• Hallo Gast, du möchtest medizinische Grundlagenforschung unterstützen und die Chance haben, ein Netzteil, Arbeitsspeicher oder eine CPU-Wasserkühlung von Corsair zu gewinnen? Dann beteilige dich zusammen mit dem PCGH-F@H-Team ab dem 21. September an der Faltwoche zum Weltalzheimertag! Wie das geht, erfährst du in der offiziellen Ankündigung.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Cooler Master V550 Gold im Test: Macht es die Neuauflage besser?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Cooler Master V550 Gold im Test: Macht es die Neuauflage besser?

Vor ein paar Monaten hat Cooler Master das eigene Netzteil-Portfolio aktualisiert und die V-Serie in zwei Effizienzklassen neu aufgelegt und ausgebaut: V Gold und V Platinum. Grund genug also, um sich die Neuauflage etwas genauer anzuschauen und mit dem Gerät von 2015 zu vergleichen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Cooler Master V550 Gold im Test: Macht es die Neuauflage besser?
 

Arndtagonist

Freizeitschrauber(in)
Schade für Cooler Master. Ich hatte das Gefühl, dass sie mit den neuesten Produkten nun wirklich durchgängig gute Qualität und Innovationen liefern. Die Netzteile scheinen davon ausgenommen.
 

DasBorgkollektiv

Software-Overclocker(in)
Schade, der Vorgänger hatte mir gute Dienste geleistet und war vor allem klein, was für meine Mini-Gehäuse-Experimente zu gute kam.
 

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
10 Jahre Garantie? Ich glaub die wissen einfach dass 90% der Retailkunden nach 5 Jahren die Rechnung sowieso nicht finden...
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Was ist da denn passiert? Schlappe 2 Sone schon bei 25% Last?
Das Netzteil kann man gleich in die Tonne kloppen. So ein Murks kauft niemand.
Und wer ist eigentlich der Fertiger? Seasonic? Enhance?
 

Inras

Freizeitschrauber(in)
Das Netzteil scheint so, als hätte man in dieser Generation zu viel einspaaren wollen. Jetzt hat man ein schlechteres Gerät entwickelt als der Vorgänger.
Ich habe sowohl das 2015ner V550 als auch V650 im Einsatz und bin sehr zufrieden mit denen. Mein System lies sich auch wunderbar verkabeln mit diesen Flachbandkabeln. Da war ich zuerst skeptisch.
Am Vorgänger kann ich übrigens zwei solche Kabel für die GPU Versorgung anschließen, was ich auch gemacht habe (nein kein multi GPU-System).
 

wuselsurfer

Lötkolbengott/-göttin
Zu Coolermaster: die sollten besser Kühler und Gehäuse bauen, da ist nicht so viel Elektronik drin ... .
Die alte Serie ist wenigstens noch leise, aber das Brüllzeug geht gar nicht.
 

poiu

Lötkolbengott/-göttin
Was ist da denn passiert? Schlappe 2 Sone schon bei 25% Last?
Das Netzteil kann man gleich in die Tonne kloppen. So ein Murks kauft niemand.
Und wer ist eigentlich der Fertiger? Seasonic? Enhance?
Soweit mir bekannt Delta :ugly: erklärt warum die so laut sind

Korrektur Aleco hat recht Chicony ist es
 
Zuletzt bearbeitet:

Jeanboy

Volt-Modder(in)
Insgesamt ist die Neuauflage des Cooler Master V550 Gold nicht besonders gut, aber auch nicht besonders schlecht gelungen. Vorteile, die man aus der Aktualisierung ziehen könnte, sind nicht wirklich vorhanden. Stattdessen wirkt es eher wie ein halbherziger Aufguss von Altbewährtem. Lediglich die Lüfterkurve macht das Netzteil extrem unattraktiv, sodass ein Griff zur 2015er Version für viele mehr Sinn ergibt, da man da auch noch knapp 25 Euro sparen kann.
Das Fazit passt irgendwie nicht zur sagenhaften Endnote von 1,72. Sollte da nicht wenigstens 'ne 2 vor dem Komma sein?
 

PCGH_Aleco

Redakteur
Teammitglied
Was ist da denn passiert? Schlappe 2 Sone schon bei 25% Last?
Das Netzteil kann man gleich in die Tonne kloppen. So ein Murks kauft niemand.
Und wer ist eigentlich der Fertiger? Seasonic? Enhance?
Chicony

Das Fazit passt irgendwie nicht zur sagenhaften Endnote von 1,72. Sollte da nicht wenigstens 'ne 2 vor dem Komma sein?
Doch passt es, da sich die Note nicht nur über die Lautheit definiert, sondern aus mehreren Aspekten besteht. Die Spannungsregulation ist ja per se nicht schlecht, nur eben nicht besser als im Vorgängermodell, sondern maximal genauso gut.

Lg Aleco
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Die Effizienz schlechter wie beim Vorgänger von 2015? Und dann noch die Lautheit ab 25% Auslastung, für mich wären das 2 Gründe einen Bogen um dieses NT zu machen...

Gruß
 

wuselsurfer

Lötkolbengott/-göttin
Die Spannungsregulation ist ja per se nicht schlecht, nur eben nicht besser als im Vorgängermodell, sondern maximal genauso gut.
Der Wirkungsgrad unter 10% ist eine Katastrophe.
Dafür mußte es die Note 6 geben.

Da nun mal die meisten PCs in diesem Bereich laufen, ist da nicht tragbar.
Meine Mühle zieht gerade 10-20W aus dem Netzteil, je nach Bildschirminhalt.
 
E

Esinger

Guest
typisch Chicony hätten die lieber bei Neuauflage bei enhance bleiben sollen das war ein griff ins Klo so ein Düsenjet würde mir nie kaufen für meinen pc mann oh mann cooler master was soll der mist echt

Chicony ist das nicht Gemüse hmm
 

Sly123

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe das Netzteil leider ohne Vorwissen über die Nachteile erstanden.
Dazu auch noch von privat.
Cooler Master hat sich mit dieser miesen Lüftersteuerung keinen gefallen getan.
Alles andere finde ich ziemlich gut.(Kabel/elektrische Lautheit/Stabilität)
Werde aber bei Nachfrage definitiv von Cooler Master Natzteilen abraten.:daumen2:

Edit:
Ich habe mir das Netzteil noch einmal genauer angehört.
Meine Gehäuselüfter(Silent Wings@700-900rpm) übertönen das Netzteil immer. (Gehäuse: BeQuiet Silent-Base 800 v1)
Ich habe das Gehäuse noch zusätzlich gedämmt, da die Originaldämmung ein schlechter Witz ist.
Bei neueren Gehäusen ist das Netzteil unten montiert und dadurch auch noch einmal weniger wahrnehmbar.
Für absolute Stille eher ungeeignet aber in leiseren PCs, meiner Meinung nach, immer noch zu gebrauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten