicht nachträglich auf annehmbares Niveau gepatcht wurden...

Oder Studios die sich im PC Bereich ihre Sporen verdient haben, nur um dann im nächsten Gang die Nachfolger als Paralelentwicklungen zu veröffentlichen die geradezu eine Beleidigung für PC-Gamer waren.
Alles mit dem lächerlichen Hinweis, man könne heutzutage keine AAA-Games mehr ohne Konsolen veröffentlichen.

Hat es anders herum also auch schon oft genug gegeben, nur da wurde kaum so ein Wind drum gemacht...
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Jeder PC-Spieler versteht es was Mindestanforderungen sind und wenn etwas schlecht läuft dann ist es wahrscheinlich dem Umstand geschuldet das die eigene Hardware längst im Museum stehen sollte.
Aber die Konsoleros regen sich auf, während die PC-Spieler aufrüsten. Haben die damals schon für Crysis gemacht und all die Jahre davor auch. 15FPS? Nachladeruckler? Texturen die vor der Nase aufploppen? Schwing dich in den Laden und hol dir neue Hardware und baue sie ein, das ist die Lösung.
Nicht jeder hat den Luxus all seine First-World-Problems mit Geld lösen zu können ;)
Vor allem gibt es die Systemvoraussetzungen auch nicht umsonst. Wenn ein Spiel mit den Mindestanforderungen nicht vernünftig läuft, liegt es in der Pflicht des Entwicklers diese vor Release anzupassen. Natürlich sind sie nicht bindend, aber wenn man danach geht, wieso sich überhaupt erst den Aufwand machen diese festzulegen? Die Anforderungen haben ja sicherlich ein Fundament und basieren nicht auf reinen Spekulationen seitens des Entwicklers?!
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
ich versteh gar nicht wieso die pc-version immer so angepriesen wird. die ist halt nur weniger sch3iße als die konsolenversion, aber trotzdem noch kaum mehr als ne sehr frühe beta.
Eine Beta ist eigentlich "feature complete".. Cyberpunk ist eher eine Alpha, mit vielen rausgeschnittenen, fehlenden und undurchdachten Platzhalter-Mechaniken. Naja, für ne 10/10 von PC Games hats ja immerhin trotzdem gereicht.. :rollen:
 

PureLuck

Freizeitschrauber(in)
Die REDengine ist gar nicht so schlecht.
Streaming ist da gar kein Problem, wenn man eine richtig flotte SSD und einen guten Controller hat.
Muss nicht mal Gen4 sein, die 970 Pro sorgt hier für gute Performance.
Auf der Konsole ist das wesentlich schlimmer. Gut, verständlich wenn die SSD halb so viel kostet wie die Konsole. Aber ja, das Spiel braucht brutale Hardware damit es gut läuft und viele Probleme lassen sich damit umgehen.

Gar nicht so schlecht aber auch gar nicht mal so gut.
Die popins von assets und texturen durch das schlechte streaming liegen auch primär nicht an der verwendeten Festplatte. Ich hab mit meinem gut ausgestatten System solche popins en masse. Und auch bei W3 waren popins ein Problem, welches später erst weggepatched wurde. Das bestätigt die Annahme, dass es einfach an der Engine liegt. Man kann nicht sagen, dass sie Schrott ist, aber dass ihr eine grundlegende Überarbeitung gut tun würde, kann man nicht abstreiten. Wirklich gut ist halt aber auch was anderes.

Aber nicht vergessen, die "Polnischen Kerle" haben das Studio auch quasi aus dem nichts aufgebaut...
Gar nicht schlecht innerhalb von 3 Spielen zum Top Dog Europäischer Spieleentwicklung...

Naja, die haben mit Witcher schon gute Arbeit geleistet, der Erfolg wurde ihnen ja nicht geschenkt. Jedoch muss man damit auch umgehen können. Das konnten sie nach dem Erfolg mit der Lokalisierung von PC-Spielen für den polnischen Markt nicht und können sie nach dem riesen Erfolg mit W3 immer noch nicht. Der Respekt und die Anerkennung hält sich da in Grenzen.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Sowas kann echt nur jemand schreiben de Konsoleros für Menschen zweiter Klasse hält.

Hier wurde ein Vollpreistitel beworben und verkauft, für Konsolen auf denen er kaum lauffähig ist/war, und diese Tatsache so lange wie möglich absichtlich verheimlicht. Punkt. Das viele Käufer dieser Versionen sehr schnell angep**st sind sollte wohl klar sein, vor allem wenn diese sich nicht mit Hardware beschäftigen und mit sowas schlicht nicht rechnen.

Der Aktienkurs von CDPR sagt eindeutig wie groß die Probleme mit Cyberpunk sind, und der Ruf von CDPR ist was viele Menschen angeht im Eimer, was absolut verdient ist, und sicher nicht nur wegen der Konsolenversionen. Aber ja, klar.. Ist alles kein Beinbruch für dich. ;)

Ich halte die Konsoleros nicht für minderwertig in irgendeiner Weise.
Ich bin Realist.
7-8 Jahre alte Hardware die damals schon am absolut unteren Ende angesiedelt war wenn es um Gaming geht (gerade PC-Preise, kriegst keinen GamingPC für 500€ der was bewegt, alleine eine Mittelklasse-GPU kostet schon 350€) - die kann halt nicht.
Und wenn man Hardware hat die nicht kann, soll man sich nicht beschweren das es halt nicht geht.
Du wirst ja auch keinen Schrank im Polo transportieren oder mit einem Hammer Schrauben reinschlagen - dafür gibt es anderes, passendes Werkzeug usw. welches dieser Aufgabe gewachsen ist.
Warum versucht man immer krampfhaft etwas irgendwie hintenrum zum laufen zu bekommen auch wenn es da nicht gut geht?
Cyberpunk 2077 auf der Konsole spielen ist für mich etwa genau so sinnvoll und richtig wie Schrauben mit dem besagten Hammer reinschlagen. Kann man machen, ist aber nicht richtig und Spaß macht das nicht.
Nicht jeder hat den Luxus all seine First-World-Problems mit Geld lösen zu können ;)
Vor allem gibt es die Systemvoraussetzungen auch nicht umsonst. Wenn ein Spiel mit den Mindestanforderungen nicht vernünftig läuft, liegt es in der Pflicht des Entwicklers diese vor Release anzupassen. Natürlich sind sie nicht bindend, aber wenn man danach geht, wieso sich überhaupt erst den Aufwand machen diese festzulegen? Die Anforderungen haben ja sicherlich ein Fundament und basieren nicht auf reinen Spekulationen seitens des Entwicklers?!

Geht nicht ums Geld.
Die PS5 und Xbox Series schaffen das Spiel ja in brauchbarer Framerate und die kosten nicht wesentlich mehr als die alten Konsolen.
Warum nicht ersetzen, nach 7 Jahren kann man ja auch mal ran und die Hardware austauschen. In der PC-Welt sind 7 Jahre eine verdammte Ewigkeit, die Entwicklung geht extrem schnell. Da brauchste dir einfach mal die Unterschiede zwischen einer GTX 780 und RTX 3080 ansehen - ähnliche Markposition (top3 der Grafikkarten vom Hersteller für Gaming) und da sind irre Sprünge drin.

Also - olle Konsole in den Schrank stellen oder verkaufen, neue Konsole hinstellen, sich freuen.

Ich sage ja nicht das die Leute 3000€+ ausgeben sollen wie ich für einen GamingPC der Oberklasse. Muss nicht sein. Das ist optional, aber passender Unterbau kommt wesentlich günstiger als 3000€.

Und was die Anforderungen angeht - auf dem PC sehen die Entwickler sich an wie das Produkt halt auf alter Hardware rennt und setzen deswegen passende Mindestanforderungen und empfohlene Anforderungen für ein Ziel wie 1080p 30FPS oder 1080p 60FPS. Die müssen sich nicht an irgendwelche Vorgaben halten wie: das MUSS mit 30FPS auf einer 760 von vor XYZ Jahren laufen, komme was wolle. Das muss immer eine Balance sein - wie weit man das Produkt ruinieren will nur damit es auf etwas läuft was ins Museum gehört.
 
Zuletzt bearbeitet:

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
Sowas kann echt nur jemand schreiben de Konsoleros für Menschen zweiter Klasse hält.

Hier wurde ein Vollpreistitel beworben und verkauft, für Konsolen auf denen er kaum lauffähig ist/war, und diese Tatsache so lange wie möglich absichtlich verheimlicht. Punkt. Das viele Käufer dieser Versionen sehr schnell angep**st sind sollte wohl klar sein, vor allem wenn diese sich nicht mit Hardware beschäftigen und mit sowas schlicht nicht rechnen.

Der Aktienkurs von CDPR sagt eindeutig wie groß die Probleme mit Cyberpunk sind, und der Ruf von CDPR ist was viele Menschen angeht im Eimer, was absolut verdient ist, und sicher nicht nur wegen der Konsolenversionen. Aber ja, klar.. Ist alles kein Beinbruch für dich. ;)
Oh bitte, als ob CP das erste Spiel ist das auf Konsolen "Bescheiden" läuft...
Ich möchte mal son' Aufgerege von PC-Spielern sehen beim nächsten miesen Konsolenport bei dem nicht mal die Steuerung mit Maus und Tastatur funktioniert... ;)

"...mit Sowas schlicht nicht rechen?" Haben wir 1985 oder was? Als ob CP das erste Spiel mit Bugs ist... Man kanns auch übertreiben...:-_-:

Ganz im ernst wer heutzutage derart naiv ist und sich so über Bugs in einem Spiel aufregt, sollte wohl besser Karten spielen. Wie gesagt alles nichts Neues...

Der einzige Unterschied ist heute, dass es einfach zu viele "Dramaqueens" gibt die wegen sowas fast einen Nervenzusammenbruch kriegen und selbst vor den haarsträubendsten Beschuldigungen nicht zurückschrecken.

Sachlichkeit stirbt anscheinend langsam aus...

Und nur um das klar zu stellen, ich bin bei Leibe kein Fan von Bugs oder unfertigen Spielen, aber unglücklicherweise
ist das die Realität, mit der sich jeder Spieler früher oder später arrangieren muss...
 
Zuletzt bearbeitet:

Scholdarr

Volt-Modder(in)
CDPR liegt es auch selbst am Herzen, dass jeder Zugang zu ihren Spielen erhält

Kann doch jeder eine neue Konsole oder einen PC kaufen. Das Spiel muss ja auch nicht auf einem Gameboy laufen, nur weil einer keine PS4 oder Xbox One hat...

Und natürlich weiß ich, dass die das nur aus Profitgier auf die alten Konsolen bringen wollten. Aber das Kind ist doch jetzt eh schon in den Brunnen gefallen. Es gäbe keinen besseren Zeitpunkt als jetzt, um einen klaren Cut zu machen und daraus ein Next-Gen Only Spiel zu machen. Käufer der Version für die alten Konsolen können dann entweder einen Refund bekommen oder eine Version für die neuen Konsolen oder PC und fertig.

Wer zockt denn noch ernsthaft neue Spiele in ein paar Monaten, sprich Mitte-Ende 2021? Spätestens zum Herbst/Winter werden alle, die das Hobby irgendwie ernsthaft betreiben und die die eigentliche Zielgruppe für so ein Spiel sind, doch eh auf die neuen Konsolen oder PC umsteigen.

Dass jetzt noch Wochen und Monate investiert werden, um eine altbackene Version auf abgekündigter Hardware zum Laufen zu bringen, kann ich nicht nachvollziehen zu diesem Zeitpunkt.
Da fällt mir nur das Bild wieder ein
Wobei mindestens die Hälfte der Spiele in diesem Meme kein schlechter Port waren. RDR 2 als schlechten Port zu bezeichnen, ist imho geradezu unverschämt. Es gibt bis dato kein Spiel, das auf dem PC besser aussieht und bei der gebotenen Optik noch sehr ordentlich läuft und für die Spielgröße so gut wie bugfrei ist.
 

Reptile

Komplett-PC-Käufer(in)
Oder man sieht das anders - es ist eine Firma die PC-Spiele erstellt, keine Konsolenspiele.
Die Konsolenversionen werden also so gemacht wie es eben geht. Ist das schlecht? Nein. Läuft halt nicht rund, passiert, kein Beinbruch. Aber da wird Drama daraus gemacht als ob das jetzt so kritisch wäre.
Bugs sind ein Problem, die Performance sehe ich nicht als ein Problem - jeder weiß das die alten Krücken nicht mithalten können bei den neuen Spielen, warum so überrascht tun?

Jeder PC-Spieler versteht es was Mindestanforderungen sind und wenn etwas schlecht läuft dann ist es wahrscheinlich dem Umstand geschuldet das die eigene Hardware längst im Museum stehen sollte.
Aber die Konsoleros regen sich auf, während die PC-Spieler aufrüsten. Haben die damals schon für Crysis gemacht und all die Jahre davor auch. 15FPS? Nachladeruckler? Texturen die vor der Nase aufploppen? Schwing dich in den Laden und hol dir neue Hardware und baue sie ein, das ist die Lösung.
Du tust ja gerade so, als ob die sogenannten "Konsoleros" überhaupt keine Ahnung von irgendetwas hätten.

News of the day: Es gibt auch durchaus Leute die beides at Home stehen haben, PC & Konsole und somit sehr gut wissen, was Mindestanforderungen sind (gibt ja auch Leute die z.B. von PC auf Konsole gewechselt haben - Komfort, Family, nicht genug $$$, kann viele Gründe haben) - also lass bitte die Schönrederei von wegen "es ist halt eine Firma die PC-Spiele herstellt“ - das machen viele andere Firmen auch und die kriegen praktisch immer gute Ports hin - verkackt ist und bleibt nun mal verkackt, das gilt auch für Spiele die von CD Projekt Red gemacht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Du tust ja gerade so, als ob die sogenannten "Konsoleros" überhaupt keine Ahnung von irgendetwas hätten.

News of the day: Es gibt auch durchaus Leute die beides at Home stehen haben, PC & Konsole und somit sehr gut wissen, was Mindestanforderungen sind (gibt ja auch Leute die z.B. von PC auf Konsole gewechselt haben, Komfort, Family, nicht genug $$$, kann viele Gründe haben) - also lass bitte die Schönrederei von wegen "es ist halt eine Firma die PC-Spiele herstellt“ - das machen viele andere Firmen auch und die kriegen praktisch immer gute Ports hin - verkackt ist und bleibt nun mal verkackt, das gilt auch für Spiele die von CD Projekt Red gemacht werden.


Gute Ports.. soll ich dir mal die schlechten Ports aufzählen? Davon gibts wesentlich mehr.
Ports sind oft krumm und schief, auf der einen oder anderen Seite.

Mir fällt auf Anhieb nichts ein was gleichzeitig am selben Tag auf so vielen Plattformen rauskam und überall bugfrei und stabil war mit guter Performance. In den letzten Jahren schon gar nicht.
Nenn mir doch mal ein Spiel wo es keine Performance-Probleme gab, keine Bugs, keine krumme Steuerung, keine Day-1 Patches usw.

CDPR hat schon immer hauptsächlich für den PC produziert und das ist richtig und wichtig. Was auf Konsolen ist, ist nicht so extrem wichtig - sieht halt schlecht aus und rennt unter 30FPS - als ob das was seltenes wäre.
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
Was auf Konsolen ist, ist nicht so extrem wichtig - sieht halt schlecht aus und rennt unter 30FPS - als ob das was seltenes wäre.

