• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Call of Duty: Black Ops 4 - Nur wenige Spieler beenden noch die Kampagnen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Call of Duty: Black Ops 4 - Nur wenige Spieler beenden noch die Kampagnen

Call of Duty: Black Ops 4 wird keine Single-Player-Kampagne enthalten. Soviel wissen wir. Das Spiel setzt stattdessen auf diverse Mehrspieler-Modi. Der Aufschrei im Internet war nach der Enthüllung groß. Doch die Zahlen geben Treyarch und Activision recht, denn immer weniger Spieler beenden die Einzelspieler-Kampagnen. Bei Black Ops 3 lag der Wert sogar unter zehn Prozent.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Call of Duty: Black Ops 4 - Nur wenige Spieler beenden noch die Kampagnen
 

hazelol

Software-Overclocker(in)
echt jetzt? wer in cod ww2 sone abgefuckte drecks panzer mission einbaut der brauch sich nicht wundern, wenn keiner die kampagne zuende spielt. selten so ein mist gesehen. das war es dann endgültig mit cod. auf mehr wie 5 stunden multiplayer von hinten erschossen werden von dem dude, den man 2 sek. vorher gekillt hat, habe ich keine lust.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Anstatt eine Menge Geld in die Single-Player-Kampagne zu stecken, geht man mit dem deutlich günstiger zu entwickelnden Battle Royale-Modus auch noch mit dem aktuellen Trend.
Dann sollte man aber vielleicht mal vom Preis von 60€ absehen, wenn es doch so viel günstiger zu entwickeln ist, nicht wahr?
Ach nein, dann wäre die Gewinnspanne ja nicht mehr so riesig, wie sie es bei einem "wir verkaufen nur den MP-Teil" Spiel wäre.
Ich gehe ja davon aus, dass man den SP irgendwann noch hinterher schieben wird (kostnepflichtig natürlich, man will ja nichts kostenlos rausgeben), wenn es wirklich daran liegt, dass er einfach nur nicht rechtzeitig fertig wurde, wie im Artikel behauptet.

Davon mal abgesehen: Die Kampagne von BO fand ich schon im ersten Teil extrem langweilig und habe sie nicht einmal ansatzweise durchgespielt. Da war mir der MP schon lieber, der für mich eigentlich auhc Hauptbestandteil bei CoD ist.
 
G

Gast20180619

Guest
Wer´s glaubt, wird selig. Das ist sicherlich nur wieder eine öde Ausrede, um keinen SP zu machen. Ich habe bisher jeden SP durchgespielt und war auch von der Kampagne von Infinite Warfare sehr angetan. Ich finde statt dessen die Multiplayer-Gefechte stinklangweilig, ohne Sinn und Spannung. Viele Leute aus meinem Bekanntenkreis und viele aus den Foren spielen nur den SP durch. Mir stellt es sich so da, daß die ganz jungen auf Multiplayer und die älteren auf SP stehen.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
Viele Leute aus meinem Bekanntenkreis und viele aus den Foren spielen nur den SP durch. Mir stellt es sich so da, daß die ganz jungen auf Multiplayer und die älteren auf SP stehen.
Das ist so extrem nichtssagend und objektiv...
Ich halte es schon für sehr gut möglich, dass nur die aller wenigsten Spieler die Kampagne überhaupt durchspielen und selbst wenn nicht. Ich gehe davon aus, dass nach diesen 5-6 Stunden (mehr hat die Kampagne ja sowieso nicht) dann meist locker ein Vielfaches dieser Zahl in den MP gesteckt wird bei den meisten Spielern.

SP hast du nach einem Wochenende durch, wenn nicht sogar an einem Abend, wenn man schnell durch rennt oder einfach nicht dauernd stirbt.
Der MP wird auch Monate später noch gespielt, wenn man Lust dazu hat.
 

lukas93h

PC-Selbstbauer(in)
Obwohl ich bis jetzt jeden Teil den ich gespielt auch beendet habe, kann ich es durchaus nachvollziehen warum immer weniger es bis zum Abspann schaffen.
Black Ops 2 war mein letzter Teil der Serie, der es auch geschafft hat, mich von der Serie abzuhalten. Die Kampagne konnte mich einfach nicht fesseln, es hat Monate gedauert mich durchzuringen es zu beenden - und das auch nur, weil mich mein Gewissen plagt etwas unfertig zu lassen. Ich erinnere mich sehr gut an den "Wie... und das war's"-Gedanken... die Charaktere waren uninteressant und blieben nicht im Gedächtnis, abgesehen von dem Protagonisten aus dem 1. Black Ops. Die Handlung viel zu sprunghaft und teilweise unglaubwürdig.. tja und das Ende... viel zu abrupt und unbefriedigend... sehr enttäuschend für die sonst sehr unterhaltsamen Kampagnen. Generell vermisste ich Innovationen und das bis heute, aus welchem Grund ich auch weiter aussetzen werde.
 