Bei dem ganzen Unsinn den du schreibst kann man nur noch den Kopf schütteln. Unter 30fps läuft auf den Konsolen lange nichts mehr, auf der PS5 laufen sogar die neuen AAA-Games wie Demons Souls oder Spiderman Morales mit 60fps plus RT. Die wichtigsten PS4-Spiele laufen heute schon mit 60fps oder werden zeitnah einen Patch bekommen (siehe aktuell Star Wars bei DF).

Beim Thema "nicht so extrem wichtig" liegst du übrigens auch falsch: Die Konsolen sind nach Mobile der größte Markt was den Spieleumsatz betrifft, und laut Prognose bis 2022 sogar DEUTLICH vor dem PC (siehe Grafik unten).

Newzoo-Global-Games-Market-2018-to-2022.jpg
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
"Konsole" besteht auch aus zig verschiedenen Plattformen, von der Switch zur Playstation usw.
Wenn man alle Plattformen einzeln auflistet steht der PC an erster Stelle.
Die meiste Kohle im Konsolensegment macht ohnehin die Switch meines Wissens.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Bei dem ganzen Unsinn den du schreibst kann man nur noch den Kopf schütteln. Unter 30fps läuft auf den Konsolen lange nichts mehr, auf der PS5 laufen sogar die neuen AAA-Games wie Demons Souls oder Spiderman Morales mit 60fps plus RT. Die wichtigsten PS4-Spiele laufen heute schon mit 60fps oder werden zeitnah einen Patch bekommen (siehe aktuell Star Wars bei DF).

Beim Thema "nicht so extrem wichtig" liegst du übrigens auch falsch: Die Konsolen sind nach Mobile der größte Markt was den Spieleumsatz betrifft, und laut Prognose bis 2022 sogar DEUTLICH vor dem PC (siehe Grafik unten).

Anhang anzeigen 1350886


Nicht für alles.
Für TripleA Projekte auf dem PC existiert immer noch ein massiver Markt und gerade was RPG angeht, ist dieser richtig stark. Nicht einfach den gesamten Umsatz nehmen und versuchen da CDPR einfach reinzuquetschen.

Soll ich dich noch mal daran erinnern wie der Preorder für Cyberpunk 2077 ausgesehen hat?
Da war der PC WEIT über den Konsolen und das ist die Hauptzielgruppe für CDPR, für sie wird das Spiel auch gemacht - der Rest bekommt einen Port der mehr oder minder gut ist.

Und auf der originalen PS4 Krücke oder gar der ollen Xbox rennt kaum was in 30FPS. Digital Foundry hat da sehr zuverlässige Benchmarks. Auf den neuen - ja, auf den neuen läuft auch Cyberpunk 2077 (gut, ist compatibility mode aktuell, kein getrennter Client für die neuen Konsolen) auch mit 60FPS.
Und genau das sollten die Konsoleros tun - wenn das alte nicht mehr will, langsam aufrüsten, nach 7 Jahren wirds doch auch mal Zeit wenn man die aktuellsten Titel zocken will.
60€ für ein Spiel bei Release ist kein Thema, aber eine neue Konsole für 400€ die Jahre halten wird - nö, machen wir nicht. Mit so einer Einstellung kann man sich nur wundern.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Das Konsolenwachstum hat man ohnehin fast nur der Switch zu verdanken, die verkauft sich seit Jahren rekordverdächtig und Spiele wie Animal Crossing: New Horizons oder Mario Kart 8 Deluxe verkaufen unheimlich gut.
Playstation und Xbox stagnieren da eher. PS4 und Xbox One haben sich etwa gleich oft verkauft wie noch Xbox 360 und PS3.
Hier btw der aktuelleste Quartalsbericht von Ubisoft.
 

Anhänge

  • 1610601174408.png
    1610601174408.png
    26,9 KB · Aufrufe: 12
Zuletzt bearbeitet:

Chibs

Software-Overclocker(in)
Und genau das sollten die Konsoleros tun - wenn das alte nicht mehr will, langsam aufrüsten, nach 7 Jahren wirds doch auch mal Zeit wenn man die aktuellsten Titel zocken will. 60€ für ein Spiel bei Release ist kein Thema, aber eine neue Konsole für 400€ die Jahre halten wird - nö, machen wir nicht. Mit so einer Einstellung kann man sich nur wundern.

Man kann sich über deine Einstellung auch nur wundern. Erzähl mal den unzähligen Millionen Steamusern sie sollen mal ihre alten GTX 1060 aufrüsten - die ist nämlich nachwievor die meistgenutzte Karte bei ~130 Mio. Nutzern und das wird sie auch noch sehr lange bleiben. Somit spielen viele Millionen PC-Spieler noch viele Jahre auf ca. Xbox One X-Level, während die PS5 und Series X schon deutlich weiter sind. Wenn du den Massenmarkt mit einem PCGH Extreme Forum vergleichst dann ist dir nicht mehr zu helfen.

60€ für ein Konsolenspiel oder 50€ für ein Steamspiel? Wer zum Release kauft der zahlt immer am meisten. Es gibt aber auch Leute mit Hirn die warten auf Sales, und bezahlen dann nach wenigen Wochen nur mehr die Hälfte oder weniger. Sales gibt es auf allen Plattformen, selbst auf der Switch.
 

PureLuck

Freizeitschrauber(in)
Nicht einfach den gesamten Umsatz nehmen und versuchen da CDPR einfach reinzuquetschen.

Niemand außer cdpr selbst quetschten sich da rein. Schau dir die Reports von denen doch mal an. Du lässt dich von den Ausreden blenden - "wir wollten das beste aus der PC version rausholen" blablabla. Hintenrum wurde auf Grund des Drucks der Investoren entschieden, dass die Konsolenversion mit rausgepresst werden musste. Wären CDPR die PC-Spieler wirklich wichtig gewesen, hätte sich das Management gegen einen gleichzeitigen Konsolenrelease entscheiden können. Haben sie aber nicht und im Management Report H1 2020 hat CDPR selbst sogar auf den Konsolen und Mobilmarkt hingewiesen und die Investoren mit der Nase drauf gedrückt. Die Zeiten von Ehrlichkeit, Integrität und Fokus auf die Gamer bei CDPR sind vorbei. Du kannst gern noch das Wunschdenken aufrecht erhalten, die Fakten sprechen allerdings eine andere Sprache. Es ist schon schlimm genug, zu sehen, dass vor die Konsolen-Spieler nur als Cash-Cows gesehen werden. Und nun kommen hier wieder die Gamer dazu, die Konsoleros als Gamer zweiter Klasse abfrühstücken. Kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Man kann sich über deine Einstellung auch nur wundern. Erzähl mal den unzähligen Millionen Steamusern sie sollen mal ihre alten GTX 1060 aufrüsten - die ist nämlich nachwievor die meistgenutzte Karte bei ~130 Mio. Nutzern und das wird sie auch noch sehr lange bleiben. Somit spielen viele Millionen PC-Spieler noch viele Jahre auf ca. Xbox One X-Level, während die PS5 und Series X schon deutlich weiter sind.
Und wieviele besitzen eine PS5 oder XSX? Eine absolute Minderheit im Vergleich zur PS4/Xbox One Userbase, genauso wie eine Minderheit Ampere/RDNA2 besitzen im Vergleich zu GTX 1060 Usern.

Wer wieviele Jahre mit was spielt kannst Du garnicht wissen, die GTX 1060 User werden wohl sehr bald auf RTX 3060 oder einer entsprechenden AMD Karte wechseln.
Es wird kaum mehr PS5/XSX Spieler geben als PC Spiele die gleichwertige Hardware haben, vermutlich deutlich weniger.
Selbst jetzt nutzen fast 10% aller Steamuser eine RTX 2070 und mehr. Mit der RTX 2060 Super bereits deutlich über 10%.
 

Reptile

Komplett-PC-Käufer(in)
Nicht für alles.
Für TripleA Projekte auf dem PC existiert immer noch ein massiver Markt und gerade was RPG angeht, ist dieser richtig stark. Nicht einfach den gesamten Umsatz nehmen und versuchen da CDPR einfach reinzuquetschen.

Soll ich dich noch mal daran erinnern wie der Preorder für Cyberpunk 2077 ausgesehen hat?
Da war der PC WEIT über den Konsolen und das ist die Hauptzielgruppe für CDPR, für sie wird das Spiel auch gemacht - der Rest bekommt einen Port der mehr oder minder gut ist.

Und auf der originalen PS4 Krücke oder gar der ollen Xbox rennt kaum was in 30FPS. Digital Foundry hat da sehr zuverlässige Benchmarks. Auf den neuen - ja, auf den neuen läuft auch Cyberpunk 2077 (gut, ist compatibility mode aktuell, kein getrennter Client für die neuen Konsolen) auch mit 60FPS.
Und genau das sollten die Konsoleros tun - wenn das alte nicht mehr will, langsam aufrüsten, nach 7 Jahren wirds doch auch mal Zeit wenn man die aktuellsten Titel zocken will.
60€ für ein Spiel bei Release ist kein Thema, aber eine neue Konsole für 400€ die Jahre halten wird - nö, machen wir nicht. Mit so einer Einstellung kann man sich nur wundern.
Von wegen "mit so einer Einstellung kann man sich nur wundern" ...

Glaubst du wirklich Konsolengamer würden nie ein Upgrade machen ? - ich hab mir schon längst ne Xbox One X in's Haus geholt - und genau wie viele andere auch, sowohl ne PS5, als auch Series X bestellt. (wurden bloss noch nicht geliefert)

Aber das entschuldigt (geschweige denn rechtfertigt) keineswegs, was CPR hier mit den PS4 und Xbox One Versionen von CP 2077 veranstaltet hat - aber klar, für offensichtliche PC-Elitisten wie dich, ist es natürlich einfacher, die Hardware der ersten Konsolen-Modelle zu dissen, als die Machenschaften bei CPR zu hinterfragen oder sogar anzuprangern, gell? ...
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
Bei der PS4 und Xbox One war es der Fall, dass die Konsolen ca. im Februar/März überall gut erhältlich waren, und zwar zur ekakten UVP. So wird es auch bei der PS5 bzw. Series X sein. Die Preise der 3060 und anderen Karten könnten noch länger deutlich überhöht bleiben, da bekanntlich der Bitcoin-Kurs auf Rekordhoch ist. Wie wir wissen kauft der Massenmarkt keine Grafikkarten die 400-500€ kosten, sondern eher welche die 150-300€ kosten. Man muss also sowieso abwarten wie sich alles entwickelt. Ich bin mir aber sehr sicher dass die neuen Konsolen sich deutlich rascher verkaufen als neue GPUs, eben da die Konsolen exakt ihre UVP haben und die GPUs durch das Mining noch länger verteuert bleiben.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Von wegen "mit so einer Einstellung kann man sich nur wundern" ...