G

GTA 3

Guest
Das liegt auch daran, dass die Kampagnen immer eintöniger werden. MW1, MW 2 und BO 1 waren sehr gute Kampagnen. Alles danach war leider nicht gut. Sehr schade wie sich CoD in dem Bereich entwickelt hat. Hätte ich mir anders gewünscht.
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei so schlechten Kampagnen oftmals kein Wunder. Ich präferiere z.B. SP, alleine weil er meiner Meinung nach immersiver und intensiver ist. Es gibt je nach Spiel großartige Charakter und Geschichten, überragendes Gameplay oder narrative, überragende Grafik wie sonst selten.

Ein MP ist für mich oftmals monoton und repetitiv.
Es zieht mich nicht in den Bann und langweilt nach kurzer Zeit. Da fehlt einfach der bestimmte Kick und das was mich festhält, ist und bleibt ein nettes Beiwerk für ein paar nette Runden mit Freunden, nichts was alleine 60€ wert ist oder ein Spiel für mich unbedingt ausmacht.
Auch wenn es natürlich Ausnahmen wie ein BF gibt.
Ein Witcher z.b. bräuchte in keiner Welt einen MP, wie Fallout oder Bioshock.

Man sieht ein Rockstar samt GTA V ja was ein MP macht, 5 Jahre kein Spiel und Geld verdienen durch virtuelle Währungen um sich Quatsch zu kaufen.
 

Snixx

Komplett-PC-Aufrüster(in)
COD WW2 auf der PS4 24,7 % aller Spieler haben den Singleplayer durchgespielt. Also keine würde ich nicht behaupten...wenn man schon den SP streicht dann bitte keinen Vollpreis verlangen.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
ich bin elitär
bisher ist cod kampange das einzige an dem spiel was mich reizt
der multilayer hätte man schon 2009 als cod online spalten müssen
ligen saeson passen und server listen.
aber nein Herr kottick wollte mehr Kohle und sparte am server design (ein masterserver für die ganze Welt)
p2p verbindung mit folgen bei cheats

Dazu fällt auf das der Waffen Fokus fast erotisch ist, dabei interessiert mich die Waffenechtheit nicht mal ansatzweise.
es zählen drei werte
schaden Schussrate und nachlade-zeit. und nun ratet mal welche Art das zutrifft

Seitdem das so extrem unbalanced ist ist cod im MP Sinnlos weil im Kreis rennen und in Sekundentakt dem nächsten camper opfern.
dafür sind mir die nerven und die Geduld zu schade.
Obwohl einige Ideen aus cod gut sind. doch es kommt nix an timesplitters oder unreal turnament heran. Was spielmodi angeht.
Und das habe ich nur im lan gespielt zwangsweise.
 

redfield

Freizeitschrauber(in)
...wenn man schon den SP streicht dann bitte keinen Vollpreis verlangen.

Weil? Andere Spiele kosten das gleiche und bieten seit jeher keine Kampagne. Davon abgesehen, besteht CoD seit WaW 2008 aus drei Modulen. Kampagne, Multiplayer und Co-Op (Zombies oder Spec Ops). Der Preis blieb unverändert...egal ob damals rein Singleplayer, Single- und Multiplayer wie in MW1, oder alles darauf folgende. Die wegfallende Kampagne wurde durch einen anderen Spielmodus ersetzt, Blackout Battle Royale - ob das den persönlichen Geschmack trifft, ist eine andere Sache.

Insgesamt wird der BlackOut Modus einfach mehr Käufer ziehen, als eine Kampagne...ganz einfach deswegen, weil BR bei den Kids gerade boomt und Youtube und Twitch Größen nichts anderes mehr streamen. Natürlich meckern Fans der Kampagne, aber die hat den Verkaufszahlen der letzten Jahre nicht geholfen und die Statistiken, die Activision für sich auswertet, werden wohl kaum frei erfunden sein, wieso sollten sie sich wissentlich selbst in's Knie schießen.