Glaubst du wirklich Konsolengamer würden nie ein Upgrade machen ? - ich hab mir schon längst ne Xbox One X in's Haus geholt - und genau wie viele andere auch, sowohl ne PS5, als auch Series X bestellt. (wurden bloss noch nicht geliefert)

Aber das entschuldigt (geschweige denn rechtfertigt) keineswegs, was CPR hier mit den PS4 und Xbox One Versionen von CP 2077 veranstaltet hat - aber klar, für offensichtliche PC-Elitisten wie dich, ist es natürlich einfacher, die Hardware der ersten Konsolen-Modelle zu dissen, als die Machenschaften bei CPR zu hinterfragen oder sogar anzuprangern, gell? ...

Es gab nur n paar Sachen die CDPR falsch gemacht hat - keine Konsolen-Keys für Reviewer zeitig genug bringen (gab nur 1-2 Tage vorher) und etwas magere Kommunikation die ersten Wochen (was aber verständlich ist, weil man nach dem Crunch erstmal die Schnauze voll hat, das Produkt ist raus, also erstmal breitmachen und entspannen, nimmt denen keiner krumm).

Für den Rest gibt es von mir und auch vielen anderen keine Kritik. Das Spiel ist so wie es ist. Release mitten im Corona-Lockdown ist für niemanden einfach, aber das Produkt muss irgendwann mal raus, sonst ist es Star Citizen 2.0 (bei dem ich auch dabei bin und es gerne unterstütze - weil das mehr eine Vision ist als ein Produkt, da ist sich aber jeder bewusst das es eine Dauerbaustelle ist bei der selbst der BER Flughafen wie ein erfolgreiches Projekt aussieht). Buggy Release nimmt denen keiner krumm - so viele verbuggte Spiele und krumme Ports man auf dem PC erlebt hat und die beschissenen Releases von Fallout76 und No Man's Sky (die beide WESENTLICH schlimmer waren als Cyberpunk 2077 bei Release) - da wundert man sich nicht.
Wer bei Release für einen Vollpreis kauft, weiß ganz genau das nicht immer 100% drin ist, was auf der Verpackung steht bei Spielen. Die letzten Jahre sowieso nicht. Ein guter Launch wo nicht 10 Patches, Community-Mods oder Serverprobleme gibt - das ist aktuell etwa so selten wie ein ehrlicher Politiker :lol:
Ich kaufe mir so was bewusst als Early Adopter.
Auch die Grafikkarte habe ich als Early Adopter gekauft (gab zwar Reviews, auch zu der Karte, aber keiner wusste welche Waterblocks es geben wird etc.) und auch die CPU hat so einiges abverlangt - inklusive BIOS Update 1x alle 2 Wochen spätestens bis heute. Ja, ich zahle gerne dafür weil das n Hobby ist, ich erwarte aber NIEMALS ein fertiges Produkt. Selbst bei einem Auto würde ich das nicht tun, weil man Updates und Firmware bekommt, siehe Tesla. Ist so, Kunde kauft sich n Bananenprodukt und lässt es bei sich reifen. Kein Bock druff? Kaufe spät, wenn das Produkt im Laden ausreifen konnte.

Das ist kein PC-Elitismus, das ist die Realität.
Das einzige wo ich mir PC-Elitismus vorwerfen lasse - das ich gerne einige Probleme mit brutaler Hardware-Leistung "erschlagen" will und es auch mache.
Schlecht optimiert? Egal, werfen wir die schnellste Grafikkarte, eine reine MLC-SSD und die beste CPU drauf was IPC angeht. Einfach weil ich es will und kann und weiß welche Hardware dafür nötig ist.
Ich gebe mich nicht mit bescheidener Performance bei Spielen ab, dafür ist die Freizeit viel zu kostbar, auch aktuell im Lockdown kann ich mir besseres vorstellen als auf den verwaschenen Pixelbrei zu starren der aus einer Konsole kommt, wenn ich einen PC haben kann der locker das dreifache an Leistung bietet.
Und nun kommen hier wieder die Gamer dazu, die Konsoleros als Gamer zweiter Klasse abfrühstücken. Kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

Die sind keine zweite Klasse, noch mal. Die wollen aber nicht zeitnahe und passend aufrüsten und wundern sich dann weil XYZ so schlecht aussieht und nicht flüssig rennt. Irgendwann ist es auch gut, man kann die alte Konsole in Ruhe lassen und sich was neues hinstellen. 7 Jahre ist ne verdammt lange Zeit, früher hat man alle 1-2 Jahre aufgerüstet und keiner, aber auch wirklich keiner hat sich beschwert. Mittlerweile sind die Konsolen so billig wie nie zuvor, halten so lange wie nie zuvor und trotzdem weigert man sich, sie zu tauschen wenn etwas erscheint was gerne mehr Leistung hätte.
Warum?
Cyberpunk 2077 ist DER Verkaufsantrieb für Konsolen, endlich ein Spiel welches die alten Krücken auch entsprechend alt aussehen lässt.
Erinnere dich an Crysis, die Leute sind massenweise zum aufrüsten gelatscht weil das Spiel ihre alte Hardware einfach in die Knie gezwungen hat. Bis heute ist das Spiel legendär, genau deswegen. Nicht weil das Gameplay geil war oder was besonderes, sondern weil das Spiel ein knallharter Benchmark war und Hardware-Verkäufe im Gamingbereich merklich angehoben hat.
Man kann sich über deine Einstellung auch nur wundern. Erzähl mal den unzähligen Millionen Steamusern sie sollen mal ihre alten GTX 1060 aufrüsten - die ist nämlich nachwievor die meistgenutzte Karte bei ~130 Mio. Nutzern und das wird sie auch noch sehr lange bleiben. Somit spielen viele Millionen PC-Spieler noch viele Jahre auf ca. Xbox One X-Level, während die PS5 und Series X schon deutlich weiter sind. Wenn du den Massenmarkt mit einem PCGH Extreme Forum vergleichst dann ist dir nicht mehr zu helfen.

60€ für ein Konsolenspiel oder 50€ für ein Steamspiel? Wer zum Release kauft der zahlt immer am meisten. Es gibt aber auch Leute mit Hirn die warten auf Sales, und bezahlen dann nach wenigen Wochen nur mehr die Hälfte oder weniger. Sales gibt es auf allen Plattformen, selbst auf der Switch.

1060 auf dem PC wenn jemand nur CS:GO spielt? Reicht dem noch für weitere 5 Jahre ohne Fragen zu stellen.
Nur weil es die meistgenutzte Karte ist (ist ja klar, das ist die Mittelklasse, erschwinglich und schnell genug), heißt das ja nicht das ALLE die diese Karte besitzen, sie mit den Spielen nutzen die damit nicht mehr zufriedenstellend laufen.
PC ist wesentlich vielfältiger als Konsole. Die Konsole kann ja nicht mal 1440p (gut, die Xbox Series können das, PS5 und drunter - NÖ!). 144Hz? Nope. Bis 360Hz? Nope. Ultrawide? Nope. Auflösung und Hz-Zahl ändern die Anforderungen, bei der Konsole gibt es da wesentlich weniger Auswahl.
Übrigens ist die Steam-Umfrage für den Popo. Steam rennt bei mir auf 3 PCs, Umfrage entsprechend von allen 3.
1050Ti Laptop, 1070 StreamingPC, 3090 Gaming PC. CPU-technisch siehts genau so aus. Ich habe also selbst erfolgreich die Steam-Hardwareumfrage ausgetrickst. Cyberpunk 2077 wird nie auf dem Laptop oder StreamingPC gespielt, niemals, aber sie sind in der Statistik. Die kann man also auch teils aus dem Fenster werfen, weil sie nur ein grober Richtwert ist (es gibt halt nichts besseres, heißt aber nicht das es gut ist).
 
Zuletzt bearbeitet:

Chibs

Software-Overclocker(in)
Die wollen aber nicht zeitnahe und passend aufrüsten und wundern sich dann weil XYZ so schlecht aussieht und nicht flüssig rennt. Irgendwann ist es auch gut, man kann die alte Konsole in Ruhe lassen und sich was neues hinstellen. 7 Jahre ist ne verdammt lange Zeit, früher hat man alle 1-2 Jahre aufgerüstet und keiner, aber auch wirklich keiner hat sich beschwert.

Deine Texte sind ja pure Parodie. Du schreibst "die wollen aber nicht zeitnahe und passend aufrüsten" - ääähhhmmm lebst du unter einem Stein oder hast du folgendes tatsächlich nicht mitbekommen: ?


Die PS5 ist die schnellstverkaufte Konsole aller Zeiten, Sony kommt nicht annähernd mit der Produktion nach um der immens hohen Nachfrage Herr zu werden. Auf der PS5 können in diesem Jahr noch mehr als 10 Millionen+ Spieler ein Cyberpunk in einer sehr guten Version zocken, nur CD Projekt Red war mit der Programmierung von so vielen Versionen schlicht überfordert. Die echte Next Gen-Version von Cyberpunk kommt erst Ende des Jahres raus. Das hat mal überhaupt nichts mit "wollen nicht aufrüsten" zu tun :ugly: Wenn ich HEUTE ein Cyberpunk 2077 auf der PS5 kaufe, dann ist das die PS4-Version! Nochmal extra für dich: Die PS VIER (!) Version.

Das bedeutet selbst wenn Sony 100 Millionen PS5 bis jetzt produziert hätte, dann könnten 100 Millionen PS5-Spieler trotzdem nur die Last Gen-Version spielen weil der Fehler ganz klar bei CD PR liegt und NICHT bei irgendeiner Konsole oder deren User.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Deine Texte sind ja pure Parodie. Du schreibst "die wollen aber nicht zeitnahe und passend aufrüsten" - ääähhhmmm lebst du unter einem Stein oder hast du folgendes tatsächlich nicht mitbekommen: ?