Ich kenne viele Leute, die inzwischen direkt MP starten und die Kampagne gar nicht mehr anrühren...oder nur anzocken und ihr den Rücken kehren. Ich habe sehr viel Kundenkontakt zu jungen Menschen und man kommt oft auf diese Themen zu sprechen und 8 von 10 Leuten reden nur über den Multiplayer. Das ist einfach Fakt. Ich habe bislang jede Kampagne durchgespielt (außer die von BO3, fand ich kacke...selbst im co-op), aber die meiste Zeit verbringt man eben im MP.

Selbst wenn man die Kampagne drei mal beendet, kommt man bei weitem nicht auf Spielzeiten, die Leute im Multiplayer verbringen. Das sind nicht selten hundert(e) Stunden und genau damit verdient man weiterhin sein Geld...mit käuflicher in-game Währung, Lootkisten, kosmetischem Kram und und und. Mag alles freiwillig sein, aber wer viel Zeit in einem Spiel verbringt und Spaß daran hat, der hat auch oft Spaß daran ein paar Euro für optische Leckerbissen aufzugeben. Ich zocke Siege und habe mir auch schon den ein, oder anderen Skin gekauft...einfach weil man Spaß dran hat.

Multiplayer optimieren, kostenlose Maps liefern, Spieler länger im Spiel halten...das ist alles was für den Publisher zählt und auch die Community hat mehr davon, wenn das Spiel lange lebt. Mag sein, dass Battle Royale nächstes Jahr wieder out ist und niemanden mehr juckt, aber dieses Jahr wird CoD Blackout sicher von den Youtube Kids gestreamt wie Hölle und das erreicht millionen junger Menschen, die auf den Fidget Spinner unter den Spielmodi abfahren. Mich selbst interessiert Battle Royale nicht, kann mit Fortnite und PUBG nichts anfangen, aber Leute suchen Alternativen zu PUBG und aus diesem Grund wächst u.a. Fortnite (zudem f2p)...aber ich denke CoD spricht die richtige Zielgruppe an.

Mich persönlich würde es einfach nur freuen, wenn sie einen technisch sauberen PC Multiplayer, mit dedicated Severn und ordentlichem AntiCheat System rausbringen...vielleicht Kickvote System, oder ähnliches. Kostenlose Map Packs, wie damals bei MW1 und WaW und regelmäßiger Support, das würde schon reichen. War die letzten Jahre leider nicht so der Fall.
 

mcmarky

Software-Overclocker(in)
Ich spiele den SP immer dann, wenn die Cheater überhandnehmen. Habe bei WW2 den SP sogar mehrfach durchgezockt, weil der MP eben unspielbar geworden ist. BO4 kann man dann also komplett innerhalb kürzester Zeit in die Tonne kloppen. Dann doch lieber erst später für wenig Geld kaufen oder einfach drauf verzichten...
 

DELLASOUL

PC-Selbstbauer(in)
Ich weiß ja nicht, aber das Thema Battle Royale geht mir echt auf die Nerven!
Wer braucht das also ich zu mindest nicht :schief::devil:

Aber Single Modus, gehört einfach dazu bei fast jedes Game!
 

AgentosPhantomos

Schraubenverwechsler(in)
Ich finde es richtig dass bei BO4 endlich keine Kampagne anbietet. Die Entwickler stecken ne Menge arbeit für die Kampagne, und wer zockt es durch ??? Fast keiner.
Beispiel: ihr habt die Kampagne durchgezockt und jetzt ???? Kampagne wird dann links liegen gelassen, da ihr es schon durch gezockt habt.
 

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
Bei mir ist es genau umgekehrt. Die Singl- Player-Kampagne spiele ich noch nach Monaten. Den Multiplayer-Modus starte ich nur ein paar mal.

Na wenn man jeden Tag 5 Minuten spielt kommt das gut hin wenn du nach Monaten noch am Singleplayer hockst :D Aber jetzt mal ehrlich, um alles freizuschalten braucht man maximal 50 Stunden, was machst du denn dann die ganze Zeit?
 
Oben Unten