Die PS5 ist die schnellstverkaufte Konsole aller Zeiten, Sony kommt nicht annähernd mit der Produktion nach um der immens hohen Nachfrage Herr zu werden. Auf der PS5 können in diesem Jahr noch mehr als 10 Millionen+ Spieler ein Cyberpunk in einer sehr guten Version zocken, nur CD Projekt Red war mit der Programmierung von so vielen Versionen schlicht überfordert. Die echte Next Gen-Version von Cyberpunk kommt erst Ende des Jahres raus. Das hat mal überhaupt nichts mit "wollen nicht aufrüsten" zu tun :ugly: Wenn ich HEUTE ein Cyberpunk 2077 auf der PS5 kaufe, dann ist das die PS4-Version! Nochmal extra für dich: Die PS VIER (!) Version.

Das bedeutet selbst wenn Sony 100 Millionen PS5 bis jetzt produziert hätte, dann könnten 100 Millionen PS5-Spieler trotzdem nur die Last Gen-Version spielen weil der Fehler ganz klar bei CD PR liegt und NICHT bei irgendeiner Konsole oder deren User.


Noch mal, bei Crysis haben die Leute einfach eingekauft und waren fröhlich am zocken. Obwohl das richtig schlecht lief auf der damaligen Hardware.
Aktuell sind nur Snowflakes unterwegs die meckern, ihre Konsolen nicht aufrüsten (die Konsolen werden auch so gekauft, Cyberpunk hat hier keinen erhöhten Bedarf verursacht wie es hätte eigentlich sein sollen) und dann rummotzen weil das Spiel nicht perfekt ist.
Und ja die PS4 Version jetzt und kostenloses Upgrade auf die PS5 Version später wenns rauskommt, warum nicht? Der Release war gerade zu einem Zeitpunkt wo die Konsolengeneration wechselt, dauert halt n wenig.

So viel mimimi hab ich schon lange nicht gesehen, Spiel gekauft aber die passende Hardware nicht gekauft, aber rummotzen, damit der Entwickler das ganze irgendwie auf 30FPS auf einer Konsole bekommt die schon mit einem Bein im Museum ist.

Auf dem PC käme mir nie, niemals die Idee ein TripleA Spiel mit 7 Jahre alter Hardware zu zocken - da vergeht einem sämtlicher Spaß. Schon gar nicht bei Release.
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Sofern deine Behauptungen zutreffend sind. Und das kannst du kaum überprüfen,
oder hast du vielleicht Mäuschen gespielt? Oder kannst Gedankenlesen?

Schlimmstenfalls kann man CDPR vorwerfen sich "verkalkuliert zu haben". Oder dass sie ihre eigenen hohen Ansprüchen nicht gerecht werden konnten. Von da aus zu "Vorsätzlicher Täuschung" ist's n weiter Weg.
Was hat das mit Gedankenlesen zu tun?:ugly:
Es ist Fakt das CDPR meinte das Spiel läuft erstaunlich gut auf Konsolen, und es ist Fakt das man vorab nur PS4 Pro und One X Material gezeigt hat und es ist Fakt das man nur PC-Tests veröffentlichen durfte/konnte.

Was versuchst du da bitte schön zu reden?
 
Zuletzt bearbeitet:

kaepteniglo

PC-Selbstbauer(in)

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Etwa gleich oft? Nein.
PS4: 114.97 Mio.
PS3: 87.41 Mio.
360: 85.80 Mio.
One: 49.35 Mio.

Quelle: https://www.vgchartz.com/analysis/platform_totals/
Wenn man sich daraus resultierend mal die Statistik der Umsätze anschaut, dann sieht man, dass sowohl der Konsolen- als auch der PC-Markt solide wachsen, allerdings kein Vergleich zum Mobile Markt. Wobei der PC Markt am langsamsten wächst.

 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn man sich daraus resultierend mal die Statistik der Umsätze anschaut, dann sieht man, dass sowohl der Konsolen- als auch der PC-Markt solide wachsen, allerdings kein Vergleich zum Mobile Markt. Wobei der PC Markt am langsamsten wächst.

"Konsolen" bestehen aus zig Plattformen, und wenn Du die Switch aus der Rechnung rausnehmen würdest wäre das PC Wachstum über Jenem der Konsolen zu stellen.
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Seit Microsoft keine Verkaufszahlen der Xbox One nennt, ist die Zahl bei ~50 Millionen stehen geblieben.
Als ob seit Jahren keine einzige Xbox One mehr verkauft wird.

Klar, die PS4 hat wesentlich mehr verkauft als die One, aber die Zahlen sind nicht bei 50 Mio stehen geblieben.
Gingen deren offizielle Zahlen überhaupt bis 50 Millionen?
Ich könnte mir vorstellen das schon bei weit weniger nichts mehr verkündet wurde, und selbst die 50 Mio auf Schätzung hochgerechnet wurden.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Sorry, aber so ein Satz ist während der derzeitigen Marktsituation und der vorhandenen Pandemie einfach nur Parodie pur :lol:

Die Marktlage ist wie wie immer - wird gekauft wie blöde. Pandemie hin oder her, auf Konsolen hat sie nicht so große Auswirkungen wie auf andere Produkte die aktuell wirklich schwer lieferbar sind. Schwer lieferbar heißt aber nicht unmöglich zu bekommen, sondern das es halt n wenig mehr Aufwand ist.
Genau so wie neue CPUs und GPUs mit n wenig mehr Aufwand zu bekommen sind.


Hätten die Cyberpunk nur auf den neuen Konsolen rausgebracht, wäre es wesentlich besser - die Verkaufszahlen der Konsolen würden explodieren und viele der Probleme hätte man gar nicht.
 
Oben Unten